Ausgabepreis bei Fonds – Erklärung im Lexikon

Der Ausgabepreis spielt bei einer Geldanlage dann eine Rolle, wenn es um Fonds bzw. Investmentfonds geht.

Mit diesem Terminus wird der Preis bezeichnet, den der Anleger für den Erwerb des vereinbarten Anteils an einem bestimmten Fonds zu entrichten hat. In anderen Worten erfolgt mit diesem Schritt auch eine verbindliche Festlegung des Ausgabepreises. Er wird auf Basis des momentanen Wertes des Fondsanteiles ermittelt, zu dem der Ausgabeaufschlag hinzugerechnet wird.

Anteilswert/Rücknahmepreis bei Fonds beachten

Wichtig: Ausgabepreis beachten

Wichtig: Ausgabepreis beachten


Dieser Wert des Fondsanteils wird von Fachleuten als Anteilswert bezeichnet. Der Anteilswert, für den als alternativer Begriff auch der so genannte Rücknahmepreis verwendet wird, ist dadurch gekennzeichnet, dass er auch dann ausbezahlt wird, wenn der Fondsanteil später wieder veräußert wird. Veröffentlicht wird der Ausgabepreis, der von den Börsen ermittelt wird, jeweils tagesaktuell in den Medien, wie zum Beispiel in der Tagespresse.

Deine Meinung ist uns wichtig

*