LSK Coin kaufen – Lisk Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Auch Lisk gehört zu den vielen Digitalen Währungen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt.

Unter diesen zählt Lisk jedoch eindeutig zu den sehr jungen Währungen und hat mit den sogenannten Altcoins eher wenig zu tun. Die derzeit führende Währung Bitcoin gibt es beispielsweise schon seit 2009. Lisk wiederum erst seit dem Jahr 2016. Welche Auswirkungen dies hat und wie groß die Chancen auf Gewinne bei einem Investment in Lisk sind, erfahren Sie in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

BTG Coin kaufen – Bitcoin Gold Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Bitcoin Gold ist eine Kryptowährung, die auf der Bitcoin-Blockchain erzeugt wird. Hierbei wird ein neuer Proof-of-Work-Algorithmus angewendet, der nach fast 500.000 abgeschlossenen Blöcken eingeführt werden soll. Dadurch soll es dann zu einer Aufteilung der Bitcoin-Blockchain kommen. Der normale Bitcoin läuft dabei unverändert weiter. [Weiterlesen…]

XLM Coin kaufen – Stellar Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Der Name Stellar als Währung dürfte bei vielen für etwas Verwirrung sorgen: Denn tatsächlich gibt es die Digitale Währung Stellar offiziell nicht mehr.

Das Digitale Währungssystem Stellar hatte zeitweise den Namen Stellar für die vom System verwendete Digitale Währung genutzt, diese jedoch später in den Namen Lunar umgewandelt. Diese Änderung wird allerdings von den meisten Plattformen nicht verwendet, sodass wir in diesem Artikel dennoch von der Währung Stellar statt von der Währung Lunar reden. [Weiterlesen…]

NEO kaufen – Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

NEO ist noch eine recht junge Digitale Währung, welche sich aber wie auch alle anderen Digitalen Währungen in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat.

Dadurch braucht sich NEO auch nicht vor anderen Kryptowährungen zu verstecken. Gerade im Jahr 2017 ging es mit NEO stark bergauf. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über NEO und die Chancen und Risiken bei einer Investition in diese Kryptowährung. [Weiterlesen…]

QTUM kaufen – Kurs und Kursentwicklung – Prognose 2018

Die meisten Digitalen Währungen bzw. Kryptowährungen sind erst seit relativ kurzer Zeit auf dem Markt. Häufig handelt es sich um einen Zeitraum von wenigen Jahren, in denen mit den Währungen gehandelt wurde.

Anders sieht es bei den sogenannten Altcoins aus. Diese sind bereits seit längerem auf dem Markt vertreten, wie dies auch bei Qtum der Fall ist. > [Weiterlesen…]

ZCL kaufen – ZClassic Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Bei ZClassic handelt es sich um eine Kryptowährung, die sich aus dem Zcash-Token gebildet hat. ZClassic ist eine sog. Fork-Währung, die man auch als Gabelung verstehen kann. ZClassic arbeitet auf einer dezentralisierten Blockchain. Der Quellcode hierfür ist OpenSource. Dadurch ist es möglich, die Transaktionen privat abzuwickeln und diese transparent darzustellen. [Weiterlesen…]

TRX kaufen – TRON Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Tron, Tronix oder kurz TRX genannt, ist ein Token für das gleichnamige Netzwerk auf Blockchainbasis. Das Ziel des dezentralen Netzwerkes ist es, einen dezentralen „Riesenspeicher“ für das Internet der Zukunft aufzubauen, indem der Nutzer unkontrollierter Inhaber seiner Daten ist und frei von immer einflussreicheren Konzernen wie Google, Amazon oder weiteren zu werden.

Tronix selbst bezeichnet sich als, das Web 4.0 und will ein weltweit zugängliches unabhängiges Unterhaltungs- und Speichermedium sein. Möglich machen wollen sie außerdem, das Erstellen von dezentralen Apps, das spielen von Onlinevideospielen, sowie das Bezahlen und Austauschen mit allen Kryptowährungen auf der Basis des TRX-Netzwerkes. [Weiterlesen…]

ARDR kaufen – Ardor Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Zu den vielen Digitalen Währungen, die es mittlerweile gibt, zählt auch die Währung Ardor. Ardor ist für Anleger sehr interessant, da die Währung zwar wie andere Digitale Währungen auch stark im Wert gestiegen ist, allerdings noch längst nicht zu hoch wie bekanntere Währungen, z. B. Bitcoin.

Trotzdem ist die Ardor Währung mittlerweile relativ bekannt. Die vorhandene Bekanntheit in Kombination mit der noch nicht so stark erfolgten Kursrallye macht Ardor zu einer sehr interessanten Möglichkeit, sein Geld zu mehren. [Weiterlesen…]

BitConnect – BCC kaufen – Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

BitConnect ist eine Open-Source-Plattform innerhalb einer Bitcoin- und Krypto-Gemeinschaft. Die Peer-to-Peer Abwicklungen ermöglichen, dass Geldtransaktionen mit mehr Sicherheit erfolgen. Ein BitConnect Coin hat aktuell einen Wert von 274,55 Euro.

Im November 2016 startete BitConnect. Zwei Monate später wurde der BCC-Desktop, einWeb-Wallet und eine BCC-Börse erstellt. Ab Januar 2017 gab es die Möglichkeit, die Münzen auf der Plattform Bitcoin-Trading-Bot zu hinterlegen. An dieser Stelle kommt der Käufer in den Genuss der täglichen Ausschüttungen, wodurch diese Kryptowährung das allgemeine Interesse weckte. [Weiterlesen…]

DOGE – Dogecoin kaufen – Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Die Kryptowährung Dogecoin wurde im Jahr 2013 eingeführt Sie wurde nach Doge benannt. Dabei handelte es sich damals um Bilder eines Shia Inu Hundes im Internet, der dann mit Sprechaussagen in einem gebrochenen Englisch kombiniert wurde.

Gegenüber Litecoin und Bitcoin unterscheidet sich Dogecoin mehrfach. Dabei benötigen die Miner von Dogecoin nur ungefähr eine Minute, um damit eine Transaktion dann zu bestätigen. Zusätzlich gibt es keine Obergrenze bei der Anzahl der Dogecoins, welche vom Nutzer gemint werden können. [Weiterlesen…]

Kursentwicklung MANA Decentraland Kursentwicklung & Prognose 2018

Nachdem die erste Kryptowährung, die Bitcoin, mit der Zeit immer beliebter wurden, haben sich im Lauf der Jahre viele weitere Kryptowährungen entwickelt.

Heute werden die Kryptowährungen nicht mehr nur allein zum Bezahlen genutzt sondern sind aufgrund ihrer Wertsteigerung auch zu einem profitablen Anlageobjekt bei vielen Tradern geworden. So bieten viele Kryptowährungen heute sehr gute Investitionsmöglichkeiten. Eine Kryptowährung, welche zu den Top 100 der Kryptowährungen gehört, ist Decentraland. [Weiterlesen…]

Kryptowährung Aion Kursentwicklung & Prognose 2018

Kryptowährungen sind das derzeit heißeste Geschäft an den internationalen Börsen. Teilweise kaum für möglich gehaltene Kursentwicklungen haben Bitcoin & Co in ungeahnte Höhen getrieben. Wer vor zwei Jahren € 10.000,- in das künstliche Geld investiert hätte, wäre heute womöglich vielfacher Millionär – jedenfalls auf dem Papier.

Wie bei jeder sich bildenden Blase gibt es derzeit einen enormen Anstieg des irgendwie kursierenden digitalen Geldes. Es sei indes immer bedacht, dass diese in der Regel keinen realen Gegenwert haben. Das Risiko eines Totalverlustes ist also durchaus gegeben. [Weiterlesen…]

ADA – Cardano Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Cardano, kurz ADA, ist ein Blockchain basierter Coin der seinen Ursprung in der selbst ernannten „3. Generation“ findet. Ziel dieses Coins ist es nicht wie Bitcoin oder Etherium ein Wertspeicher zu sein, sondern als tägliches Zahlungsmittel für Privatpersonen, Organistationen aber auch Regierungen zu fungieren.

Schon von Beginn an arbeitet das ADA-Team mit Regulatoren zusammen, um Geldautomaten und die Integration in den realen Alltag möglich zu machen. Verantwortliche für das Cardano-Projekt sind die Cardano Foundation, die japanische Firma Emurgo und die Firma IOHK. [Weiterlesen…]

ETN – Electroneum Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Electroneum oder kurz ETN ist eine Kryptowährung, die nach einem der erfolgreichsten ICO´s überhaupt am 2. November 2017 mit $0.094 auf den Markt kam. Ziel der Währung, der britischen Entwickler ist es, den Kryptomarkt massentauglich zu machen.

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten, als die ETN-Website und das System Ziel eines Hacker- und DDOS-Angriffes wurden, musste die Webseite und weiteres vom Netz genommen werden. Das Team arbeitete nach dem Vorfall zusammen mit Sicherheitsmanagern, die auch für Amazon arbeiten und dem Team von HackerOne daran die Blockchain und das System vollkommen sicher zu machen. [Weiterlesen…]

CVC – Civic Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Die Währung abgekürzt CVC hat momentan den ungefähren Kurs von 0,85 Euro. Civic ist ein Unternehmen, welches die Identität des Nutzers schützt.

Im Jahre 2017 ist diese Währung erst bekannt geworden. Eine Identitiy Betrugsabdeckung ohne Eingabe von Passwörtern, sowie die Sicherheit vor Identitätsdiebstählen ist durch die Mitgliedschaft bei Civic garantiert. [Weiterlesen…]

Kryptowährung Powerledger Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Die Kryptowährung Power Ledger (POWR) ist ein auf der Blockchain basierender Coin mit dem Thema der peer-to-peer Energie. POWR ist am 1. November 2017 nach einem erfolgreichen ICO mit einem Preis von $0.056 auf den Markt gekommen und repräsentiert eine völlig neue Idee der Energieversorgung.

Man stelle sich vor, man produziert mit seinen Photovoltaikanlagen oder Windturbinen einen Überschuss an Strom, dann kann man diesen mit Hilfe der Power Ledger Technologie selbst frei auf dem Markt anbieten und nach eigener Entscheidung and wen und wohin Verkaufen. [Weiterlesen…]

Kryptowährung Enigma Kursentwicklung & Prognose 2018

Kryptowährungen gehören zu den „heißesten“ Anlagen an den internationalen Börsen derzeit. Dies hat verschiedene Gründe:

Die Kryptowährungen, allen voran natürlich Bitcoin, schicken sich an, die herkömmliche Finanzwelt dramatisch zu verändern. Banken und sogar Staaten könnten mit einem rein digitalen Zahlungsmittel mehr oder weniger überflüssig werden. [Weiterlesen…]

Kryptowährung Waves Kursentwicklung & Prognose 2018

Waves ist eine Kryptowährung und seit dem 07.06.2016 im Handel. Gedacht ist die Kryptowährung als Bezahlmethode der „Waves Platform“ und wird u.A. bei Transaktionen verbraucht.

Die ca. 100 Millionen existierenden Waves sind „premined“, es sind also alle Coins bereits im Umlauf. [Weiterlesen…]

Kryptowährung IoT/ITC/IOT Chain Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Ratgeber IoT Chain – welche Chancen hat die Kryptowährung 2018?
IoT Chain ist eine Kryptowährung, die seit 2017 auf dem weltweiten Markt gehandelt werden kann. Der Kurs ist noch sehr moderat, weshalb sie von vielen Tradern analysiert wird.

Abgekürzt wird die Währung durch das Kürzel ITC. Der Preis je Coin liegt aktuell bei etwa 4 bis 5 Euro. Es sind aktuell 38,1 Millionen Münzen ITC weltweit im Umlauf. [Weiterlesen…]

Kryptowährung FCT Factom Kursentwicklung & Prognose 2018

Die Bitcoin Blockchain weist Beschränkungen auf, die keine innovativen Ergebnisse zulassen und ist die sicherste Aufzeichnung von Geldtransaktionen. Factom, Kurzbezeichnung FCT, wurde entwickelt, um diese Sicherheit weiterhin zu nutzen, das Factom Network mit Hash Funktion. [Weiterlesen…]

Kryptowährung BAT Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

BAT ist eine Kryptowährung. Die Abkürzung steht für Basic Attention Token. Diese Kryptowährung ist noch ganz neu. Sie ist erst 2017 auf den Markt gekommen.

Schon jetzt rangiert BAT unter den Top 100 der Kryptowährungen weltweit. Die Kapitalisierung liegt bei 352 Millionen US-Dollar. Im Umlauf befinden sich gegenwärtig ca. 1 Billionen BAT.

Der Marktanteil liegt bei 0,1 Prozent. In den vergangenen Monaten hat die Kryptowährung an Beliebtheit gewonnen. Es ist davon auszugehen, dass sich der Kurs auch 2018 positiv entwickeln wird. [Weiterlesen…]

Kryptowährung Reddcoin Kursentwicklung & Prognose 2018

Bei Reddcoin handelt es sich um eine alternative Kryptowährung, die in der Öffentlichkeit auch als „The Social Currency“ einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Ziel dieser Kryptowährung ist es, das Zahlen auf sozialen Netzwerken, wie Twitter, Facebook oder Reddit, in einfacher Form möglich zu machen. [Weiterlesen…]

ETFs: Warum sie bei Einsteigern so beliebt sind?

Aktieninvestments sind in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden. Viele Einsteiger entscheiden sich für börsengehandelte Geldanlagen aufgrund der deutlichen Zinsabschläge, die Bankeinlagen in der Vergangenheit hinnehmen mussten.

Europaweit wirkt sich die Niedrigzinspolitik der EZB aus. Zu spüren bekommen diese Sparer, bei denen nach Abzug der Steuern auf Kapitalerträge und Inflation häufig kein großes Plus mehr übrig bleibt. [Weiterlesen…]

Verge kaufen – Kurs & Kursentwicklung – Prognose 2018

Verge ist eine Kryptowährung, die aktuell mit 14,5 Milliarden Coins am Markt zu finden ist. Aktuell beläuft sich die Kapitalisierung von Verge auf 259 Millionen US Dollar. Der Marktanteil liegt bei weniger als 0,1%. Die Währung ist bei den Tradern derzeit aufgrund der positiven Kursentwicklung im Dezember 2017 sehr populär und viele sehen 2018 als Erfolgsjahr bevor. [Weiterlesen…]

ETF oder Direktinvestment – eine Gewissensfrage?

ETFs – sogenannten börsengehandelte Indexfonds – erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Und die Fonds werden regelmäßig als Beimischung fürs Wertpapierportfolio empfohlen.

Befürwortern, welche in diesem Zusammenhang unter anderem auf die Kostenvorteile und die Sicherheit der ETFs hinweisen, stehen Kritiker gegenüber. Letztere empfehlen eher das direkte Investment in Wertpapiere – wie Aktien. [Weiterlesen…]

Bitcoin Cash Kurs – Kursentwicklung und Prognose 2018

Bitcoin Cash Preisvorhersage für 2018

Vorhersagen auf dem Kryptowährungsmarkt zu treffen, ist eine einfache Möglichkeit, töricht auszusehen. Die Dinge steigen und fallen mit solchen wilden Schwankungen, dass es die meiste Zeit ein Ratespiel ist, weil so viele unerwartete Dinge passieren können.

Dies gilt jedoch nicht unbedingt für langfristige Vorhersagen. Wenn Sie sich für Kryptowährungen als ein mächtiges Werkzeug der Zukunft interessieren, dann ist es wesentlich einfacher, eine fundiertere Bitcoin Cash Preisprognose zu verstehen. [Weiterlesen…]

Ripple – XRP Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2018

Dieser Artikel sollte nicht als Anlageberatung angesehen werden. Bitte führen Sie Ihre eigenen gründlichen Recherchen durch, bevor Sie in irgendeine Kryptowährung investieren.

Ripple Kurs & Kursentwicklung und die aktuelle Prognose für 2018

Ripple hat in der Welt der Kryptowährung viel Aufmerksamkeit erregt. Genau wie andere Kryptowährungen, verwendet auch Ripples Kryptowährung XRP die Blockchain Technologie. Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen ist sie jedoch reguliert und erleichtert den Geldtransfer für Banken. [Weiterlesen…]

DKB Cash – Girokonto und Kreditkarte für Business Reisen ohne Gebühren!

Wer beruflich viel im In- und Ausland unterwegs ist, macht sich Gedanken darüber, wie er bestens mit Bargeld versorgt ist und wie er unterwegs bezahlen kann. Kreditkarten werden heutzutage an immer mehr Stellen akzeptiert, was natürlich ein großer Vorteil ist.

Unter dem Strich betrachtet sind Kreditkarten weltweit nutzbar und die großen und bekannten Kreditkarten Visa und Mastercard werden weltweit akzeptiert. Dies führt dazu, dass die Kreditkarten auch gut für Business Trips geeignet sind. Gerade bei Menschen, die beruflich viel mit dem Flugzeug reisen und Termine an unterschiedlichsten Orten auf dieser Welt haben lohnt es sich, die Konditionen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. [Weiterlesen…]

Unternehmensauskünfte – Böse Überraschungen mit iCRIF vermeiden

Jeder Geschäftsabschluss zwischen einander unbekannten Parteien stellt auch eine Vertrauensprüfung dar. Dies gilt zumindest, wenn essentielle Informationen aus vertrauenswürdiger Quelle fehlen. An genau dieser Stelle kommen die Unternehmensauskünfte der Plattform iCRIF ins Spiel.

Doch mit welchen Vorteilen können die registrierten Nutzer rechnen? Wie helfen die Informationen in verschiedenen Szenarien bei der Entscheidungsfindung? Dieser Beitrag liefert Antworten auf diese Fragen. [Weiterlesen…]

Niedrigzinsen entgehen durch Binäre Optionen

Aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsen ist die Geldanlage erschwert, denn bei vielen Formen der Geldanlage erleben die Kunden aufgrund der niedrigen Bezinsung sogar einen Verlust: Wegen der Inflation erlebt ihr Angespartes einen Wertverlust, da die Zinsen die Inflation nicht mehr ausgleichen.

Um dem entgegen zu wirken, setzen nun einige Anleger auf sogenannte Binäre Optionen. Diese Trading-Instrumente – im englischen Sprachraum auch als „binary options“ bekannt und oft als „digitale Optionen“ bezeichnet – sind mit einen geringen finanziellen Risiko verfügbar und damit gerade für Anfänger interessant.

Diese Variante des Handelns mit Finanz-Derivaten funktioniert allerdings – wie der Name schon suggeriert – mit zwei strikt von einander abgetrennten Alternativen: „Cash or nothing“, wie es im Börsen-Sprech heißt. Entweder eine Binäre Option führt zum Gewinn, oder der Anleger verliert den Einsatz. Grauwerte zwischen diesen beiden Optionen existieren nicht. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen Broker mit App

Das Trading im Bereich der binären Optionen mit einer App wird immer beliebter. Nicht nur über den Browser, bzw. über den Desktop ist es möglich, dass problemlos gehandelt werden kann. Es ist möglich, dass natürlich auch über die App digital und vor allem mobil gehandelt werden kann.

Immer mehr Broker haben eine eigene App, die problemlos genutzt werden kann, um digital in den Handel zu starten. Die App wird für Android und auch für iOS programmiert, so dass sie von den entsprechenden Smartphones sowie Tablets genutzt werden kann. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen Broker im Test 2016

In Europa sind binäre Optionen weiterhin auf dem Vormarsch und sehr gefragt. Wer sich für risikoreiche Anlagen mit großen Renditechancen entscheiden möchte, der macht mit den binären Optionen alles richtig.

Unter dem Strich betrachtet gehen die Kunden hier ein deutlich größeres Risiko ein, haben aber auch den Vorteil, dass sie weitaushöhere Renditen erzielen können, als es bei herkömmlichen Anlageformen der Fall ist. Während bei Tagesgeld und Co gerade einmal Renditen von 0,5 bis 1% Zinsen p.a. angeboten werden, ist es beim Traden mit binären Optionen durchaus möglich, dass eine Rendite in Höhe von bis zu 91% möglich ist – abhängig davon, wie die eigene Option aufgestellt ist und abhängig davon, bei welchem Broker sie abgeschlossen, bzw. eingegangen wird. [Weiterlesen…]

Welche Broker bieten kostenlose Demokonten an?

Ein kostenloses Demokonto ist in jedem Fall praktisch und führt dazu, dass jede Menge ausprobiert werden kann und zwar komplett ohne ein Risiko einzugehen. Es sollte bei der Auswahl des Brokers immer darauf geachtet werden, wie einfach dieser bedient werden kann und was alles beim Broker ausprobiert werden kann.

Ein kostenloses Demokonto kann in sehr vielen Fällen sogar komplett ohne Anmeldung genutzt werden. Das bedeutet, dass noch nicht einmal eine Email Adresse angegeben werden muss, sondern das Demokonto einfach so genutzt werden kann. Dazu sind nur wenige Klicks erforderlich, was wirklich zu empfehlen ist. Mit einem virtuellen Startguthaben können einzelne binäre Optionen sehr schnell ausprobiert werden – praktisch und vollkommen ohne Risiko. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen Demokonto ohne Einzahlung – Anbieter

Das Demokonto ist ein ideales Werkzeug, um sich im Bereich der binären Optionen umzusehen, ohne dabei ein großes Risiko einzugehen. Wer sich für ein Demokonto entscheidet, der macht dies nicht ohne Grund und wird wissen, dass es nur so möglich ist, kostenfrei und vollkommen ohne Risiko entsprechende Optionen auszutesten und gleichzeitig eine eigene Strategie zu entwickeln.

Das kostenlose Demokonto kann in sehr vielen Fällen eröffnet werden, ohne dass eine Email Adresse oder andere persönliche Daten angegeben werden müssen. Fakt ist, dass es gerade im Netz problemlos möglich ist, dass ein Konto für binäre Optionen eröffnet wird und damit gehandelt wird. Zahlreiche Broker wie zum Beispiel IQ Option aber auch 24options sowie Banc de Binary bieten kostenlose Demokonten an, die genutzt werde können, um erste Erfahrungen im Segment der binären Optionen zu sammeln. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen Rendite – Wie hoch ist der Gewinn?

Wer sich im Bereich der binären Optionen umschaut wird sehen, dass es hier zum Teil ein recht großes Risiko gibt, einen Totalverlust zu erleiden oder sogar darüber hinaus noch mehr Geld zu verlieren.

Fakt ist, dass binäre Optionen sehr praktisch sind und damit sehr viel Geld verdient werden kann, wenn jemand den Umgang beherrscht und weiß, wie damit gearbeitet wird. Grundsätzlich bieten die einzelnen Broker nicht umsonst Renditechancen von 80 bis 91% an, allerdings meist auch mit einem recht hohen Risiko. Es lohnt sich, vorher einiges davon zu verstehen, wie die Optionen gehandelt werden und wie das Risiko zu bewerten ist. Fakt ist, dass es zu empfehlen ist, auch mit einem Demokonto zu handeln, aber dazu später mehr. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen Broker IQ Option im Test

Der Online Broker IQ Option zählt zu den bekanntesten der Branche und bietet seine Dienste nicht nur via Browser, sondern auch über eine eigene App an. Mit Hilfe der kostenfreien IQ Option App ist es möglich, dass mit dem Smartphone oder mit dem Tablett von überall auf der Welt gearbeitet werden kann. Grundsätzlich handelt es sich um einen attraktiven Broker welcher seinen Anlegern eine Rendite von bis zu 91% ermöglicht und damit weit über dem Durchschnitt liegt.

Es gibt so genannte Call und Put Optionen, aber auch die beliebten Turbo Optionen zur Auswahl. Im Test zeigt sich, dass es gerade die kurze Laufzeit ist, die bei den Turbo Optionen dafür sorgt, dass eine entsprechend attraktive Rendite möglich ist und dass binnen weniger Sekunden. Teilweise liegt die Laufzeit einer Option in diesem Bereich bei gerade einmal 60 Sekunden, so dass bedenkenlos von einer Turbo Option gesprochen werden kann. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen – Mindesteinsatz & Mindesteinzahlung

Der Handel mit binären Optionen ist die Chance auf hohe Renditen, birgt jedoch auch ein mehr als großes Risiko. Es ist möglich, dass nicht nur die eingesetzte Summe, sondern darüber hinaus auch noch mehr Geld verloren gehen kann, als eigentlich auf dem Handelskonto zur Verfügung steht.

Grundsätzlich ist es möglich, dass aber auch sehr hohe Renditen von zum Teil 90% erzielt werden können. Die Gewichtung zwischen Risiko und Gewinnchance ist bei jeder Option anders und muss natürlich vorher genau betrachtet werden.

Um letztendlich in den Handel mit binären Optionen starten zu können ist es erforderlich, dass ein Handelskonto bei einem Online Broker eröffnet wird. Dieses kann problemlos über das Internet geführt und eröffnet werden. Es lohnt sich, im Netz die Preise zu vergleichen und darauf zu achten, welche Mindestsumme eingezahlt werden muss, um das Konto zu führen. [Weiterlesen…]

Basiskonto – Konto für Arbeitslose

Für alle möglichen, kleinlich wirkenden Richtlinien wird die Europäische Union gerne in der Presse verrissen. Deshalb bleibt auf den Seiten der Zeitungen kein Platz mehr für all die positiven Reformen, die durchaus von Brüssel ausgehen. Wenn die Betroffenen der positiven Änderungen dann zusätzlich nur eine schwache, arbeitslose Randgruppe der Gesellschaft sind, dann werden Neuerungen noch lieber von den großen Verlagshäusern verschwiegen.

All das trifft ganz stark auf die EU Richtlinie 2014/92/EU zur Vergleichbarkeit von Kontoentgelten und dem Zugang zu Zahlungskonten zu. Diese Vorgabe der Europäischen Union hat nämlich zur Einführung des Basiskontos in Österreich am 18. September 2016 geführt. Durch diese Gesetzesnovelle werden alle Banken dazu verpflichtet ihren Kunden zumindest ein Guthabenkonto zu verhältnismäßigen Konditionen anzubieten. Auch Arbeitslose dürfen nicht mehr von der Bank abgewiesen werden. [Weiterlesen…]

Binäre Optionen handeln für Anfänger – Broker & Strategie

Der Handel mit binären Optionen bietet die Gelegenheit, in nur kurzer Zeit hohe Gewinne zu erhalten. Hierbei bewegen sich die Rendite-Angaben bei den meisten Online Brokern für den Handel mit binären Optionen zwischen 80 und 90 %.

Ein weiterer Vorteil beim Handel mit diesen Finanzinstrumenten liegt in der Einfachheit sowie der Geschwindigkeit mit der Gewinne realisiert werden können. Dies ist beispielsweise mit 60 Sekunden Optionen in Echtzeit möglich – Sie sehen sofort ob Sie mit ihrem Trade Recht behalten haben und einen Gewinn erzielen konnten. [Weiterlesen…]

5 € Münze in Deutschland – Blauer Planet Erde

Die erste 5 Euro Münze in Deutschland

Zu Zeiten der Deutschen Mark war der Fünfer, der auch liebevoll Heiermann genannt wurde, fast schon Kult. Seit der Einführung des Euros im Jahr 2002 gab es aber keine Münze mit vergleichbarem Wert und Kultstatus mehr. Die größte und wertvollste Euromünze war bis dato die 2 Euro Münze – zumindest bis zum Frühjahr 2016.

Am 14. April hat die Deutschen Bundesbank eine neue 5 Euro Münze eingeführt. Insgesamt wurden 2.250.000 Stück ausgegeben. Der Ansturm und die Nachfrage bei Sammlern und Fans der 5 Euro Münze war so groß, dass sich am ersten Ausgabetag sogar lange Schlangen vor den Ausgabestellen der Banken und Sparkassen gebildet haben. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Exemplare vergriffen, so dass sie aktuell restlos ausverkauft ist bzw. alle Exemplare im Umlauf sind. Und das, obwohl die Bundesbank von vornherein nur ein Stück pro Tag und Kunde ausgegeben hatte. Damit übertraf der Ansturm auf die erste 5 Euro Münze in Deutschland selbst die kühnsten Erwartungen.

5-euro-munze-new

Welche Editionen gibt es?

© BADV © Agentur: leadcom.de Künstler: Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn (Bildseite) und Alina Hoyer, Berlin (Wertseite)

© BADV
© Agentur: leadcom.de
Künstler: Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn (Bildseite) und Alina Hoyer, Berlin (Wertseite)

Die 5 Euro Münze „Blauer Planet Erde“ ist in zwei verschiedenen Editionen eingeführt worden. In der Prägequalität „Stempelglanz“ wurden zwei Millionen Stück ausgegeben. Ihr Preis entsprach bei der Ausgabe dem Nennwert von 5,- Euro. Die 5 Euro Münze in der Prägequalität „Stempelglanz“ ist innerhalb Deutschlands gesetzliches Zahlungsmittel.

Als zweite Edition wurde die 5 Euro Münze in der Qualität „Spiegelglanz“ als Sammlerobjekt mit einer Stückzahl von 250.000 Exemplaren geprägt. Sie waren von vornherein nur über die Verkaufsstellen für Sondermünzen, über die das Bundesfinanzministerium solche Ausgaben vermarktet, verfügbar und konnten dort bestellt werden. Allerdings waren sie zu einem Ausgabepreis von 15,55 Euro bereits vor der offiziellen Ausgabe ausverkauft.

Als Besonderheit konnte über die Verkaufsstellen auch noch ein 5er-Set erworben werden. Dieses kostete 77,75 € und beinhaltet aber nicht einfach nur fünf gleiche 5 Euro Münzen. Stattdessen sind darin alle fünf Ausgaben der staatlichen deutschen Prägestätten enthalten.

Diese Münzen unterscheiden sich nicht nur durch Prägezeichen der Prägestätten Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G) und Hamburg (J), sondern auch hinsichtlich der Blautöne ihres Kunststoffringes.

Ein besonderes Material

Einer der Gründe für die große Popularität der 5 Euro Münze „Blauer Planet Erde“ in Deutschland ist sicherlich ihr außergewöhnliches Design. Denn sie ist nicht nur die erste 5 Euro Münze in Deutschland. Mit ihrem eingearbeiteten Polymerring (Kunststoff) ist sie auch eine Weltneuheit und wurde nur durch ein in Deutschland entwickeltes Herstellungsverfahren und langjährige Forschungsarbeit möglich.

Dieser blau eingefärbte Polymerring sieht nicht nur ungewöhnlich aus, sondern hat auch eine spezielle Funktion und Funktionalität. Er besteht aus kleinen Kristallen, auch Liquid Crystal Particles genannt, die beim Hinterleuchten der Münze ein einzigartiges Funkeln erzeugen. Der Polymerring wurde am DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien erforscht und ist eigentlich ein Kunststoff, kann aber wie Metall geprägt werden. Zudem gab es noch viele weitere Anforderungen an den neuen Stoff, denn er musste eine Verbindung zur Kupfer-Nickel-Bimetallprägung eingehen und dabei unter anderem beständig gegen Hitze, Kälte, Wasser, Chemikalien und UV-Strahlung sein. Zudem darf er weder giftig noch elektrisch leitfähig sein und muss hohen mechanischen Belastungen standhalten.

Planet Erde als Designobjekt

Die 5 Euro Münze „Blauer Planet Erde“ zeigt auf seiner Bildseite das Weltall, die Atmosphäre und die Erde. Auf dem äußeren Ring wird das Weltall mit einigen Planeten und Sternen gezeigt. Der blaue Polymerring, der in etwas mittig angeordnet ist, stellt die Atmosphäre der Erde dar, die wiederum auf dem inneren Kern, der Pille, mit ihren Kontinenten durch verdichtete Punkte abstrakt dargestellt wird. Gerade durch seine bläuliche und leicht transparente Färbung liegt der Polymerring wie eine schützende Hand um die Erde, genauso wie es eben die Atmosphäre tut. Das komplette Design basiert hierbei auf grafischen Punkten und Kreisen, die wiederum perfekt zur runden Form von Münzen passen.

Das Design kommt von den beiden Designern Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn, die den Wettbewerb zur Gestaltung einer neuen 5-Euro-Münze mit dem Thema „Planet Erde“ gewonnen haben. Verewigt sind die beiden Künstler mit ihrem Künstlerzeichen KN auf der Bildseite der Münze. Der Prägebuchstabe, der Auskunft über die Herkunft der Münze gibt, ist hingegen zusammen mit dem Adler, der auf einem Entwurf von Alina Hoyer aus Berlin basiert, auf der Wertseite untergebracht. Die Randschrift der Münze lautet „BLAUER PLANET ERDE“.

5 Euro Münze offizielles Zahlungsmittel?

Auch wenn sich die 5 Euro Münze optisch durchaus von ihren geringer wertigen Münzkollegen unterscheidet, ist sie ein offizielles Zahlungsmittel in Deutschland. Dies sichert auch das Bundesfinanzministerium zu: „Gemäß § 2 des deutschen Münzgesetzes ist die Fünf-Euro-Sammlermünze gesetzliches Zahlungsmittel in der Bundesrepublik Deutschland. Sie kann im Zahlungsverkehr nur in unserem Land eingesetzt werden. Sie ist aber keine Umlaufmünze.“ Damit ist sie aber nicht im europäischen Ausland nutzbar, da über die Ausgabe von Umlaufmünzen, die als Zahlungsmittel im gesamten Euro-Währungsraum eingesetzt werden können, nur die Europäischen Zentralbank entscheiden kann.

Neue 5 Euro Münzen 2017

In Deutschland wurde im April 2016 die erste Edition der 5 Euro Münze „Blauer Planet Erde“ eingeführt. Dies wird aber auch aufgrund des großen Erfolges definitiv nicht die letzte Edition der 5 Euro Münze bleiben, denn bereits 2017 soll die nächste Münze mit einem Nennwert von 5,- Euro in Deutschland eingeführt werden. Thema der Ausgabe, die Farbe des ebenfalls wieder eingeschlossenen Kunststoffrings, der nicht nur gut aussieht, sondern auch Fälschungen verhindern soll, und weitere Informationen zum Nachfolger der 5 Euro Münze „Blauer Planet Erde“ sind aktuell aber noch nicht bekannt.

5 Euro Münze kaufen

Wer jetzt noch eine 5 Euro Münze der Edition „Blauer Planet Erde“ erwerben möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen als der reine Nennwert der Münze von 5,- Euro. Bei eBay werden die Münzen der Prägequalität „Stempelglanz“ zum Beispiel zu einem Preis von 20 € und mehr angeboten. Damit hat sich ihr Nenn- und Ausgabewert innerhalb von wenigen Monaten mindestens vervierfacht – zumindest theoretisch. Erhältlich ist sie also noch, auch wenn nach der Ausgabe im April 2016 bereits nach kürzester Zeit ausverkauft war.

Noch tiefer muss bei der Prägequalität „Spiegelglanz“ in die Tasche gegriffen werden. Hier liegen die Verkaufspreise bei eBay für die Edition in der eigens von der Firma koziol entwickelten Sammelbox mit blauem Silikonband, die das Münz-Design aufgreift, bei 45 € und mehr. Damit hat diese Edition ihren Ausgabewert von gut 15 € ungefähr verdreifacht.

Europäische 5 Euro Münzen

Im europäischen Vergleich ist Deutschland mit der Einführung der 5 Euro Münze ein Spätzünder. Denn es gibt in vielen anderen europäischen Ländern bereits Münzen mit einem Nennwert von 5,- Euro. Aufgrund ihrer Beliebtheit gerade bei Sammlern und der damit einhergehend große Nachfrage ist ihr echter Wert aber meist deutlich höher.

So gibt es unter anderem schon seit längerer Zeit 5 Euro Münzen von Finnland („Natur des Nordens – Die Wildnis 2014“, Gedenkmünze „Basketball“, „Fußball“, „Leichtathletik“ u.a.), die 5 Euro Silbermünzen „Neujahrskonzert 2016“ und die „Fledermaus 2015“ aus Österreich, eine 5 Euro Goldmünze „Litauische Wissenschaft“ aus Litauen und eine Silber-Gedenkmünze „500. Todestag Giovanni Bellini“ aus San Marino, eine holländische 5 Euro Münze aus der „UNESCO Serie – Wattenmeer“. Auch Spanien mit der „Spanische Städte des UNESCO-Welterbes – Ibiza“, der Vatikan mit der „48. Weltfriedenstag“ und andere Länger bieten 5 Euro Silber-Gedenkmünzen an.

Lendico Privat Kredit – Test & Erfahrungen

Der Privat Kredit wird inzwischen auch in Österreich immer häufiger über das Internet eröffnet. Fakt ist, dass es im Netz sehr leicht ist, Kreditzinsen zu vergleichen und attraktive Angebote zu finden. Ein für viele Kreditanbieter wichtiges Kriterium ist die Bonität der Kunden, die schnell dazu führen kann, dass die Kreditzahlung verweigert wird. [Weiterlesen…]

WeltSparen: FirstSave Euro Festgeld – Test & Erfahrungen

WeltSparen ist eine Aktion, bei der es für Festgeldkonten besonders attraktive Konditionen gibt, um zum Sparen zu animieren. Aufgrund zahlreicher Kursverluste an den Börsen und dem wachsenden Wunsch nach mehr Sicherheit stehen die herkömmlichen Spareinlagen wie das Festgeld sowieso immer höher im Kurs der Anleger und das WeltSparen vergrößert diese Attraktivität dann noch zusätzlich. [Weiterlesen…]

Sparanlage – SPAR Anleihen im Test & Erfahrungen

Gerade in Österreich bieten sich in der Praxis einige gute Optionen, mit denen es möglich ist, das eigene Geld noch mit Gewinn auf dem Markt zu platzieren. Mit dazu zählt eben auch die Sparanlage Anlage, die mit einem ganz eigenen Konzept zu überzeugen versucht. Doch welche Qualitäten kann man sich davon nun in der Praxis versprechen, und was für ein Konzept verbirgt sich eigentlich dahinter? [Weiterlesen…]

Savedo: J&T Banka Festgeld – Test & Erfahrungen

Um aktuell wirklich gute Zinssätze erreichen zu können, ist es schon notwendig, auf das Festgeld zurückzugreifen. Es mag für den Anleger zwar nicht unbedingt die Art der Anlage mit dem höchsten Komfort sein, doch die daraus resultierende Rendite kann sich in jedem Fall sehen lassen. [Weiterlesen…]

Savedo: Atlantico Europa Festgeld – Test & Erfahrungen

Heutzutage Geld anlegen zu wollen, zieht viele Überlegungen bezüglich der Anlageform mit sich und vor allem aufgrund der immer wiederkehrenden Kursverluste an den Börsen oder Wirtschafts- und Bankenkrisen greifen immer mehr Anleger auf die herkömmlichen Spareinlagen zurück. [Weiterlesen…]

JetztSofort Kredit der Santander Bank – Test & Erfahrungen

Bei der spanischen Santander Bank handelt es sich um ein Kreditinstitut, welches bereits im Jahr 1857 gegründet wurde. Gemessen am Gewinn, ist die Santander Consumer Bank die zweitgrößte Bank innerhalb Europas. [Weiterlesen…]

Number26 Girokonto – Test & Erfahrungen

Das kostenfreie Girokonto der Berliner Direktbank Number26 wird von dem jungen Startup selbstbewusst als „Europas modernstes Girokonto“ angepriesen.

Und tatsächlich macht Number26 einiges anders und besser als die etablierte Konkurrenz. Weiters kann das Number26 Girokonto im Test klar überzeugen und auch die Number26 Girokonto Erfahrungen der bisherigen Kunden sind positiv. [Weiterlesen…]

Number26 Kreditkarte im Test & Erfahrungen

Das junge Berliner Banking-Startup Number26 vermarktet seit 2015 die eigene Mastercard. Technisch baut diese zwar auf der Kreditkarten-Infrastruktur von Mastercard auf, ist aber an den Verfügungsrahmen des daran gekoppelten Number26-Girokontos gebunden und insofern eher als Debit-Karte zu begreifen. Bei entsprechender Bonität ist es allerdings möglich bei Number26 einen Dispokredit einzurichten. Für die Einrichtung des Guthabenkontos erfolgt von Seiten von Number26 aber keine KSV- oder sonstige Bonitätsabfrage. [Weiterlesen…]

MoneYou Tagesgeld – Zinsen & Test

MoneYou ist vor allem dafür bekannt, dass immer wieder Angebote auf den Markt gebracht werden, die den Kunden zum Teil sehr lohnenswerte Renditen versprechen. Vor allem ist es dabei das Tagesgeld, welches die Chance bietet, zugleich eine relativ hohe Sicherheit auf der eigenen Seite zu finden. [Weiterlesen…]

MoneYou Festgeld Zinsen im Test

Festgeldkonten liegen heute auch deshalb so im Trend, weil es eben kaum noch anderweitig möglich ist, eine ordentliche Rendite für sich selbst zu erwirtschaften. Genau aus diesem Grund stellen sich natürlich viele Anleger die Frage, welcher der Anbieter denn nun für die eigenen Zwecke mit am besten geeignet ist. [Weiterlesen…]

Lendico Anlage Erfahrungen & Test

Gerade in Österreich hat sich die relativ neue Lendico Anlage als ein guter Weg bewähren können, auf dem es noch immer möglich ist, eine ordentliche Rendite zu erwirtschaften. Die Gründe, die in der Praxis dafür verantwortlich sind, zeichnen sich dabei als sehr vielfältig ab. [Weiterlesen…]

Hello Bank! TopZins Konto im Test

Das sogenannte Hello Bank! TopZins Konto kommt vielleicht schon allein aufgrund des so attraktiven Namens gut bei den Kunden der Bank in Österreich an. Dabei stellt man sich natürlich direkt die Frage, ob es sich denn nun wirklich um Top Zinsen handelt, oder welche anderen Aspekte sich noch dahinter verbergen. [Weiterlesen…]

Hello Bank! Studentenkonto im Test

Hello Bank! ist dafür bekannt, dass in Bezug auf flexible Anlageformen immer wieder günstige Angebote präsentiert werden können. Alle Studenten haben nun die Chance, sich gewisse Sonderkonditionen zu sichern, mit denen es möglich ist, deutlich von der Nutzung des Angebots zu profitieren. Wie genau sich diese Optionen ausdrücken, zeigt sich in einer ausführlicheren Betrachtung sehr deutlich. [Weiterlesen…]

Hello Bank! Pensionskonto im Test

Bei der Hello Bank ist es aktuell auch möglich, ein Pensionskonto für sich in Anspruch zu nehmen. Dies ist vor allem für die Menschen interessant, die sich ansonsten für das normale Girokonto entscheiden würde, dann aber die noch besseren Konditionen von dem Pensionskonto in Anspruch nehmen möchte. Doch was kann dieses Konto denn nun in der Praxis, und welche anderen Aspekte bieten hier einen nicht von der Hand zu weisenden Vorteil? [Weiterlesen…]

Hello Bank! Girokonto im Test

Wer sich einmal die Zahlen der aktuell vorhandenen Girokonten bei den Bürgern Österreichs schaut, der wird schnell feststellen, dass eine Person im Schnitt sogar mehr als nur ein solches Konto besitzt.Jetzt Kontoführungsgebühren sparen mit dem Gratis Konto ohne Gebühren von der Hello Bank! [Weiterlesen…]

Hello Bank! Gratis Gehaltskonto im Test

Wer noch ein Konto sucht, welches für den Eingang des Gehalts gedacht ist, der sollte dabei auch das Angebot der Hello Bank mit in Betracht ziehen. Das Hello Bank! Gehaltskonto glänzt in Österreich durch die exzellenten Bewertungen anderer Kunden. Nun soll eine objektive Betrachtung zeigen, wo die Qualitäten genau zu finden sind. [Weiterlesen…]

Hello Bank! Depot – Erfahrungen & Test

Gerade wenn es heute um das Erreichen von einer guten Rendite geht, so scheinen die Möglichkeiten ja in vielerlei Hinsicht beschränkt zu sein. Vor allem deshalb ist es wichtig, von Anfang an die richtigen Prioritäten zu setzen, damit es dann auch im weiteren Verlauf nicht zu Problemen kommen kann. [Weiterlesen…]

Kostenlose Hello Bank! Kreditkarte im Test

Die Kreditkarte als bargeldloses Zahlungsmittel wird immer mehr zum Standardprodukt in den Portemonnaies der Menschen, die immer mehr die Vorzüge der Kreditkarte kennenlernen und genießen. Ohne Bargeld überall auf der Welt bezahlen zu können oder auch rund um den Globus die Geldautomaten zu benutzen, um sich Bargeld zu optimalen Konditionen zu verschaffen bilden alleine schon attraktive Argumente für den Besitz einer Kreditkarte. [Weiterlesen…]

Flatex Depot im Test

Wer sich das Ziel gesetzt hat, das eigene Geld in Form einer Rendite für sich arbeiten zu lassen, der wird im Hinblick auf den aktuellen Finanzmarkt dann doch ein Stück weit enttäuscht werden. Doch gerade wer dabei auch noch die Option des Tradings mit in die eigenen Überlegungen einbezieht, kann sogar noch zu weiteren Vorteilen auf diesem Gebiet kommen. Eine sehr schöne und attraktive Möglichkeit bietet an dieser Stelle das Flatex Depot, das aufgrund von ganz unterschiedlichen Werten überzeugen kann. [Weiterlesen…]

DKB Cash – Gratis Girokonto in Österreich im Test

Nachdem die DKB bereits seit Jahrzehnten in Deutschland auf dem Finanzmarkt tätig ist, bietet sie ihre Leistungen seit einigen Jahren auch hier in Österreich an. [Weiterlesen…]

DenizBank Tagesgeld Zinsen im Test

Das Tagesgeld kann sich ja bekanntlich in der heutigen Zeit als eine besonders gute Mischung aus Sicherheit und Rendite präsentieren. In diesem Rahmen ist es aber auch sehr wichtig, den richtigen Anbieter für sich selbst zu finden, der die eigenen Anforderungen auch erfüllen kann. [Weiterlesen…]

DenizBank Sparplan – Zinsen im Test

Natürlich sind wir alle daran interessiert, Monat für Monat etwas Geld beiseite legen zu können. Hier ist es in der Tat sehr wichtig, dass das Geld von Anfang an so gewinnbringend wie nur möglich angelegt wird, ohne dabei unbedingt ein besonders hohes Risiko in Kauf nehmen zu müssen. [Weiterlesen…]

WeltSparen: J&T Banka Festgeld im Test

Sehr viele Menschen haben inzwischen schon das eine oder andere Mal die Erfahrung gemacht, dass gerade die Banken im Internet sehr lohnenswerte Angebote zu bieten haben. Denn dadurch wird es selbst in diesen Tagen noch möglich, eine schöne Rendite für sich zu erreichen. [Weiterlesen…]

WeltSparen: Alior Bank Festgeld im Test

Gerade heute setzen wir uns ja bekanntlich so gerne das Ziel, mit dem eigenen Kapital noch eine gewisse Rendite zu erzielen. Dabei ist es aber so schwierig, überhaupt noch an irgendwelche Vorteile zu gelangen. Gerade aus dem Grund kommt die Alior Bank auf den Plan, die nur im Internet über die Seite von WeltSparen zu erreichen ist. [Weiterlesen…]

SWK Bank FixzinsKredit im Test

Die neue Traumküche entdeckt? Das neue Auto oder ein unwiderstehliches Angebot für einen Traumurlaub gefunden? Manchmal muss eine schnelle Entscheidung her. Mit dem flexiblen und günstigen SWK Bank Fixzinskredit ist ein langgehegter Wunsch praktisch sofort realisierbar. Wie das geht? [Weiterlesen…]

Geldanlage: GINMON Vermögensplanung – Robo Advisor im Test

Wer sich mit dem Thema der Vermögensplanung beschäftigen möchte, der hat dabei natürlich sehr viele unterschiedliche Punkte zu berücksichtigen. Dass dies in der Praxis nicht immer einfach ist, zeigen unterschiedliche Faktoren sehr deutlich. [Weiterlesen…]

DenizBank Festgeld Zinsen im Test

Auch bei der DenizBank ist es möglich, ein Festgeldkonto zu eröffnen, wodurch für heutige Verhältnisse durchaus gute Zinsen eingestrichen werden können.

[Weiterlesen…]

Crédite Agricole Festgeld im Test

Die Geldanlage in einem Festgeld ist nach wie vor eine der attraktivsten Formen, sein Geld anzulegen. Vor allem die Kursverluste an den Börsen locken immer mehr Anleger von den Wertpapieren wie Aktien oder Fonds hin zu den sicheren Spareinlagen.

Crédite Agricole Festgeld Angebot – Vorteile

  • Zinsen bis zu 2,10 %
  • Laufzeiten von 12 bis 84 Monaten
  • Anlagebeträge von 5.000,- bis 500.000,- €.
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Anleger

» Zum Anbieter

Aufgrund der wachsenden Bedeutung unter den sicherheitsbewussten Anlegern steigt auch das Angebot unterschiedlicher Festgeldkonten, deren Konditionen voneinander abweichen und einen Vergleich notwendig machen, um die optimale Anlage für sich zu finden. Eine attraktive Variante ist dabei das Crédite Agricole Festgeld, welches hier einmal näher beleuchtet wird.

Das absolut sichere Crédite Agricole Festgeld einer starken Bank

Das Crédite Agricole Festgeld ist nicht nur eine attraktive Geldanlage, sondern besticht von vornherein auch von einem hohen Maß an Sicherheit. Dafür spricht schon die große Erfahrung und Bedeutung der dahinter stehenden Crédite Agricole Gruppe, die als eine der größten Bankengruppen in Europa eine hohe Sicherheit und somit ein gutes Gefühl bei der Geldanlage garantiert. Dazu kommen noch die gesetzlichen Regelungen zur Einlagensicherung in Frankreich, die sich nach der EU-Richtlinie orientieren.

Das führt dazu, dass die Anlagesummen pro Sparer bis zu einer Summe von 100.000 Euro abgesichert sind. Somit erhält jeder Anleger bis zu dieser Grenze sein Guthaben zu 100 Prozent auch dann zurück, wenn die Crédite Agricole einmal zahlungsunfähig werden sollte. Diese zusätzliche Absicherung ist ein wichtiges Argument für die Anlage im Crédite Agricole Festgeld.

Die attraktiven Konditionen vom Crédite Agricole Festgeld

Das Crédite Agricole Festgeld ist ein sehr flexibles Anlageprodukt, wenn es um die Anlage geht. Hier kann sowohl bei der Anlagesumme als auch bei den Laufzeiten zwischen vielen verschiedenen Varianten gewählt werden, um die Anlage auf seine Wünsche und Bedürfnisse auszurichten. Was den Betrag für die Geldanlage angeht, kann ab einem Mindestbetrag von 5.000 Euro und einer maximalen Grenze von sage und schreibe 500.000 Euro gewählt werden.

Somit eignet sich das Crédite Agricole Festgeld für einen sehr großen Kreis von Sparern auf der Suche nach einer optimalen Anlageform. Auch bezüglich der Laufzeit bestehen viele Möglichkeiten, um seinen Anlagehorizont an die Bedürfnisse und Möglichkeiten anzupassen.

So stehen einem Laufzeiten zwischen einem und sieben Jahren zur Verfügung, bei denen die Zinssätze je nach Länge der Laufzeit auch höhere Renditen versprechen. So können derzeit bei den jeweiligen Laufzeiten die folgenden Zinssätze erwartet werden.

  • 1 Jahr: 1,40 % p.a.
  • 2 Jahre: 1,50 % p.a.
  • 3 Jahre: 1,70 % p.a.
  • 4 Jahre: 1,80 % p.a.
  • 5 Jahre: 2,0 % p.a.
  • 6 Jahre:2,05 % p.a.
  • 7 Jahre: 2,10 % p.a.

Diese Zinssätze werden zu Beginn der Anlage festgelegt und bestehen dann garantiert für den gesamten Zeitraum der Geldanlage. Da auch keinerlei Kosten für den Abschluss und die Führung des Festgeldkontos entstehen, handelt es sich bei den Zinssätzen um den Effektivzinssatz und somit um die sicher einzuplanende Rendite vom Crédite Agricole Festgeld.

Ein weiterer Vorteil vom Crédite Agricole Festgeld ist die angenehme Möglichkeit, dieses für sich und seine Anlageziele zu eröffnen. denn eine Eröffnung des Kontos für das Crédite Agricole Festgeld kann komfortabel online erfolgen und ist schnell, einfach und kostenlos. Auf der Suche nach einer optimalen, ertragreichen und gleichzeitig auch sicheren Anlagemöglichkeit sollte man das Crédite Agricole Festgeld unbedingt in die Überlegungen einbeziehen.

Gebührenfreie Kreditkarte – Advanzia Bank Österreich im Test

Wer schon einmal im nicht europäischen Ausland Urlaub gemacht hat, dem wird in diesem Rahmen sehr schnell aufgefallen sein, wie hilfreich es sein kann, eine Kreditkarte zu besitzen. [Weiterlesen…]

Bausparen in Österreich – Ein Überblick

In Österreich wird gerne mit den klassischen Sparbüchern Geld auf die Seite gelegt und mit Immobilien vorgesorgt. Das ideale Verbindungsstück zwischen diesen beiden Investitionen ist selbst in Zeiten mit niedrigen Zinsen der Bausparvertrag. Dank der staatlichen, jährlichen Zulage achten die Verbraucher kaum auf das aktuelle Zinsniveau und freuen sich nur über die sichere Anlageform mit späterer oder vielleicht sogar früherer Option für ein günstiges Darlehen zum Kauf einer Wohnung oder eines Hauses bzw. einer Sanierung.

Bausparen ist beliebt in Österreich

Die nackten Zahlen, erhoben von der österreichischen Bundesbank, unterstützen diesen Gedankengang. Wenn darüber nachgedacht wird, dass pro natürlicher Person nur ein Bausparvertrag sinnvoll ist (Prämie nur pro natürlicher Person), dann muss die Gesamtzahl von abgeschlossenen Verträgen aus dem zweiten Quartal 2015 mit gesamt 5.209.283 als eindrucksvoll angesehen werden. Wir werden die zahlenmäßige Analyse im nächsten Abschnitt noch kurz fortführen, bevor wir uns im weiteren Abschnitt kurz den Bausparkassen widmen. [Weiterlesen…]

Anlegerwohnung als Altersvorsorge – Einnahmen & Rendite

Immobilien gehören zu den beliebtesten Investments in Österreich. Eine entsprechende Wohnung kann als ideale Altersvorsorge dienen. Aber wenn die finanzielle Situation es zulässt, dann muss sich ein kluger Investor nicht mit der eigenen Eigentumswohnung zufrieden geben.

Wohnungen können schon vor der Pension einen zuverlässigen Cashflow durch ihre Vermietung und die Wertsteigerung einbringen. Nur müssen bestimmte Faktoren beim Kauf der Wohnung beachtet werden, damit diese einträglich sein kann und im Idealfall ebenfalls an Wert zulegt. Mit den Experten von „Wohnen und Wirtschaften in Innsbruck“, über die wir in diesem Beitrag schon berichtet haben, werden wir einige Faktoren für die ideale Anlegerwohnung darlegen. Die Profis für Anlagewohnungen von RAAB & RAAB bieten im zweiten Teil des Beitrags einige Informationen zu den potentiellen Renditen. [Weiterlesen…]

Savedo Festgeld: Neuer Anbieter mit mehr Sparzinsen

Da in den letzten Jahren die Sparzinsen auf Tagesgeld und Festgeld in Österreich und Deutschland konstant niedrig sind, suchen immer mehr nach alternativen  Möglichkeiten zur renditestarken Geldanlage. Eine Option bietet hierbei der neue Anbieter SAVEDO.
Gebundenes Festgeld mit Angeboten von 6 Monaten bis hin zu 10 Jahren – Die aktuellen Zinsen liegen mit 1,8% beim 6 Monate Angebot bis hin zu 2,6 % bei 10 Jahren weit über dem Durchschnitt. Die Einlagen sind durch die eu-weite Einlagensicherung aktuell bis zu 100.000 € abgesichert.

[Weiterlesen…]

Die Auswahl einer hochwertigen Bank in Österreich

In Österreich gibt es zahlreiche unterschiedliche Banken, die ihren Kunden natürlich immer wieder andere Arten von Serviceleistungen und Offerten anbieten. Hierbei ist zu beachten, dass sich die meisten Bankinstitute auf eine bestimmte Gruppe von Kunden spezialisiert haben und entsprechend auch für diese die besten Angebote aufführen.

Als Beispiel können Banken benannt werden, die eine sehr große Auswahl an Krediten zu bieten haben, dafür aber nur vergleichsweise wenige Bankkonten zur Verfügung stellen. Neben den unterschiedlichen Spezialisierungen der Banken können sich zusätzlich noch die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Anbieter differenzieren, auf die somit bei der Auswahl auch geachtet werden müssen. [Weiterlesen…]

Geldanlage in Bitcoins – Soll man in Bitcoin investieren?

Aufgrund der aktuell niedrigen Zinsen für Tagesgeld und Festgeld suchen vor allem Anleger mit hohen Rendite-Erwartungen nach alternativen Möglichkeiten, ihr Geld zu investieren. Eine Chance kann hierbei die Devisen-Spekulation bzw. das Investment in Krypto-Währungen bieten.

Wie kann man in Bitcoins investieren?

Die ersten Forex-Broker und Binary Optionen Broker bieten aktuell bereits an, auf die Kursentwiclung von Bitcoins zu spekulieren. Aber auch der „normale“ Kauf von Bitcoins als Währung bzw. langfristige Geldanlage kann sinnvoll sein.  Einen Hintergrund zu den wesentlichen Fragen rund um Bitcoins und deren Vorteile gibt unser Überblick. [Weiterlesen…]

Münzen – Goldmünzen & Silbermünzen im Überblick – Geldanlage

Die 1000-Schilling-Babenberger-Bundesgoldmünze war die erste Schilling-Goldmünze der Zweiten Republik Österreich. Diese Münze wurde anlässlich der 1000-Jahr-Feier der Einsetzung der Babenberger im Jahre 1976 geprägt.

Dabei zeigt der besondere Avers der Münze das Reitersiegel von Herzog Friedrich II, welcher mit der Umschrift der Jahreszahlen der Einsetzung der Babenberger graviert wurde. Die Münze wurde von Gertrude Simon entworfen. Die Rückseite von Martha Coufal-Hartl gestaltet. Die Gestaltung ziegt dabei das österreichische Bundeswappen, einen Adler mit einer Mauerkrone und einem Bindenschild auf der Brust. Die Umschrift der Gestaltung lautet „Republik Österreich“. Unter dem Adler der Republik Österreich wurde in zwei Zeilen der Wert der Münze, 100 Schilling, eingeprägt. Der Rand der Münze ist geriffelt.

Die Münze besteht aus 90 % Gold und 10 % Kupfer und hat ein Raugewicht von 13,5 Gramm. Das Feingewicht der Münze beträgt 12,5 Gramm. Die Münze hat einen Durchmesser ovn 27 mm und eine Stärke von 1,6 mm.

In der Normalprägung wurden von dieser Münze 1,8 Millionen Stück geprägt. Der Ausgabetag der neuen Münze war der 22. Oktober 1976. Der Kurs für diese Münze wird seit dem 31. Dezember 2001 angegeben. [Weiterlesen…]

Haus sanieren & Energetische Sanierung in Österreich – Förderung

Wer sein Haus saniert, profitiert von einer günstigeren Energieversorgung und vom Werterhalt des Hauses.

Seit die österreichische Regierung jedoch die „Sanierungsoffensive“ ins Leben gerufen hat, gibt es für Hausbesitzer – und für Mieter – noch ein Extra-Zuckerl in Form einer Förderung. Noch bis 2016 sind Mittel im Bereich der thermischen Gebäudesanierung vorgesehen. Alle wichtigen Informationen und Tipps für ein erfolgreiches Ansuchen gibt es im folgenden Ratgeber. [Weiterlesen…]

Geldanlage in Österreich – Festgeld im Vergleich

Ratgeber Festgeldkonto: Warum ist es wichtig, ein Festgeldkonto zu haben?

Das Festgeldkonto ist eine ideale Geldanlage für alle Anleger, die ihr Geld renditestark aber sicherheitsbewusst anlegen möchten. Im Vergleich zu vielen anderen Geldanlagen bietet das Festgeldkonto genau wie auch das Tagesgeldkonto eine gesetzliche Einlagensicherung. Über das Gesetz sind je Anleger bis zu 100.000 Euro sicher angelegt.

Tipp: Aktuelle Festgeld Angebote & Festgeldzinsen kostenlos vergleichen mit unserem Festgeld Rechner!

Ratgeber Festgeldkonto: Warum ist es wichtig, ein Festgeldkonto zu haben?

Das Festgeldkonto ist eine ideale Geldanlage für alle Anleger, die ihr Geld renditestark aber sicherheitsbewusst anlegen möchten. Im Vergleich zu vielen anderen Geldanlagen bietet das Festgeldkonto genau wie auch das Tagesgeldkonto eine gesetzliche Einlagensicherung. Über das Gesetz sind je Anleger bis zu 100.000 Euro sicher angelegt.

Im Vergleich zu Aktien, Fonds und vielen hochriskanten Anlagen gibt es beim Festgeldkonto keine Verlustmöglichkeit. Das Geld, das hier angelegt wird, ist in jedem Fall sicher und wird wieder zurück gezahlt. Zusätzlich erhalten die Anleger noch die Zinsen, die anfallen, wenn sich der Kunde für eine bestimmte Laufzeit beim Festgeldkonto entscheidet.

Wie funktioniert das Festgeldkonto in Österreich?

Das Festgeldkonto ist recht leicht zu verstehen. Die nachfolgenden drei Schritte beschreiben genau, was zu tun ist, um das Festgeldkonto nutzen zu können:

  1. Der Kunde entscheidet, welche Summe er fest anlegen möchte
  2. Der Kunde definiert, wie lange (z.B. 1 Monat oder 10 Jahre) er sein Geld fest anlegen möchte
  3. Das Festgeldkonto (kostenlose Kontoführung!) wird bei einer Bank eröffnet und das Geld eingezahlt

Wichtig ist, dass darauf geachtet wird, wann die Zinsen beim Festgeldkonto gutgeschrieben werden. Es gibt Festgeldkonten, die einmal im Jahr die Zinsen auf dem Festgeldkonto gutschreiben.

Bei anderen Konten werden die Zinsen erst zum Ende der Laufzeit gutgeschrieben. Zum Teil kann der Kunde entscheiden, wann er die Zinsen gutschreiben lassen möchte. Dies sollte vorher überlegt werden, da der Freistellungsauftrag entsprechend angepasst werden muss.

Welche Zinsen sind in Österreich aktuell beim Festgeldkonto zu erwarten?

Wer in Österreich ein Festgeldkonto führt, kann je nach Laufzeit unterschiedlich hohe Zinsen erwarten. Je länger die Laufzeit beim Festgeldkonto ist, desto höher sind die Zinsen pro Jahr in der Regel.

In den meisten Fällen werden Festgeldkonten mit einer maximalen Laufzeit von bis zu 10 Jahren angeboten. Wer sein Geld besonders kurz anlegen möchte, findet auch Festgeldkonten, bei denen das Geld gerade einmal über einen Zeitraum von 1 Monat angelegt werden kann.

Merke: längere Laufzeit = höhere Zinsen!

Anzumerken ist, dass das Festgeld über die gesamte Laufzeit nicht genutzt werden kann. Das bedeutet, dass wenn zum Beispiel das Festgeld über einen Zeitraum von 3 Jahren abgeschlossen wird, das Geld über diesen Zeitraum nicht genutzt werden kann. Erst nach Ablauf der 3 Jahre wird es wieder zurück gezahlt.

Es gibt einige Banken, bei denen eine Klausel eingesetzt werden kann, die es ermöglicht,  vorzeitig, auf das Festgeld zugreifen zu können. Sollte dies der Fall sein, so werden jedoch entsprechende Zinsen für die frühere Fälligkeit vom eigentlichen Zinssatz abgezogen.

Welche Festgeldangebote gibt es derzeit in Österreich bei einer Laufzeit von 1 Jahr?

In vielen Fällen werden Festgelder über Zeiträume von 1 bis 3 Jahren abgeschlossen. Das ist der Zeitraum, in dem viele Menschen auf ihr Geld verzichten können. Oftmals sind es kleinere Beträge von wenigen hundert bis tausend Euro, die angelegt werden. Die Zinsen sind über die Laufzeit von 12 Monaten meist höher, als es bei einem vergleichbaren Tagesgeldkonto der Fall ist. Ebenso sind sie meist deutlich höher, als es bei einem Girokonto der Fall ist.

Welche Zinsen werden aktuell bei einem Festgeldkonto über 12 Monate (10.000 Euro) in Österreich gezahlt?

Wer sich jetzt für ein Festgeldkonto in Österreich entscheidet und dieses über einen Zeitraum von 12 Monaten führen möchte, kann dabei unterschiedliche Zinssätze bei den Banken erhalten.

Bei der Credit Agricole erhalten die Kunden aktuell einen Zinssatz in Höhe von 1,01% Zinsen p.a. angeboten. Der Zinssatz ist leicht höher, als es bei vielen anderen Banken und Anbietern der Fall ist. Die fast gleichen Konditionen erhalten die Kunden bei der Spar Unternehmensanleihe. Hier erhalten die Kunden 1,0% Zinsen p.a. über 1 Jahr angeboten, genau so ist es bei Atlantico der Fall. Das Savedo Atlantico Festgeld zählt ebenfalls zu den attraktiven Festgeldkonten in Österreich und bietet derzeit 1,0% Zinsen p.a. über 12 Monate.

Die Addiko Bank wirbt in Österreich mit 0,95% Zinsen p.a. bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Ebenfalls bekannt sind die Angebote der DenizBank mit 0,75% Zinsen p.a. und bei moneyou mit 0,60% Zinsen p.a. was ebenfalls zu empfehlen ist.

Wie lange dauert es, ein Festgeldkonto in Österreich zu eröffnen?

Wer sich dazu entscheidet, in Österreich ein Festgeldkonto zu eröffnen, der kann fast alles über das Internet abwickeln. Die komplette Kontoführung funktioniert inzwischen komplett online und auch bei der Eröffnung kann z.B. das VideoIdent Verfahren eingesetzt werden. Alternativ können sich die Kunden für das PostIdent Verfahren entscheiden.

In den meisten Fällen muss mit einer Dauer von etwa 5 bis 10 Werktagen gerechnet werden, bis das Festgeldkonto eröffnet wurde. Anzumerken ist, dass viele Banken den Betrag für das Festgeld via Lastschrift einziehen. Dabei kann der Kunde genau angeben, zu welchem Stichtag das Geld vom Girokonto eingezogen werden soll, damit es für die Festgeldanlage eingesetzt werden kann.

Häufig kann das Festgeldkonto auch parallel zu einem Tagesgeldkonto geführt werden. Wenn dies der Fall ist, können die Kunden selbst Geld vom Tagesgeldkonto auf das Festgeldkonto überweisen und im Online Banking der Bank die entsprechende Geldanlage auswählen.

Welche Sicherheit haben die Kunden in Österreich 2018 beim Festgeldkonto?

Die Banken bieten in Österreich die gesetzlich zugesicherte Einlagensicherung an. Via Gesetz sind sie dazu verpflichtet, Gelder in Höhe von bis zu 100.000 Euro von ihren Kunden abzusichern. Daher ist es zu empfehlen, dass nicht mehr als 100.000 Euro auf dem Festgeldkonto angelegt werden.

Wie hoch sind die Zinsen beim Festgeldkonto über längere Laufzeiten?

Wer das Festgeldkonto nicht über 1 Jahr, sondern über 3 Jahre abschließt, profitiert davon, dass er höhere Zinsen erhalten kann. Es ist möglich, dass der Zinssatz auf 1,65% Zinsen p.a. ansteigt, wenn sich die Banken dazu entscheiden, ein Festgeldkonto über einen Laufzeit von 3 Jahren abzuschließen. Anzumerken ist, dass im Vergleich immer geschaut werden sollte, welcher Anbieter aktuell die besten Konditionen im Portfolio hat. Es gibt je nach Bank deutliche Unterschiede bei den Zinsen.

Wie viel Geld soll ich auf dem Festgeldkonto anlegen?

Je nach Bank sind es unterschiedlich hohe Summen, die beim Festgeld attraktiv verzinst werden. Jeder Anleger muss zudem selbst entscheiden, welche Summe für ihn attraktiv ist, bzw. wie viel Geld er anlegen möchte. Fakt ist, dass auf jeden Fall nur Gelder angelegt werden sollten, die nicht z.B. für einen Kredit, für den Urlaub, oder z.B. für eine Renovierung benötigt werden. Es ist daher in jedem Fall zu empfehlen, dass über das Internet nach entsprechenden Produkten gesucht wird, nachdem entschieden wurde, wie viel Geld angelegt werden soll.

Warum ist das Festgeldkonto aktuell noch gefragt?

Das Festgeldkonto ist im Vergleich zu Sparbüchern und vielen anderen Anlagekonten noch immer gefragt, weil es vergleichsweise gute Konditionen bietet. Das bedeutet, dass die Kunden beim Festgeldkonto in jedme Fall höhere Zinsen erhalten, als es beim Tagesgeldkonto, beim Sparbuch oder aber auch beim Girokonto der Fall ist. Wer das Festgeldkonto online eröffnet, kann binnen weniger Sekunden die Zinsen vergleichen und somit feststellen, wie gut die Konditionen beim Festgeldkonto sind.

Wie entwickeln sich die Festgeldzinsen im Jahr 2018?

Das dürfte vor allem davon abhängig sein, wie sich der Zinssatz beim Tagesgeldkonto bzw. der Leitzins in Europa entwickelt. Sollte die EZB den Zinssatz weiterhin auf einem Wert in Höhe von 0% belassen, so ist es durchaus möglich, dass die Festgeldzinsen nach wie vor auf einem niedrigen Niveau bleiben. Es gibt allerdings bereits erste Anzeichen dafür, dass der Zinssatz beim Festgeldkonto sich bei langen Laufzeiten erhöht. Viele Banken und Anleger rechnen damit, dass die EZB den Leitzins in den kommenden Jahren wieder anheben kann, so wie es auch in den USA inzwischen der Fall ist.

Sollte der Leitzins in jedem Fall erhöht werden, dürfte dies auch schnell dazu führen, dass die Banken den Zinssatz beim Festgeld etwas erhöhen. Aus Sicht der Anleger ist dies in jedem Fall interessant und dürfte dazu führen, das wieder mehr auf Festgelder geachtet wird, als es jetzt der Fall ist.

Welche Summen müssen mindestens beim Festgeldkonto angelegt werden?

Es gibt Banken, bei denen ein Festgeldkonto bereits ab einer Summe von 1 Euro angelegt werden kann. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Bei einigen Banken werden Festgelder erst ab einer Summer in Höhe von 500 Euro möglich gemacht, andere Banken hingegen verlangen eine Summe in Höhe von 1.000 Euro, damit das Festgeldkonto geführt werden kann. Je nachdem, wie hoch die anzulegende Summe ist, muss also ein entsprechender Vergleich der Mindestsumme beim Festgeldkonto her.

Ist das Festgeldkonto in Zeiten der niedrigen Zinsen attraktiv?

Ja! – ein Festgeldkonto ist deutlich attraktiver, als es bei vielen anderen Konten der Fall ist. Die Verzinsung liegt mit 1,0% Zinsen p.a. für 12 Monate und z.B. 1,65% Zinsen p.a. bei 36 Monaten deutlich über den Konditionen vergleichbarer Anlagen. Wer sich für ein Festgeldkonto entscheidet, der macht dies bewusst auch, weil er kein Risiko eingehen möchte.

Aktien und Fonds sind für viele Anleger nicht interessant, weil es hier Verluste bis hin zum Totalverlust geben kann. Wer sich also für ein Festgeldkonto entscheidet, kann damit in jedem Fall gute Renditen erzielen und gleichzeitig auf der sicheren Seite bei den Anlagen stehen. Es ist also auch im Jahr 2018 noch interessant, sich für ein Festgeldkonto zu entscheiden.

Unter dem Strich ist es der Mix der Anlagen, der dafür sorgt, dass eine Finanzstrategie erfolgreich wird. Wer alles auf Aktien setzt, hat deutlich mehr Risiko, als Kunden, die eine Streuung zwischen Aktien, Festgeld und Tagesgeld wählen wollen.

Girokonto Vergleich für Österreich

Ein Girokonto kann in Österreich bei vielen Banken geführt werden. Was die meisten Kunden nicht wissen ist der Fakt, dass jede Menge an Geld gespart werden kann, wenn zum Beispiel die Bank gewechselt wird.

Tipp: Jetzt im gratis Girokonto Vergleich das beste Konto finden!

Girokonten werden in Österreich genau wie in vielen anderen Ländern in Europa inzwischen mit einer kostenfreien Kontoführung angeboten. Das bedeutet, dass die Kunden das Girokonto führen können, ohne dass dafür eine Gebühr bezahlt werden muss.

Bei anderen Banken wird eine Gebühr erhoben, die jedoch aktuell sehr niedrig ist. In den meisten Fällen bewegen sich die Gebühren bei 4 bis 6 Euro pro Monat.

Ebenfalls anzumerken ist, dass viele Banken damit werben, dass bei ihrem Girokonto Einzahlungen und Auszahlungen kostenlos am Automaten durchgeführt werden können. Auch eine Prämie wird häufig angeboten, wenn sich die Kunden für ein Girokonto bei einer Bank als Neukunde entscheiden.

Besonders attraktiv ist der Wechsel zu einem anderen Girokonto Anbieter, wenn gleichzeitig eine kostenlose Kreditkarte angeboten wird. Es gibt Banken, die aktuell damit werben, dass eine Visa Kreditkarte, oder aber auch eine MasterCard Kreditkarte kostenfrei angeboten werden.

Anbei einige Leistungsmerkmale von Girokonten in der Übersicht:

  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Kostenlose Kreditkarte möglich
  • Kostenlose Durchführung von Einzahlungen/Auszahlungen am Automaten
  • Bis zu 75 Euro Prämie für Neukunden

Diese Vorteile tragen dazu bei, dass viele Kunden sich dazu entscheiden, dass Girokonto zu wechseln, bzw. die Bank komplett zu wechseln.

Wann ist die Kontoführung bei einem Girokonto kostenlos?

Je nach Bank müssen verschiedene Bedingungen erfüllt werden, damit das Girokonto komplett kostenfrei geführt werden kann. Bei einigen Banken wird damit geworben, dass das Girokonto komplett als Gratiskonto geführt werden kann, also keine Gebühren auftreten. Andere Banken verlangen, dass z.B. ein monatlicher Gehalteingang in Höhe von mindestens X.XXX Euro verzeichnet wird, damit auf die Gebühren für die Kontoführung verzichtet wird.

Es ist ratsam, vor der Eröffnung des Girokontos genau darauf zu achten, unter welchen Bedingungen das Konto kostenlos geführt werden kann. Grundsätzlich gibt es aber auch noch ein paar weitere Faktoren, die bei der Girokontowahl berücksichtigt werden müssen.

Welche Rolle spielt die kostenlose Kreditkarte beim Girokonto?

Viele Banken werben inzwischen damit, dass neben dem Girokonto auch noch eine kostenlose Kreditkarte angeboten wird. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn im Ausland bezahlt werden soll, oder Geld abgehoben werden soll. Grundsätzlich werden meist Girokarten vom Typus Visa oder MasterCard beworben, die in Europa mit am weitesten verbreitet sind. Die Kreditkarten können kostenlos genutzt werden und meist kann mit ihnen kostenlos Bargeld im Ausland abgehoben werden.

Zu erwähnen ist jedoch auch, dass in der Regel ein Auslandseinsatzentgelt erhoben wird, dass bei 1,50% des Umsatzes liegt. Wer sich für eine Kreditkarte entscheidet, hat also durchaus die Möglichkeit, dass er damit im Ausland zahlen kann, muss aber unter Umständen mit geringfügigen Gebühren rechnen.

Wie hoch ist der Dispozinssatz bei meinem neuen Girokonto?

Der Dispokredit wird von den meisten Banken genutzt, wenn es darum geht, dass das Girokonto im vollen Umfang eingesetzt wird. Dabei ist es sehr wichtig zu wissen, wie hoch der effektive Jahreszinssatz ist. Dieser kann je nach Bank und je nach Konto sehr verschieden hoch sein. Es gibt Banken, bei denen der Dispozinssatz bei 6,90% liegt, was im Vergleich ein niedriger Wert ist. Andere Banken hingegen haben noch immer einen Dispozinssatz, der bei 12,XX% oder sogar darüber liegt.

In den meisten Fällen werden die angefallenen Zinsen beim Dispokredit einmal im Monat erhoben, bzw. einmal im Monat via Lastschrift mit dem Guthaben des Girokontos verrechnet.

  • Dispozinssatz ab 6,63% Zinsen
  • Dispozinsen werden einmal im Monat eingezogen

Der Vergleich der Zinsen lohnt sich vor allem dann, wenn der Dispokredit von Seiten der Bank eingereicht wurde und aktiv genutzt wird. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Dispokredit komplett verweigert wird, bzw. gar nicht erst eingerichtet wird. Somit kann der Kunde gar nicht in die Situation gelangen, dass er einen Dispokredit benötigt.

Wozu wird das Girokonto in Österreich genutzt?

Das Girokonto kann in Österreich sehr unterschiedlich genutzt werden. Es ist zu erwähnen, dass es komplett kostenlos geführt werden kann, wenn der Kunde sich für die richtige Bank entscheidet. Bezahlvorgänge aller Art können über das Girokonto abgewickelt werden.

Darüber hinaus ist es möglich, dass das Girokonto zum Beispiel als Gehaltskonto genutzt werden kann. Wer von seinem Arbeitgeber oder von Kunden ein Gehalt bezieht, kann dieses direkt auf das Girokonto einzahlen lassen. Viele Banken werben damit, dass das Girokonto bei Nutzung als Gehaltskonto kostenfrei geführt werden kann.

Mobile Banking mit dem Girokonto – ist das möglich?

Ja, es gibt sehr viele Banken, bei denen eigene Apps zur Verfügung gestellt werden, mit denen dann mobile gehandelt werden kann. Grundsätzlich ist anzumerken, dass das kostenlose Girokonto in jedem Fall sehr leicht genutzt werden kann und sehr viel mit Hilfe des Girokontos auch über die App gesteuert werden kann. Mit der App können zum Beispiel Umsätze geprüft werden, oder aber auch Überweisungen und Transaktionen geplant bzw. durchgeführt werden.

  • Umsätze via App checken
  • Banking Funktionen (z.B. Überweisungen) via App

Die Nutzung der App ist in der Regel kostenlos und es empfiehlt sich, immer wieder die neusten Updates zu nutzen und die App aktuell zu halten.

Wie unterscheidet sich das Dispozinssatz beim Girokonto in Österreich?

Der Dispokreditzinssatz ist in Österreich je nach Bank sehr unterschiedlich. Das bedeutet, dass der Zinssatz z.B. bei der DADAT mit 6,63% sehr niedrig ist, bei der ERSTE Bank mit 12,75% zum Beispiel sehr hoch ist.

Anzumerken ist, dass es viele Banken gibt, bei denen der Zinssatz für den Dispokredit bei etwa 6,x% liegt. Anbei eine Übersicht der aktuellen Dispokreditzinsen in Österreich:

  • DADAT 6,63% Dispo
  • ING DiBa 6,90% Dispo
  • Hellobank 6,90% Dispo
  • Erste Bank 12,75% Dispo

Gerade für Kunden, die in jedem Fall den Dispokredit nutzen möchten, ist es von großer Bedeutung, hier aktiv zu sein und die Werte zu vergleichen. Andere Kunden haben die Chance, dass der Dispokredit komplett gesperrt wird, bzw. gar nicht angeboten wird.

Welche Banken werben derzeit mit einem attraktiven Girokonto in Österreich?

In Österreich werben derzeit einige Banken mit einem sehr attraktiven Girokonto. Dazu zählt unter anderem die DADAT. Das Gehaltskonto kann bei einem Gehaltseingang mit einer kostenlosen Kontoführung genutzt werden. Zusätzlich werden die Kunden mit 75 Euro Prämie zur Bank gelockt. Der effektive Jahreszinssatz beim Dispokredit liegt bei gerade einmal 6,63% und damit deutlich niedriger, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist.

Grundsätzlich anzumerken ist, dass am Automaten Einzahlungen und Auszahlungen kostenfrei durchgeführt werden können. Die Kontoführung ist gratis, wenn entsprechende Gehaltseingänge vorhanden sind. Die Bankomatkarte wird dem Kunden ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt und genauso erhalten die Kunden kostenlos eine Visa Kreditkarte.

Das Konto bei der DADAT kann über das moderne Video Ident Verfahren eröffnet werden, was sehr praktisch ist.

ING DiBa wirbt mit kostenlosem Gehaltskonto und 75 € Prämie

Bei der ING Diba wird ebenfalls ein kostenloses Gehaltskonto in Form eines Girokontos zur Verfügung gestellt. Die Bank wirbt damit, dass EC Maestro Karte sowie Visa Kreditkarte kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus bietet die Bank natürlich auch eine kostenlose Banking App an.

Die Kontoführung ist bei Nutzung als Gehaltskonto komplett kostenfrei und auch die Bankomatkarte und die Kreditkarte können die Kunden kostenfrei nutzen. Es ist zu erwähnen, dass der Dispozinssatz mit 6,90% Zinsen p.a. ebenfalls niedrig ist. Auch bei der ING DiBa erhalten die neuen Kunden eine Prämie in Höhe von 75 Euro, wenn sie sich aktiv für das Girokonto der Bank entscheiden.

Hellobank bietet kostenlose Geldabhebungen im Euroraum

Bei der Hellobank aus Österreich wird ein Girokonto als Gehaltskonto mit einer Gebühr in Höhe von 4 Euro im Monat beworben. Der Dispozinssatz liegt bei 6,90% und ist ebenfalls sehr niedrig. Die Geldabhebungen im Euroraum sind kostenfrei und dass Banking kann über das Internet sowie mobile durchgeführt werden. In den ersten 3 Monaten nach der Kontoeröffnung kann der Kunde das Kontopaket gratis nutzen.

ERSTE Bank wirbt mit 40 Euro Prämie für Neukunden und 1 Jahr kostenloser Kontoführung

Bei der ERSTE Bank aus Österreich wird derzeit ein Girokonto beworben, dass zu einer Gebühr in Höhe von 5,25 Euro im Monat geführt werden kann. Neukunden erhalten einen Bonus in Höhe von 40 Euro gutgeschrieben.

Ferner ist die Kontoführung für Neukunden für 12 Monate lang kostenfrei. Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten und kann direkt über das Internet erfolgen. Der Dispokredit kann zu einem Zinssatz in Höhe von 12,75% Zinsen aufgenommen werden. Das Konto kann über das moderne VideoIdent Verfahren eingesetzt werden.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Bei einigen Banken kann die Kontoeröffnung über das Video Ident Verfahren binnen weniger Minuten durchgeführt werden. Andere Banken brauchen ein paar Werktage dafür, weil erst das Post Ident Verfahren durchlaufen werden muss. Wer sich im Internet umschaut, wird feststellen, dass die Eröffnung in jedem Fall sehr simpel und schnell über die Bühne geht.

Was bringt der Kontowechselservice?

Wer sein Girokonto bisher bei einer anderen Bank hatte und zu einem neuen Anbieter wechseln möchte, der sollte in jedem Fall den Kontowechselservice in Anspruch nehmen. Das bedeutet, dass mit diesem Service sehr schnell ein Wechsel vollzogen werden kann.

Der Wechselservice ist gerade dann für die Kunden wichtig, wenn sie z.B. bestehende Bankverbindungen für Lastschriften und andere Zahlungen austauschen wollen. Dies ist zum Teil komplett automatisch über den Konto Wechsel Service der Bank möglich.

 

 

Online Zinsenvergleich – Tagesgeld Vergleich für Österreich

Auf der Suche nach attraktiven Anlagezinsen sind Girokonten schon lange keine akzeptable Lösung mehr. Seitdem der Leitzins in Europa bei 0% liegt, bieten viele Banken kaum noch Zinsen auf Gelder, die auf dem Girokonto geparkt werden.

Vielfach wird zu Aktien, Fonds oder anderen zum Teil riskanten Geldanlagen geraten. Wer sein Geld sicher anlegen möchte und dennoch nicht auf eine Rendite verzichten mag, ist mit dem Tagesgeldkonto bestens aufgehoben. Das Tagesgeldkonto bietet auch in Zeiten von niedrigen Leitzinsen eine attraktive Verzinsung des Guthabens und kann kostenfrei geführt werden.

DADAT Tagesgeldkonto mit 1,11% Zinsen p.a. für 4 Monate bis 50.000 Euro Anlagesumme

Der Anbieter DADAT hat zum 1. Dezember 2017 die Konditionen beim Tagesgeldkonto deutlich erhöht. Die Bank zahlt derzeit allen Kunden, die sich neu für das Konto entscheiden, einen Zinssatz in Höhe von 11,1% Zinsen p.a. und somit deutlich mehr, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist. Der Zinssatz wird für 4 Monate gezahlt und maximal werden 50.000 Euro Anlagesumme akzeptiert.

Das Tagesgeldkonto kann ohne Probleme über einen langen Zeitraum geführt werden. Die kostenlose Kontoführung ist in der Regel nicht mit Bedingungen verknüpft. Das bedeutet, dass das Konto auch in vielen Jahren noch kostenfrei geführt werden kann.

Die kostenlose Kontoführung, die Einlagensicherung über 100.000 Euro per Gesetz sowie attraktive Verzinsungen sorgen dafür, dass Tagesgeldkonten in Österreich sehr beliebt sind.

Anbei eine Auflistung der Vorteile eines Tagesgeldkontos in Österreich

  • Kostenlose Kontoführung
  • 000 Euro Einlagensicherung
  • Bis 0,80% Zinsen p.a. erhalten

Im Vergleich zum Girokonto und zu vielen anderen Konten ist das Tagesgeldkonto also zurzeit sehr attraktiv. Deshalb sind wir der Meinung, dass jeder Mensch ein solches Konto haben sollte!

Wie lange dauert die Tagesgeldkonto Eröffnung?

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, muss damit rechnen, dass die Eröffnung ein paar Werktage dauert. Dies ist auch davon abhängig, ob die Banken ein PostIdent Verfahren oder ein VideoIdent Verfahren nutzen. Viele Banken legen bereits mit der Registrierung über das Internet eine IBAN Nummer für den neuen Kunden an, die auch genutzt werden kann. Somit hat der Kunde die Chance, nur wenige Minuten nach der Konoteröffnung bereits Geld auf sein neues Konto zu überweisen und von attraktiven Zinsen zu profitieren.

Wer die Eröffnungsunterlagen mit Hilfe des Post Ident Verfahrens an die Bank sendet, wird feststellen, dass etwa 5 bis 10 Werktage im Schnitt vergehen, bis alle Eröffnungsunterlagen beim Kunden eingegangen sind. Grundsätzlich ist die Tagesgeldkonto Eröffnung relativ schnell und vor allem aber auch sehr leicht zu vollziehen.

  • PostIdent Verfahren dauert etwa 5 bis 10 Werktage
  • Kontoeröffnung ist kostenfrei
  • Video Ident Verfahren ist deutlich schneller
  • Einige Banken erteilen sofort eine nutzbare IBAN Kontonummer

Die Kontoeröffnung dauert je nach Bank unterschiedlich lange. Es ist jedoch in jedem Fall zu empfehlen, sich vorher zu informieren, wie die Eröffnung funktioniert.

Warum ist das Tagesgeldkonto 2018 attraktiver als Aktien?

Für sicherheitsbewusste Anleger sind Tagesgeldkonten in jedem Fall von Vorteil. Sie bieten eine sichere Rendite und natürlich eine gesetzliche Einlagensicherung. Ebenso ist anzumerken, dass das Tagesgeldkonto täglich verfügbar ist. Wer hier Geld anlegt, kann es ohne Probleme am nächsten Werktag auf einem anderen Konto haben.

Einzahlungen können von allen Girokonten aus direkt auf das Tagesgeldkonto durchgeführt werden. Das bedeutet, dass auch von anderen Konten aus Gelder direkt zum Tagesgeldkonto hin gesendet werden können.

Wie werden Transaktionen beim Tagesgeldkonto freigegeben?

Je nach Bank werden Überweisungen vom Tagesgeldkonto zurück zum Referenzkonto anders durchgeführt. In den meisten Fällen wird das kostenfreie mTAN Verfahren verwendet. Bei diesem Verfahren erhält der Kunde eine SMS mit einer begrenzt gültigen TAN, welche zur Freigabe einer Überweisung online eingegeben werden muss. Die mTAN ist meist für maximal 15 Minuten gültig, damit es nicht zu einem Missbrauch kommen kann. Die Transaktionen werden zum Teil auch mittels einer TAN Liste freigegeben, die vorher dem Kunden via Post zugesendet werden.

Wie viel Geld sollte ich maximal auf dem Tagesgeldkonto in Österreich anlegen?

Wer ein Tagesgeldkonto in Österreich hat, sollte nicht mehr Geld anlegen, als durch die Einlagensicherung abgesichert wird. In der Regel ist dies eine Summe in Höhe von 100.000 Euro je Kunde. Wer mehr Geld anlegen möchte, sollte dieses zum Beispiel bei einer anderen Bank auf dem Tagesgeldkonto anlegen.

Wie häufig werden die Zinsen beim Tagesgeldkonto in Österreich gutgeschrieben?

Je nach Bank werden die Zinsen beim Tagesgeld unterschiedlich oft gutgeschrieben. Es gibt Banken, die damit werben, dass sie ihren Kunden den Zins einmal im Monat anteilig gutschreiben.

Andere Banken zahlen den Kunden die Zinsen einmal im Quartal, oder aber auch einmal im Jahr auf dem Tagesgeldkonto aus. Es lohnt sich, auch hier einen Vergleich anzustellen. Der Zinssatz wird in aller Regel pro Jahr angegeben, so dass die Werte sehr schnell und ohne Probleme direkt miteinander verglichen werden können.

Wie lange muss ich das Geld auf dem Tagesgeldkonto in Österreich anlegen?

Es gibt keine Mindestlaufzeit beim Tagesgeldkonto. Wer sein Geld an einem Tag auf das Konto überwiesen hat, kann es am drauf folgenden Tag direkt wieder abholen und auf ein anderes Konto weiter überweisen. Das Tagesgeldkonto ist mehr als flexibel und viele Banken bieten sogar eine kostenfreie App an, mit welcher das Konto genutzt werden kann.

Welche Tagesgeldzinsen werden derzeit in Österreich geboten?

Bei der Adikko Bank werden neue Kunden aktuell mit einem Tagesgeldzinssatz in Höhe von 0,80% Zinsen p.a. gelockt. Dieser wird für eine maximale Anlagesumme in Höhe von 10.000 Euro garantiert und zwar über einen Zeitraum von 3 Monaten. Es ist also ohne Probleme möglich, dass mit einem Tagesgeldkonto bei der Adikko Bank hohe Zinsen kassiert werden können.

Die Bank bietet wie alle Banken in Österreich einen sicheren und kostenlosen Zugang via Online Banking zum Konto. Überweisungen können vom Tagesgeldkonto nur auf das angegebene Referenzkonto getätigt werden.

Damit wird die Sicherheit bei diesem Produkt großgeschrieben. Anzumerken ist, dass die Adikko Bank auch ein Festgeldkonto anbietet. Über dieses haben die Kunden die Option, sogar 0,95% Zinsen p.a. zu kassieren. Es lohnt sich also in jedem Fall, die Konditionen auf dem Markt zu vergleichen.

Renault Direkt Bank bietet 0,60% Zinsen p.a. für Tagesgeldkunden

Die Renault Direkt Bank ist in Österreich inzwischen eine feste Größe beim Tagesgeldkonto. Das bedeutet, dass viele Kunden sich in den vergangenen Jahren für die Bank entschieden haben und hier ein kostenloses Tagesgeldkonto führen. Wer über das Internet recherchiert, wird feststellen, dass die Bank nicht nur neuen Kunden, sondern auch den Bestandskunden attraktive Zinsen beim Tagesgeldkonto bietet.

Die 0,60% Zinsen p.a. werden bei der Renault Direkt Bank für mindestens 3 Monate lang angeboten. Maximal können bis zu 100.000 Euro zu dieser Summe bei der Bank aus Frankreich angelegt werden.

Die Zinsen werden den Kunden der Renault Direkt Bank einmal im Monat auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben. Anzumerken ist, dass maximal 1 Millionen Euro angelegt werden dürfen. Die Einlagensicherung der Bank deckt eine maximale Summe in Höhe von bis zu 100.000 Euro je Kunde ab. Die monatliche Gutschrift der Zinsen trägt dazu bei, dass sich viele Kunden für die Renault Direkt Bank in Österreich entscheiden.

Moneyou Tagesgeld in Österreich mit 0,60% Zinsen p.a.

Der Anbieter Moneyou hat seine Wurzeln in den Niederlanden und wirbt in Österreich ebenfalls aktuell mit einem Zinssatz in Höhe von 0,60% Zinsen p.a. für alle Tagesgeldkunden.

Die Zinsen werden den Kunden anteilig einmal im Quartal gutgeschrieben. Es gilt eine Einlagensicherung über 100.000 Euro und die komplette Kontoführung ist kostenfrei. Anzumerken ist, dass Moneyou in Österreich aktuell deutlich höhere Zinsen zahlt, als es in Deutschland der Fall ist.

DenizBank mit 0,40% Zinsen p.a. in Österreich am Tagesgeldmarkt

Das Tagesgeldkonto der DenizBank kann in Österreich aktuell mit einem Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. abgeschlossen werden. Der Zinssatz gehört nicht zu den höchsten am Markt, ist jedoch deutlich attraktiver, als es bei vielen anderen Banken oder bei einem Girokonto der Fall ist. Natürlich erfüllt auch die DenizBank die gesetzlichen Standards und bietet eine Einlagensicherung über 100.000 Euro je Kunde an. Die Zinsen werden anteilig einmal im Jahr auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben, so dass die Kunden den Zinseszinseffekt nutzen können.

Hellobank bewirbt Tagesgeldkonto mit 0,25% Zinsen p.a. in Österreich

Bei der Hellobank kann neben dem Girokonto und zahlreichen anderen Konten auch ein kostenloses Tagesgeldkonto geführt werden. Dieses zeichnet sich aktuell dadurch aus, dass es mit 0,25% Zinsen geführt werden kann.

Die Zinsen werden bei der Hellobank anteilig einmal im Jahr auf dem Tagesgeldkonto der Kunden gutgeschrieben. Somit wird der Freistellungsauftrag jedes Jahr genutzt, wenn er bei der Bank eingereicht wurde. Anzumerken ist, dass die Einlagensicherung in Höhe von gesetzlichen 100.000 Euro auch hier greift.

 

Ratgeber Tagesgeldkonto – Neukundenangebote genau untersuchen!

Gerade Neukundenangebote sollten beim Tagesgeldkonto genau untersucht werden. Dies ist erforderlich, weil der hohe Zinssatz für neue Kunden meist nur für wenige Monate gezahlt wird. Ebenso ist anzumerken, dass das Neukundenangebot meist nur für bestimmte Anlagesummen gültig ist. Vielfach wird die maximale Anlagesumme auf einen bestimmten Wert – z.B. 10.000 Euro begrenzt. Wer mehr Geld anlegt, bekommt nur bis zu dieser Summe den attraktiven Zinssatz gezahlt und darüber hinaus einen niedrigeren Zinssatz.

Insgesamt betrachtet ist das Tagesgeld ein sehr sicheres und noch immer sehr beliebtes Konto. Die Zinsen sind meist deutlich höher, als es beim Girokonto oder beim Sparbuch der Fall ist.

Kreditkarten Vergleich in Österreich

Tipp: Jetzt die beste Kreditkarte für ihren individuellen Einsatzzweck im Kreditkarten Vergleich finden!

Kreditkarten gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Zahlreiche Banken und Anbieter haben ihre Produkte am Markt platziert und möchten neue Kunden haben.

Es ist zu erwähnen, dass vor allem Kreditkarten vom Typ Visa Kreditkarte sowie MasterCard gefragt sind und in Europa, aber auch auf dem Rest der Welt besonders häufig eingesetzt werden.

Wer wissen möchte, was eine gute Kreditkarte auszeichnet, der sollte auf die folgenden Merkmale achten:

  • Kreditkarten werden häufig mit kostenloser Kontoführung angeboten
  • Viele Kreditkarten bieten Rabatte auf die Auslandseinsatzgebühren an
  • Internationale Akzeptanz ist in jedem Fall ein MUSS bei einer Kreditkarte
  • Viele Kreditkarten können im Ausland kostenfrei zum Abheben von Bargeld eingesetzt werden

Grundsätzlich können Kreditkarten heutzutage über das Internet geführt werden. Das bedeutet, dass online zum Beispiel genau berechnet werden kann, wie hoch die Gebühren für die Kreditkarte sind. Im Vergleich zeigt sich meist, dass Kreditkarten untereinander auf den ersten Blick recht ähnlich sind. Gerade beim Auslandseinsatz sowie bei den Gebühren, die mit der Nutzung der Kreditkarte verbunden sind, kann es jedoch deutliche Unterschiede geben.

Welche Faktoren müssen bei der Wahl einer Kreditkarte beachtet werden?

Wer sich dazu entscheidet, eine Kreditkarte bei einer Bank oder einem Anbieter zu nutzen, sollte vorher folgende Fragen für sich beantworten:

  • Wie hoch sind meine Umsätze im Euro Bereich?
  • Wie hoch sind meine Umsätze außerhalb des Euro Bereiches?
  • Welchen Status soll meine Kreditkarte haben (Gold/Platin)?
  • Welche Zahlungsart möchte ich haben (z.B. Lastschrift, Prepaid)?

Nach diesen Kriterien werden die meisten Kreditkarten inzwischen definiert. Es ist anzumerken, dass es deutliche Unterschiede gibt, was die Konditionen angeht.

Ebenfalls anzumerken ist, dass bei der Suche nach einer guten Kreditkarte darauf geachtet werden sollte, welche Gesellschaft genutzt wird. In den meisten Fällen werden Kreditkarten von den folgenden drei Gesellschaften angeboten:

  • American Express
  • Visa Kreditkarte
  • MasterCard Kreditkarte

Die entsprechenden Kreditkarten können nicht nur in Österreich im Euro Raum eingesetzt werden, sondern in der Regel weltweit. Das bedeutet, dass mit vielen dieser Kreditkarten weltweit ohne Bargeld bezahlt werden kann. Hinzu kommt, dass natürlich auch Bargeld mit den Kreditkarten abgehoben werden kann.

Welche Leistungsmerkmale haben aktuelle Kreditkarten im Jahr 2017/2018?

Wer sich aktuell für eine Kreditkarte entscheidet, wird feststellen, dass es hier hinsichtlich der Leistungsmerkmale deutliche Unterschiede gibt. Das bedeutet, dass Kreditkarten für unterschiedliche Nutzungen mit verschiedenen Funktionen angeboten werden. Wer viel im Ausland unterwegs ist, wird hier passende Kreditkarten über das Internet finden können.

Zu den wesentlichen Leistungsmerkmalen vieler Kreditkarten zählt unter anderem, dass die Kontoführung kostenfrei ist. Es gibt einige Kreditkarten, die komplett kostenfrei genutzt werden können. Bei anderen Banken richten sich die Kosten der Nutzung danach, wie hoch die Umsätze mit der Kreditkarte sind. Wenn im Jahr eine bestimmte Umsatzgrenze mit der Kreditkarte übertroffen wird, bedeutet dies in der Regel, dass die Kontoführung komplett kostenfrei möglich ist.

Wo kann ich im Ausland mit der Kreditkarte bezahlen?

Unabhängig davon, ob es sich um eine American Express, eine Visa oder eine MasterCard Kreditkarte handelt, haben sich die Nutzungsformen in den vergangenen Jahren deutlich geändert. Das bedeutet, dass Kreditkarten an deutlich mehr Stellen akzeptiert werden, als es noch vor etwa 5 bis 10 Jahren der Fall gewesen ist.

Inzwischen werden Kreditkarten zum Beispiel bei Discountern, aber auch in vielen anderen Shops akzeptiert. Wer im Urlaub unterwegs ist, wird schnell feststellen, dass Kreditkarten z.B. an der Tankstelle, in Geschäften sowie in Hotels und Unterkünften eingesetzt werden können. Auch in Restaurants kann immer häufiger mit Kreditkarten bezahlt werden.

Wichtig zu wissen ist natürlich auch, dass mit den Kreditkarten ohne Probleme Bargeld in der Landeswährung abgehoben werden kann. Somit kann ohne Probleme entsprechend mit den Kreditkarten Bargeld besorgt werden, mit dem dann z.B. beim Bäcker eingekauft werden kann. Die Kreditkarte trägt auch dazu bei, dass Bargeld lästig am Wechselschalter umgetauscht werden muss. Wer Bargeld benötigt, kann es einfach bei einer Bank mit Hilfe der Kreditkarte abheben.

  • Kreditkarte an Tankstellen
  • Kreditkarte im Supermarkt
  • Kreditkarte im Hotel und Unterkunft
  • Kreditkarte am Bankomaten

Die Nutzungsformen der Kreditkarte im Ausland sind sehr verschieden. Zu beachten ist, dass die meisten Kreditkarten wirklich ohne Probleme eingesetzt werden können. Es lohnt sich also, genau zu vergleichen, wie die Gebühren aussehen.

Kreditkarte im Ausland einsetzen – welches Zahlungsziel haben die Kreditkarten?

Das Zahlungsziel ist gerade dann wichtig, wenn eine Kreditkarte im Ausland eingesetzt werden soll und man zum Beispiel etwas länger unterwegs ist. Unter dem Zahlungsziel ist zu verstehen, wann mit der Kreditkarte abgerechnet wird, bzw. wann das Geld was unterwegs mit der Kreditkarte ausgegeben wurde, wieder von der Bank zurück verlangt wird.

Bei einigen Kreditkarten beläuft sich das Zahlungsziel auf 14 Tage, bei anderen ist es möglich, dass die Kreditkarte einmal im Monat abgerechnet wird. Grundsätzlich sollte vorher genau darauf geachtet werden, wann das Zahlungsziel ist und von welchem Konto das Geld abgezogen wird.

In vielen Fällen haben die Kunden zur Kreditkarte auch noch ein passendes Girokonto angegeben, von welchem das Geld dann zum Stichtag eingezogen wird. Das bedeutet, dass zu diesem Tag entsprechend das Geld verrechnet wird.

Wie hoch ist der Kreditrahmen, bzw. Verfügungsrahmen bei einer Kreditkarte?

Wer sich als Kunde für eine Kreditkarte entscheidet, der sollte natürlich auch darüber nachdenken, wie hoch der Verfügungsrahmen sein soll. Es gibt viele Banken, die ihren Kunden zunächst einen Verfügungsrahmen in Höhe von 500 oder 1.000 Euro einräumen. Für einen kleineren Urlaub mag dies vollkommen okay sein, doch wenn jemand mit der gesamten Familie im Urlaub ist, kann der Rahmen schnell gesprengt werden.

Damit mit der Kreditkarte auch höhere Summen bezahlt werden können, gibt es zwei mögliche Wege. Der eine Weg ist, dass entsprechend Geld auf die Kreditkarte überwiesen wird. Wer ein Guthaben auf das Kreditkartenkonto auflädt, bzw. überweist, kann dieses zusätzlich nutzen und damit bezahlen. Somit können problemlos mehrere tausend Euro auf dem Konto aufgeladen werden und dann im Urlaub, bzw. auf Reise eingesetzt werden. Es muss dabei lediglich beachtet werden, wie hoch das Limit ist, was jeden Tag mit der Kreditkarte bezahlt werden kann.

Die Alternative ist es, dass der Kreditrahmen der Kreditkarte angepasst, bzw. erhöht wird. Dies ist ohne großen Aufwand möglich. Wer entsprechend einen höheren Kreditrahmen haben möchte, kann bei der Bank meist im Online Banking einen Antrag stellen.

In vielen Fällen wird die Kreditwürdigkeit geprüft, bevor der höhere Kreditrahmen zur Verfügung gestellt wird. Das bedeutet, dass zum Beispiel ein Gehaltsnachweis erforderlich ist, damit mehr als 500 oder 1.000 Euro an Kreditsumme zur Verfügung gestellt werden kann.

  • Kreditrahmen meist 500 bis 1.000 Euro
  • Kreditrahmen kann durch Antrag erhöht werden
  • Kreditrahmen kann durch Guthaben Aufladung (z.B. Prepaid) erhöht werden

Grundsätzlich sollte der Kreditrahmen vor der Nutzung der Kreditkarte geprüft werden. Hier kann es sonst schnell zu Problemen kommen. Wer einen Mietwagen bucht, wird schon sehr schnell merken, wie die 500 Euro Kreditrahmen zum Problem werden können.

Warum ist es wichtig, dass Kreditkarten sicher aufbewahrt werden?

Wer im Urlaub schon einmal mit einer Kreditkarte bezahlt hat, wird feststellen, dass es hier sehr große Probleme geben kann, wenn die Kreditkarte verloren geht. Zum Teil kann mit der Kreditkarte ohne PIN Eingabe gezahlt werden. Dies ist gerade bei kleineren Summen möglich und trägt dazu bei, dass ein Einkauf z.B. besonders schnell abgewickelt werden kann. Grundsätzlich ist anzumerken, dass mit der Kreditkarte und der passenden Unterschrift, die sich meist auf der Rückseite der Kreditkarte befindet, sehr schnell etwas angestellt werden kann.

Es ist daher wichtig, dass die Kreditkarte in jedem Fall sicher aufbewahrt wird. Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Kreditkarte in jedem Fall auch gesperrt werden muss, wenn sie abhanden gekommen ist. Dazu gibt es internationale Notrufnummern, die ohne Probleme gewählt werden können. Sinnvoll ist es, wenn die Notrufnummer der Kreditkarte, bzw. die Notrufnummer zur Sperrung dieser bereits im Handy einprogrammiert ist, damit bei Verlust schnell gehandelt werden kann.

Kreditkarte im Urlaub – gibt es eine Partnerkarte?

Wer eine Partnerkarte haben möchte, kann diese in der Regel kostenlos direkt über das Internet beantragen. Die Partnerkarte kann z.B. der Partnerin zur Verfügung gestellt werden. Beide Karten werden mit dem gleichen Kreditkartenkonto verrechnet und sind ohne Probleme nutzbar.

Das bedeutet, dass mit Hilfe der Kreditkarte ohne Probleme bezahlt werden kann und zwar gleich von zwei verschiedenen Karten aus. Gleichzeitig erhält man wenn ein Girokonto vorhanden ist auch noch eine Partnerkarte zu diesem, so dass im Inland sowie im Ausland eine passende Karte zum Bezahlen vorhanden ist.

Warum sind Kreditkarten international so beliebt?

Einer der Gründe, warum Kreditkarten international so beliebt sind, liegt darin dass sie in jedem Fall ohne Probleme eingesetzt werden können. Ebenfalls anzumerken ist, dass Kreditkarten inzwischen mit sehr niedrigen Gebühren verknüpft sind. Wer sich vor seinem Urlaub, bzw. vor seinem Aufenthalt rechtzeitig um die passende Kreditkarte kümmert, kann mit dieser ohne Probleme zu sehr geringen Kosten arbeiten. Es muss berücksichtigt werden, dass bei Kreditkarten natürlich die Bonität stimmen muss. Nur wenn die entsprechenden Nachweise erbracht werden, kann mit einer Kreditkarte gut gearbeitet werden.

Kreditkarten führen schnell dazu, dass lästige Umtauschaktionen von Bargeld in eine Fremdwährung vermieden werden. Mit der Kreditkarte kann in der Regel schnell und problemlos international bezahlt werden und dass in jeder beliebigen Währung.