Gratis Kreditkarte in Österreich – Kostenlose Kreditkarten Vergleich 2019 in Österreich

Auch in Österreich gibt es mittlerweile einige Angebote von Banken, bei welchen Kreditkarten gratis zu haben sind. Kreditkarten sind unter anderem universell einsetzbar und werden weltweit akzeptiert. Wer auf der Suche nach einer gratis Kreditkarte ist, sollte vor allem darauf achten, dass die Kreditkarte ohne eine jährliche Gebühr angeboten wird.

Kreditkarten-Vergleich für Österreich

Aber viele Anbieter von gratis Kreditkarten in Österreich verlangen zusätzliche Gebühren für Leistungen, die der Kunde mit seiner Kreditkarte in Anspruch nimmt, dadurch kann eine günstigere oder kostenlose Kreditkarte ganz schön teuer werden.

Gratis Kreditkarte bei der DKB

Hier bekommt der Kunde eine kostenlose VISA-Karte, auf Wunsch dazu auch eine kostenlose Partnerkarte von VISA ebenfalls inklusive, oder aber die EC-Maestro Karte kostenlos, auch als Partnerkarte. Der Kunde kann kostenlos Bargeld mit der Visa-Karte an allen Geldautomaten weltweit abheben, dazu gehört ebenfalls ein kostenloses Girokonto, das Guthaben auf dem Kartenkonto wird dabei vom ersten Euro an mit 1,05 Prozent Zinsen pro Jahr verzinst, hier ist kein monatlicher Mindestgehaltseingang oder Mindestguthaben erforderlich, ein günstiger Kredit bei Kontoüberziehung ist ebenfalls möglich und der Karteninhaber erhält die Kontoauszüge kostenlos.

Gratis Master Card der Noris Bank

Die Kreditkartenumsätze werden vom Einkaufen, Tanken und sonstigen Aktivitäten des Kreditkarteninhabers monatlich gesammelt über das kostenloses Girokonto bei der Noris Bank abgerechnet, wobei eine übersichtliche Zusammenstellung der einzelnen Umsätze dem Kreditkarteninhaber per Post monatlich übermittelt wird.
Die Vorteile der Master Card liegen ganz klar auf der Hand, denn hier kann der Karteninhaber weltweit bargeldlos zahlen und weltweit Bargeld abheben. Des weiteren ist eine Mietwagenbuchung ohne Kaution möglich, hinzu kommt der 3D-Secure, dieser bietet einen zusätzlichen Schutz bei Einkäufen im Internet, denn der bestehende Schutz wird durch einen persönlichen Code zusätzlich abgesichert.

Kostenlose Kreditkarte in Österreich von American Express

Eine besondere Freiheit genießt der Kunde bei Bezahlungen im Internet sowie weltweit mit den Kreditkarten von American Express. Diese kann auch online bestellt werden und ist bei vielen Banken im ersten Jahr beitragsfrei. Trotzdem profitiert der Kunde ab dem ersten Tag von vielen Extravorteilen wie Rabatten und besonderen Sicherheiten der American Express Karte.

Vor der Entscheidung für eine gratis Kreditkarte auf Kosten achten

Auch bei einer gratis Kreditkarte in Österreich gilt jedoch, dass der Kunde die Kosten für eine Überziehung der Kreditkarte beachten sollte, denn die Zinsen, die für die Ratenzahlung bei Kreditkarten anfallen, sind nicht gerade niedrig. Deshalb ist es immer empfehlenswert, verschiedene gratis Kreditkartenangebote miteinander zu vergleichen, um für sich selber die günstigste Kreditkarte zu finden, den gratis heißt nicht immer gratis.
Trotz allem werden Kreditkarten immer wichtiger, der Einkauf im Internet, die Bargeldversorgung und das bargeldlose Bezahlen im Ausland sind nur einige der Vorteile einer Kreditkarte.

Sowohl das Angebot als auch die Nachfrage nach Kreditkarten ist in den vergangenen Jahren enorm angestiegen. Sehr viele Bundesbürger besitzen inzwischen eine Kreditkarte. In zahlreichen Foren und Online Diensten wird dieses Thema intensiv diskutiert und vielfältigste Erfahrungen mit unterschiedlichen Anbietern und Banken ausgetauscht.

Da man sich in vielen Foren eher global mit Anbietern wie VISA, AMEX, Mastercard, Diner etc. auseinandersetzt, spezifische Informationen zu Hausbankprodukte aber eher unvollständig hier zu finden sind, will dieser Artikel gezielt über die DKB-Kreditkarte informieren und bei der Suche nach der passenden Karte ein wenig Hilfe leisten.

Was die Kreditkarten unterscheidet

Ein wichtiges und entscheidendes Kriterium für die Auswahl der Kreditkarte ist natürlich der Preis. So werden bei vielen Banken Gebühren zwischen 20 und 25 Euro pro Jahr für eine Kreditkarte fällig. Zusatzkarten und Partnerkarten schlagen häufig auch mit 10 bis 20 Euro zu Buche. Einer genaueren Betrachtung zu unterziehen sind auch die Kosten, die bei Einkäufen bzw. Bargeldabhebungen am Automaten anfallen.

Innerhalb Europas sind Einkäufe bei den meisten Kreditkarten kostenlos Mit Gebühren in Höhe von 1 – 3% des Umsatzes muss jedoch im nichteuropäischen Ausland gerechnet werden. Vorsicht ist insbesondere bei Bargeldauszahlungen geboten. Diese Gebühren betragen in der Regel zwischen 5 – 8 Euro pro Verfügung. Nur wenige Banken bieten mittlerweile kostenlose weltweite Bargeldabhebung an. Sucht man einer wirklich kostenlosen Kreditkarte, wird es einem nicht leicht gemacht. Oft findet sich im Kleingedruckten Hinweise auf Gebühren versteckt. Wirklich kostenlose Kreditkarten sind jedoch Direktbanken wie der DKB zu finden.

Die DKB Direktbank

Die DKB ist eine der bekanntesten Direktbanken Deutschlands. Als Tochterunternehmen der Bayerischen Landesbank, besitzt die DKB (Deutsche Kreditbank) durch intensive Funk- und Fernsehwerbung einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Inzwischen zählt die DKB mehr als 1,6 Millionen Bundesbürger zu ihren zufriedenen Kunden.

DKB VISA Kreditkarte

Die DKB Kreditkarte ist als Bestandteil des Komplettangebotes DKB-Cash als VISA Kreditkarte erhältlich. Erfreulicherweise ist nicht nur das DKB-Cash Angebot wie auch die DKB VISA Kreditkarte kostenlos, vielmehr werden Guthaben des Girokontos mit aktuell 0,5% ab dem ersten Euro verzinst. Im Gegensatz zu fast allen anderen scheinbar kostenlosen Kreditkarten, ist es möglich mit der DKB VISA Kreditkarte Bargeld an Geldautomaten abzuheben. Es wird weder eine einmalige Gebühren noch ein prozentualer Betrag vom abgehoben Bargeld fällig, gleichgültig ob die Auszahlungen in Deutschland oder eine Abhebungen weltweit an einem Geldautomaten erfolgt. Wie beim DKB-Cash, werden Guthaben auf dem Kreditkarten-Konto zudem mit sehr lohnenswerten 2,05% p.a. verzinst und monatlich dem Konto gutgeschrieben.

Neben diesen schon sehr lukrativen Aspekten wartet die DKB noch mit weiteren Vorteilen auf. Ebenfalls kostenfrei ist sowohl eine ec(Maestro)-Karte plus Partnerkarte als auch eine DKB VISA Partnerkarte erhältlich. Kontoauszug und Kreditkartenabrechnung sind ebenfalls kostenlos und können monatlich auch online abgerufen werden.

DKB-Club

Als zusätzlicher kleiner Benefit ist der DKB-Club zu nennen. Durch Nutzung der DKB-Produkte wie etwa der DKB VISA Kreditkarte, können Punkte ähnlich einer Miles and More Karte gesammelt werden. Die gesammelten Punkte können gegen attraktive Prämien eingetauscht werden. Neben diversen Sachprämien stehen auch attraktive Events wie beispielsweise VIP-Tickets für die DKB-EntertainmentSuite für Mario Barth Live Show zur Auswahl.
Alle Leistungen im Überblick

Basierend auf dem DKB-Cash Angebot lassen sich die Leistung wie folgt kurz zusammenfassen:
– mit der DKB-VISA-Card weltweit an Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben
– 2,05 % p.a. Verzinsung ab dem ersten Euro auf der DKB-VISA-Card bei täglicher Verfügbarkeit
– DKB-VISA-Card plus Partnerkarte
– ec(Maestro)-Karte plus Partnerkarte
– Kontoauszug und Kreditkartenabrechnung monatlich online
– 0,5 % p.a. Verzinsung auf dem Internet-Konto
– DKB-Cash-Kredit bei 7,9 % p.a.
– attraktive DKB-Club-Prämien

Fazit zur DKB VISA Kreditkarte

Gleichgültig ob man sich in erster Linie für das im DKB-Cash Angebot enthaltene Girokonto interessiert oder ob man vorwiegend die DKB VISA Kreditkarte nutzen möchte, ist das DKB Angebot in jedem Fall eins der interessantesten Produkte am Markt.
Grundsätzlich sind beide Konten – Girokonto und Kreditkartenkonto – vollständig gebührenfrei. Neben der ec(Maestro)-Karte zum Girokonto erhält man die DKB VISA Kreditkarte. Egal ob als Urlauber oder Geschäftsreisender, mit der DKB-Kreditkarte stehen weltweit alle Geldautomaten zur kostenlosen Bargeldabhebung zu Verfügung. Aufgrund der hohen Guthabenverzinsung von 2,05% p.a., kann die DKB Kreditkarte durchaus mit Zinssätzen aktuellen Tagesgeldkonten konkurrieren. Abgerundet wird das durchweg positive Bild des DKB Produktes dadurch, dass auf Wunsch sowohl für die EC-, als auch für die Kreditkarte, Partnerkarten kostenfrei ausgefertigt werden.

Selten fällt das Urteil zu einem Finanzmarktprodukt so eindeutig aus. Kostenloses Girokonto und VISA Kreditkartenkonto inklusive Partnerkarten, kein Risiko durch versteckte Gebühren bei gleichzeitig hoher Guthabenverzinsung. Hier kann man nur den Fehler machen, sich das DKB-Cash Angebot entgehen zu lassen. Das DKB Angebot kann nicht nur uneingeschränkt empfohlen werden, sondern ist schon fast ein Muss, wenn Sie kein Geld zu verschenken haben.

Anbieter number-26-logo
Kreditkarte DKB Visa Card Kreditkarte gratis PayLife Classic Kreditkarte gratis gratis Mastercard gratis Mastercard
Geldbehebung weltweit kostenlos weltweit kostenlos weltweit kostenfrei € 0,- Bargeldgebühr
Zusatzinfo 0,7 % Zinsen 75 € Startbonus Moneybeam (Geld senden) Gratis Reiseversicherung
Gratis Konto eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen

Das moderne DKB Cash Kombi Angebot zeichnet sich vor allem durch seine vielseitige Nutzbarkeit aus. Das DKB Cash ist ein Girokonto, dass kostenfrei geführt werden kann. Zusätzlich zum Kondo erhält der Kunde eine DKB Visa Karte, die weltweit an über 1 Millionen Geldautomaten genutzt werden kann. Mit der Kreditkarte ist es möglich, dass an bestimmten Automaten mit dem Visa Logo kostenfreies Geld abgehoben werden kann.

Vorteile des Kontos mit der kostenfreien Visa Karte
Das Konto selbst wird online geführt und kostet den Kunden keine Gebühren. Es handelt sich dabei um ein so genanntes 0 Euro Girokonto. Ebenfalls kostenfrei ist es möglich, mit der Visa DKB Kreditkarte Geld an über 1 Millionen Automaten weltweit abheben zu können.

Für den Partner, oder die Partnerin gibt es gratis eine zweite Girokarte und eine Partnerkarte für die Visa Karte. Somit ist es auch in einer Ehe, oder in einer Beziehung sehr gut möglich, entsprechend viel per Karte bequem zu bezahlen.Für weitere Infos zum DKB Angebot : hier geht’s zum Test mit vielen weiteren Details zum DKB Cash Kombi.

Das Guthaben, das sich auf dem Konto befindet erfährt eine attraktive Verzinsung. Alles, was auf der DKB Visa Karte gesammelt wird, bekommt insgesamt 1,55% p.a. an Zinsen. Damit ist die Karte attraktiver, als es bei anderen Karten der Fall ist. Das Guthaben ist täglich verfügbar und kann natürlich sofort zum Bezahlen genutzt werden. Auch ist es möglich, dass der Zinssatz in Höhe von 1,55% p.a. bereits ab dem ersten Euro gezahlt wird.
Der Zinssatz für das Guthaben auf dem Internetkonto liegt bei einem Wert von 0,5% p.a. und ist variabel. Hier ist das Geld ebenfalls den gesamten Tag über verfügbar und kann perfekt genutzt werden.

Dispokredit – DKB bietet entsprechend gute Konditionen
Wer das Girokonto einmal überziehen sollte, der sollte sich Gedanken darüber machen, welche Kosten auf ihn zukommen. Die so genannten Dispozinsen werden meist einmal im Quartal abgerechnet, so auch bei der DKB Bank, welche jedem Kunden einen sofort nutzbaren Dispositionskredit in Höhe von 1.000 Euro anbietet. Der Zinssatz, der gezahlt werden muss, damit der Dispo genutzt werden kann, beläuft sich auf einen Wert von 7,9% pro Jahr. Einmal im Quartal erfolgt eine Abrechnung der Dispozinsen.

Darüber hinaus profitieren die Kunden davon, dass sie im Bereich Cashback mehr als 100 Prämien bekommen können. Bei der DKB gibt es insgesamt bis 15% durch das Cashback Verfahren in Form von Prämien zurück. Allgemein gilt zu beachten, dass die Qualität stimmt, bzw. dass in jedem Fall gute Prämien sind, die den Kunden im Rahmen einer solchen Aktion angeboten werden.

Der richtige Umgang mit einer Kreditkarte

Sobald man eine Kreditkarte sein Eigen nennt, stellen sich einige Fragen, die über ihren reinen Nutzen weit hinausgehen. Vor der ersten Verwendung sollte sich der neue Inhaber ausführlich über Sicherheitsaspekte, das richtige Verhalten im Verlustfall sowie über die einschlägigen Abrechnungsmodalitäten informieren.

Kreditkarte – was nun, was tun?

Mit einer Kreditkarte gestaltet sich der Alltag unkomplizierter und als Inhaber kommt man in den Genuss vielfältiger Vergünstigungen und breit gefächerter Annehmlichkeiten – und das weltweit. Sobald einem Antrag auf eine Kreditkarte allerdings entsprochen wurde, entstehen für den Besitzer nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte, was es bei diesem populären, bargeldlosen Zahlungsmittel zu beachten gilt.

Ein großes und immer wieder kontrovers diskutiertes Thema rund um Kreditkarten ist ihre Sicherheit. Generell gilt, dass dieser Aspekt vor allem von einer verantwortungsbewussten Handhabung anhängt. Doch auch die Kreditkartenausgeber arbeiten kontinuierlich an innovativen Konzepten, um die Sicherheit ihrer Produkte zu erhöhen.

Sie bedienen sich dafür neuester Chip-Technologien ebenso wie altbewährter Maßnahmen, indem zum Beispiel mit einem Passfoto die Kreditkarte weitgehend personalisiert wird.

Fragen, die es im Vorfeld zu klären gilt

Auch die Frage nach der Akzeptanz spielt für den Inhaber eine große Rolle, denn was nützen die besten Konditionen, wenn die Verwendung der jeweiligen Kreditkarte immer verweigert wird?

Generell bieten MasterCard und Visa für Österreicher in dieser Hinsicht die attraktivsten Bedingungen: Diese Kreditkarten-Gesellschaften werden nicht nur global gesehen vom Großteil der potenziellen Akzeptanzstellen angenommen, sondern zählen auch im Inland zu den am häufigsten anerkannten Kreditkarten.

In der Praxis stellt sich aber auch die Frage nach einer Bankomat-Funktion einer Kreditkarte. Manchmal muss einfach Bargeld her – gut zu wissen, dass der Großteil der Kreditkarten auch vom Geldautomaten akzeptiert werden. Wird eine solche Fähigkeit dringend benötigt, dann muss sich der künftige Kreditkarten-Besitzer nach einer entsprechenden Card mit PIN umsehen.

Auf den folgenden Seiten wird außerdem ausführlich über die Punkte „Beantragung“, „Kündigung“, „Verlust und Diebstahl“ sowie über die Kreditkarten-Abrechnung informiert. Die finanzielle Flexibilität, die eine Kreditkarte bietet, bedeutet gleichzeitig ein hohes Maß an Eigenverantwortung.

Allerdings stellen die Ausgeber in brenzligen Fällen mit ihren Service-Hotlines das geeignete Erste-Hilfe-Instrument zur Seite. Dies entbindet den Besitzer allerdings nicht von seiner Sorgfaltspflicht, damit er möglichst sicher und ohne böse Überraschungen von dem Leistungspaket seiner Kreditkarte profitieren kann.

Kreditkarten Angebote in Österreich

Die österreichischen Banken sind die zuverlässigen Lizenzpartner der internationalen Kreditkarten-Organisationen. Sie bieten für jede Nachfrage das passende Produkt zu optimalen Konditionen und bewährter Sicherheit.

Banken als Partner bei der Kreditkarten-Vergabe

In Österreich bietet jede Bank die einschlägig bekannten Kreditkarten-Marken an: Jedes Geldinstitut kann aufgrund von Lizenzverträgen seinen Kunden eine Visa- oder Mastercard anbieten, aber auch Kreditkartenprodukte der Anbieter American Express oder Diners Club befinden sich im Portfolio der heimischen Geldinstitute.

Der durchschnittliche Österreicher an sich ist in Gelddingen eher als konservativ und behäbig einzustufen. Natürlich sind vor allem jüngere Bevölkerungsgruppen auch in dieser Hinsicht aufgeschlossener und gleichen sich an internationale Standards an. Allerdings profitieren sämtliche Zielgruppen der Kreditkarten von dem vorzüglichen Renommee, das österreichische Banken nach wie vor innerhalb der hiesigen Bevölkerung genießen.

Diese konservative Herangehensweise in finanziellen Angelegenheiten bedeutet auch, dass die potenziellen Kunden den einzelnen Bankprodukten mit einer gewissen Portion an Skepsis begegnen. Mit der seit Jahren bewährten Hausbank als verlässlichen Partner an der Seite konnten sich aber auch die Kreditkarten in ihren mannigfaltigen Ausprägungen nach und nach durchsetzen.

Jahrzehntelange Verlässlichkeit steigert Markterfolg

Seit rund dreißig Jahren wird das Geschäft mit den Kreditkarten in Österreich als Wachstumsbranche betrachtet. Da sich seit dieser Zeit auch die österreichischen Banken und Geldinstitute als verlässliche und renommierte Vertragspartner der einzelnen Anbieter bewährt haben, konnten auch immer mehr Personen von den praktischen Vorteilen einer Kreditkarte überzeugt werden.

Nachgefragt werden vor allem Kreditkarten, die neben den klassischen Leistungen noch weitere Bonus-Programme oder einen zusätzlichen Nutzen mit einschließen. Diese Produkte gelten als in hohem Maße zielgruppenorientiert, weshalb ein Überblick über die einzelnen Angebote anzuraten ist, wenn man sich für eine Kreditkarte entscheidet.

Haubank: die Nummer eins bei Kreditkarten

In der Regel wird die persönliche Hausbank konsultiert, wenn es um Informationen zu den Kreditkarten geht. Allerdings kann sich auch ein Blick über den Tellerrand rentieren, um das perfekte Angebot ausfindig zu machen.

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen die Angebotspalette sämtlicher österreichischer Bankinstitute. Zusätzlich steht auch unser Kreditkarten-Rechner zu Ihrer Verfügung, um die optimale Kreditkarte für Ihre individuellen Bedürfnisse zu eruieren.

Banken genießen auch im Bereich der Kreditkarten einen Vertrauensvorschuss, denn wer sein Vermögen bei einer bestimmten Bank anlegt, der setzt auch bei einem Kredit – und damit bei einer Kreditkarte – auf die Sicherheit des Geldinstitutes seiner Wahl.

Kreditkarten in Österreich

Auch in Österreich sind immer mehr Menschen von den Eigenschaften des bargeldlosen Zahlungsverkehrs überzeugt. Im Gegensatz zu Münzgeld und Scheinen kann das Plastikgeld mit einer Vielzahl von Vorzügen aufwarten, die sich für jeden Kunden mehrfach rentieren.

Kreditkarten – die flexible finanzielle Freiheit

In den USA gehören sie längst zum zahlungstechnischen Alltag, aber auch in Europa und damit in Österreich sind sie inzwischen nicht mehr wegzudenken: Die Rede ist von Kreditkarten, die als sogenanntes Plastikgeld drauf und dran sind, das Bargeld aus unserem Portemonnaie zu verdrängen.

Doch der bargeldlose Zahlungsverkehr hat nicht nur „handliche“ Vorteile. Eine Kreditkarte nimmt im Vergleich zu den Münzen und Scheinen nicht nur viel weniger Platz ein. Im Vergleich zum Zahlungsverkehr mittels Bargeld eröffnen sie auch eine attraktive Freiheit und der Kunde hat die Möglichkeit, von seiner Kreditkarte noch zusätzlich zu profitieren. Komfortable Kombi-Angebote von Kreditkarte und Girokonto sprechen für sich, denn sie zahlen sich im wahren Wortsinn aus.

Anbieter number-26-logo
Kreditkarte DKB Visa Card Kreditkarte gratis PayLife Classic Kreditkarte gratis gratis Mastercard gratis Mastercard
Geldbehebung weltweit kostenlos weltweit kostenlos weltweit kostenfrei € 0,- Bargeldgebühr
Zusatzinfo 0,7 % Zinsen 75 € Startbonus Moneybeam (Geld senden) Gratis Reiseversicherung
Gratis Konto eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen

Die Anbieter der Kreditkarten bieten zum Beispiel die Vorteile verschieden ausgestalteter Bonusprogramme oder haben Kreditkarten kreiert, die mit ihrem jeweiligen Leistungskatalog auf die Bedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe exakt angepasst werden. Ein Student ohne regelmäßiges Einkommen knüpft beispielsweise andere Erwartungen an seine Kreditkarte als ein erfolgreicher Geschäftsmann mit einem dementsprechenden Lifestyle.

Was muss man bei Kreditkarten beachten?

Bevor eine Kreditkarte angefordert wird, stellen sich für den künftigen Karteninhaber viele Fragen, die im Vorfeld beantwortet werden wollen: Welche Kreditkarte ist die richtige für mich? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Werden mir attraktive Vorteile gewährt? Aber auch spezifischere Probleme können sich bei einer Kreditkarte ergeben, von der Antragsstellung bis hin zur Kündigung gilt es, einiges zu beachten.

Die Palette an den derzeit angebotenen Kreditkarten ist also breit gefächert. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir sämtliche Angebote, die in Österreich derzeit in diesem Segment erhältlich sind. Wir bieten Ihnen einen praktischen Überblick über die einzelnen Kreditkarten mit all ihren Vor- und Nachteilen.

Wertvolle Hilfe im unübersichtlichen Kreditkarten-Dschungel

Für den Fall, dass Sie trotz ausführlicher Information nicht sicher sind, welche Kreditkarte für Ihre Bedürfnisse die richtige ist, bieten wir den Service eines Kreditkarten-Rechners. Mit diesem Tool ermitteln wir das ideale Angebot für Sie. Alles, was wir dafür benötigen, sind einige Angaben zu ihrer persönlichen Situation, die selbstverständlich anonym behandelt werden.

Kreditkarten sind nicht nur weit verbreitet und erfreuen sich in der Bevölkerung einer steigenden Beliebtheit: Sie sind das perfekte Zahlungsmittel für den modernen, mobilen Lebensstil, der von uns und unseren finanziellen Möglichkeiten höchste Individualität und Flexibilität einfordert.

Weitere Kreditkarten Angebote in Österreich

In Österreich teilen sich hauptsächlich die vier führenden Anbieter MasterCard, Visa, American Express und Diners Club den Kreditkarten-Markt. Jede einzelne dieser Marken verfügt über ein breit gefächertes Portfolio an diversen Kreditkarten-Varianten für die verschiedenen Zielgruppen.

Von Classic bis Platin – die wichtigsten Kreditkarten-Varianten

Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte: In Österreich gibt es nicht nur Kreditkarten von Mastercard, Visa, American Express und Diners Club, auch die einzelnen Hersteller bieten eine große Bandbreite an verschiedensten Varianten. Von der Prepaid- über die Classic bis zur Platin-Kreditkarte steht den Kunden – selbstverständlich in Abhängigkeit der persönlichen und finanziellen Situation – eine Vielzahl an maßgeschneiderten Möglichkeiten offen.

Am weitesten verbreitet sind die Classic Cards. Diese Ausführung hat jeder Anbieter in seinem Portfolio. Sie punkten mit einer geringen Jahresgebühr und werden für die Dauer eines Jahres nach Vertragsabschluss außerdem häufig kostenlos angeboten. Prinzipiell wird mit einer solchen klassischen Kreditkarte auch ein Versicherungsschutz erworben, manche Angebote verzichten aber darauf, sind dafür aber günstiger.

Die nächstbeste Kategorie an Kreditkarten stellen die Produkte aus dem Gold-Segment dar. Diese Kreditkarten werden an zahlungskräftige Kunden ausgegeben und bieten im Vergleich zu den Classic Cards ein erweitertes Leistungspaket, welches sich je nach Anbieter unterscheidet. Meist wird dem Inhaber einer solchen Kreditkarte auch ein besserer Versicherungsschutz gewährt. Diverse Bonusprogramme runden das Angebot einer Gold Card meist ab.

Eine Platinum-Kreditkarte ist einem exklusiven Klientel vorbehalten. In der Regel werden für die Inanspruchnahme dieser Kategorie an Kreditkarten spezielle Voraussetzungen erwartet, wie zum Beispiel ein Jahreseinkommen in einer gewissen Mindesthöhe. Das Leistungspaket der Kreditkarten aus dem Platin-Segment bietet neben einem hohen und oft unlimitierten Verfügungsrahmen auch weitere Zusatznutzen wie eine exklusive und weitreichende Versicherung gegen Notfälle sowie verschiedenste Arten einer VIP-Behandlung.

Kreditkarten in Österreich heute alltäglich

Mit diesen drei Kategorien wird der überwiegende Großteil der Ansprüche, die Besitzer von Kreditkarten an ihr bargeldloses Plastikgeld haben, bereits abgedeckt. Spezielle Zielgruppen haben allerdings auch spezielle Bedürfnisse. Aus diesem Grund können bei den österreichischen Banken auch Kreditkarten beantragt werden, die über die Leistungen der drei Hauptvarianten „Classic“, „Gold“ und „Platin“ hinausgehen.

Kreditkarten haftet in Österreich nach wie vor das Image von Reichtum an. Inzwischen sind die Möglichkeiten des bargeldlosen Bezahlens mit all seinen Zusatzprogrammen aber längst nicht nur mehr den Reichen des Landes vorbehalten. Vielmehr gehört eine Kreditkarte heute zum alltäglichen Leben wie Bargeld auch.

Kreditkarten für junge Österreicher

Gerade für junge Menschen bietet eine Kreditkarte nicht nur Luxus, sondern stellt inzwischen einen unverzichtbaren Bestandteil ihres Alltags dar. Einkaufen im Internet funktioniert am besten, am schnellsten – und meist auch am günstigsten – mit einer Kreditkarte.

Studieren oder eine Ausbildung sind teuere Angelegenheiten, die bezahlt werden möchten und die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen häufig vom Heimatort wegführen: Mit einer Kreditkarte lässt sich diesen Herausforderungen leichter begegnen.

Aus diesem Grund haben so gut wie alle Banken in Österreich spezielle Kreditkarten für Studenten in ihrem Portfolio. Diese Kreditkarten-Varianten bieten neben ihrem hohen praktischen Nutzen auch finanzielle Vorteile für diese Zielgruppe. Meist sind diese Kreditkarten kostenlos oder zumindest von vergleichsweise niedrigen Jahresgebühren gekennzeichnet.

Als Alternative bieten sich sogenannte Prepaid-Kreditkarten an. Diese Ausführung verhindert, dass sich der Inhaber verschuldet. Ein Problem, dass vor allem bei jungen Menschen immer drastischer wird. Die diversen Anbieter haben mit den Prepaid-Kreditkarten ein Produkt im Sortiment, das mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen wird. In der Folge kann der Kunde von sämtlichen Vorteilen wie bei herkömmlichen Kreditkarten auch profitieren.

Spezielle Ansprüche erfordern besondere Kreditkarten

Diners Club bietet mit seiner Golf-Kreditkarte außerdem eine Variante, die den Sportlern, und vor allem den Golfern, zugutekommt. Mit speziellen Bonusprogrammen sowie maßgeschneiderten Versicherungsleistungen stellt die Diners Club Golf Card eine Kreditkarte für anspruchsvolle und finanzkräftige Kunden dar.

Auch American Express hat Spezielangebote in seinem Kreditkarten-Progamm. Sicherheitsbewussten Verbrauchern bietet die Aurum Card von American Express ein ansprechendes und höchst vertrauenswürdiges Package einschließlich sämtlicher Vorzüge, die das sogenannte „elektronische Geld“ bietet.

Österreichische Anbieter sorgen für Zusatznutzen

MasterCard und Visa sprechen mit ihrer WomanCard insbesondere die Bedürfnisse des weiblichen Klientels an. Es handelt sich dabei um eine Cobranded Kreditkarte. Das Kennzeichen dieser Produkte ist eine Kooperation der Kreditkarten-Organisationen mit ausgewählten Unternehmen. Beliebt ist eine solche Zusammenarbeit auch im Charitybereich. In diesem Fall wird zum Beispiel ein bestimmter Anteil der Jahresgebühr an eine NGO überwiesen und damit finanziell unterstützt.

Als Herausgeber der Kreditkarten der unterschiedlichen Anbieter treten in Österreich Paylife sowie Card Complete auf. Playlife Österreich kümmert sich dabei um die Belange von MasterCard, Visa, Diners Club und American Express. Complete Card, ebenso wie Paylife Österreich ein heimischer Komplettanbieter auf dem Sektor des elektronischen Zahlungsverkehrs, beschränkt sich auf die Kreditkarten von Visa und MasterCard.

Kreditkarten für Reisen – Wo liegen die Vorteile?

Die Kreditkarte an sich hat ihren weltweiten Siegeszug unter anderem auch der steigenden Mobilität zu verdanken. Sie ermöglichen nicht nur einen unkomplizierten Zahlungsverkehr auch außerhalb der Eurozone, sondern punkten darüber hinaus mit einem hohen Versicherungsschutz und vielen weiteren Annehmlichkeiten.

Reisende – die Kernzielgruppe der Kreditkarten

Keine Frage: Kreditkarten haben auch im Inland viele Vorteile, seine vollgültige Leistungsstärke spielt dieses elektronische Zahlungsmittel aber erst bei einem Einsatz im Ausland aus. In diesem Bereich erweist sich nicht nur der bargeldlose Zahlungsverkehr als überaus praktisch, denn als Tourist muss man dank einer Kreditkarte nicht mehr Bargeld in der jeweiligen Landeswährung mit sich herumtragen.

Der überwiegende Großteil der Kreditkarten – egal, ob von MasterCard, Visa, American Express oder Diners Club – bieten als Standardleistung ihrer einzelnen Kreditkarten-Varianten einen komfortablen Reiseversicherungsschutz oder bieten Rabatte bei Autovermietungen oder Fluggesellschaften. Des Weiteren stellen die einzelnen Kreditkarten-Organisationen ihren Kunden Hotlines für Notfälle zur Verfügung und sorgen damit für rasche und kompetente Unterstützung vor Ort.

Personen, die das Verreisen zu einer ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung zählen, sind also die Kernzielgruppe der Kreditkarten. Allerdings haben nicht alle Reisenden dieselben Ansprüche: Zum einen muss zwischen Privat- und Geschäftsreisen unterschieden werden. Für den Business-Bereich können spezielle Travel-Kreditkarten beantragt werden, die speziell auf die Bedürfnisse der Geschäftsreisenden eingehen.

Diners Club Kreditkarten – der Travel-Profi

Für den privaten Bereich werden neben den klassischen Kreditkarten, die bereits erhebliche Erleichterungen von der Buchung des Hotelzimmers bis zum Einkaufen im Ausland liefern, auch Kreditkarten angeboten, die jedes touristische Angebot optimal ergänzen. Vor allem der Kreditkarten-Anbieter Diners Club hat sich auf die Konzeption attraktiver Produkte für den Travel-Bereich spezialisiert. Der Inhaber einer solchen Diners Club Card kann verschiedene, aufeinander abgestimmte Leistungen in Anspruch nehmen, die für einen sorglosen Urlaub sorgen.

Die Diners Club Gold Card ist ein solches Produkt, das vor allem von passionierten Reisenden gerne verwendet wird. Zu den inkludierten Leistungen zählt unter anderem ein garantierter Check-in in der Business-Class. Damit wird bereits die Anreise komfortabler. Auf vielen Flughäfen dieser Welt steht den Inhabern dieser Kreditkarte zusätzlich eine eigene Diners Club Lounge zur Verfügung.

Zusätzliche Sicherheit liefert eine umfangreiche Versicherung sowie ein Lichtbild auf der Karte – damit wird einer unautorisierten Verwendung der Riegel vorgeschoben. Des Weiteren ist die Gold Card von Diners Club mit einem Jahresbeitrag in Höhe von achtzig Euro günstig. Wird diese Kreditkarte über die Bank Austria bezogen, kann des Weiteren bei ausgewählten gastronomischen bzw. touristischen Partner-Betrieben ein Dauerbonus von zehn Prozent in Anspruch genommen werden. Selbstverständlich besteht außerdem die Option, Meilen zu sammeln.

Buchungen, Versicherung, Miles & More: all inclusive

Diners Club Kunden können des Weiteren kostenlos und zum garantierten Niedrigpreis über HRS (Hotel Reservation Service), dem europaweit wichtigsten Reservierungsportal im Internet, ihr Zimmer buchen. Unterkünfte aller Kategorien stehen dem Karteninhaber offen und selbst im Stornofall fallen für ihn keine zusätzlichen Kosten an.

Bei Mietwägen gehört man mit einer Kreditkarte immer zu den Gewinnern, Sämtliche Anbieter haben mit bestimmten Autovermietern Kooperationsverträge abgeschlossen. Rabatte oder die Befreiung einer Kautionszahlung gehören zu den Vorteilen, von denen ein Kreditkarten-Inhaber dabei profitiert.

Am wichtigsten sind aber die Versicherungsleistungen, die eine Kreditkarte für Vielreisende so attraktiv machen. Um auf diese zurückgreifen zu können, wird oft verlangt, dass auch die Reisekosten mit der jeweiligen Kreditkarte beglichen werden. Je nach gewählter Travel-Card-Variante können diese in einzelnen sehr unterschiedlich sein. Generell sollte darauf geachtet werden, dass Reisegepäck, eine unter Umständen notwenige Rückholung sowie Flugstornos inbegriffen sind.

Günstige Kreditkarten, die mit einer sehr niedrigen Jahresgebühr locken oder auch kostenlose Kreditkarten sind von Vielreisenden mit Vorsicht zu genießen. Der billige Preis geht meist auf Kosten von Leistung. Das bedeutet: Unbedingt das Kleingedruckte lesen, denn leider bieten diese beiden Varianten meist keinen oder lediglich einen sehr eingeschränkten Versicherungsschutz.

Kreditkarte verloren – Wie reagieren beim Kreditkarten-Verlust?

Sobald man bemerkt, dass die persönliche Kreditkarte unauffindbar ist und vermutlich auch bleibt, zählt jede Sekunde: Damit einem der Verlust nicht teuer zu stehen kommt und um unliebsame Überraschungen zu verhindern, muss die Kreditkarte sofort gesperrt werden.

Sachgemäße Verwendung muss nachgewiesen werden!

Generell handelt es sich bei Kreditkarten um eine äußerst sichere Methode, um den alltäglichen Zahlungsverkehr zu bewältigen. Dies gilt allerdings nur, solange der Inhaber sachgerecht mit seinem bargeldlosen Zahlungsmittel umgeht. Dazu zählt vor allem eine sichere Verwahrung. Wenn man seine Kreditkarte auch trotz größter Sorgfalt verliert, oder einen Diebstahl befürchtet, drängt die Zeit, um Schaden abzuwenden.

In dieser Hinsicht kann die Kreditkarte einen überzeugenden Vorteil gegenüber Bargeld ausspielen.

Wenn die Münzen oder Scheine wie von Zauberhand verschwunden sind, dann bleiben sie das im Allgemeinen auch. Wenn ein Kreditkarten-Inhaber nachweisen kann, dass er nicht fahrlässig mit seiner Geldkarte umgegangen ist, dann macht sich der Besitzer berechtigte Hoffnung, dass es zu keinem wie auch immer gearteten finanziellen Verlust kommt.

Sofortige Verlust-Meldung notwendig

Das Um und Auf ist dabei allerdings, dass der Verlust der Kreditkarte möglichst zeitnah der ausgebenden Organisation gemeldet wird. Bereits diese Maßnahme beweist eine sachgemäße Verwendung der Kreditkarte. Die einzelnen Anbieter verfügen zu diesem Zweck über eine Sperr-Hotline, die dafür sorgt, dass die Kreditkarte weltweit nicht mehr von unbefugten Dritten benützt werden kann. Andernfalls haftet der Besitzer meist bis zu einem Betrag von hundert Euro. Bei höheren Summen muss die Bank den Nachweis einer nicht sorgfältigen Verwendung erbringen.

Aber es kann auch zu anders gearteten Verlusten einer Kreditkarte kommen. Manchmal weigert sich dieses elektronische Zahlungsmittel zum Beispiel, aus einem Selbstbedienungsautomaten oder aus einem Bankomaten wieder herauszukommen. Auch in diesem Fall sollte die Karte direkt gesperrt werden. Sofort nach dem Anruf tritt die Sperre in Kraft und der Kreditkarten-Inhaber muss keine Haftung mehr für ihre Verwendung übernehmen.

Anbieter number-26-logo
Kreditkarte DKB Visa Card Kreditkarte gratis PayLife Classic Kreditkarte gratis gratis Mastercard gratis Mastercard
Geldbehebung weltweit kostenlos weltweit kostenlos weltweit kostenfrei € 0,- Bargeldgebühr
Zusatzinfo 0,7 % Zinsen 75 € Startbonus Moneybeam (Geld senden) Gratis Reiseversicherung
Gratis Konto eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen

Praktische Tipps für den Notfall

Die Ansprechpartner beim Verlust sind entweder die speziell eingerichteten Stellen direkt bei den Kreditkarten-Organisationen oder die General-Anbieter wie Paylife Österreich oder Card Complete. Daneben kümmert sich auch Ihre Bank um dieses dringende Anliegen, allerdings selbstverständlich nur innerhalb der Geschäftszeiten. Meist handelt es sich dabei um kostenfreie Hotlines, es können aber – vor allem, wenn man sich im Ausland aufhält – auch Gebühren fällig werden.

Als nächster Schritt wird empfohlen, den Verlust bei einer Sicherheitsdienststelle zur Anzeige zu bringen. Sollte die Kreditkarte bereits missbräuchlich verwendet worden sein, so kann mit dieser Maßnahme wertvolle Zeit gespart und die Nerven geschont werden. Häufig werden bei verloren gegangenen Kreditkarten von den Anbietern Ersatzkarten ausgeben, damit der Besitzer auch weiterhin nicht auf die Vorteile des elektronischen Geldes verzichten muss. Die Ersatz-Kreditkarten sind in der Regel kostenlos.

Kreditkarten – Mehr als ein Zahlungsmittel

Neben den klassischen Vorteilen, die eine Kreditkarte für den Inhaber im Alltag bedeutet, haben die unterschiedlichen Angebote häufig noch viel mehr zu bieten: Üppige Rabattaktionen, komfortable Kombi-Angebote mit einem Girokonto oder exklusive Bonusprogramme erhöhen den Nutzen einer Kreditkarte noch zusätzlich.

Kreditkarten mit den gewissen Etwas

Die Anbieter von Kreditkarten punkten mit einem ausgewählten, umfangreichen Portfolio an allen möglichen Varianten des sogenannten elektronischen Geldes. Das verwundert nicht – die Nachfrage nach den Kreditkarten ist stetig im Steigen begriffen, denn immer mehr Menschen möchten auch von ihren Standardleistungen profitieren.

Dazu zählen das bequeme bargeldlose, zeitverzögerte Bezahlen sowie der garantierte Versicherungsschutz, der sowohl im In- als auch im Ausland für die größtmögliche Sicherheit sorgt. Finanzielle Flexibilität verspricht der Verfügungsrahmen, mit dem man im Notfall das nötige, elektronische „Kleingeld“ ohne Komplikationen zur Verfügung hat.

Doch neben den klassischen Kreditkarten bietet eine Vielzahl der Anbieter auch Variationen, die neben den Basis-Leistungen noch zusätzliche Optionen ermöglichen und den Nutzwert einer Kreditkarte somit zum einen individualisiert und zum anderen umfangreich erweitert. Beliebte Kombinationen sind beispielsweise Produkte, mit denen gleichzeitig ein eigenes Girokonto in Anspruch genommen werden kann.

Der passende Zusatznutzen für jeden Lebensbereich

Aber auch weitere Bonusprogramme locken immer wieder mit ihren attraktiven Vorteilen. Der Klassiker schlechthin ist sicherlich das Miles&More-Programm, das viele Kreditkarten-Organisationen ihren Kunden anbieten. Dabei werden Umsätze in Flugmeilen umgerechnet. Zusätzlich sorgen diverse Rabatt-Aktionen für positive Auswirkungen auf das Kaufverhalten der Zielgruppen.

Eine relativ neue Art, wie aus einer herkömmlichen Kreditkarte noch mehr herausgeholt werden kann, sind die sogenannten Co-branded-Kreditkarten. Diese sind Produkt einer Kooperation zwischen den Kreditkarten-Herstellern und renommierten Unternehmen. Der Verbraucher kommt mit dieser Karten-Variante in den Genuss vieler Vergünstigungen der betreffenden Firma. Hoher Beliebtheit erfreuen sich diese Zahlungsmittel auch im Charity-Bereich.

Wählt man eine solche „sozial engagierte“ Kreditkarte wird bei jedem bargeldlosen Zahlungsvorgang ein gewisser Betrag automatisch an die jeweilige wohltätige Organisation überwiesen. Auf den folgenden Seiten erläutern wir die verschiedenen Zusatzprogramme, die eine Kreditkarte bieten kann. Mit dieser Information fällt Ihre Entscheidung leichter, in welcher Weise Sie noch zusätzlich von einer Kreditkarte profitieren möchten.

Der Markt für Kreditkarten in Österreich ist vielfältig, momentan teilen sich die Anbieter MasterCard, Visa Kreditkarten, American Express (kurz AmEx) und Diners Club die Kunden die eine Kreditkarte wünschen untereinander auf. Zusätzlich gibt es eine Vielfalt an unterschiedlichen Kreditkarten von den jeweiligen Herstellern. Die so genannten Co Branded Kreditkarten, bei denen in Kooperation mit der Kreditkarten Firma Zusatzangebote offeriert werden, sind besonders verbreitet.

Kreditkarten-Vergleich für Österreich


Die Classic Kreditkarte wird von jedem Kreditkarten Anbieter in Österreich angeboten. Durch die geringe Jahresgebühr für die Classic Kreditkarte und die Möglichkeit, diese am Anfang zur halben Jahresgebühr oder kostenlos zu benutzen sind diese besonders beliebt. Diese sind entweder inklusive einer Versicherung oder ohne erhältlich.

Für besonders zahlungskräftige Kunden gibt es die goldenen Kreditkarten. Diese haben zusätzliche Leistungen im Angebot, auch der Schutz durch die Versicherung und zusätzliche Bonus Angebote sind Gründe, die für die Wahl einer Gold-Karte sprechen.

Eine Kreditkarte ist heute nicht mehr nur für besonders betuchte Menschen zu empfehlen, sondern dank der geringen Jahresgebühr und der vielen Vorteile für alle Menschen zu empfehlen. Vor allem für junge Menschen bietet eine Kreditkarte eine Vielzahl an Möglichkeiten, zum Beispiel für den raschen Einkauf im Internet. Auch bei einem Studium im Ausland bzw. einem Ausland-Semester bietet eine Kreditkarte viele Vorteile. So ist es damit zum Beispiel möglich, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben, wenn man über die entsprechende Kreditkarte mit dieser Option verfügt.

Vor dem Abschluss für eine Kreditkarte sollte man jedoch überlegen, welche Bedürfnisse und Wünsche man mit einer Kreditkarte verbindet. Einige Kreditkarten bieten zusätzliche Möglichkeiten (Bonusmeilen, Tankrabatte,..) an, andere haben einen besonderen Versicherungsschutz. Für bestimmte Zielgruppen (Golfer, Weinliebhaber) gibt es zusätzlich eigene „CO-Branded“ Kreditkarten, die man sich näher ansehen sollte.

Kostenlose Kreditkarten in Österreich – Was macht eine kostenlose Kreditkarte aus?

Kostenlose Kreditkarten weisen weder keine Abschlussgebühr noch eine Jahres- oder Monatsgebühr auf.Eine empfehlenswerte kostenlose Kreditkarte mit weiteren Vorteilen, die auch für Österreicher erhältlich ist, ist die DKB Cash Visa Kreditkarte inkl. kostenlosem Konto!

DKB Visa-Card –Kostenlose Kreditkarte für Österreicher

In diesem Angebot enthalten sind ein kostenfreies Girokonto, welches auch bei einem geringen monatlichen Einkommen kostenfrei bleibt, das gebührenfreie Geldabheben weltweit und eine Verzinsung von 1,65 %.

Zudem erhält der Kunde eine Ec- (maestro) Karte von der DKB Bank.
Die Genehmigungskriterien für den Erwerb der DKB Visa-Card sind lediglich das Mindestalter von 18 Jahren und ein Wohnsitz in Österreich, der Schweiz oder auch Deutschland.

Im Gegensatz zu den Prepaid-Kreditkarten sind kostenlose Kreditkarten sogenannte „klassische Kreditkarten“, für welche ein besonderer Kreditrahmen eingeräumt wird.
Kostenlose Kreditkarten können lediglich dann erworben werden, wenn der jeweilige Antragssteller über eine einwandfreie Bonität verfügt. Eine Schufa-Auskunft und Bonitätsprüfung ist zum Erwerb einer kostenfreien Kreditkarte zwingend erforderlich.Antragssteller müssen im Regelfall über einen Wohnsitz im jeweiligen Land verfügen.

Kostenlose Kreditkarten

Obwohl keinerlei Jahresgebühr bei kostenlosen Kreditkarten verlangt wird, können für den Kunden dennoch Gebühren anfallen.
Das bargeldlose Zahlen im Internet oder aber auch in Geschäften wird innerhalb der Euro-Zone meist Gebürenfrei abgewickelt.
Anders sieht es jedoch mit dem bargeldlosen Zahlen in Nicht-Eu-Ländern aus, denn dort fallen aufgrund der jeweiligen Währungsumrechnung schnell Gebüren zwischen einem und fünf Prozent, berechnet vom Umsatz an.

Hinsichtlich des Abhebens von Bargeld im Ausland gibt es viele verschiedene Angebote, die weltweit von kostenlos bis hin zu einer Gebühr von 7,50 Euro je Betrag reichen.
Einige Banken bieten heute sogenannte Pakete an, bestehend aus einem verzinsten Girokonto mit Tagesgeldfunktion und einer kostenlosen Kreditkarte.
Doch auch für Kunden die bereits ein Girokonto nutzen, gibt es im Bereich der kostenfreien Kreditkarte weitreichende Möglichkeiten.

Vorsicht bei kostenlosen Kreditkarten

Wenn sich ein Kunde tatsächlich eine kostenfreie Kreditkarte zulegen möchte, sollte er stets aufmerksam sein.
Heutzutage bieten fast alle Banken ermäßigte oder sogar kostenfreie Kreditkarten an. Ein Nachteil, der hierbei dennoch stets zu beachten ist, ist das die jeweilige Kreditkarte dann auch über weniger Versicherungsschutz und sonstige Vergünstigungen verfügt.Der Einkauf im Internet oder aber in Geschäften ist dennoch absolut sicher.
Befürchtet man keinen Missbrauch seiner Kreditkarte durch beispielsweise Freunde, Familie oder Bekannte, so ist die kostenfreie Kreditkarte eine gute Möglichkeit Geld einzusparen.
Vorsicht sollte ein Kunde jedoch dann walten lassen, wenn eine Kreditkarte im ersten Jahr kostenfrei angeboten wird. Oftmals birgt ein solches Angebot das Risiko, dass nach dem Abschluss des ersten Jahres eine hohe Jahressumme von der Bank verlangt wird.

Santander Cash Card Kreditkarte

Auch die Santander-CashCard ist für Privatpersonen erhältlich.
Das Angebot umfasst eine CashCard mit Kreditkartenfunktion, welche kostenlos ist.
Außerdem ist es möglich sich von der Santander Consumer Bank einen Kreditrahmen setzen zu lassen und diesen flexibel und in kleinen Raten abzubezahlen. Eine Bearbeitungsgebühr entfällt hierbei.Die Genehmigungskriterien zum erwerb der CashCard sind das Mindestalter von 18 Jahren, ein Wohnsitz in Österreich und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis oder im Falle einer Selbstständigkeit ein Bürge.

Edel-Kreditkarten von American Express

Die folgenden Angebote von American Express sind für den Kunden lediglich ein Jahr kostenfrei und danach gegen eine Jahresgebühr erwerblich.

Amex Aurum

Die Amex Aurum Card ist ebenfalls auf Privatpersonen zugeschnitten.Der Kunde erhält eine American Aurum Card, welche ein Jahr kostenfrei nutzbar ist. Zusätzlich kann der Kunde auf eine Ersatzkarte bestehen, welche ihm ebenfalls kostenfrei zur verfügung gestellt wird.
Nach dem ersten Jahr ist die Karte ab einem Jahresumsatz von 5.000 Euro ebenfalls kostenlos, andernfalls fällt eine Jahresgebühr von 90 Euro an.
Die Aurum-Card lässt dem Kunden Ausgabenfreiheit und verfügt über kein Limit.
Die Genehmigungskriterien für diese Karten sind das Mindestalter von 18 Jahren und eine Bankverbindung in Österreich.

Amex Gold-Card

Auch die Amex Gold-Card ist für Privatpersonen erhältlich.
Im Angebot enthalten sind die Gold-Card, welche ebenfalls ein Jahr beitragsfrei bereit gestellt wird.Die Karte verfügt über ein umfangreiches Service- und Versicherungspaket mit persönlichem 24 Stunden Service, welcher beispielsweise komplette Reiseplanungen übernimmt. Die Gold-Card verfügt ebenfalls über kein vorgeschriebenes Ausgabenlimit.
Die Genehmigungskriterien für die Gold-Card sind das Mindestalter von 18 Jahren und eine Bankverbindung in Österreich.

Gold-Card Business

Die Gold-Card Business ist lediglich für Firmenkunden erhältlich.
Im Angebot enthalten sind die Gold-Card Business, welche ein Jahr kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Außerdem werden dem Kunden auf Wunsch bis zu 9 weitere Karten, ebenfalls kostenfrei für ein Jahr, zur Verfügung gestellt.Die Karte verfügt über ein weitreichendes Servicepaket. Die Gold-Card Business verfügt ebenfalls über kein vorgegebenes Ausgabenlimit.
Die Genehmigungskriterien der Gold-Card Business sind das Mindestalter von 18 Jahren, ein regelmäßiges Einkommen und eine Österreichische Bankverbindung. Zusätzlich muss das Unternehmen mindestens ein Jahr bestehen.

Wer hätte es gedacht, dass die Kreditkarte eigentlich dem Wunsch von Unternehmern zu danken ist, die damit gute Kunden an sich binden wollten? Und doch ist es so, denn die ersten Kreditkarten kamen in den Vereinigten Staaten im Jahr 1894 in Umlauf. Es waren Hoteliers, die auf die geniale Idee kamen, ihren regelmäßigen Gästen einen kleinen Vorteil damit zu bieten. Etwa drei Jahrzehnte später nutzten auch Kaufhausketten und Tankstellenketten diese Chance zu einer dauerhaften Kundenbindung. Das bedeutet, der eigentliche Vorläufer der heutigen Kreditkarte waren Kundenkarten, die nur zur Bezahlung bei einem einzigen Unternehmen eingesetzt werden können.

Diners Club als erste Kreditkarte

Als Vorläufer der heutigen Kreditkarte, die als universelles Zahlungsmittel bei fast allen Händlern und Dienstleistern eingesetzt werden kann, gilt die Mitte des 20. Jahrhunderts vom Diners Club anfangs ausschließlich an Clubmitglieder ausgegebene Karte. Sie bot die Bezahlung in kooperierenden gastronomischen Einrichtungen an.

Doch dabei blieb es nicht. Viele Unternehmen aus anderen Branchen schlossen sich dieser Idee an und akzeptierten die Diners Club Karte. Als erste Bank weltweit gab die Franklin Bank aus dem amerikanischen Bundesstaat New York eine Kreditkarte in der Form heraus, wie man sie auch heute noch kennt.

Die Zielstellung der Kreditkarte war von Anfang an die Förderung des Konsums und damit des Umsatzes und Gewinns von Händlern und Dienstleistern. Wer kein Bargeld in der Tasche hat, kann nichts mehr kaufen. Dieses dem Konsum im Weg stehende Hindernis konnte mit der Kreditkarte beseitigt werden. Doch die Banken gingen noch einen Schritt weiter. Sie räumten ihren Kreditkartenkunden einen Kredit ein, der ohne erneute Genehmigung immer wieder in Anspruch genommen werden kann. Damit konnte der wirtschaftliche Spielraum potentieller Konsumkunden erheblich erweitert werden und die Banken konnten zusätzliche Gewinne durch die Erhebung der Zinsen auf den in Anspruch genommenen Kreditrahmen verzeichnen. Aus der Kreditkarte ziehen also alle Beteiligten Vorteile.

Die moderne Kreditkarte kennt mehrere Formen, die jeweils mit einem anderen Leistungsumfang verbunden sind. Wer eine gute Bonität hat und bereit ist, höhere Gebühren zu zahlen, der kann von zeitverzögerten Abrechnungen und Bonusrabatten bei der Zahlung mit der Kreditkarte profitieren. Durch die verzögerte Abrechnung bekommt man die Chance, das Konto ausgleichen zu können, ehe Zinsen für die in Anspruch genommene Kreditsumme anfallen. Sogar mit schlechter Bonität kann man sich den Komfort einer Kreditkarte sichern, muss allerdings in Kauf nehmen, dass man sie vor der Bezahlung mit einem Guthaben vom Verrechnungskonto aufladen muss. Für eine erhebliche Zahl von Kunden ist aber die Prepaid Kreditkarte trotzdem eine gut gangbare Möglichkeit, die Vorteile einer bargeldlosen Bezahlung nutzen zu können.

Kreditkarten: Ideal für Online Shopping

Kreditkarten haben sich in den vergangenen Jahren auch hierzulande zu einem gängigen Zahlungsmittel entwickelt. Dies haben auch die Betreiber von Online-Shops erkannt und bieten ihren Kunden daher immer öfter die Möglichkeit, beim Online-Shopping mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Herkömmliche Zahlungsverfahren, wie zum Beispiel Rechnung, Lastschrift oder Überweisung, sind selbstverständlich nach wie vor möglich, doch eine aktuelle Studie von E-Commerce-Center Handel (kurz ECC) hat gezeigt, dass immer mehr Online-Shops ebenfalls auf Kreditkarten als Zahlungsmittel setzen.

So erreichte die Kreditkarte erstmals einen Wert von über 50 Prozent, was zuvor ausschließlich klassischen Verfahren gelungen war. Mit sage und schreibe 54 Prozent ist die Kreditkarte mittlerweile also eines der beliebtesten Zahlungsmittel im Internet, zumindest wenn es nach den Händlern geht.

Aber auch die Freunde des Online-Shoppings wissen die Vorzüge der Kreditkarten-Zahlung zu schätzen und nutzen diese Option gerne. Dies dürfte im Wesentlichen daran liegen, dass immer mehr Menschen über eine Kreditkarte verfügen und die Vorteile kennen. Die Zahlung mit Kreditkarte bietet maximale Sicherheit und ist zudem noch eine der schnellsten Möglichkeiten, seinen virtuellen Einkauf zu bezahlen.

Der Händler kann durch die Angabe der Kreditkartennummer den fälligen Betrag sofort abbuchen, sodass die Ware bei einer Kreditkartenzahlung umgehend verschickt werden kann. Falls man an einen unseriösen Online-Shop gerät, der das Kreditkarten-Konto belastet, ohne die Bestellung versendet zu haben, muss man sich als Kunde lediglich an seine Kreditkartengesellschaft wenden, um eine Rückbuchung des Betrags zu erwirken.

Wer mit seiner Kreditkarte zahlt, genießt also einige Vorzüge. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass Kreditkarten als Zahlungsoption einen Anstieg der Neukundenzahlen um bis zu zehn Prozent bewirken können.

Kreditkarten-Verlust im Urlaub – Worauf achten?

Wer sich jetzt auf den Weg in den Urlaub macht, der sollte großes Augenmerk auf die Sicherheit seiner Wertgegenstände legen. Dazu gehört in jedem Fall auch die Kreditkarte.

Dass man die PIN nicht auf einen Zettel schreibt und sie zusammen mit der Kreditkarte aufbewahrt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

Im Gedränge der Einkaufs- und Flaniermeilen in den Urlaubsregionen muss man aber noch mehr als sonst darauf achten, dass man nicht ausspioniert und die Kreditkarte anschließend gestohlen wird. Deshalb ist es wichtig, sich immer zuerst zu überzeugen, dass am Geldautomaten nicht manipuliert wurde. Das wichtigste Element ist hier der Einschubschacht.

Hier sollte man sich ruhig trauen, einmal zuzufassen und zu prüfen, ob der Rahmen fest sitzt. Einige Banken wie beispielsweise die Sparkassen sind inzwischen dazu übergegangen, die Schächte ihrer Geldautomaten mit blinkenden Rändern zu versehen.

Auch beim Eingeben der Daten sollte man genau darauf achten, dass sie niemand zu sehen bekommt. Das heißt, sich nach der Seite und nach hinten bedeckt zu halten. Das kann man tun, indem man zum Beispiel die Jacke richtig ausbreitet. Oft sind oben zusätzliche Minikameras angebracht. Dort kann man vorbeugen, indem man eine Tasche oder zumindest die Hand darüber hält.

Ein weiter wichtiger Punkt ist die sichere Verwahrung der Kreditkarten. Im Hotel kann man sie in den meisten Fällen entweder in einem kleinen Safe im Zimmer lagern oder sie zusammen mit den Papieren im Hoteltresor einlagern lassen. Schlechter sieht es aus, wenn man mit dem Zelt unterwegs ist. Dort ist der beste Platz in einer Geldkassette versteckt im Auto, falls die Platzverwaltung keine Schließfächer für die Gäste zur Verfügung stellt.

Kreditkarten-Angebote in Österreich

Um einen Vergleich der Kreditkarten in Österreich durchzuführen, sollte man etwas Zeit einplanen. Neben den Angeboten der Vissa Kreditkarten, der Karten von Mastercard, Diners Club Kreditkarten und American Express gibt es nämlich einige weitere Kreditkarten im Angebot. Durch die Vielfalt an Banken und „Co-Branded“ Kreditkarten gibt es eine große Kreditkarten Auswahl.

Hierbei gilt es besonders darauf zu achten, dass diese Kreditkarten Angebote alle unterschiedliche Vorteile und Konditionen beeinhalten, die beim Vergleich berücksichtigt werden müssen.

Um nicht alle Kreditkarten miteinander zu vergleichen sollte man sich vorher überlegen, welche Vorteile man als Kreditkarten Nutzer möchte. Auch der Verwendungszweck sollte abgeklärt werden, da zum Beispiel Business Kreditkarten Angebote nicht für jeden erhältlich sind bzw. als Privat-Kreditkarten genutzt werden können/sollten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Frage, ob man zusätzliche Partnerkarten/Zusatzkarten benötigt. Der Umfang des jeweiligen Versicherungs-Schutzes und deren Kosten sind ebenfalls wichtige Kriterien für die Auswahl der Kreditkarte.

Akzeptanz der Kreditkarte
Bei der Kreditkarten Wahl sollte man auch darauf achten, wo die Kreditkarte eingesetzt werden kann. Die Zielgruppe der Kreditkarte (zum Beispiel spezielle Kreditkarten für Studenten, gratis Kreditkarten, Platinium Kreditkarten für Luxus..), sollte ebenfalls beachtet werden.

Angebote der Kreditkarten Firmen
Visa bietet ihre Visa Kreditkarten in 3 Modellen an. Hier gibt es die Visa Card Class, die goldene Visa Card und die Platinum Card.

Die Goldende Visa Card bietet einen höheren Versicherungsschutz und wird bei Verlust innerhalb von maximal 48 Stunden ersetzt. Als weiteren Vorteil der Platinum Kreditkarte von Visa gibt es einen eigenen VIP Service.

MasterCard Kreditkarten Angebote in der Übersicht
Auch Mastercard bietet hier ähnliche Angebote. Neben der Kooperation bzw. den Kreditkarten Angeboten in Zusammenarbeit mit einigen Banken werden die Mastercard Standard, Gold und Platinium angeboten.

Goldene Kreditkarte von Mastercard
Die Standard-Kreditkarte wird mit der Gold Card um mehrere Versicherungsangebote ergänzt. Bei der Platinum Mastercard sind höhere Deckungssummen der Versicherung inklusive, die jeweiligen Details gibt es bei den Versicherern.

Die Diners Club Kreditkarte – Angebote

Hier gibt es neben der Class Card und der Gold card eine spezielle Golf Card. Der Vorteil bei Dinners Club ist unter anderem der Zugang zu den Dinners Club Lounges und das Versicherungspaket.

Kreditkarten von Amex
Die Aurum, Gold Card und Platinum Card werden angeboten, hier gibt es auch die Möglichkeit einer flexiblen Jahresgebühr und dem Bonusprogramm Membership Rewards.

Kreditkarten in Österreich – Überblick
Um ein optimales Angebot zu finden sollte man mit einem Kreditkarten Vergleich alle Anbieter durchleuchten. Für Deutsche in Österreich ist hier zum Beispiel auch die DKB Kreditkarte mit guter Verzinsung empfehlenswert.

Speziell für die Zielgruppen Unternehmer, Business und Geschäftsleute gibt es bei Kreditkarten in Österreich viele Vorteile im Bereich Versicherungen bzw. Versicherungspakete und besondere/exklusive Leistungen, die einem mit der Welt der Business und Gold/Platinum Kreditkarten zur Verfügung stehen.

Girokonto Angebote in Österreich mit gratis Kreditkarte

Kontoführung gehen jedoch in die Höhe oder werden nicht gesenkt. Deshalb sind sehr viele Kunden auf der Suche nach einer Alternative und zu einer kostengünstigeren Lösung. Sogenannte Direktbanken bieten hier oft die passende Lösung, denn für die Kunden wird in der Regel eine kostenlose Kontoführung samt zusätzlichen Funktionen geboten.

Tagesgeldkonto Angebote mit gratis Kontoführung

Das Tagesgeldkonto ist seit einiger Zeit sehr beliebt. Das Guthaben auf dem Konto ist täglich verfügbar und die Verzinsung kann sich ebenfalls sehen lassen. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass das Tagesgeldkonto kostenlos angeboten wird.

Bei einem Tagesgeldkonto werden die Geldbeträge zwischen dem Girokonto und dem Konto (etwa bei einer Direktbank) transferiert. Doch auch die vielen weiteren Angebote der Direktbanken locken immer mehr Kunden an. So bieten sehr viele den Kunden eine gratis Kreditkarte an.

Gratis Kreditkarte – Angebote in Österreich

Einer der wohl bekanntesten und auch führendsten Banken in Deutschland, ist nun auch in Österreich für seine Kunden erreichbar. Die DKB bietet neben einem gratis Konto zudem auch noch eine kostenlose Kreditkarte an. Die jährliche Gebühr für die Kreditkarten übernimmt die DKB und der Kunde spart somit wertvolles Geld.

Mit der Kreditkarte der DKB kann weltweit an den Geldautomaten Bargeld behoben werden und die täglichen Einkäufe können bezahlt werden. Zudem bieten die Kreditkarten auch noch (wenn gewünscht) einen umfangreichen Versicherungsschutz.

Damit dieser in Kraft tritt, müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt werden, etwa die Bezahlung der Reise oder ein Umsatz kurz vor Reiseantritt. Die genauen Bedingungen können Sie jedoch in den Geschäftsbedingungen nachlesen. Neben der gratis Kreditkarte, bietet die DKB die Möglichkeit eines kostenlosen Internet-Banking den Kunden an. Hier können die Umsätze nachverfolgt bzw. kontrolliert werden.

Easy Bank – Gratis Visa oder MasterCard Kreditkarte

Ein weiterer Anbieter ist die Easy Bank. Auch hier wird den Kunden eine kostenlose Kreditkarte angeboten. Zur Auswahl steht die Visa- und Master Card. Auch hier gibt es die Möglichkeit zwischen der Kreditkarte mit oder ohne Versicherungsschutz zu wählen. Die Kreditkarten bieten zudem die Möglichkeit einer flexiblen Teilrückzahlung. Hier werden die Umsätze die getätigt wurden in kleinen monatlichen Raten zurückbezahlt.

Girokonto beantragen – Worauf achten?

Die Beantragung eines kostenlosen Kontos sowie einer Kreditkarte wird bei der DKB und der Easy Bank online durchgeführt. Persönliche Angaben wie Name, Anschrift und Geburtsdatum sowie die Übermittlung der erforderlichen Dokumente (Personalausweis) sind durchzuführen. Nach ausführlicher Prüfung der eingereichten Dokumente sowie der Angaben, übermittelt die DKB bzw. die Easy Bank alle weiteren Unterlagen sowie die gratis Kreditkarte.

Nutzung der Kreditkarte:

Sofort nach Zustellung kann die Visa oder Master Card auch schon benutzt werden. Durch einen persönlichen Code können Bargeldbehebungen weltweit von den Geldautomaten durchgeführt werden. Zudem bieten die Kreditkarten einen ausreichenden Schutz vor Betrügern. Nach einer getätigten Bargeldbehebung bzw. Zahlung mit der Kreditkarte erhalten Kunden auf Wunsch eine Benachrichtigung per SMS zugestellt. So haben Sie immer einen Überblick über Ihre Umsätze.

Überzeugen Sie sich am besten selbst von den umfangreichen Angeboten und Möglichkeiten der DKB bzw. Easy Bank.

Kreditkarte mit Bonus-System: Worauf achten bei der Nutzung?

Die Kreditkarte ist an sich schon eine gute Sache. Noch lukrativer wird sie, wenn im Vertrag zur Kreditkarte noch einige kleine Extras enthalten sind. Allerdings sollte man sich hierbei im Klaren darüber sein, dass es viele Zusatzleistungen nur bei der kostenpflichtigen Kreditkarte gibt. Deshalb sollte man im Einzelfall etwas genauer durchrechnen, ob sich so ein Angebot im Einzelfall lohnen würde.

Einige Organisationen geben für ihre Mitglieder besondere Kreditkarten aus, auf die sie zum Beispiel beim Tanken bei bestimmten Ketten einen Sofortrabatt erhalten, wie das zum Beispiel bei der in Gelb gehaltenen Kreditkarte eines großen deutschen Automobilclubs der Fall ist. Bei anderen Karten sind in den jährlichen Grundgebühren gleich Versicherungen mit enthalten. Hier sollte man allerdings genau darauf schauen, ob die Absicherungssummen im Ernstfall ausreichen würden.

Überziehungskredite für die Kreditkarte werden derzeit weniger großzügig eingeräumt. Das hat auch einen guten Grund. Zwar ist in Deutschland die Ausfallquote noch nicht so dramatisch gestiegen, doch aus den Vereinigten Staaten gibt es erste Signale, dass die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise nun auch in diesem Sektor zu spüren sind. American Express geht jüngsten Veröffentlichungen nach davon aus, dass die Verluste aus nicht ausgeglichenen Überziehungen im Rahmen der Verträge zur Kreditkarte bis auf zehn Prozent der eingeräumten Überziehungen steigen werden.

Das würde pro Jahr allein in Amerika die stolze Summe von 75 Milliarden Dollar ausmachen. Ein Vertreter von Greenwood Capital Associates sieht sogar noch schlimmere Verluste auf die Banken zukommen. Bisher sind solche Erscheinungen von Amerika meistens mit einer kleinen Verzögerung auch nach Europa herüber geschwappt, deshalb zeigen sich die Banken derzeit mit geduldeten Überziehungen sehr knauserig.

Kostenlose Mastercard Kreditkarten – Angebote

Während es einige Kreditkarten gibt, die hohe Jahresgebühren verlangen, gibt es bereits Kreditinstitute und Banken, die kostenlose Kreditkarten im Angebot haben. So ist zum Beispiel die kostenlose Mastercard bei vielen Anbietern verfügbar.

Dadurch werden bei der kostenlosen Mastercard Gebühren gespart, die bei anderen Kreditkarten anfallen (zum Beispiel die Jahresgebühr für die Kreditkarte). Zusätzlich gibt es meistens Rabattangebote bei Partner-Unternehmen. Die Eröffnungsgebühr entfällt bei der kostenlosen Mastercard.

Auch die jeweiligen Jahresbeiträge bzw. Monatsbeträge entfallen bei der kostenlosen Kreditkarte. Daher gibt es keine wiederkehrenden Kosten, die durch die Nützung der Kreditkarte anfallen. Die Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld zu beheben ist ein weiterer Vorteil der kostenlosen Mastercard (zum Beispiel als KarstadtQuelle MasterCard Kreditkarte). Überziehungsgebühren entfallen keine, dennoch gilt es hier, auf die jeweiligen Konditionen zu achten.

Ob es weitere Vorteile gibt, ist von dem jeweiligen Kreditinstitut abhängig. So gibt es zum Beispiel bei der Variante der kostenlosen Mastercard Gold die Möglichkeit, eine zusätzliche Reiseversciherung kostenlos zu erhalten. Weitere Rabatte, wie zum Beispiel Prozente auf Mietautos sind je nach Anbieter unterschiedlich und ändern sich, daher sollte man hierauf beim Vergleich der kostenlosen Mastercard Angebote achten.Natürlich sollte man beim Antrag der Kreditkarte darauf achten, diese bei einem seriösen Institut zu beantragen und den Vertrag genau überprüfen. Um eine kostenlose Kreditkarte beantragen zu können muss das Mindestalter von 18 Jahren erreicht sein und eine positive Auskunft haben.

Einige Kreditkarten sind außerdem nicht überall erhältlich, viele kostenlose Kreditkarten gibt es nur in Deutschland und nicht in Österreich. Eine Ausnahme ist hierbei das DKB Cash bzw. die DKB Kreditkarte, die auch in Österreich als kostenlose Kreditkarte verfügbar ist.

Wer bietet Mastercard Kreditkarten?

Da Kreditkarten die Möglichkeit bieten, im Internet einzukaufen oder im Ausland kostenlos Bargeld zu beheben, werden diese immer wichtiger. Kreditkarten von Mastercard sind hierbei aufgrund der weltweiten Akzeptanz und der guten Angebote beliebt. Eine Kreditkarten Anbieter bieten inzwischen die Möglichkeit an, eine kostenlose Mastercard zu erhalten.

Santander Sunny Card
Eine Möglichkeit, eine kostenlose Mastercard zu erhalten, bietet aktuell die Santander Sunny Card Kreditkarte an, die inklusive Partnerkarte dauerhaft kostenlos angeboten wird. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass keine Guthabenverzinsung angeboten wird.

Barclaycard Green Kreditkarte
Die „green“ Kreditkarte von Barclaycard ist ebenfalls als kostenlose Mastercard erhältlich. Hierbei wird zusätzlich eine Guthabenverzinsung von 1,5 % angeboten, somit ist dies eine empfehlenswerte kostenlose Kreditkarte.

Weitere Angebote, bei denen es möglich ist, eine Mastercard gratis zu erhalten ist die Netbank Kreditkarte bzw. das Netbank Giro Loyal Angebot und die Barclaycard New Double Kreditkarten Kombination.

Vor der Wahl der kostenlosen Mastercard bzw. einer gratis Kreditkarte sollte man darauf achten, beim Vergleich auch auf die Details zu achten die einem persönlich wichtig sind bzw. welche Aspekte häufig genützt werden und daher wichtig sind (z.B. kostenloses Bargeld beheben im Ausland, hohe Guthabenverzinsung..).

Info: Die Gebühren, Konditionen und Zinsen ändern sich auch bei Kreditkarten laufend. Daher ist es wichtig, einen aktuellen Vergleich durchzuführen, bevor Sie sich für ein Angebot entscheiden.

Kreditkarten Angebote mit Tankrabatt

Wenn man sein Auto täglich nutzt oder auf es angewiesen ist, so sieht es momentan, wenn man sich die Preise für das Benzin betrachtet, nicht besonders rosig aus. Hier heißt es also sparen, wo es nur möglich ist. Manche Anbieter von Kreditkarten geben daher bestimmten Rabatt auf die Rechnung der Tankstelle. Unter anderem gibt es die Super Master Card von der Santander Consumer Bank, die Santander 1plus Card oder das New Double von der Barclay Card. Alle Karten haben unterschiedliche Leistungen zu bieten.

Alle drei Angebote sind sehr ähnlich, allesdings gibt es einige Untershiede, gerade was den Rabatt angeht. Mit der Santander Super Master Card bekommt man zunächst einen Tankrabatt von fünf Prozent an weltweit allen Tankstellen, die diese Karte als ein Zahlungsmittel akzeptieren.

Die Barclaycard New Double garantiert zwei Prozent des Umsatzes als Rabatt. Die Dritte Karte ist die Santander 1plus Card, eine Visa Card. Hier gibt es nur ein Prozent Rabatt. Allerdings setzen auch alle drei Karten ein bestimmtes Limit. Maximal kann nur einb estimmter Betrag bei einem einzelnen Besuch an der Tankstelle gespart werden.

Mit der Santander Super MasterCard spart man noch dazu fünf Prozent wenn man eine Reise über den Kooperationspartner UrlaubsPlus bucht. Die Barclay Card New Double besteht aus einer Master Card und einer Visa, man bekommt somit ein Kartendoppel. Auf Wunsch erhält auch der Partner dieses und desweiteren eine eigene ec-Karte. Ab dem ersten Cent werden für das Guthaben von Anfang an drei Prozent Zinsen bezahlt. Noch dazu gibt es eine so genannte 5 Sterne Sicherheit und eine wichtige Geldautomaten Raub Versicherung.

Natürlich sind auch die Gebühren für eine Kreditkarte mit Tankrabatt nicht ganz unwichtig. Die Super Master Card kostet im Monat zwei Euro. Diese Gebühren fallen jedoch bei einem Guthaben von 2.500 Euro weg. Die Gebühr für die Barclay Card New Double fallen im ersten Jahr bei einem Abschluss im Internet komplett weg, danach beträgt sie pro Jahr 35 Euro. Entscheidet man sich für die Santander 1plus Card, so muss man schon im ersten Jahr 19,90 Euro Gebühren bezahlen.

Wenn man diese allerdings mit einem Girokonto mit ec Karte verknüpft, das natürlich auch bei der Santander abgeschlossen wird, so erhält man die Karte kostenlos. Somit muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Karte für ihn am besten geeignet ist. Am bestne ist es, alle Angebote in Ruhe zu vergleichen. In jedem Fall werden Autobesitzer davon profitieren und langfristig sehr viel Geld damit einsparen können.

ASBÖ Visa Kreditkarte im Überblick

• weltweit bargeldlose bezahlen inkl. Reisen, Tanken und Parken
• Kreditkarte mit PIN
• Weltweit rundum die Uhr Bargeld beheben

• Jahresgebühr: monatlich 2 Euro im ersten Jahr, danach 54,50 Euro jährlich
• Zweitkarte: im ersten Jahr kostenlos, danach 27,25 Euro jährlich
• Zahlungsziel: 20 Tage
• Wahlweise ohne Versicherungsschutz (Jahresgebühr 18, 70 Euro)

• Reisestornoversicherung bis 2.500 Euro kostenlos im ersten Jahr, ein Mal pro Jahr mit zehn Prozent Selbstbehalt, in den folgenden Jahren nur, wenn im Jahr zuvor 25 Credits gesammelt wurden

• Sicheres Online Shopping mit Verified by Visa
• Umsatzabfrage online möglich
• Option auf Monatsrechnung per Mail

• Fahrkarten bargeldlos bestellen und bezahlen, z.B. bei den Wiener Linien (Woche/Monat/Jahr)
• Theater- und Konzertkarten telefonisch ordern
• Rabatte bei den Mietautos von Hertz und AVIS
• 25% Rabatt auf inländische ASBÖ-Krankentransporte
• halbe Gebühr bei Anschaltung des ASBÖ-Heimnotrufs (Wien)
• bis zu 40% Rabatt u. a. bei kika, Niermeyer, baumax, Telekom Austria-Shop
• Vergünstigungen bei kulturellen und touristischen Angeboten

Fazit:

Die ASBÖ Visa Card von Complete Card stellt prinzipiell eine herkömmliche Visa-Kreditkarte aus dem Classic-Segment dar. Als Zusatzleistungen bietet dieses Co-Branding-Produkt aber außerdem ansprechende Rabatte bei vielen österreichischen Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. Attraktiv ist diese Kreditkarte vor allem für Personen, die häufiger die Dienste der Non Profit Organisation ASBÖ (Samariterbund) in Anspruch nehmen oder diese unterstützen möchten.

VISA Aua Gold Card Kreditkarte

Ausgeber: Card Complete > Leistungen und Konditionen
• Co-Branding Card
• Weltweit bargeldlos bezahlen
• Kreditkarte mit PIN
• Weltweit rundum die Uhr Bargeld beheben
• Jahresgebühr: 130 Euro
• Option auf Zusatzkarte: 65 Euro jährlich
• Monatlicher Verfügungsrahmen: 7.500 Euro
• Umfangreicher Reise-Versicherungsschutz inkl. Reisestornoversicherung
• Doppelte Versicherungssumme im Vergleich zur AUA Classic Card
• Kfz-Rückhol-Versicherung
• Pro Euro-Umsatz eine Prämienmeile
• Dauerhafte Rabatte bei Mietautos von Hertz und AVIS
• Kostenlos Zutritt zur Card complete VIP-Lounge in Wien Schwechat

Die AUA Gold Card von Visa verspricht mit ihrem attraktiv ausgestaltetem Leistungspaket die Befriedigung anspruchsvollster Kundenwünsche. Der hochwertige und breit gefächerte Reiseversicherungsschutz wird von zahlreichen Vergünstigungen ergänzt. Mit der AUA Visa Gold Kreditkarte kann man seine Flugreise entspannt in der VIP-Lounge am Wiener Flughafen beginnen und verfügt mit einem Kreditrahmen von 7.500 Euro über den Komfort finanzieller Flexibilität.

Hypo Alpe Adria Kreditkarte

Die Alpe Adria Kreditkarte ist gerade für Menschen die viel unterwegs sind ein interessantes Produkt. Dabei wird die Kreditkarte in Österreich angeboten und ist ein praktisches, bargeldloses Zahlungsmittel. Es gibt eine Menge an Vorteilen, die die Kunden der Alpe Adria Kreditkarte genießen können. Grundsätzlich ist es möglich, dass die Hypo Alpe Adria Kreditkarte von Firmenkunden und natürlich auch von Privatkunden ohne Probleme geordert werden kann. Dabei gibt es insgesamt drei verschiedene Anbieter der Kreditkarte, die gewählt werden können. Es ist möglich, dass die Alpe Adria Kreditkarte als Visa und Diners Club Kreditkarte, oder eben auch als MasterCard genutzt werden kann.

Bei der MasterCard kann der Kunde zwischen der Classic und Gold Karte, sowie der Gold Karte für Studenten wählen. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass auch die MasterCard Platinum und natürlich auch die MasterCard speziell für Woman genutzt werden kann.

Wer sich als Kunde der Alpe Adria Kreditkarte für die Visakarte entscheidet, der hat die Option, dass er eine Visa Karte Classic wählen kann und dabei entscheiden kann, ob er diese mit, oder aber auch ohne einen Versicherungsschutz wählen möchte. Darüber hinaus kann auch die Visa Card Gold, oder aber auch die Visa Karte für Studenten geordert werden.

Wem Visa Karte oder MasterCard nicht zusagen, der sollte sich die Angebote von Diners Club anschauen. Hier ist es möglich, dass eine Classic, Gold, Golf, oder aber auch eine Karte für Studenten im Bereich Alpe Adria Kreditkarte geordert werden kann.

Die Konditionen im Bereich der MasterCard liegen bei 54,50 Euro für die MasterCard Classic pro Jahr. Für die Gold Karte werden bereits 69,60 Euro für ein Jahr fällig. Wer sich für die Student MasterCard entscheidet, der hat lediglich eine Summe in Höhe von 27,25 Euro pro Jahr zu bezahlen. Die Platinum Karte hat den höchsten Preis bei der MasterCard und kostet im Jahr eine Gebühr in Höhe von 118 Euro.

Sollte die Hypo Alpe Adria Kreditkarte als Visa Karte geordert werden, so kostet die Classic Karte eine Gebühr von 20,50 Euro pro Jahr. Die Studenten Kreditkarte kostet 27,25 Euro ab dem zweiten Jahr (im ersten Jahr darf sie kostenfrei genutzt werden). Die Gold Karte ist vom Preis her die höchste und kostet 105,38 Euro im Jahr.

Sollte der Hypo Alpe Adria Kreditkarte Kunde sich für die Diners Karten entscheiden, so hat er eine Gebühr in Höhe von 70 Euro pro Jahr für die Classic Karte, eine Gebühr von 80 Euro pro Jahr für die Gold Karte und eine Gebühr von 90 Euro im Jahr für die Alpe Adria Kreditkarte Golf Karte zu zahlen.

PSK Kreditkarte in Österreich

Die PSK bietet eine attraktive Kreditkarte in Österreich an, die gerade im Urlaub traditionell gerne genutzt wird. Dabei ist die Kreditkarte praktisch, da sie kostenlos genutzt werden kann. Wer mit der PSK Kreditkarte im Jahr einen Umsatz von mindestens 5.000 Euro erwirtschaftet, profitiert davon, dass er die Karte kostenfrei nutzen kann und gleichzeitig sogar einen Bonus in Höhe von 5 Euro zurück erstattet bekommt.

Bei der PSK Kreditkarte handelt es sich um eine MasterCard, für die es auf der gesamten Welt mehrere Millionen Akzeptanzstellen gibt. Somit gibt es immer die Möglichkeit mit der PSK Kreditkarte aus Österreich an Bargeld zu gelangen, oder aber auch eine Rechnung zu bezahlen. Es gibt viele Supermärkte, oder aber auch Tankstellen, an denen ohne Probleme mit der PSK Kreditkarte gezahlt werden kann. Gerade im Bereich der Bezahlungen ist es zu empfehlen, dass darauf geachtet wird, dass die MasterCard auch akzeptiert wird. In den meisten Fällen wird die PSK Kreditkarte dazu eingesetzt, um zum Beispiel eine Rechnung in einem Hotel damit zu begleichen.

Wer mit der aus Österreich stammenden PSK Kreditkarte im Internet bezahlen möchte, der kann auch dies ohne Probleme erledigen. Wer möchte kann einen kostenloses elektronischen Kontoauszug nutzen, was in jedem Fall zu empfehlen ist. Die in Anspruch genommenen Kredite werden nur einmal im Monat abgerechnet. Zunächst liegt der Kreditrahmen für Einkäufe bei einer Summe von 2.200 Euro pro Monat. Es ist möglich, dass dieser auf eine maximale Summe von 3.700 Euro erhöht werden kann. Dabei ist es wichtig, dass gleichzeitig auf der gesamten Welt Bargeld abgehoben werden kann, was über einen Code der MasterCard erfolgt.

Die PSK Kunden erhalten bei der Post in einigen Filialen bei Nutzung der PSK Kreditkarte einen Rabatt in Höhe von 10%. Bei der MasterCard der PSK handelt es sich um eine durchaus attraktive Kreditkarte, die vor allem für Kunden interessant sind, die einen hohen Umsatz pro Jahr erwirtschaften und daher ohne Probleme über die Mindestsumme von 5.000 Euro Umsatz pro Jahr kommen und die Kreditkarte daher kostenfrei nutzen können. Zu beachten ist, dass die Karte beim Einkaufen praktisch ist und auch beim Geldabheben zu empfehlen ist. Eine Versicherung wird hier allerdings nicht angeboten.

LCS Prepaid Mastercard für Österreich

Die LCS Prepaid MasterCard wird von Life Card Systems GmbH für die Kunden in Österreich angeboten. Dabei handelt es sich um eine Prepaid Kreditkarte. Diese Form der Kreditkarte muss erst einmal mit Guthaben aufgeladen werden, bis dieses dann genutzt werden kann. Dabei handelt es sich um eine MasterCard Gold, die eine Gebühr von 39 Euro pro Jahr kostet.

Da es sich bei der LCS Prepaid MasterCard um eine echte Kreditkarte handelt, können alle Vorzüge der MasterCard genutzt werden. Grundsätzlich kann die Karte jedoch ohne Prüfung einer Bonität, ohne Auskunft bei der Schufa und ohne KSV-Prüfung angefordert werden. Jeder Kunde bekommt eine LCS Prepaid MasterCard ausgestellt, auch das Post Ident. Verfahren muss nicht genutzt werden. Bedingt dadurch, dass es sich bei der LCS Prepaid MasterCard um eine komplette MasterCard handelt, ist zu erwähnen, dass diese Kreditkarte komplett auf der gesamten Welt genutzt werden kann. Die Kreditkarte kann an mehreren Millionen Akzeptanzstellen eingesetzt werden.

Im Bezug auf die Kosten ist zu erwähnen, dass die LCS Prepaid Kreditkarte eine Gebühr in Höhe von 39 Euro pro Jahr kostet. Wer zusätzlich für seinen Partner, oder für seine Partnerin eine weitere Kreditkarte nutzen möchte, hat dafür eine Gebühr in Höhe von 14 Euro pro Jahr zu bezahlen. Hinzu kommen einmalige Kosten, wie zum Beispiel die Kosten für den Versand und die Herstellung der Karte. Diese kosten bei der Hauptkarte 25 Euro, bei der Partnerkarte 14 Euro. Die Aktivierung der Hauptkarte ist genau wie die Aktivierung der Partnerkarte kostenfrei. Darüber hinaus ist es kostenfrei, mit der LCS Prepaid MasterCard im Internet, oder aber auch in einem Geschäft zu bezahlen.

Im Bezug auf die weiteren Kosten ist zu erwähnen, dass viele Dienstleistungen kostenfrei nutzbar sind. Neben der Jahresgebühr wird keine weitere monatliche Kontoführungsgebühr erhoben. Der Kontostand kann über das Internet kostenfrei abgefragt werden, genau wie es kostenfrei möglich ist, eine Email als Benachrichtigung bei Transaktionen zu bekommen.

Wer seine Daten wie die Adresse, die Email Adresse, oder aber auch die Handynummer ändern möchte, der kann dies auch ohne Probleme erledigen. Der Bargeldeinzug am Geldautomat kostet den Kunden pro Nutzung 4 Euro. Wer eine Fremdwährung einsetzen möchte, der hat dafür eine Gebühr in Höhe von 2,75% zu bezahlen. Am Bankschalter ist ebenfalls eine Gebühr in Höhe von 4 Euro zu bezahlen. Falls von der Kreditkarte Überweisungen auf ein Konto in Deutschland erfolgen sollen, so sind dafür Gebühren in Höhe von 2,50 Euro pro Überweisung zu entrichten.

Die Aufladegebühren richten sich danach, über welches System die Kreditkarte aufgeladen werden soll. Wer sich für eine Banküberweisung, oder aber auch eine Bareinzahlung entscheidet, der hat eine Gebühr in Höhe von 1,0% zu bezahlen. Bei Nutzung von Giropay entsteht eine Gebühr in Höhe von 1,50% und bei einer Sofortüberweisung eine Gebühr in Höhe von 2,50%. Wer über eine Kreditkarte, bzw. eine Debitkarte aufladen möchte, hat dafür eine Gebühr von 3,5% zu bezahlen, bei Nutzung der Paysafecard wird eine Gebühr von 8,0% fällig.

s-Kreditkarten Angebote der Sparkasse

Mit seinem engen Filialnetz zählt die Sparkasse wohl zu den österreichweit am weitesten verbreiteten Geldinstituten. Als Komplettanbieter für Bankkunden zählen selbstverständlich auch die diversen Varianten der Kreditkarten zum Sparkassen-Portfolio.
Was spricht für eine Kreditkarte von der Sparkasse?

Auch wenn Herr und Frau Österreicher im Bereich der Kreditkarten international gesehen zu den Nachzüglern gehören, erfreut sich dieses praktische, bargeldlose Zahlungsmittel steigender Beliebtheit. Die österreichischen Sparkassen tragen dieser Entwicklung schon lange Rechnung und bieten ihren Kunden attraktive Kreditkarten-Varianten von Visa und MasterCard an.

Es handelt sich dabei um die marktführenden Kreditkartenorganisationen, weshalb von diesen Produkten sowohl im In- als auch im Ausland folglich am meisten profitiert werden kann. Sie punkten unter anderem mit der höchsten Dichte an zertifizierten Akzeptanzstellen bei einem attraktiven Leistungspaket. Zusätzlich hat die Sparkasse für ihr exklusives Klientel die Platinum-Kreditkarte von American Express im Angebot.
Renommierte Kreditkarten für jede Zielgruppe

Von Mastercard kann die Sparkasse seinen Kunden die Kreditkarten in den Ausführungen als Classic sowie als Gold Card anbieten. Zu einer jährlichen Gebühr von 20,50 Euro bzw. 59,20 Euro kommen die Sparkasse-Kunden in den Genuss des bargeldlosen Bezahlens sowie weiterer Begünstigungen.

Die Visa-Kreditkarten von der Sparkasse sind in drei Variationen erhältlich: Die Visa Classic Card ohne Versicherungsschutz stellt mit einer Jahresgebühr von 18,17 Euro die billigste Variante dar. Möchte man allerdings auf die Vorzüge eines versicherungstechnischen Rundum-Schutzes dennoch nicht verzichten, bietet sich die Visa Classic Card zu 54,50 Euro an. Die Gold-Kategorie von Visa ist bei der Sparkasse für eine jährliche Gebühr von 105,38 Euro zu haben. Die einzelnen Landesbanken der Sparkasse bieten oft zeitlich begrenzte Aktionen, die eine Kreditkarte zum Nullpreis beinhalten.

Zahlungskräftigen Kunden mit einer hohen Bonität steht die Option auf die exklusive Kreditkarte American Express Platinum Card offen. Im Vergleich zu den Sparkasse-Kreditkarten von Visa und Mastercard bietet diese Kreditkarte insbesondere Vergünstigungen bei Reisen: Die Inhaber dieser American Express-Karte profitieren zum Beispiel bei der Buchung von Mietwägen, bei Airlines oder bei Kreuzfahrten. Die jährlichen Kosten für die von der Sparkasse offerierte Platin-Kreditkarte belaufen sich auf 500 Euro.
Mit der s-Kreditkarte online profitieren

Sämtliche Kreditkarten, die über die Sparkasse bezogen werden, werden als s-Kreditkarten bezeichnet. Als Inhaber dieser Produkte stehen einem neben den Vorzügen und ansprechenden Optionen des bargeldlosen Zahlungsverkehrs auch diverse Vergünstigen der Sparkasse zur Verfügung.

Dazu zählen unter anderem vielfältige Funktionen beim Netbanking. Mit dieser Möglichkeit bietet die Sparkasse den Kreditkarten-Inhabern online einen verlässlichen Überblick über die getätigten Ausgaben sowie über die anfallenden Kreditkarten-Gebühren. Des Weiteren garantiert dieses renommierte Geldinstitut auch eine hochgradige Sicherheit beim Bezahlen im World Wide Web.
Kreditkarten machen fit für die Zukunft

Gerade dieser Aspekt macht die s-Kreditkarten äußerst attraktiv, denn das Internet hat sich inzwischen zu einem umtriebigen Markplatz entwickelt, auf dem diverse Waren für den täglichen Gebrauch ebenso geordert werden wie Buchungen für Flüge und dergleichen getätigt werden.

Neben der herausragenden Sicherheit kann die Kreditkarte via Internet außerdem bestellt oder auch gesperrt werden. Praktisch auch das Service, mithilfe des sogenannten Informations-Abos mit nur einem Klick laufend über die Höhe der einzelnen Rechnungen informiert zu sein.

Mit den diversen Variationen an Kreditkarten von der Sparkasse ist der Kunde in der Zukunft bereits angekommen. Künftig wird das Mitführen von Bargeld aller Wahrscheinlichkeit nach immer weiter vom bargeldlosen Zahlungsmittel Kreditkarte abgelöst. Die vielfältigen Serviceleistungen und Optionen, welche die Sparkasse mit ihrem Onlinebanking-Portal bietet, erhöhen die individuelle Flexibilität und Mobilität der Inhaber einer Kreditkarte.

Welche Kreditkarte sollte man wählen?

Auf dem heimischen Kreditkarten-Markt herrscht ein vielfältiges Angebot. Für jede Zielgruppe wird das passende Produkt angeboten, damit von den Vorteilen einer Kreditkarte möglichst sicher profitiert werden kann. Die österreichischen Banken stellen für alle – vom Schüler bis zum erfolgreichen Businessman – das optimale Leistungspaket zur Verfügung.
Kreditkarten: der ideale Partner für jede Gelegenheit

Wer sich tiefer gehend mit den in Österreich angebotenen Kreditkarten beschäftigt, der kann leicht den Überblick verlieren.

Kreditkarten für Studenten
Classic, Gold oder Platinum Cards
Prepaid-Produkte
Cobranded Kreditkarten

Aber welche ist die richtige für meine individuellen Möglichkeiten und Bedürfnisse?

Bevor man sich für eine Kreditkarte entscheidet, sollte man sich im Vorfeld vor allem mit seinen Ansprüchen an das sogenannte elektronische Geld beschäftigen. Wenn der Interessierte weiß, zu welcher Zielgruppe er zählt, dann fällt auch die Wahl entschieden leichter. Neben den eigenen finanziellen Möglichkeiten spielen dabei aber auch die individuellen Gewohnheiten eine herausragende Rolle.

Vielreisende werden zu einem anderen Produkt greifen als Personen, die bevorzugt im World Wide Web unterwegs sind. Personen, die sich sozial engagieren, werden sich für eine Kreditkarte entscheiden, mit der eine Non-Profit-Organisation finanziell unterstützt wird, während Sportler eine Kreditkarte bevorzugen werden, welche die idealen Konditionen für eine reibungslose Ausübung ihres Sports bietet.
Zu welcher Kreditkarten-Zielgruppe gehöre ich?

Aus diesem Grund sollte man nicht nur den Verfügungsrahmen im Auge haben, wenn man sich das Angebot an österreichischen Kreditkarten zu Gemüte führt. Auch Zusatzleistungen wie spezielle Versicherungen oder andere Vergünstigungen sind in dieser Hinsicht ausschlaggebend. Je nach Zusammensetzung des gesamten Paketes, das eine Kreditkarte bietet, bedient es die unterschiedlichen Zielgruppen.

Die Ansprüche eines Geschäftsmannes werden auf den ersten Blick gesehen anspruchsvoller sein als die eines einfachen Arbeiters. Mit dem passenden Produkt aus dem reichhaltigen Kreditkarten-Segment in Österreich existiert aber für beide gleichermaßen die optimale Lösung. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den einzelnen Zielgruppen der unterschiedlichen Kreditkarten-Kategorien.

Die Attraktivität einer Gratis-Kreditkarte ist für ein bestimmtes Klientel um einiges höher als das hochwertige Leistungspackage einer Platinum-Card. Des Weiteren wurden Spezial-Kreditkarten kreiert, die in der breiten Bevölkerung vielleicht noch nicht über die Popularität der etablierten Kreditkarten verfügen, aber mit komfortablen, zusätzlichen Möglichkeiten überzeugen. Dazu zählen zum Beispiel die sicheren Prepaid-Karten auf Guthabenbasis oder die verschiedensten Motiv-Kreditkarten.

Barclaycard New Visa Kreditkarte

Aus dem Hause Barclaycard ist eine neues innovatives Produkte im Bereich Finanzdienstleistungen auf den Markt gekommen – die Barclaycard New Visa Kreditkarte. Mit diesem Produkt bietet Barclaycard seinen Kunden ein günstiges und flexibles Produkt an. Die Vorzüge der Barclaycard New Visa Kreditkarte sind Beitragsfreiheit für 1 Jahr, keine Kosten für Geldabhebungen im Ausland und Zinsfreiheit für 2 Monate.

Hier die Vorteile noch einmal detailliert erklärt:

– Im Gegensatz zu vielen anderen Kreditkarteninstituten garantiert die Barclaycard New Visa keine Grundkosten im ersten Jahr. Lediglich im zweiten Jahr fällt eine Gebühr für die Nutzung der Karte von jährlich 19 Euro an. Aber selbst diese müssen nicht vom Kunden getragen werden, wenn im Vorjahr je Monat die Karte durchschnittlich mit 100 Euro belastet hat.
– Beim Geldabheben an Bankautomaten im Ausland entstehen den Kreditkartennutzern oftmals sehr hohe Gebühren und Kosten. Auch diese müssen bei der Barclaycard New Visa nicht gezahlt werden und der Kunde spart sich so enorme Nebenkosten im Geldverkehr, insbesondere wenn er oft im Ausland unterwegs ist.

– Die auf der Kreditkarte von Barclaycard belasteten Kosten müssen nicht zwingend sofort gezahlt werden. Barclaycard New Visa bietet auch hier seinen Kunden einen ganz besonderen Service. Für die ersten zwei Monaten der fälligen Rückzahlung entstehen dem Nutzer keine Kosten in Form von Zinsen – 2 volle Monate zu 0 % Zinsen, sind ein unglaublich gutes Angebot. Lediglich für spätere Rückzahlungsraten, welche mindestens 25 Euro betragen müssen, berechnet Barclaycard die banküblichen Zinsen.

Die Barclaycard New Visa ist variabel einsetzbar. So gibt es weltweit ca. 28 Millionen Stellen, die diese Karte akzeptieren und auch beim Shopping im Internet ist die Karte ein anerkanntes und sicheres Zahlungsmittel. Auch wenn dieser Fall selten ist und die Karte irgendwo nicht akzeptiert wird, so bietet Barclaycard mit der kombinierbaren Maestro-/ec-Karte eine gute Lösung. Beim Einsatz dieser Maestro-/ ec-Karte wird ebenfalls nicht direkt das Bankkonto belastet, sondern dem Kunden bleibt die Möglichkeit auch hier einen Ausgleich binnen zwei Monaten vorzunehmen. Natürlich profitiert der Kartennutzer auch bei diesem Zahlungsmodell wieder von der zinsfreien Zeit von zwei Monaten.

Die Geldautomaten-Raub-Versicherung bietet den Kunden der Barclaycard New Visa zusätzliche Sicherheit. Sollte der Fall eintreten und ein Überfall zwei Stunden nach der Geldabhebung erfolgen, so erstattet Barclaycard hier einen Gesamtbetrag bis zu 500 Euro.

Der Service für dieses Produkt ist umfassend. So kann zu einem geringen Kostenbetrag von jährlich 10 Euro bereits eine Partnerkarte, welche die gleichen Konditionen enthält wie die Hauptkarte, erworben werden. Wer seine guten Erfahrungen mit der Barclaycard New Visa mit seinen Freunden teilt und diese wirbt, kann sich tolle Prämien sichern und selbst der geworbene Neukunde erhält eine Gutschrift von 10 Euro auf seine New Visa Kreditkarte. Barclaycard bietet außerdem ein 5-Sterne-Sicherheitspaket an, die den Kunden wirkungsvoll schützen. Dazu gehören Schutz vor Kartenmissbrauch, Notfallservice auf Reisen, die 24-Stunden-Notfall-Hotline, Internetschutz und der Kundenservice, natürlich online. Um auch im schlimmsten Notfall, wie Arbeitslosigkeit, Krankheit und Tod, abgesichert zu sein, kann der Kunde für 0,89% des monatlich geschuldeten Saldos eine entsprechende Kontoversicherung mit buchen. Weitere wichtige Punkte im Serviceprogramm von Barclaycard sind der Überweisungsservice, Internet-Lieferschutz und der Service per SMS.

Um die Barclaycard New Visa Kreditkarte beantragen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Der Antragsteller muss mindestens 18 Jahre alt sein, Inhaber eines deutschen Kontos sein und in Deutschland ansässig sein. Erfüllt man diese Vorausetzungen, kann man online eine New Visa Card beantragen. Hierzu sind als ersten die persönlichen Daten, wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Telefonnummer und E-Mail zu erfassen. Hat man diese Maske ausgefüllt, gelangt man im zweiten Step in den Erfassungsbogen zum Thema Arbeitsverhältnis, Einkünfte und bisheriger Inanspruchnahme von Krediten und Finanzdienstleistungen. Anschließend kann man wählen, ob man sich bereits per Barlaycard Geld auf das angegebene Konto überweisen lassen möchte und den Kontosicherheitsservice in Anspruch nehmen will. Schlussendlich bestätigt man in der weiterführenden Maske, dass die Antragsdaten an die die SCHUFA, CEG und InFoScore weitergleitet werden. Nun braucht der Antrag nur noch abgesandt werden und die finanzielle und flexible Freiheit kann starten.

MasterCard Golf Fee Card

• Weltweit bargeldlos bezahlen
• Jahresgebühr: 69,04 Euro, bei Erstantrag drei Monate gratis
• Monatlicher Verfügungsrahmen bis 2.200 Euro
• Basis-Reiseschutzversicherung mit Option aus Erweiterung
• Notfall-Soforthilfe im Ausland für drei Monate
• Maßgeschneiderter Golf-Versicherungsschutz inkl. Hole-in-one-Versicherung
• MasterCard SecureCode für sicheres Online Shopping
• Kostenlose Nutzung des Paylife Onlineportals „Meine Online Services“
• 50 Prozent Rabatt auf Greenfee in 2.300 Golfclubs weltweit (54 in Österreich)
• Rabatte und andere Vergünstigungen in mehr als 2.000 Luxus-Hotels und Golfressorts
• Rabatte bei Reisen auf den Luxusschiffen der „Royal Carribean Cruiseline“
• 30 Prozent Rabatt bei Mietwägen von Sixt und Hertz
• Zusendung des Golf Fee MasterCard Guide (ca. 900 Seiten) alle zwei Jahre

Die MasterCard Golf Fee-Kreditkarte ist das ideale Produkt für passionierte Golfer. Nicht nur, dass der Karten-Inhaber von einer Vielzahl von Rabattaktionen auf internationalen Golfplätzen sowie bei diversen touristischen First-Class-Betrieben profitiert: Auch die umfangreichen Versicherungsleistungen wurden in perfekter Weise auf die anspruchsvollen Bedürfnisse des Golfsportlers hin konzipiert.

Volksbank Kreditkarten Angebote

Volksbankkunden können aus einem interessanten Portfolio an Kreditkarten auswählen. Je nach persönlicher Ausgangslage sowie den individuellen Bedürfnissen hat die Volksbank Kreditkarten in seiner Produktpalette, welche die grundlegenden Bedürfnisse zufriedenstellen. Zusätzlich zu den sogenannten Classic Cards bietet dieses österreichische Geldinstitut außerdem Kreditkarten-Varianten der Gold- und Platinum-Klasse an.

Damit bietet eine Kreditkarte der Volksbanken-Gruppe die idealen Voraussetzungen für den optimalen bargeldlosen Zahlungsverkehr in seinen unterschiedlichen Ausprägungen. Generell erlaubt die Volksbank die Auswahl zwischen den Produkten der Anbieter Visa und MasterCard. Lediglich in Hinblick auf eine Platin-Karte beschränkt dieses Geldinstitut sein Angebot auf Kreditkarten aus dem Hause MasterCard.

Die Volksbank bietet demnach ihre Kreditkarten in drei Variationen an. Die Classic Card sowie die Gold Card sind – im Gegensatz zur Platin-Kreditkarte – wahlweise von MasterCard oder von Visa. Sämtliche Modelle bieten die bekannten Vorteile einer Kreditkarte, die mit den Schlagworten „weltweit bargeldloses Bezahlen“ zusammengefasst werden können. Als Zusatzbonus besteht des Weiteren die Möglichkeit, mithilfe eines bestimmten Codes an den einschlägigen Stellen Bargeld abzuheben.

Im Einzelnen bieten die drei verschiedenen Kreditkarten-Varianten aber noch weitere Vorteile: Mit einer Classic Card kann der Inhaber im Monat über einen Betrag in der Höhe von 2.200 Euro frei verfügen. Zusätzlich kostet ihn die Kreditkarte im ersten Vierteljahr keinen Cent und er erhält gleichzeitig mit seiner Kreditkarte von Visa oder MasterCard einen praktischen Einkaufschutz. Nach Ablauf der ersten drei Vertragsmonate wird bei diesen Kreditkarten eine jährliche Gebühr von 54,50 Euro fällig.

Die Gold Cards bieten weitere Vorteile und Serviceleistungen: Dazu zählt unter anderem ein höherer finanzieller Rahmen von mindestens 3.000 Euro, der aber nach individueller Maßgabe maximiert werden kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine Zweitkarte in Anspruch zu nehmen. Diese Option wird insbesondere Kunden empfohlen, die ihre Kreditkarte sowohl für private als auch für geschäftliche Zwecke einsetzen. Der Sinn dahinter ist im praktischen Bereich zu finden, denn mit zwei Kreditkarten für die verschiedenen Einsatzbereiche wird ein verbesserter Überblick über die jeweils getätigten Ausgaben erleichtert.

Im Gegensatz zu den klassischen Varianten der Volksbank-Kreditkarten stellen die Gold-Karten von MasterCard und Visa mit einer Jahresgebühr von 69,90 Euro kostenintensivere Ausführungen dar. Allerdings ist in diesem Fall ein umfangreicher Versicherungsschutz im Leistungspaket inkludiert.

Von den bekannten Vorteilen einer Kreditkarte profitieren die Inhaber der Classic wie von der Gold Card selbstverständlich gleichermaßen. Bei sämtlichen Akzeptanzstellen kann weltweit ohne Bargeld bezahlt werden und es wird unter Zuhilfenahme eines sicheren Codes zusätzlich eine problemlose Abhebung von Bargeld ermöglicht.

Premiumkunden der Volksbank profitieren hingegen von den Möglichkeiten, welche ausschließlich die exklusive Platinum MasterCard bietet. Wie bereits erwähnt, kann bei diesem Produkt nicht zwischen Visa und MasterCard ausgewählt werden. Diese Art der Kreditkarte ist dem finanzkräftigen Klientel vorbehalten: Zum einen beträgt die Jahresgebühr bei der Platinum MasterCard mit 118 Euro mehr als das Doppelte als zum Beispiel bei der einfacheren klassischen Ausführung der Kreditkarten, andererseits müssen die Interessenten von Haus aus über eine hohe Kreditwürdigkeit verfügen.

Voraussetzung ist ein jährliches Einkommen von zumindest 200.000 Euro, dafür kann aber ein unbegrenzter Verfügungsrahmen in Anspruch genommen werden. Gleichzeitig erwirbt der Inhaber einer Platin-Kreditkarte das Recht, in den VIP-Lounges in 600 Flughäfen weltweit Platz zu nehmen. Des Weiteren kommt bei der Platium MasterCard ein erhöhter Versicherungsschutz zum Tragen, der über den üblichen Dreifachschutz – sofortige Nothilfe bei Auslandsaufenthalten, Reiseversicherung sowie Reiseunfallversicherung – weit hinausgeht.

MasterCard oder Visa Classic Card mit Versicherungsschutz

  • Weltweit bargeldlos bezahlen inkl. Reisen, Tanken und Parken
  • Kreditkarten mit PIN
  • Weltweit rund um die Uhr Bargeld beheben
  • Jahresgebühr: monatlich 2 Euro im ersten Jahr, danach 54,50 Euro jährlich
  • Option auf Zweitkarte: im ersten Jahr kostenlos, danach 27,25 Euro jährlich
  • Zahlungsziel: 20 Tage
  • Mit Versicherungsschutz
  • Reisestornoversicherung bis 2.500 Euro kostenlos im ersten Jahr, ein Mal pro Jahr mit zehn Prozent Selbstbehalt, in den folgenden Jahren nur, wenn im Jahr zuvor 25 Credits gesammelt wurden
  • MasterCard SecureCode bzw. Verified by Visa für sicheres Online Shopping
  • Umsatzabfrage online möglich
  • Option auf Monatsrechnung per Mail
  • Fahrkarten bargeldlos bestellen und bezahlen, z.B. bei den Wiener Linien (Woche/Monat/Jahr)
  • Theater- und Konzertkarten telefonisch ordern
  • Exklusiv beiVisa: Rabatt bei Mietwägen von Hertz und AVIS

Die MasterCard oder wahlweise Visa Classic Card mit Versicherungsschutz ist der Klassiker auf dem österreichischen Kreditkarten-Sektor. Sie bietet sämtliche Annehmlichkeiten, die der Inhaber von seiner Kreditkarte erwartet. Dazu zählt unter anderem auch, dass es sich hierbei um eine Kreditkarte mit PIN handelt, die eine Verwendung beim Bankomaten erlaubt. Praktisch auch die Möglichkeit, eine günstige Zweitkarte zu beantragen. Zuatzleistungen wie unkomplizierte Bestellungen von Fahrkarten oder Eintrittstickets für diverse Veranstaltungen runden das Leistungspaket optimal ab.

Reiseversicherung – Arten im Überblick

Die Reiseversicherung wird von verschiedenen Versicherungsunternehmen, Reiseveranstalter und Kreditkartenfirmen angeboten. Bei der Urlaubsplanung sollte auch an den entsprechenden Versicherungsschutz gedacht werden. Es stehen verschiedene Reiseversicherungs-Varianten zur Auswahl.

Die Reisestornoversicherung

Wenn an einer bereits gebuchte Reise nicht teilgenommen werden kann, zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen, so verlangt der Reiseveranstalter eine Stornogebühr. Die Reisestornoversicherung übernimmt die Stornogebühren, wenn die Reise aufgrund eines Unfalls, Tod oder durch eine Krankheit abgesagt werden muss. Diese Versicherung sollte direkt bei der Buchung abgeschlossen werden. Besonders empfehlenswert ist der Abschluss für Frühbucher.

Die Reisekrankenversicherung

Die Reisekrankenversicherung kommt im Krankheitsfall, während der Urlaubsreise, für Behandlungskosten auf. Ein Teil der Kosten übernimmt, je nach Reiseland, die gesetzliche Krankenkasse, der Betrag der nach Erstattung durch die gesetzliche Krankenkasse übrig bleibt, wird über die Reisekrankenversicherung abgedeckt. Bei der Reiseversicherung gibt es verschiedene Tarife, hierauf sollte beim Vertragsabschluss geachtet werden.

Reiseunfallversicherung

Auch auf Reisen ist man leider nicht vor Unfällen sicher, die Reiseunfallversicherung kommt für die finanziellen Nachteile die durch einen Unfall entstehen auf. In der Regel erfolgt eine Leistung bei verbleibender dauernder Invalidität, für den Ersatz der Bergungs- und Rückholkosten und für den Todesfall. Besteht bereits eine private Unfallversicherung, übernimmt diese in der Regel auch die Kosten für einen Unfall im Urlaubsland.

Die Reisegepäckversicherung

Diese Versicherung beinhaltet grundsätzlich das gesamte Reisegepäck vom Versicherungsnehmer sowie auch die Kleidung, die bei Reiseantritt getragen wird. Auch die Gegenstände, die im Urlaubsland gekauft werden, sind in der Regel mit abgesichert, hier gibt es allerdings Höchstgrenzen.

Liegt das Interesse bei einer Kreditkarte, werden die unterschiedlichsten Arten angeboten. So ist eine Kreditkarte immer mit der entsprechenden Bonität verbunden. Besteht diese nicht, kann man beispielsweise eine Prepaid-Kreditkarte erhalten. Bei dieser Variante wird das Guthaben von einem selbst aufgebucht – so eine Art eiserne Reserve und sie funktionier an jedem Geldautomaten.

Einen Kredit in dem Sinne erhält man nicht und zahlt auch dementsprechend keine Sollzinsen. Wer eine gute Bonität hat und ohne Probleme eine Kreditkarte erhält, sollte sich für eine ausführliche Information auf www.kreditkarte.net/kreditkarten-vergleich umschauen.

Das Angebot ist gigantisch und einige wussten vielleicht noch gar nicht, dass es auch solche gibt, die Guthabenzinsen berechnen – zugunsten des Inhabers natürlich. Die unterschiedlichsten Herausgeber werden hier aufgelistet und zeigen detailliert ihre Konditionen, wie beispielsweise die Jahresgebühren, die meist für das Erste oder sogar auch für das zweite Jahr nicht anfallen. So gibt es die Kreditkarten mit einer Girokontofunktion, Kreditkarten mit Rabattzahlungen oder sogenannten Bonusprogrammen und auch Kreditkarten mit einer Zusatzversicherung. In vielen Fällen kann man sich sogar das Design individuell aussuchen.

Bei dem persönlichen Vergleich sollte vor allen Dingen auf die Zinsen geachtet werden, die entstehen, wenn man den Kredit in Anspruch nimmt und zu welchen Konditionen dieser Betrag zurückgezahlt werden muss. Bei vielen Herausgebern ist es so, dass der gesamte Betrag im nächsten Monat wieder ausgeglichen sein muss, bei einigen wird vorher eine monatliche Rückzahlung vereinbart, je nach dem, in welcher Höhe die Kreditkarte belastet ist. So sollte bei dem Vergleich auch nicht die Auslandgebühr übersehen werden, denn meist kommt die Karte im Urlaub zum Einsatz.

DKB Kreditzkarte – Wo liegen die Vorteile?

Viele Menschen möchten sich den Luxus leisten, sich das Leben einfacher zu gestalten und nicht immer mit Bargeld bezahlen zu müssen. Vor allem fühlt man sich ohne viel Bargeld in seinem Geldbeutel doch viel sicherer, oder? Sie sind auch auf der Suche nach einer Kreditkarte, ohne lange suchen zu müssen, welches Bankinstitut Ihnen die Vorteile bietet, die Sie wünschen? Hier und jetzt wird Ihnen die Kreditkarte der DKB vorgestellt. Von A bis Z, um es einmal salopp auszudrücken. Und wenn Ihnen die Konditionen zusagen, wird Ihnen auch gleich erklärt, wie Sie die Kreditkarte beantragen können, damit Sie in Zukunft die Vorteile dieser Karte nutzen können.

Zuerst einmal, wer oder was ist die DKB?
Die DKB (Deutsche Kreditbank) ist eine Direktbank. Dies bedeutet, die DKB als Direktbank betreibt kein eigenes Filialnetz betreibt und hat somit wesentlich niedrigere Unkosten. Somit kann die DKB Ihre Produkte zu wesentlich günstigeren Konditionen, gegenüber anderen Banken, Ihren Kunden anbieten.

Kommen wir auf die Vorzüge der DKB-Kreditkarte zu sprechen.
Sie brauchen kein Bargeld mehr mit sich zu führen, oder zumindest sehr wenig. Als Inhaber der DKB-Kreditkarte bezahlen Sie überall mit Ihrem guten Namen. Bargeld haben Sie nur noch dabei um im Urlaub jemandem für seine Arbeit, sei es zum Beispiel dem Kellner in einem Restaurant, einen Obulus für seine Mühe zu überreichen. Für alles andere haben Sie Ihre Kreditkarte der DKB.

Die Konditionen der DKB-Kreditkarte

Zuerst einmal sollten Sie wissen, die Kreditkarte der DKB ist völlig kostenlos, da die DKB eine Direktbank ist. Mit der Kreditkarte der DKB haben genießen Sie auf der ganzen Welt den Vorteil, also an jedem Geldautomaten, Ihre Modalitäten zu erledigen und auch Bargeld abzuheben, wohlbemerkt, kostenlos. Durch die Einrichtung eines Kontos erhalten Sie gleich die Kreditkarte dazu.
Sie genießen den Vorteil, dass Ihr Guthaben mit 2,05% Zinsen belohnt wird.
Als Kreditkartenbesitzer genießen Sie selbstverständlich einen Dispo-Kredit, der mit lediglich 7,90% Sollzinsen veranschlagt wird, aber – und jetzt kommt ein weiterer Vorteil der DKB-Kreditkarte hinzu. Diese Sollzinsen werden erst ab der vierten Woche berechnet. Übrigens, der Typ der DKB-Kreditkarte ist VISA-CARD. VISA – der Name spricht für sich selbst.
Eine Übersicht über Ihre Kontobewegungen erhalten Sie selbstverständlich online, oder per Post.

Die Anmeldung des DKB Kontos und der gleichzeitigen Kreditkarte.
Die Anmeldung des DKB Kontos und selbstverständlich inklusive der kostenlosen Kreditkarte erfolgt online. Hierzu brauchen Sie nur die Webseite der DBK www.dkb.de aufzurufen und schon sind Ihnen fast alle Türen zu Ihrem neuen DKB-Konto inklusiv Ihrer Kreditkarte geöffnet. Sie brauchen nur noch unten etwa mittig der DKB-Webseite auf den blaufarbenen Button „Jetzt eröffnen“ zu klicken. Sie werden jetzt zu dem Antragsformular für Ihr neues DKB-Konto inklusive der kostenlosen Kreditkarte geführt.

Dieses Antragsformular füllen Sie entsprechend der Vorgaben aus. Haben Sie die entsprechenden Felder ausgefüllt, drucken Sie das ausgefüllte Formular aus. Sie erhalten noch einen Coupon zur Identitätsfeststellung. Beides, also das Formular und den Coupon stecken Sie in einen Umschlag und verschließen diesen.

Mit diesem Brief und Ihrem gültigen Personalausweis gehen Sie nun bitte in die nächste Postfiliale. Ein Postfilial-Mitarbeiter füllt die restlichen offenen Felder in dem Kontoantrag anhand des Coupons aus und überprüft Ihre Angaben mittels Ihres Personalausweises. Danach brauchen Sie den Antrag nur noch zu unterschreiben. Der Antrag geht nun auf die Reise zu der DKB und nach etwa 5 bis 7 Tagen erhalten Sie die ersten Unterlagen von der DKB und Ihr Konto wird eröffnet. Die Unterlagen, die Sie von der DKB erhalten, beinhalten Ihre Kreditkarte, die PIN sowie eine TAN-Liste.
Da der DKB die Sicherheit sehr wichtig ist und es sich natürlich um geheime Daten handelt, bekommen Sie alle Unterlagen einzeln, das heißt, separat, zugesandt.
Die Kreditkarte bekommen Sie mit separater Post, den Pincode mit separater Post, so auch die TAN-Liste mit separater Post, zugesandt.
Erst wenn Sie alle 3 Unterlagen von der Post erhalten haben, haben Sie vollen Zugriff auf Ihr neu eröffnetes Konto bei der DKB, also der Deutschen-Kredit-Bank.
Bevor Sie aber Ihr neues DKB-Konto online begutachten können, müssen Sie es erst noch anhand der Ihnen zugesandten Daten für Sie selbst freischalten.

Das Online-Konto der DKB für mich freischalten

Das Wichtigste zuerst. Lassen Sie niemals Ihre zugesandten Daten offen herumliegen. Speichern Sie niemals Ihre Daten auf Ihrem PC ab.
Rufen Sie Ihr Online-Konto auf. Die Adressdaten haben Sie von der DKB erhalten.
Geben Sie nun Ihren Benutzernamen und den dazugehörigen PIN-Code ein. Nun ist Ihr Online-Banking freigeschaltet.
Auch das ist noch wichtig. Sie benötigen für jede Transaktion, die Sie per Online-Banking tätigen immer nur eine TAN-Nummer. Niemals mehrere.

Übrigens, die DKB ist mehrfacher Testsieger der Stiftung Warentest. Also ein weiterer Grund für Sie nicht mehr zu zögern, um eine Kreditkarte bei der DKB sofort zu beantragen, oder? Immerhin, wenn man bedenkt, dass die Stiftung Warentest ein Name des guten Rufes ist.

Mittlerweile gehört die Ing Diba zur beliebtesten und besten Bank in Deutschland. 2009 wurde sie zum wiederholten Male dafür ausgezeichnet. Topnoten bekamen die Produkte, sowie der Service von Experten und langjährigen Kunden. In einem renommierten Wirtschaftsmagazin erhielt Ing Diba gleich zwei Testsiege.

Im folgenden Abschnitt wollen wir Sie über die Konditionen und Vorteile einer Ing Diba Kreditkarte aufklären. Die Ing Diba Kreditkarte bietet Ihnen vor allem Flexibilität im In- und Ausland. Ein kostenloser Service kann rund-um die Uhr genutzt werden. Täglich können Sie an jedem Geldautomaten mit einem MasterCard oder einer Vista Karte bis zu 1.000 Euro abheben und 2.500 Euro binnen 7 Tagen.
Die normale Kreditkarte kostet Ihnen einmalig 21,00 Euro und eine zusätzliche Karte bekommen Sie kostenlos. Für Journalisten bietet die Ing Diba eine JournalistenCard, die nur gültig ist mit einem Presseausweis. Die Kosten für die JournalistenCard beträgt nur 10 Euro.

Welche Angebote für Kreditkarten gibt es bei der ING DIBA?

Es gibt zwei verschiedene Ing-Diba Kreditkarten: Visa Karte und MasterCard. Zwischen diesen beiden können Sie als Kunde entscheiden.
Halten Sie sich zur Zeit mit Ihrer Kreditkarte im Ausland auf, müssen Sie für die Fremdwährung inklusive des Kurses mit nur 1,25 % Auslandsentgelt rechnen.
Für einen Kontoauszug wird Ihnen 0,55 Euro pro Monat berechnet. Sie können jederzeit auf eine Onlineabrechnung bestehen, für die Sie nichts bezahlen müssen.
Weitere Leistungen wie die Beleganforderung, Rücklastschriftentgelt, Einkaufsversicherung (45 Tage), Ersatzkarten, Kartensperrung und eine neue PIN sind für Diba Kunden ebenso kostenlos.
Das Besondere bei der Nutzung der Ing Diba Kreditkarte, ist dass Sie einen Sofort-Bonus von 0,50 Euro bei einem Einkauf von mindestens 50 Euro erhalten.
Im Normalfall beträgt die Gültigkeitsdauer einer Kreditkarte 4 Jahre. Dieses Gültigkeitsdatum finden Sie auf Ihrer Kreditkarte. Ist diese Karte abgelaufen, können Sie damit kein Geld mehr abheben und es dementsprechend nicht mehr als Zahlungsmittel benutzen.

Generell sendet die Ing Diba Ihnen vor Ablauf Ihrer Kreditkarte eine neue Karte zu. Die PIN bleibt jedoch gleich, es muss lediglich die alte Karte zerschnitten und anschließend weggeworfen werden.
Jederzeit können Sie natürlich Ihre Kreditkarte schriftlich kündigen. Senden Sie einen formlosen Antrag an die Ing Diba.
Eine Kreditkartenabrechnung erfolgt zu jedem 28. des Monats. Dabei sollten Sie zunächst die Angaben der Abrechnung genau überprüfen, so dass bei möglichen Fehlern sofort reagiert werden kann.
Dazu gehört auch, wenn Sie Ihre Kreditkarte verloren haben oder feststellen mussten, dass jemand Ihre Kreditkartennummer für anderweitige Zahlungen genutzt hat. Dann sollten Sie diese bei der Ing Diba sofort melden. In solchen Fällen wird empfohlen Ihre Karte direkt sperren zu lassen, um nicht noch mehr Schaden aufkommen zu lassen.

Sollte ihre Karte missbraucht oder gestohlen worden sein, denken Sie bitte daran unverzüglich die Polizei davon in Erkenntnis zu setzen, um Anzeige zu erstatten. In so einer Situation beträgt Ihre Eigenbeteiligung 50 Euro. Zu den Ing Diba Kreditkarten gehört eine Einkaufsversicherung von dem Sie dann Gebrauch machen können.

Weltweit können Sie grundsätzlich an allen Geldautomaten mit der Visa Karte oder der MasterCard abheben, wenn ein entsprechendes Logo abgebildet ist.
Mit Hilfe des Internets können Sie einen passenden Geldautomaten für Ihre zugehörige Karte und Ihren jetzigen Standort ausfindig machen.
Sollten Sie im Urlaub keinen geeigneten Automaten finden, aber dennoch eine Bank, müssen Sie dort einen gültigen Reisepass oder Personalausweis vorzeigen. Die Bank informiert Sie dort über die momentanen Preise.

Zahlen Sie weltweit mit Ihrer Kreditkarte in Restaurants oder Geschäften müssen Sie keine Gebühren bezahlen, wenn die Beträge in Euro sind.

Sie können jeder Zeit Sonderzahlungen auf Ihrem Kreditkonto vornehmen, Sie müssen lediglich Ihre Konto Daten mit Ihrer Kartennummer angeben. Bei der Antragstellung auf eine Ing Diba Kreditkarte, müssen Sie ein Referenzkonto angeben, dass bei jeder Bank Ihrer Wahl sein kann.

Per Online-Banking können Sie zu jeder Tageszeit Ihr Guthaben auf Ihrem Kreditkonto überprüfen und gegebenenfalls auch von dort aus auf Ihr Referenzkonto oder umgekehrt Geld überweisen. Um diesen Online-Service nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihrer Kreditkartennummer und Ihrem persönlichen Passwort anmelden. Doch zunächst erhalten Sie von der Ing Diba ein sicheres Aktivierungspasswort mit dem Sie den Service freischalten müssen. Falls Sie nachträglich diesen Service nutzen wollen, können Sie die Ing Diba Hotline anrufen und diese wird Ihnen umgehen das Aktivierungspasswort zu senden.

Die Netbank Kreditkarte

An den Start ging die Netbank im Jahre 1999, als damals Erste, ausschließlich im Internet, handelnde Volksbank. Aus dem Start heraus verzeichnet sie ein starkes Wachstum. In ihren Anfängen bot die Netbank lediglich den Bereich Girokonto an. Um die Angebotspalette für die Kunden zu erweitern, weitete die Netbank, später ihre Geschäftsbereiche auf die Sparten Ratenkredit sowie Depot Verwaltung von Wertpapieren, aus. Bei der Netbank handelt es sich um eine Tochter der Landesbank Berlin. Die Landesbank Berlin wiederum gehört mehrheitlich dem Deutschen Sparkassen und Giroverband.
Die Netbank präsentiert sich in erster Linie mit, einem hervorragendem Kundenservice, weiterhin durch sehr attraktive Konditionen und wurde bereits mehrfach von Verbraucher Institutionen und der Fachpresse ausgezeichnet.

Der Kunde kann bei der Netbank zwischen zwei verschiedenen Onlinekonten unterscheiden. Da gibt es zum einen, das Basis-Konto oder alternativ das „giroLoyal“-Konto. Beide Kontenarten sind kostenlos, was es für den Verbraucher äußerst attraktiv erscheinen lässt. Im Gegensatz zu anderen Banken fordert die Netbank noch nicht einmal einen Mindestgeldeingang. Allerdings bekommen das „giroLoyal“-Konto nur Kunden, die das Netbank Konto als Gehaltskonto nutzen. Aber auch hierbei gilt wiederum, dass die Höhe des Gehaltes irrelevant ist.
Um ein Konto bei der Netbank zu eröffnen, muss man nur drei Schritte machen. Dass online Formular ausfüllen, dann noch den PDF-Antrag ausdrucken, diesen unterschreiben und zusammen mit dem Personalausweis und dem Postidentformular, das jeder zum Zwecke der Legitimierung benötigt, ab zur nächsten Post.

Inzwischen bietet die Netbank ihren Kunden, drei verschiedene kostenlose Kreditkarten an. Da wäre zum einen, die MasterCard, mit der der Kunde immer finanziell flexibel und unabhängig ist. Mit dieser Kreditkarte kann man in Deutschland an mehr als 55.000 Automaten Geld abheben. Selbstverständlich ist die MasterCard auch im Ausland gültig.
Aber der Kunde hat auch die Möglichkeit eine EC-Karte bei der Netbank zu beantragen. Damit kann er an insgesamt 2500 Geldautomaten der CashPool-Partnerbanken jederzeit kostenlos Bargeld abheben. Gegen eine Gebühr von EUR 1,50 kann man zusätzlich auch noch an weiteren 1.100 Geldautomaten der ING-DIBA Bargeld abheben.

Es gibt nicht sehr viele Onlinebanken, die ihren Kunden solch einen umfassenden Service bieten. Aber auch die Haftungsübernahme unterscheidet die Netbank von vielen anderen Banken. Ein Großteil der Banken haftet bei unberechtigter Kontoverfügung nur dann, wenn die Kunden, ihre Unschuld beweisen können. Anders dagegen die Netbank, sie übernimmt das Risiko, die Haftung und die Beweisführung. Wer also, wie von den Banken verlangt, sorgsam mit PIN und TANs umgeht, ist bei der Netbank, auf jedem Fall auf der sicheren Seite.
Kommen wir noch zur Krönung der Kreditkarten bei der Netbank. Dabei handelt es sich um die MasterCard Platinum, mit der der Kunde eine Kreditkarte erhält, die weit mehr als nur ein einfaches Zahlungsmittel ist. Die MasterCard Platinum erhält jeder exklusive Kunde, um auf der ganzen Welt kostenlos Bargeld abheben zu können. Zusätzlich wird dem Kunden ein größerer Verfügungsrahmen gewährt, er bekommt ein umfangreiches Versicherungspaket, ein kostenloses Verrechnungskonto gehört ebenfalls dazu und als I-Tüpfelchen gibt es am Ende des Jahres eine umsatzabhängige Rückerstattung der Jahresgebühr.

Allein schon die Vorteile, die Karteninhaber von der MasterCard Platinum in Anspruch nehmen können, überzeugen jeden. Die Karte beinhaltet Concierge-Programme, daneben einen Service für Reservierungen und Buchungen von Flügen und diverse Versicherungsleistungen. Selbst eine Zusatzversicherung für Mietwagen und der Zutritt zu den exklusivsten Lounges, die es weltweit gibt, ist im Leitungsumfang enthalten.

Wer bis jetzt noch nicht von der Netbank und ihrer Leistung überzeugt ist, wird sich nach diesen Ausführungen kaum noch zurückhalten lassen.
Aber auch in Fragen des Kundenservice hat die Netbank einiges zu bieten. Auf ihrer Internet Seite bietet sie jedem Interessiertem eine sehr aussagekräftige Informationsseite an. Da findet jedermann Auskunft in allen Fragen zu Bankangelegenheiten, angefangen bei A=Abfindungssteuer bis hin zu Z=Zahlungsverkehr und Zugangssperren. Zu jedem Punkt gibt es aussagekräftige Informationen mit ausführlichem Hintergrundwissen.

Wie lautet nun das Fazit zur Netbank? Bei dem GiroLoyal Girokonto, handelt es sich um ein absolut klassisches Allroundangebot. En sehr lukratives Girokonto, gepaart mit einer kostenlosen Kontoführung. Keine Kosten im ersten Jahr für die Kreditkarte und auch wenn ab dem zweiten Jahr Gebühren für die Kreditkarte anfallen, sind die im Vergleich zu anderen Kreditkarten durchaus human. Dass man auch weltweit mit der Kreditkarte gebührenfrei Bargeld an Geldautomaten abheben kann, dafür punktet sie nochmals.
Eine Bank, die ihren Kunden, einen so umfassenden Service bietet und dies bequem von zuhause aus, die kann mit Recht den Begriff „GiroLoyal“ in „BankLoyal“ umändern, denn was sagt der Begriff „Loyal“, na nichts anderes als innere Verbundenheit und deren Ausdruck im Verhalten gegenüber einer Person oder Gruppe.

Die comdirect Bank ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank. Sie wurde 1994 gegründet. Sitz der comdirect ist Quickborn in der Nähe Hamburgs. Sie ist als Direktbank für Kunden online, per Telefon oder schriftlich zu erreichen und bietet viele Produkte kostenfrei an. Dazu gehört neben Depot, Girokonto, Tagesgeldkonto oder auch dem Sparplan die comdirect Visa Kreditkarte. Da der monatliche Mindesteingang bei der comdirect Bank abgeschafft wurde, spielt das Einkommen des Kunden nun keine Rolle mehr. So haben die Kunden die Möglichkeit, innerhalb Deutschlands an über 7.000 Geldautomaten der angeschlossenen Banken in der so genannten Cash- Group (Commerzbank, Deutsche Bank, Dresdner Bank, Hypovereinsbank) und der Postbank gebührenfrei mittels der Visa Karte oder der EC- Karte und zusätzlich auch im Ausland an Bankautomaten mittels der Visa- Card das Geld ab zu heben.

Wo erhalte ich die Comdirect Visa Kreditkarte?

Der Antrag der Visa Karte bei der comdirect Bank vollzieht sich gleichermaßen schnell wie unkompliziert, denn es gibt die Möglichkeit, die Karte direkt bei der Eröffnung eines Giro Kontos dazu zu bekommen, oder sie separat, gegebenenfalls nachträglich zu beantragen. Dazu braucht sich der Kunde nur über den PC in die Kundenseite einzuloggen und an entsprechender Stelle die erforderlichen Daten ein zu geben und damit dann die Karte zu beantragen.

Die comdirect Visa Kreditkarte ist dabei eine Debit VISA- Card. Das bedeutet, dass die getätigten Kartenumsätze unmittelbar mit dem Guthaben vom Girokonto verrechnet werden und somit eine hochgradige Transparenz erzeugt wird – der Kunde also nicht befürchten muss, dass die Karte zu nicht gedeckten Käufen verleitet. Sie ist viel mehr als Erweiterung der EC Karte zu sehen und bietet noch mehr Service und noch mehr Möglichkeiten bei der Bezahlung an den unterschiedlichsten Orten. Dabei ist die Karte dauerhaft von Grundgebühren befreit und bietet den Kunden somit größtmöglichen kostenfreien Service an.

Natürlich kann man das Girokonto, dass von der comdirect Visa Kreditkarte benutzt wird, auch komfortabel per Online Banking führen, da das Konzept der Direktbanken eindeutig darauf ausgelegt ist. Auch dieses bringt für den Kunden ein hohes Maß an Flexibilität und bequeme und einfach gehaltene Navigations- Schritte führen auch ungeübten Kunden durch das Menü zu den gewünschten Funktionen. Dabei ist die comdirect Visa Kreditkarte ein nützliches Hilfsmittel bei der alltäglichen Bezahlung in allen Bereichen. Nicht nur in den Geschäften, Tankstellen oder Restaurants kann die Karte ihren Einsatz finden, sondern auch bei online Geschäften kann bequem mit der comdirect Visa Kreditkarte bezahlt werden. Als Debit Karte verfügt sie nur über den Guthaben- Rahmen des Giro Kontos und bleibt daher auch zinsfrei.

Zu den weiteren Zusatzangeboten der comdirect Bank in Verbindung mit der Visa Karte stehen 50 Euro als Geschenk, mit denen ein Kunde bei Unzufriedenheit entschädigt wird. Weitere Zusatzangebote sind zum Girokonto die ec-/ Maestro- Karte in Verbindung mit einer Geldkarten Funktion und auf Wunsch ein Depot. Der freundliche und kompetente unterstützt beim Girokonto Wechsel, damit der Kunde keinen zusätzlichen Aufwand zu fürchten braucht.

Die comdirect Visa Kreditkarte birgt also viele Vorteile in sich. Die Beantragung ist einfach. Der Service ist sehr gut und reagiert schnell auf die Kundenwünsche und Anfragen. Zwar hat die comdirect Bank kein Filialnetz, aber das ist auf Grund der vielen variablen Möglichkeiten, mit denen ein Kunde auf die Bank- Produkte zugreifen kann, auch nicht erforderlich. Größtmöglicher Service, bequeme Handhabung und größtmögliche Sicherheit sind die Eckpfeiler der comdirect Visa Kreditkarte, mit denen sich alle Arten von Bezahl- Vorgängen realisieren lassen, in genau dem bereich, den das Girokonto abdeckt. Ein weiterer Plus- Punkt, da aus diesem Grund keine undurchsichtige oder übermäßige Verwendung der Karte und die dadurch entstehenden Probleme auftreten können. Hat man ein Guthaben, werden darauf ebenfalls Guthaben- Zinsen gezahlt, und die Kombination verschiedener Produkte der comdirect Bank ist möglich. Ein besonderes Bonbon ist wohl auch die Neukunden – bzw. Freundschaftswerbung, die großzügig mit zurzeit 25.- Euro Gutschrift für jeden neu gewonnenen Kunden entlohnt.

Kostenlose Kreditkarten gibt es inzwischen eine ansehnliche Fülle, jedoch unterscheiden sich die Angebote teils auch deutlich und der Kunde ist angeregt das Angebot zu finden, das am besten zu seinem finanziellen Profil passt.Die meisten Angebote beinhalten eine kostenlose Kreditkarte im Jahr des Zustandekommens einer Kundenverbindung und geben die Kartengebühren dann erstmals vollständig im zweiten Jahr an den Kunden weiter.

Einzelne Angebote kombinieren dabei das Einrichten eines Girokontos mit dem Kreditkartenangebot, z.B. die kostenlose VISA Card der DKB AG.

Die DKB erhebt auch im zweiten Jahr beim DKB Cash Girokonto keine Kreditkartengebühr vom Kunden und auch das per Internet zu führende Konto ist vollkommen gebührenfrei; somit ein vorzügliches Angebot, da auch Guthabenzinsen auf das Kreditkartenkonto gezahlt werden und ebenfalls ein günstiger Dispositionskredit von derzeit 7,90% p.a. eingeräumt werden kann.

Einzelne kostenlose Kreditkartenangebote (ohne Kontoverbindung) verzichten auch in den ersten 6 Monaten auf Sollzinsen! Während in diesem Fall die Santander SunnyCard (Mastercard) auch im zweiten Jahr gebührenfrei bleibt und ab dem 7. Monat 10,39% p.a. nominale Zinsen erhoben werden, fällt bei der eBay-Kreditkarte (in Zusammenarbeit mit der Commerzbank) ab dem zweiten Jahr die Kartengebühr von derzeit 24,90 an; nominaler Zinssatz 11,30%.

Ein weiterer Aspekt wird neben der kostenlose Kreditkarte, evtl. kostenlosem Girokonto und zinslosem Darlehen für 6 Monate aufgetan durch Rabattierungsangebote, in Bezug auf das Käuferverhalten des (neuen) Kreditkartenkunden. So warten zahlreiche Kreditkartenangebote, die mit einer Plattform wie eBay, Amazon etc. verknüpft sind, bereits mit einem Startguthaben auf.

So erhält man bei der eBay-Kreditkarte ein Startguthaben von 25 € auf das Kreditkartenkonto, bei der Amazon Kreditkarte (Kooperation mit der LBB) immerhin noch ein Amazon Kontoguthaben von 20 €.

Zus#tzlich belohnen diese Bonusprogramme besonders Einkäufe auf der eigenen Plattform und schütten diese über ein Punkteguthaben bei Erreichen eines Schwellenwertes wieder als Einkaufsgutscheine aus. Bei Einkäufen auf Amazon mit hauseigener Kreditkarte ergibt sich somit ein Rabatt von 2% auf Einkäufe.

EBay Kreditkarte mit vielen Vorteilen

Bei Nutzung der eBay-Kreditkarte über PayPal-Nutzung auf eBay wird sogar 5% Rabatt gewährt, ebenfalls in Form von 10€ PayPal-Gutscheinen, die sich allerdings nur wieder durch einen Einkauf +nerr eBay bei PayPal-Nutzung verrechnen lassen.Hier wird also neben dem Einkaufsportal eindeutig auch das Zahlungssystem PayPal unterstützt Trotzdem handelt es sich um eine lohnende Alternative.

Beim Tanken Sparen – Super Master Card der Santander Bank

Wer vor allem ein Kreditkartenprogramm sucht um seine Tankrechnungen zu senken, findet in der Super MasterCard der Santander Bank eine Alternative. 5% werden hier für Tankstellen-Umsätze weltweit bonifiziert (bei MasterCard-Akzeptanz) bis zu einem maximalen Tankstellen-Umsatz von 2.000 € im Jahr. Die Super MasterCard ist für günstige 2 € monatlich erhältlich.

Volkswagen Visa Card – Vorteile & Tankrabatt Angebot

Bis zu 20% Rabatt für Europcar-Mietwagenbuchungen lassen sich mit der Volkswagen VISA Card erzielen, gleichzeitig wird 1% Tankrabatt (bis zu 2.000 € Jahresumsatz) angeboten. On top gibt es noch einen Staffelbonus fürr den jährlichen Gesamtumsatz, der bis zu 45 Euro ausmachen kann. Die jährliche Hauptkartengebühr beträgt 20 Euro.

Wer statt eines guten Cashback-Programms eher Wert legt auf kostenlose Bardgeldversorgung im Ausland mit seiner kostenlosen Kreditkarte ist mit dem bereits eingangs erwähnten DKB Cash bestens bedient. Als einziger Anbieter kann hier wirklich weltweit kostenfrei Geld abgehoben werden an Geldautomaten mit VISA-Logo! Derzeit fälllt bei den meisten anderen Anbietern ein Auslandsentgelt, zumindest aber eine prozentuale Gebühr für Abbuchungen außerhalb des Euro-Raumes an.

Auch heute noch für viele ein Buch mit Sieben Siegeln. Es gibt vier der meist vergebenen Kreditkarten die da wären Visa, Master Card, American Express und Diners Club.

Der grosse Vorteil von Kreditkarten ist der Punkt das einem Flexibilität gegeben wird. Von der Tatsache nicht viel Bargeld mit sich führen zu müssen bis hin zum Onlineeinkaufen oder je nach Beschaffenheit der jeweiligen Kreditkarte einen Kredit per Karte. Selbst redend werden hierfür von den Banken zinsen berechnet.

Fünf der meist benutzten Kreditkartenarten sind, Carge Card, Credit Card, Debit Card, Wertkarte oder Co-Branding Card. Jede Kartenart birgt die verschiedensten Möglichkeiten der Handhabung.

Wast ist eine Charge Card?

Die Charge Card ist eine Kreditkarte deren Umsatz monatlich abgerechnet wird und dieses in der Regel vom Girokonto.

Credit Card ist eine besondere Karte die dem Inhaber ein Kredit Volumen einräumt was später dann von der Bank in Raten, oder auf einmal einbehalten wird. Dies nach jeweiliger Vereinbahrung mit der Bank, und die dafür zinsen veranschlagt. Hilfreich einer solchen Karte wären eine schnelle Geldbeschaffung für eine dringende Anschaffung etc.credit card

Welche Vorteile hat eine Debit Card Kreditkarte?

Inhaber einer Debit Card haben den Vorteil das Sie alle Transaktionen ihrer Debit Card genau verfolgen können da die Debit Card zins mässig und taggenau aufzeigt und vom Konto des Karteninhaber abbucht

Wertkarten sind die Kreditkarten die nur dann zur Zahlung verwendet werden können wenn ein guthaben eingezahlt wurde die, die Kreditkarte belastbar macht. Ist das Kontingent erschöpft, muss durch Einzahlung oder Buchung die karte neu aktiviert werden um benutzt werden zu können.

Welche Kreditkarten Angebote gibt es?

Co-Branding Kreditkarten sind Kredit karten die zwischen z.B. Fahrzeugvermietung und einer großen Firma die öfters Fahrzeuge benötigt als kooperations Kreditkarte verwendet wird. Diese Art von Kreditkarte bringt allen Beteiligten die miteinander durch eine solche karte kooperieren durchweg Vorteile.

Es gibt mehr als 20 Millionen Akzeptanzstellen Weltweit, besonders im Ausland. Da meistens die Kreditkarte nur einmal in der Woche vom Inhaber belastet wird, gibt diese Handlungsweise dem Kartenbenutzer einen vorteilhafteren Kreditspielraum.Durch eine spätere Belastung ihres Kontos, können auch zum Beispiel Zinsgewinne ent-stehen, wobei wenn sie mit einer gebräulichen. EC-Karte Bezahlen, ihr Konto direkt belastet wird.

Die Art ihrer Kreditkarte bestimmt unter Nennung ihrer Kundennummer verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung, zum Beispiel für Reservierungen von Hotel, Bahnreisen ,Kino etc. eigentlich ist alles machbar mit einer Kreditkarte, wenn die zu bezahlende Institution ihre karte anerkennt und selbstverständlich Liquidität gegeben istDiese Art der Prüfung sind mittlerweile Geschichte. Informationen zu einer solchen Kartenbeantragung sollten aber gemacht werden. Eine Kreditkarte ohne Schufa-Abfrage gibt es zum Beispiel von Visa.400

Wer kann eine Visa Kreditkarte erhalten?

Arbeitslos, Rentner, Student was auch immer in jedem fall erhalten sie eine Visa karte wenn sie sie beantragen. Ohne Bonitätsabfrage. Mit dieser Visa karte wird ihnen die Möglichkeit gegeben an über 1.000.000 Meldautomaten Geld abzuheben, das weltweit.Diese Visa karte ist überall da verwendbar wo eine Visa als zahlungsmittel angezeigt ist.

Es gibt weltweit auch undurchsichtige und dubiose Kredit karten Anbieter. Da hiesige Kredit karten Anbieter meistens deutsche Grossbanken sind und zum Beispiel Visa karten als Guthabenkarte ausgestellt werden, sollte man zu solchen Banken gehen, man spart Zusatzkosten oder teure Auslandsgebühren und den Buchungskosten.Im ganzen gesehen sind Kredit karten auf dem Vormarsch Bargeldzahlungen und EC-Karten abzulösen. Kredit karten haben auch den Vorteil das kein Bargeld verloren werden kann beim Verlust einer karte ist eine Kartensperrung innerhalb von Minuten erledigt.

Mittlerweile gibt es auch eine viel zahl von Online Anbietern und Internetbanken die auch in jedem fall einer Schufa- Negativauskunft eine Kredit karte ausstellen. Hier aber bitte auch der Rat nach Möglichkeit genaue Informationen einholen.

Sie sehen es gibt eine Grosse Vielfalt an Kreditkarten Informieren sie sich in jedem fall immer genau was ihre Kreditkarte kann, und welche Vor wie Nachteile ihre Kredit karte hat oder auch nicht.

Eine sehr gute Einrichtung ist zum Beispiel auch das Internetkonto es besticht durch viele Extras. Entfallende Kontoführungsgebühren, einer kostenlosen EC-Karte, kostenlose Visa karte, kostenloser Versand der Kontoauszüge und vieles mehr. Sie sollten in jedem fall stets darauf achten immer Informationen einzuholen egal um was es sich bezüglich bei Beantragung von Kreditkarten handelt.

Kostenlose Kreditkarten gibt es inzwischen eine ansehnliche Fülle, jedoch unterscheiden sich die Angebote teils auch deutlich und der Kunde ist angeregt das Angebot zu finden, das am besten zu seinem finanziellen Profil passt.

Die meisten Angebote beinhalten eine kostenlose Kreditkarte im Jahr des Zustandekommens einer Kundenverbindung und geben die Kartengebühren dann erstmals vollständig im zweiten Jahr an den Kunden weiter. Einen Überblick über die Kreditkarten Arten und mögliche kostenlose Angebote gibt es hier!

Einzelne Angebote verknüpfen dabei das Einrichten eines Girokontos mit dem Kreditkartenangebot, z.B. die kostenlose VISA Card der DKB AG.

Kreditkarten ohne Gebühren: Die DKB erhebt auch im zweiten Jahr beim DKB Cash Girokonto keine Kreditkartengebühr vom Kunden und auch das per Internet zu führende Konto ist vollkommen gebührenfrei; somit ein vorzügliches Angebot, da auch Guthabenzinsen auf das Kreditkartenkonto gezahlt werden und ebenfalls ein günstiger Dispositionskredit von derzeit 7,90% p.a. eingeräumt werden kann.

Einzelne kostenlose Kreditkartenangebote (ohne Kontoverbindung) verzichten auch in den ersten 6 Monaten auf Sollzinsen! Während in diesem Fall die Santander SunnyCard (Mastercard) auch im zweiten Jahr gebührenfrei bleibt und ab dem 7. Monat 10,39% p.a. nominale Zinsen erhoben werden, fällt bei der eBay-Kreditkarte (in Zusammenarbeit mit der Commerzbank) ab dem zweiten Jahr die Kartengebühr von derzeit 24,90 € an; nominaler Zinssatz 11,30%.

Welche Kreditkarte sollte ich wählen?

Ein weiterer Aspekt wird neben der kostenlose Kreditkarte, evtl. kostenlosem Girokonto und zinslosem Darlehen für 6 Monate aufgetan durch Rabattierungsangebote, in Bezug auf das Käuferverhalten des (neuen) Kreditkartenkunden. So warten zahlreiche Kreditkartenangebote, die mit einer Plattform wie eBay, Amazon etc. verknüpft sind, bereits mit einem Startguthaben auf.

Tipp: Kreditkarte mit Startguthaben:So erhält man bei der eBay-Kreditkarte ein Startguthaben von 25 € auf das Kreditkartenkonto, bei der Amazon Kreditkarte (Kooperation mit der LBB) immerhin noch ein Amazon Kontoguthaben von 20 €. Zusätzlich belohnen diese Bonusprogramme besonders Einkäufe auf der eigenen Plattform und schütten diese über ein Punkteguthaben bei Erreichen eines Schwellenwertes wieder als Einkaufsgutscheine aus.

Wo kann ich günstiger Einkaufen dank meiner Kreditkarte?

Bei Einkäufen auf Amazon mit „hauseigener“ Kreditkarte ergibt sich somit ein Rabatt von 2% auf Einkäufe und Ausschüttung über 10 €-Gutscheine. Bei Nutzung der eBay-Kreditkarte über PayPal-Nutzung auf eBay wird sogar 5% Rabatt gewährt, ebenfalls in Form von 10 €-PayPal-Gutscheinen, die sich allerdings nur wieder durch einen Einkauf über eBay bei PayPal-Nutzung verrechnen lassen.

Günstiger mit Paypal einkaufen:Hier wird also neben dem Einkaufsportal eindeutig auch das „hauseigene“ Zahlungssystem PayPal unterstützt. Trotzdem handelt es sich um eine lohnende Alternative für diejenigen mit häufigen eBay-Käufen in Verbindung mit PayPal-Bezahlung. Zusätzlich bieten die beiden Programme weitere 5% Abschlag bei bestimmen Reisebuchungen und Handy-Aufladung an.

Wann ist eine Kreditkarte mit Gebühr sinnvoll?

Aber auch Kreditkarten mit Jahresgebühr und Cashback-Funktion können je nach Einkaufverhalten interessant sein. So bietet beispielsweise die CitiBank mit der PlusPunkt Karte eine VISA-Karte für 25 € Hauptkartengebühr (12 € zusätzlich, wenn der Partner mitsammelt) und einem Bonusprogramm für monatliche Einkäufe plus Bonus für die Einkaufsumsätze des gesamten Abrechnungsjahres. So werden unabhängig von der Nutzung 1% Bonus auf alle Einkaufsumsätze monatlich als Gutschrift auf das Kartenkonto gewährt und weitere 1% zusätzlich als Jahresbonus, wenn Einkaufsumsätze von mindestens 2.500 € oder mehr im Abrechnungsjahr mit der Karte getätigt wurden. D.h. bei durchschnittlich ca. 210 € Umsatz/ Monat ist ungefähr schon die Kartengebühr für das laufende und kommende Jahr gedeckt und weitere Umsätze fließen dem eigenen Portemonnaie zu. Weiterer Vorteil: Die 2% werden auf jeden Einkauf gewährt, egal ob beispielsweise der Wocheneinkauf, die Tankstellenrechnung oder das Präsent aus dem Interneteinkauf damit beglichen wird!

Wer vor allem ein Kreditkartenprogramm sucht um seine Tankrechnungen zu senken, findet in der Super MasterCard der Santander Bank eine Alternative. 5% werden hier ausschließlich für Tankstellen-Umsätze weltweit bonifiziert (bei MasterCard-Akzeptanz) bis zu einem maximalen Tankstellen-Umsatz von 2.000 €/ Jahr. Die Super MasterCard ist für 2.- €/ Monat erhältlich. Maximal 76 € Cashback inkl. Kreditkartengebühr lassen sich somit jährlich erzielen.

Bis zu 20% Rabatt für Europcar-Mietwagenbuchungen lassen sich mit der Volkswagen VISA Card erzielen, gleichzeitig wird 1% Tankrabatt (bis zu 2.000 € Jahresumsatz) gewährt. On top gibt es noch einen Staffelbonus für den jährlichen Gesamtumsatz, der bis zu 45 € ausmachen kann. Die jährliche Hauptkartengebühr beträgt 20 € (Zusatzkarte für 15 €).

Weltweit kostenlos Bargeld beheben

Wer statt eines guten Cashback-Programms eher Wert legt auf kostenlose Bardgeldversorgung im Ausland mit seiner kostenlosen Kreditkarte ist mit dem bereits eingangs erwähnten DKB Cash bestens bedient. Als einziger Anbieter kann hier wirklich weltweit kostenfrei Geld abgehoben werden an Geldautomaten mit VISA-Logo! Derzeit fällt bei den meisten anderen Anbietern ein Auslandsentgelt, zumindest aber eine prozentuale Gebühr für Abbuchungen außerhalb des Euro-Raumes an.

Deine Meinung ist uns wichtig

*