Fallschirmspringen Wien

Adrenalin pur – Fallschirmspringen ist eine absolute Grenzerfahrung, die Angst, Verzweiflung, Glück und absolute Freude so nah beieinander rückt wie kaum eine andere Aktivität. Fallschirmspringen ist deshalb ein sehr großes Abenteuer, das viele schätzen. In Wien gibt es die Gelegenheit, diese außergewöhnliche Freizeitbeschäftigung der ganz besonderen Art einmal auszuprobieren.

Fallschirmspringen in Wien

  • Fallschirmspringen Para Club Wr. Neustadt | Flugfeldgürtel 5, 2700 Wiener Neustadt | Telefon: +43 664 3013368 | Internetadresse: paraclub.at

Fallschirmspringen für Anfänger – der Tandemsprung

Klar ist, dass nicht einfach jeder selbständig in der Lage dazu ist, Fallschirmspringen zu betreiben. Hierfür bedarf es Genehmigungen und eines langen Verfahrens bzw. einer Ausbildung. Im Tandemsprung besteht allerdings die Möglichkeit für jedermann, absolut sicher und nach einer nur sehr kurzen Sicherheitseinweisung, das Abenteuer Fallschirmsprung hautnah mitzuerleben. Unter fachlicher Leitung natürlich.

Skydiver falls through the air. All right! Thumbs up! Parachuting is fun!

Denn im Tandemsprung wird der Laie stets, wie der Name schon vermuten lässt, von einem Profi begleitet. Dieser übernimmt die Steuerung des Sprungs und sorgt damit für die Sicherheit. Den der Tandempartner oder die Tandempartnerin betätigt den Auslöser des Schirms im richtigen Moment.

Für den Tandemsprung kommt eine Sonderausrüstung zum Einsatz, die das Fallerlebnis noch freier macht. Dadurch ist der Tandemsprung ebenso aufregend wie der klassische Sprung. Wichtig ist allerdings, dass man für einen Fallschirmsprung inklusive Kleidung nicht mehr als 125 kg wiegen sollte.

Aber auch zu klein sollte bzw darf man in der Regel nicht sein. Üblicherweise wird eine Mindestgröße von 1,35 m vorausgesetzt, um an Fallschirmspringen jeglicher Art teilnehmen zu können. Selbstverständlich sollten auch keine Herzschwierigkeiten oder ähnliche Krankheiten bestehen, da es zu großer Aufregung kommt. Im Zweifel lohnt es sich, seinen Arzt vor einem Fallschirmsprung zu konsultieren. So lassen sich Schwierigkeiten einfach vermeiden und Gefahren reduzieren.

Ablauf des Tandemsprungs

Ein Tandemsprung wird wegen des Aufwands nur nach einer vorherigen Terminabsprache durchgeführt. Das gilt für alle Anbieter. Häufig werden Teilnehmer gebeten, sich ca. eine halbe Stunde zuvor auf dem Gelände des Veranstalters einzufinden. Am besten kommt man einfach in ganz entspannter, lockerer und nicht all zu neuer Kleidung. Hohe Schuhe sollten vermieden werden. Man kann sich hinsichtlich der Kleidung an Sportbekleidung orientieren.

Vor dem Sprung erhält jeder Teilnehmer eine Ausrüstung. Diese besteht aus einer Schutzhaube, einem Overall, einer Schutzbrille für den Wind und auf Wunsch auch Handschuhe. Denn dort oben ist es kalt – selbst wenn die Sonne scheint.

Der wichtigste und letzte Schritt vor dem Abflug ist die Sicherheitseinweisung. Dieser erfolgt durch den Tandempartner, der den gesetzlichen Regeln entsprechend ausgebildet wurde. Hier sollten Teilnehmer ganz besonders gut zuhören, um für den Fall der Fälle (den absoluten Notfall) gewappnet zu sein. Mit einem Gurtsystem werden Teilnehmer dann mit ihrem Tandempartner fest geschnallt, bevor es an die Sprungvorbereitungen geht.

Zum Sprung geht es mit dem Flugzeug. Die Sprunghöhe beträgt in der Regel 4.000 Meter, wofür ein Flugzeug ca. 15 Minuten braucht. Vor dem Sprung die letzten Sicherheitscheck und dann geht es los, in eine ganze Minute freien Fall.

Deine Meinung ist uns wichtig

*