Dividenden bei deutschen Aktien im Mai 2016

Der Mai 2016 ist in aller Regel der Höhepunkt der Dividendensaison und zahlreiche Unternehmen beteiligen ihre Aktionäre im Mai am Geschäftserfolg des vergangenen Jahres 2015. Allein durch die Dividende ermöglichen einige Konzerne traumhafte Renditen von 5% p.a. und mehr, so dass sich ein Vergleich der Konzerne hinsichtlich ihrer Dividendenpolitik lohnt.

Welche Aktien bieten derzeit mehr als 4% Rendite durch Dividenden?

Derzeit gibt es einige Aktien im Dax sowie MDax, aber auch im TecDax, bei denen mit der kommenden Dividende auch beim aktuellen Kursniveau eine Rendite von über 4% möglich ist. Es kann sich also durchaus lohnen, den Einstieg in eine Aktie vor der Auszahlung der Dividenden zu wagen. Zu beachten ist, dass am Tag der Auszahlung der Aktienkurs um den Wert der Dividende gesenkt wird.K+S bietet 5% Rendite bei einem Kaufpreis von rund 20 Euro.analyse-binaere-optionen

Es ist anzunehmen, dass das in Kassel beheimatete Unternehmen für Düngemittel und Salz gemäß dem Vorschlag auf der Hauptversammlung am 11. Mai 2016 eine Dividende in Höhe von 1,15 Euro an die Aktionäre ausschüttet.

Die Aktie ist derzeit im MDax notiert und Anleger sowie Investierte erwarten nicht nur eine hohe Dividende, sondern auch den Start des Legacy Projektes in Kanada.

Auch die Drillisch AG bietet 5,1% Rendite durch die Dividende. Die Hauptversammlung der Drillisch AG findet am 19. Mai 2016 statt und es ist mit einer Dividende in Höhe von 1,75 Euro je Aktie zu rechnen.

Fakt ist, dass die Drillisch AG im Jahr 2015 teilweise auf bis zu 49 Euro stieg und die Prognosen für das Unternehmen mehr als positiv sind. Es ist durchaus möglich, dass bei Drillisch in Kürze wieder Höchstkurse erreicht werden. Am 18. März 2016 wurde zudem ein unterstützendes Director´s Dealing bekannt gegeben, bei dem 10.000 Drillisch Aktien durch Paschalis Choulidis erworben wurden.

Die Allianz Versicherung bietet ebenfalls etwa 5% Dividendenrendite und hat ihre Hauptversammlung bereits in den ersten Tagen des Monats Mai. Aktuell notiert die Aktie bei stolzen 147 Euro, allerdings wird eine Dividende in Höhe von 7,30 Euro je Aktie ausgeschüttet, was für den Konzern ein Rekordwert ist.

Der Konzern Evonik Industries AG bietet rund 4,2% Rendite durch die Dividende. Bereits im Januar 2016 wurde auf der offiziellen Evonik Homepage bekannt gegeben, dass die Dividende erhöht wird. Der Konzern plant im Mai 1,15 Euro Dividende je Aktie zu zahlen. Aktuell notiert die Evonik Aktie bei rund 27,50 Euro, was einer Rendite von etwa 4,2% entsprechen würde.

4% Dividendenrendite – doch wie sieht die Zukunftsprognose aus?

Unter dem Strich betrachtet gibt es im Dax, MDax sowie TecDax einige Konzerne, die über 4% Dividendenrendite erreichen. Grundsätzlich sollte jedoch nicht nur die Dividende, sondern auch die Prognose für die entsprechenden Aktien unter die Lupe genommen werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*