Hausbau Kosten – Wieviel kostet ein Haus? – Ratgeber

Der Traum von einem eigenen Haus bzw. dem Hausbau ist für viele Personen ein wesentliches Lebensziel.

Um diesen Traum zu verwirklichen sollte man jedoch die Kosten für den Hausbau bzw. die Finanzierung für das Haus genau überlegen. Die Vorteile von einem Eigenheim sind beispielsweise die Ersparnis der Miete und die Umsetzung eigener Wohnideen in der Planung/Bauphase. Trotz dieser Vorteile sollte man jedoch die Kosten dieses Vorhabens im Blick beachten und möglichst sinnvoll planen. 

Mit welchen Kosten muss man für den Hausbau rechnen?

Laut Experten-Einschätzungen liegen die Kosten für das klassische Einfamilienhaus bei ca. 300.000 Euro an Investitionskosten. Natürlich kann diese Einschätzung abhängig von der Größe der geplanten Immobilie sowie der Lage variieren – In beide Richtungen. Daher ist es wichtig, die Kosten/Gebühren, Quadratmeterpreise und Standorte zu vergleichen.

Am Land liegen die Kosten für den Quadratmeter bei ca 2000 €, in der Stadt können diese Preise jedoch auch auf 5000-6000 € ansteigen – Je nach Lage und Standort.

Quelle: http://www.foerderportal.at/wie-viel-kostet-ein-haus-hausbau-ratgeber/

Warum steigen die Kosten für Häuser?

Neben der Modernisierung von Häusern, die zu höheren Kosten führt, sind auch weitere Faktoren preistreibend. Tipp: Planen Sie bei der Erstellung/Errichtung möglichst langfristig und auch in Richtung Barrierefreiheit/Wohnen im Alter.

Lassen Sie sich zusätzlich auch vom Bauunternehmen über die Kosten für einzelne Bauschritte/mögliche Einsparungen informieren und vergleichen Sie die einzelnen Kosten-Faktoren beim Hausbau genau – Oft lassen sich so durch kleinere Änderungen/Abstriche deutliche Summen einsparen.

Die 10 häufigsten Fehler beim  Hausbau gibt es in einem Kurier-Ratgeber unter http://kurier.at/immo/service/hausbau-die-zehn-haeufigsten-fehler/812.372 zum  Nachlesen – Vermeiden Sie bereits bekannte Fehler indem Sie sich vorab entsprechend informieren!

Da jedoch auch Verbraucher/Bewohner höhere Ansprüche haben, was Haustechnik, Energie, Ausstattung und Architektur angeht, steigt hier oft auch der Preis für Materialien und die Hausbau-Kosten steigen. Auch wenn sich diese Investitionen langfristig sicher lohnen, ist der Finanzierungsaufwand/die Kosten für die Errichtung im ersten Schritt höher.

Hausbau Kosten: Lassen Sie sich beraten

Hausbau Kosten: Lassen Sie sich beraten

Selbst bauen oder ein Haus kaufen?

Die Unterschiede in den Kosten sind hierbei nur geringfügig. Der wesentliche Vorteil bei einem eigenen Hausbau liegt in der Gestaltungsmöglichkeit und dem Umsetzen eigener Wünsche. Hierbei sollte man neben den Kosten auch von den eigenen Bedürfnissen ausgehen. Wer ein Haus findet, das bereits sehr viele der eigenen Wünsche abdeckt, kann dieses auch kaufen und sich somit den Stress beim Hausbau ersparen.

Worauf sollte man bei der Planungsphase für den Hausbau achten?

 

  • Ist ein Keller notwendig? – Wer auf den Keller verzichtet und eine Keller-Ersatzgelegenheit nutzt, kann hier bei gleicher Investition oft mehr Wohnfläche nutzen.
  • Zusätzlich sollte man bei eigenen Träumen wie einem Wellnessbereich, einer Bar oder einem Weinkeller auch überlegen, wie oft man diese Wohnräume wirklich nutzt/ob es sich um wirkliche Herzenswünsche und Leidenschaften handelt, die eine Investition beim Hausbau rechtfertigen.

Fazit: Vergleichen Sie die Kosten/Angebote der Bauunternehmen, überlegen Sie genau, welche Anforderungen Sie an ihre Wohnsituation/ihre Immobilie haben und nehmen Sie sich die Zeit, genau zu planen und sich beraten zu lassen. Auch bei den Finanzierungsformen für Immobilien gibt es mehrere Varianten, welche Sie gegenüberstellen sollten.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*