Finanzamt Wien

Das Finanzamt ist die jeweils örtlich und sachlich Zuständige Behörde der staatlichen Finanzverwaltung. In Österreich sind die Finanzämter Teil der unmittelbaren Verwaltung des Bundes und vorrangig für das Eintreiben von Steuern verantwortlich. Ihre Zuständigkeiten, Kompetenzen und Aufgaben sind vorrangig in der Abgabenordnung (AO) des Bundes geregelt.

Steuern – Was muss, das muss

Steuern sind ein ziemlich leidiges Thema. Jeder kennt sie, viele zahlen sie aber keiner mag sie wirklich. Dabei sind Steuern für das Funktionieren eines jeden Staates unverzichtbar. Denn ohne Steuern hätte ein Staat keine Einnahmen, die er nutzen kann, um seine doch recht umfangreichen Aufgaben korrekt erfüllen zu können. Steuern sind damit entlang mit Gebühren und sonstigen Abgaben die unverzichtbare (und größte) Einnahmequelle des Staates.

savings, finances, economy and home concept - close up of man wiDie Steuerpflicht trifft grundsätzlich jeden Bürger. Es ist die Verpflichtung des einzelnen, seinen Anteil an der Finanzierung der durch das Parlament beschlossenen Gesetze beizutragen. Die Besonderheit der Steuer liegt darin, dass sier auch erhoben wird, wenn der Steuerpflichtige im Gegenzug keine Leistung erhält.

D. h. ein Bürger muss seinen Anteil an der Finanzierung eines Gesetzes auch leisten, wenn dieses für ihn selbst keine Wirkung entfaltet. Sogar, wenn sie aktiv dieses Gesetz vorgehen und absolut nicht mit dessen Regelungsinhalt übereinstimmen, sind sie verpflichtet, ihren Beitrag in Form von Steuern zu leisten.

Dies begründet sich darin, dass jeder Bürger eines Landes zumindest mittelbar von irgendeiner Leistung profitiert. Denn durch Steuern werden nicht nur einzelne Gesetze, sondern auch weite Teile der Staatsverwaltung finanziert. So z. B. die Polizei, mit welcher der Staat die öffentliche Sicherheit und Ordnung umfassend gewährleistet.

Aufgaben der Steuerverwaltung

Verantwortlich für die Eintreibung von Steuern ist die Steuerverwaltung, die einen Teilbereich der Finanzverwaltung darstellt. Die Steuerverwaltung ist aus Gründen der Fairness und Gleichheit im gesamten Bundesgebiet (d. h. in ganz Österreich) einheitlich geregelt. Das wichtigste Gesetz ist hierbei die Abgabenordnung des Bundes (AO oder BAO). Die Finanzämter sind jeweils die örtlich und sachlich zuständige Behörde für die Eintreibung und Festsetzung aller Steuerarten.

Auf diese Weise werden ein fairer Wettbewerb in der Wirtschaft sowie eine gleichmäßige Steuerlast aller Bürger sichergestellt. Ein Finanzamt unterstützt deshalb Privatpersonen und Unternehmen in Abgabenangelegenheiten.

Ein Finanzamt ist damit auch immer ein Stück weit Auskunftsbehörde, die konsultiert werden kann und soll, wenn weitere Informationen über verschiedene Steuerarten eingeholt werden müssen. Zu diesem Zweck befindet sich in jedem Finanzamt ein eigens eingerichtetes Infocenter.

Finanzämter in Wien

In Wien ist die örtliche Zuständigkeit nach Bezirken geregelt. Ein Finanzamt ist in der Regel für 2 – 3 Bezirke gleichzeitig zuständig. Dennoch ist es in Wien recht leicht, das Finanzamt aufzusuchen bzw zu finden, weil ein einheitliches Hauptgebäude in der Marxergasse 4 geschaffen wurde. Hier befinden sich (bis auf eines) alle Finanzämter Wiens unter einem Dach.

  • Finanzamt für den 2. und 20. – 22. Bezirk | Dr. Adolf Schärf-Platz 2, 1220 Wien | Telefon: +43 50 233 333
  • Finanzämter für alle anderen Bezirke | Marxergasse 4, 1030 Wien | Telefon: +43 50 233 333

Deine Meinung ist uns wichtig

*