Der Autoverkauf auf dem Online-Markt

Das eigene Auto soll weg? Möglichst viel bares Geld soll dafür in die eigene Tasche fließen? Dabei stellt es für diesen Beitrag eine Nebensächlichkeit dar, für welchen Zweck genau diese zusätzlichen finanziellen Mittel genutzt werden sollen.

Egal ob es um die Teilfinanzierung eines neuen Wagen geht oder ein ganz anderes Projekt ein wenig Zuwendung in Sachen Budget braucht, die Verkaufssumme sollte möglichst hoch sein. Der Markt für Gebrauchtwagen ist durch das Internet so groß wie noch nie, aber um auf diesem Markt wirklich einen idealen Preis zu erzielen, müssen einige Faktoren beachtet werden. Die Größe des Marktes offenbart nämlich Risiken für einen zu geringen Erlös, aber ebenso Chancen für einen höheren Verkaufspreis.

Kennen Sie den Wert Ihres Wagens

Wenn das eigene Auto aus einem bestimmten Grund verkauft wird, dann kennen die meisten Verkäufer die Summe, die sie für ihr neues Projekt benötigen würden. Leider deckt sich diese Nummer selten ganz genau mit dem Wert des Verkaufsobjekts.

Wichtig: Vorab wichtige Fragen und den Wert klären

Wichtig: Vorab wichtige Fragen und den Wert klären

Ein erster Schritt muss also immer sein, den Wert des eigenen Wagen zu kennen, bevor er auf dem Markt angeboten wird. Nur so lässt sich eine allzu große Enttäuschung vermeiden. Vielleicht reicht der erzielbare Preis gar nicht aus um den neuen Wunsch-PKW zu erstehen oder den einen oder anderen Kredit frühzeitig zu tilgen.

Wie wird der Wert des Wagens festgestellt?

Moderne Online-Optionen sind vielfältig um den Wert des eigenen Kfz zu ermitteln. Es werden verschiedene Rechner angeboten, in diversen Auto-Listen können Vergleichswerte recherchiert werden und passende Adressen für Fachgutachten lassen sich ebenfalls schnell finden.

Für die Online-Rechner müssen bestimmte Daten zur Hand sein. Dazu zählen das Erstzulassungsdatum, die Marke, das Modell und der Kilometerstand. Oft reicht schon der Fahrzeugschein als Eingabe für eine Werteinschätzung. Die Onlinerechner greifen dafür auf mehrere hinterlegte Datenbanken zurück, aus denen Vergleichswerte errechnet werden. Natürlich können bei diesen Rechnern gewisse Umstände nicht berücksichtigt werden, wie außerordentliche Ausstattungen oder unerkannte Schäden. Trotzdem ergibt sich ein sehr guter Näherungswert, der zumindest die Verkaufsentscheidung unterstützt oder negiert.

Motor FinanceAuto-Listen dienen dazu manuell Vergleichswerte zu sammeln und ähnlich zu den Rechnern Näherungswerte zu bestimmen. Einen genauen Verkaufswert erhält der Verkäufer jedoch nur über ein entsprechendes Gutachten eines Fachmanns. Dieser kann den PKW genau Begutachten und kennt den Markt nicht nur in Österreich, sondern auch in anderen EU-Ländern, die preislich oft ganz anders aufgestellt sind.

Wenn solch ein Urteil dem entsprechend Verkaufsoffert beigefügt wird, ersparen sich Käufer und Verkäufer viele Debatten, auch wenn sich beide online finden.

Noch einfacher funktioniert es, wenn der Handel mit einer ausgewiesenen Ankaufsstelle für Kfzs eingefädelt wird. Hier wird die Autobewertung direkt und kostenlos als Service angeboten. In Österreich hat sich wirkaufendeinauto.at als solch ein vertrauenswürdiger Händler erwiesen.

Der komfortable Autoverkauf

Wir wollen hier kurz einen Autoverkaufsservice mit den eigenständigen Möglichkeiten, den Wagen im Netz zu verkaufen, gegenüberstellen. Dabei gehen wir auf zwei sehr herausragende Portale in beiden Bereichen ein.

Autoverkauf bei AutoUncle

Wir beschäftigen uns hier mit AutoUncle als Meta-Suchmaschine für Autos, die alle Verkaufsportale wie AutoScout24, willhaben.at und andere zusammenfasst, da so die Vor- und Nachteile der individuellen Abwicklung noch deutlicher hervortreten. Wenn eine Suche auf AutoUncle gestartet wird, stechen einige bedeutende Faktoren sofort ins Auge. Eine Vielzahl der Anbieter sind Unternehmen und als Privatmann genießt ein Verkäufer meist weniger Vertrauen als diese professionellen Anbieter. Zudem ergibt sich das Preisranking dort über die Differenz zwischen Autobewertung und Preis. Wer also ein gutes Rating erzielen möchte, damit der eigene PKW einen Abnehmer findet, der muss ihn eigentlich unter Wert anbieten und das wird meist dann nur als Verhandlungsgrundlage mit Spielraum nach unten gesehen.

Darüber hinaus muss ein privater Verkäufer mit all seinen potentiellen Kunden Kontakt aufnehmen, deren Fragen beantworten und viele argwöhnische Begutachtungen können viel Zeit kosten. Das Internet schafft nämlich viele Vergleichsmöglichkeiten für Kaufinteressenten und das macht jeden klugen Käufer sehr wählerisch. Zum Glück werden aber auch gute Verkaufsmöglichkeiten im Netz geschaffen und eine in Österreich wollen wir kurz erörtern.

Autoverkauf bei wirkaufendeinauto.at

Dieser Anbieter sieht die Autobewertung als Teil des Service. Wenn dem Verkäufer das professionelle Gutachten nicht gefällt, kann er natürlich den ganzen Prozess abbrechen. Weitere Serviceleistungen wären die Übernahme von laufenden Finanzierung oder die Regelung von Abmeldungsmodalitäten. In jedem Fall lässt sich hier das Auto verkaufen bequem durchführen.

Das sind aber grundsätzlich Leistungen, die fast jeder professionelle Händler anbietet. Aus diesem Grund entsteht oft ein In-Zahlung-Geben des alten Autos, wenn ein Neuwagen angeschafft wird. Doch dabei wird das Auto meist unter Wert verkauft, wie auf den Online-Portalen. Es kann also zuvor ein eher unabhängiges Gutachten zu allen Automarken eingeholt werden und wenn die Summe stimmt, sind alle professionellen Hilfeleistungen nur eine Unterschrift entfernt.

Zudem ist es bei Online-Aktionen oder auf Verkaufsportalen meist eher schwierig Unfallwagen oder Schrottautos abzustoßen. Ein Händler für professionellen Autoankauf hat jedoch auch diese Leistungen im Portfolio.

Kurz gesagt geben Fahrzeughalter über einen Händler wie wirkaufdeinauto.at viel Verantwortung ab und bekommen im Austausch Komfort beim Auto verkaufen. Als Profi wäre ein individueller Verkauf vielleicht lukrativer, aber wie viele PKWs verkaufen Sie im Jahr, damit sie sich Profi nennen können?

Checkliste für den Online-Auto-Verkauf

Unabhängig von der Wahl des Portals oder des Online-Händler sollten einige Punkte abgehakt werden, damit der Autoverkauf im Netz ein Erfolg wird. Wir wollen hier einen kurzen Anreiz für eine persönliche Checkliste mitgeben:

  • subjektive Autobewertung
  • den Markt sondieren (Vergleiche anstellen)
  • professionelles Gutachten erstellen lassen
  • Verkaufsoptionen prüfen/wählen
  • Verhandeln
  • Verkaufen
  • Abmelden

Tipps für das Einstellen auf Online-Portalen

Wenn der Fahrzeughalter doch den eigenen Weg beschreiten möchte und selbstständig in ein Online-Portal einstellt und dabei auf die Hilfe der Profis weitestgehend verzichtet, sollten einige Angaben nicht vergessen werden, an die man vielleicht nicht sofort denkt:

  • Wo wurde der Wagen über die Gebrauchszeit in der Regel abgestellt?
  • Wurde in dem Wagen geraucht?
  • Wo wurde die Wartung durchgeführt?
  • Wurde das Auto bereits gebraucht erworben?
  • Wurden bei Reparaturen nur Originalteile verwendet?
  • Gab es Unfälle mit dem PKW?

Quelle & weitere Tipps: http://www.foerderportal.at/autobewertung-checkliste/

Neben den üblichen Spezifikationen, wie Kilometerstand, Ausstattung oder Leistung haben die Käufer besonderes Interesse an diesen Fakten, denn sie sagen viel über die Pflege des Wagens aus. Ein Wagen mit 300.000 km auf dem Zähler kann nämlich besser in Schuss sein, wenn es entsprechend gepflegt wurde, als ein Gefährt mit 200.000 km.

Allgemein gesprochen, muss jeder Verkäufer auf dem Online-Markt besonders aus der Masse hervorstehen. Dazu ist die Fähigkeit für viel Selbstmarketing erforderlich. Ist dieses Verkaufstalent nicht vorhanden, sollte doch eher ein professioneller Ankauf-Händler mit dem Verkauf beauftragt werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*