Garage oder Carport – Was wählen?

Ob in den Wintermonaten, im Frühling wenn Blütenstaub und Pollen fliegen oder aber wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, Autobesitzer suchen immer eine wirkungsvolle und umsetzbare Möglichkeit um das eigene Auto vor unnötiger Verschmutzung wie auch möglichen Gefahren während Stürmen zu schützen und so gilt die Garage seit je her, als die beste Möglichkeit um ein Auto sicher und sauber zu parken. Doch ist es wirklich so? Ist nur eine Garage, die teuer und umständlich gebaut werden, muss eine Möglichkeit um das Auto vor Schäden aber auch vor Schmutz zu schützen?

Die Antwort lautet schlicht und ergreifend nein. Denn längst gibt es neben der klassischen gemauerten Garage günstige und schnell umsetzbare Alternativen in Form von Fertiggaragen oder sogenannten Carports. Jedoch hat natürlich jede dieser Alternativen ihre ganz besonderen Vor- und Nachteile und so sollte man in jedem Fall vor der Anschaffung und dem Aufbau nicht nur den verfügbaren Platz bedenken, sondern auch genau auf die Besonderheiten achtgeben. Denn was dem einen die Garage ist, ist dem anderen die Fertiggarage und wieder andere bevorzugen ganz klar der moderne Carport.

Da die Entscheidung nicht immer leicht fällt und viele nicht so recht wissen, welche Vorteile, Nachteile und Besonderheiten Garagen, Fertiggaragen und Carports bieten, möchten wir nun einmal gezielt auf diese drei modernen Formen der Abstellmöglichkeit eingehen und neben Besonderheiten auch, deren Vorteile wie auch Nachteile aufzeigen.

Die klassische gemauerte Garage – praktisch aber auch sehr teuer!

Beginnen wir mit der klassischen gemauerten Garage. Sie ist sicherlich mit Recht der Klassiker unter den Unterbringungsmöglichkeiten für Autos auf dem eigenen Grundstück. Seit vielen Jahren beinahe in jeder Stadt und jeder noch so kleinen Gemeinde zu finden, bietet die gemauerte Garage natürlich viele Vorteile. Zum einen ist das Auto (sowie andere in der Garage aufbewahrte Gegenstände) vor Wind, Wetter wie auch möglichen Diebstahlsversuchen relativ sicher. Zum anderen bietet die gemauerte Garage zudem auch noch einen kleinen zusätzlichen Stauraum der allem voran bei kleinen Kellerflächen gerne und oft als Aufbewahrungsort für verschiedenste Dinge genutzt wird.

Doch natürlich hat die gemauerte Garage auch ihre Nachteile. Allem voran die teuren Baukosten von mindesten 10.000 Euro sowie die verhältnismäßig lange Bauzeit zeigen auf, dass die gemauerte Garage nichts für schnell Entschlossene ist. Wer sich jedoch durchaus einige Wochen für den Bau Zeitnehmen möchte und das nötige Kapital zur Verfügung hat, der wird mit einer gemauerten Garage in jedem Fall über viele Jahre eine praktische und sichere Unterbringungsmöglichkeit für sein Auto finden.

Die Fertigteilgarage günstig und in jedem Fall genormt

Für alle die weder lange Bauzeiten noch teure Baukosten in Kauf nehmen wollen, bietet die Fertigteilgarage in jedem Fall eine reizvolle Alternative. Denn dank einer Baukostenersparnis von bis zu fünfzig Prozent und einer Bauzeit von meist wenigen Stunden, ist die Fertigteilgarage in jedem fall eine schnelle und zudem auch noch genormte Alternative. Denn Fertigteilgaragen werden in verschiedenen genormten Größen angeboten und sind somit in jedem Fall unkompliziert und zudem optisch ohne erkennbare Unterschiede zur gemauerten Garage erhältlich. Dank dünnerer Wände, bietet die Fertigteilgarage zudem oftmals weit mehr Platz im Inneren als eine gemauerte Garage und moderne Fertigungs- und Veredelungstechniken machen aus der modernen Fertigteilgarage eine hochwertige und sichere Unterbringungsmöglichkeit für das Auto.

Doch natürlich hat auch die Fertigteilgarage einige Nachteile. Allem voran der Individualität ist bei einer Fertigteilgarage in jedem Fall eine Grenze gesetzt. Denn der Vorteil Norm wird hier schnell zum Nachteil. Besondere Größen oder Ausrichtungen sind meist nicht möglich und so ist die Fertigteilgarage vermutlich nur etwas für jene Grundbesitzer, die in Sachen Abmessung; Größe und Ausstattung der Norm entsprechen.

Das Carport – modern und variable, jedoch nicht ganz so sicher!

Zu guter Letzt gibt es dann noch die Möglichkeit Carport. Seit einigen Jahren überaus beliebt und somit sehr weit verbreitet ist der Carport grundsätzlich keine gänzlich neue Erfindung. Es ist ein klassischer Unterstand, der schon seit vielen Jahren bekannt ist. Mit neuem englischen Namen und einer breiten Vielfalt an möglichen Variationen ist der Carport nun jedoch wieder voll im Trend und das, obwohl es „nur“ ein schlichter Unterstand für ein Auto ist.

Die Vorteile der Carports scheinen hier den Trends maßgeblich zu beeinflussen. Denn billig in der Anschaffung (gängige Carportmodelle können bereits ab 6.000 Euro im Handel gekauft werden) und einfach im Aufbau bietet der Carport all das, was man von einem einfachen Unterstand erwartet. Es schützt das Auto vor Regen, Schutz aus der Luft und Wettererscheinungen wie Hagel.

Doch so praktisch der Carport auch sein mag, es hat natürlich auch seine Nachteile. Einen Schutz vor Diebstahl oder Vandalismus kann der Carport aufgrund seiner baulichen Besonderheiten nicht bieten und zusätzlichen Stauraum gibt es auch nicht. Dafür ist es ohne weitere Probleme einfach in einer Auffahrt oder im Garten installierbar. So also ist der Carport sicherlich keine 100%ige Alternative zur klassischen Garage, jedoch in jedem Fall ein guter Schutz vor Wetter und Verschmutzung von oben.

Fazit zu Garagen und Carports

Es ist also letztlich wie so oft im Leben eine Entscheidung basierend auf räumlichen Besonderheiten und persönlichen Wünschen und Vorstellungen. Die eine perfekte Pauschallösung für die Unterbringung des eigenen Autos gibt es einfach nicht. Wer lieber die gemauerte Garage nutzt, wird in verschiedenen Variationen dieser klassischen Garagenart sicherlich eine passende Autounterbringung finden. Wer lieber sparsam und modern sein Auto parkt, der findet in Fertigteilgaragen und Carports in jedem Fall günstige und flexible Möglichkeiten. Letztlich muss also jeder selbst entscheiden, für welche Variante er sich entscheidet und wer so gar nicht entweder oder sagen möchte, der kann ja durchaus die klassische Garage mit einem Carport kombinieren und so für jede Wetter- und Lebenslage den passenden Parkplatz erhalten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*