Dividendentitel 2018 – Aktien mit hoher Dividenden Rendite

Im Jahr 2018 dürften sich einige Aktionäre über eine hohe Dividendenrendite freuen, denn viele Konzerne haben vor, die Dividende anzuheben, oder zumindest auf dem gleichen Niveau zu belassen.

Wer sich die Aktien im deutschen Leitindex DAX sowie im MDAX und TecDAX ansieht, wird schnell feststellen, dass es hier einige Dividendenperlen gibt.

Renditechancen von 3 bis 7% sind aktuell möglich und locken die Anleger. Gerade deutsche Bluechips zählen zu den international gefragten Aktien. Die Höhe der Dividenden, die im Aktienindex DAX in den vergangenen Jahren ausgezahlt wurde, ist deutlich angestiegen. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Welche Konzerne planen für das Geschäftsjahr 2017 im Jahr 2018 eine attraktive Dividendenauszahlung?

Der Siemenskonzern zählt traditionell zu den Unternehmen, die bereits zu Beginn des neuen Jahres ihre Hauptversammlung abhalten.

In den vergangenen Jahren haben sich die Aktionäre dabei immer über eine ansprechende Dividende freuen können. Es ist aktuell davon auszugehen, dass die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 noch einmal angehoben wird.

Wichtig: Aktuelle Kurse und Dividenden genau im Blick behalten

Konkret wird mit einer Dividende in Höhe von 3,70 Euro je Aktie geplant. Derzeit notiert die Siemens Aktie bei rund 113 Euro, was einer Dividendenrendite von etwa 3,2% entsprechen würde. Fundamental ist der Konzern gut aufgestellt und schaut optimistisch in die Zukunft.

RWE lockt mit Rekordrendite – 7,5% Dividendenrendite in 2018 möglich

Der RWE Konzern lockt die Anleger derzeit mit einer Rekordrendite in Höhe von 7,5% allein durch die Dividende. Diese setzt sich zu 0,50 Euro aus der regulären Dividende und zu 1 Euro aus einer Sonderdividende zusammen.

Die 1,50 Euro entsprechen beim aktuellen Kurs in Höhe von 20 Euro einer Rendite von rund 7,5%. Auf den ersten Blick erscheint dies sehr verlockend, zu berücksichtigen ist dabei jedoch auch, dass die Dividende im kommenden Jahr womöglich geringer ausfallen wird.

Die Daimler AG hat im vergangenen Jahr eine Dividende in Höhe von 3,25 Euro je Aktie gezahlt. Viele Aktionäre gehen davon aus, dass mindestens eine Dividende in der gleichen Höhe gezahlt wird.

Aktuell notiert die Daimler Aktie bei rund 70 Euro, was einer Dividendenrendite in Höhe von ca. 4,6% entsprechen würde. Ähnlich attraktiv sieht es beim Konkurrenten BMW aus. Die Aktie notiert derzeit bei rund 85 Euro und die Dividende belief sich im vergangenen Jahr auf 3,50 Euro je Aktie. Wenn die Dividendenhöhe gleich bliebe, würde dies für eine Rendite in Höhe von 4,1% sorgen.

  • RWE: bis 7,5% Dividendenrendite derzeit möglich
  • Siemens: bis 3,2% Dividendenrendite derzeit möglich (Zahlung schon in Q1/2018)
  • Daimler: voraussichtlich ca. 4,6% Dividendenrendite
  • BMW: voraussichtlich ca. 4,1% Dividendenrendite

Nicht nur im Leitindex DAX, sondern auch in den anderen Indizes wird mit attraktiven Dividenden geworben. Im TecDAX ist zum Beispiel die Freenet AG seit vielen Jahren im Fokus der Anleger, die auf Dividendentitel setzen.

Welche TecDAX Titel bescheren ihren Anlegern gute Dividendenrenditen?

Die bereits erwähnte Freenet AG hat ihren Aktionären im vergangen Jahr eine Dividende in Höhe von 1,60 Euro je Aktie ausgezahlt. Für das Geschäftsjahr 2017 ist davon auszugehen, dass die Rendite attraktiv sein wird. Die Dividende schätzen viele Analysten auf 1,65 Euro je Aktie. Der Kurs notiert derzeit bei etwa 31 Euro, so dass die Dividendenrendite bei etwa 5,3% liegen dürfte.

Die Freenet AG ist im Mobilfunk sowie im TV Geschäft aktiv. Wer sich für den DVB-T2 Standard entscheidet, nutzt in der Regel die Angebote der Freenet AG, wenn die privaten TV Sender sehen möchte. Auch in den vergangenen Jahren gab es bei Freenet immer wieder eine sehr attraktive Dividende, die kontinuierlich gesteigert werden konnte.

Bei der Telefonica Deutschland Holding AG wird für das aktuelle Geschäftsjahr mit einer Dividende in Höhe von 0,26 Euro je Aktie gerechnet. Der Kurs der Aktie notiert derzeit bei rund 4,15 Euro, so dass die Dividendenrendite mehr als attraktiv ist. Diese dürfte bei einem Wert in Höhe von 6,2% liegen und deutlich höher ausfallen, als es bei vielen anderen Titeln im Index der Fall ist.

  • Freenet AG: ca. 5,3% Dividendenrendite
  • Telefonica Deutschland Holding AG: ca. 6,2% Dividendenrendite

Immobilienkonzerne locken mit attraktiven Dividenden

Die DeutscheEuroShop ist längst nicht allen Aktionären bekannt, die sich mit Dividendentiteln befassen. Das Unternehmen investiert in Shoppingcenter an hochwertigen Standorten. Dabei ist das Unternehmen derzeit an 21 Einkaufszentren beteiligt. Diese befinden sich zum Beispiel in Deutschland, aber auch in den Nachbarländern, wie z.B. Polen oder Österreich.

Der Aktienkurs notiert derzeit bei rund 32 Euro. Für das Jahr 2016 wurde eine Dividende in Höhe von 1,40 Euro je Aktie ausgezahlt. Es ist davon auszugehen, dass diese auf 1,45 Euro je Aktie angehoben wird, so dass die Dividendenrendite bei rund 4,5% liegen wird.

Auch die TAG Immobilien AG wirbt derzeit mit einer attraktiven Dividende. Der Kurs der Aktie notiert bei ca. 15,50 Euro und die Dividende dürfte sich auf mindestens 0,62 Euro je Aktie belaufen. Dies würde einer Rendite in Höhe von 4% durch die Dividende entsprechen. Es ist laut Auskunft auf der Homepage des Unternehmens denkbar, dass die Dividende auf 0,70 Euro je Aktie angehoben wird. Dies entspricht beim aktuellen Kurs einer Rendite in Höhe von 4,5%.

  • Deutsche EuropShop: ca. 4,5 Dividendenrendite
  • TAG Immobilien AG: ca. 4,5% Dividendenrendite

Im Leitindex DAX ist das Unternehmen Vonovia SE notiert und bietet derzeit einen Aktienkurs in Höhe von rund 40 Euro. Die Dividende lag im vergangenen Jahr bei einem Wert in Höhe von 1,12 Euro je Aktie.

Für das Geschäftsjahr 2017 ist davon auszugehen, dass sie leicht angehoben wird, so dass sich die Aktionäre im Jahr 2018 über eine höhere Dividende freuen dürfen. Die Dividendenauszahlung je Aktie dürfte bei 1,32 Euro liegen. Damit liegt die zu erwartende Dividendenrendite aktuell bei rund 3,3%.

Bei der im MDAX notierten LEG Immobilien AG notiert die Aktie derzeit bei etwa 89 Euro. Im vergangenen Jahr wurde eine Dividende in Höhe von 2,76 Euro je Aktie gezahlt. Es ist davon auszugehen, dass die Dividende gegenüber dem vergangenen Jahr leicht angehoben wird. Die Rendite dürfte allein durch die Dividende bei mindestens 3,1% liegen.

  • Vonovia SE Aktie: 3,3% Dividendenrendite möglich
  • LEG Immobilien AG: 3,1% Dividendenrendite möglich

Welchen Vorteil bieten Immobilienaktien und warum sind sie so gefragt?

Bedingt durch die Hohe Nachfrage an Immobilien sind in den vergangenen Jahren sehr viele Immobilien Unternehmen in den Index MDAX aufgenommen worden. Die meisten Immobilienunternehmen konnten ihre Dividende in den vergangenen Jahren deutlich steigern, so dass die Investoren und Anleger hier eine attraktive Rendite geboten wird.

Bedingt durch den derzeit niedrigen Leitzins, der in Europa noch immer bei 0% liegt, ist es durchaus denkbar, dass Immobilien auch in den kommenden Jahren noch sehr gefragt sein werden. Somit dürften die Anleger weiter mit Immobilienaktien gut aufgestellt sein und mit langfristig guten Dividenden rechnen können.

Neben den Immobilienaktien dürften auch Baukonzerne vom Bauboom in Deutschland profitieren. Auch in diesem Segment gibt es einige Aktien, die mehr als interessant sind und die attraktive Renditen bieten. Die Aktien der großen Konzerne Hochtief sowie Strabag (Österreich) notieren derzeit auf einem guten Niveau.

Die Hochtief Aktie notiert aktuell bei 147 Euro und die Dividendenzahlung im Jahr 2018dürfte bei mindestens 3,01 Euro (Wert des Vorjahres) liegen.

Dies sorgt für eine Dividendenrendite in Höhe von mindestens 2%. Beim Strabag Konzern aus Österreich ist mit einer Dividende in Höhe von mindestens 1,02 Euro (Wert des Vorjahres) zu rechnen. Dies würde beim aktuellen Kurs in Höhe von rund 34,50 Euro einer Rendite in Höhe von etwa 2,9% entsprechen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*