Hausratsversicherung in Österreich – Leistungen, Kosten & Anbieter

Die Hausratsversicherung bietet umfassenden Schutz für Schäden am Inventar eines Hauses oder einer Wohnung. Versicherungsfälle betreffen beispielsweise den Ausbruch eines Feuers oder auch einen Wasserrohrbruch. Je nach Police können zudem die unterschiedlichsten Schadensereignisse unter den Versicherungsschutz fallen.

Meist wird der Hausrat zum Wiederbeschaffungswert versichert. Dies bedeutet, dass für die komplette Neuanschaffung der beschädigten Gegenstände aufgekommen wird.

Was ist eine Hausratsversicherung?

Wie der Name schon verrät, bietet die Hausratsversicherung umfassenden Schutz für Schäden am Hausrat. Von diesem sind Gegenstände umfasst, die dem Versicherten zur privaten Nutzung dienen. Doch nicht nur Dinge des Versicherten selbst, sondern auch anderer Personen, die mit diesem in einer häuslichen Gemeinschaft leben, sind vom Versicherungsschutz mitumfasst.

Tipp: Gebühren vergleichen

Tipp: Gebühren vergleichen

Für wen ist die Hausratsversicherung sinnvoll?

Grundsätzlich ist dieses Versicherungsmodell für jeden von praktischer Relevanz. Ob Wasserrohrbruch, Sturmschäden oder Blitzschlag – niemand kann solche Schadensereignisse voraussehen und große finanzielle Belastungen können hier nur durch eine Hausratsversicherung vermieden werden. Tipps zur richtigen Meldung bei einem Schadensfall finden Sich auf http://www.hausratversicherungen.com/schadensfall-in-der-hausratversicherung/schadensmeldung/ , dort finden Sie auch Details.

Ein wichtiger Punkt ist außerdem, dass nicht etwa der Zeitwert, sondern der Neuwert der beschädigten oder zerstörten Gegenstände durch die Versicherung ersetzt wird. Für Antiquitäten und Kunstgegenstände ist der Versicherungswert hingegen der Wiederbeschaffungspreis solcher Sachen von gleicher Art und Güte. Gefährlich hierbei ist lediglich die Unterversicherung.

Wer den Hausrat zu niedrig schätzt, bekommt im Ernstfall auch nicht den gesamten Schaden ersetzt. Die meisten Versicherungsexperten empfehlen eine Versicherungssumme von 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Die allgemeine Grundabsicherung muss durch Zusatzleistungen ergänzt werden, wenn die Wohnung beispielsweise mit ganz besonderen Gegenständen eingerichtet wurde. Wer über sehr viel Schmuck oder Bargeld in der Wohnung verfügt, muss dies beim Abschluss der Versicherung unbedingt angeben, um einen individuellen Versicherungstarif zu vereinbaren.

Wie funktioniert die Hausratsversicherung?

Wie vorher erwähnt, sollte eine Versicherungssumme von 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche vereinbart werden. Im Normallfall verzichtet die Versicherung dann im Schadensfall automatisch auf den Einwand der Unterversicherung. Der monatliche Beitrag der Versicherung errechnet sich dann aus der Versicherungssumme, der Lage der versicherten Räume und der Wohnfläche.

Der Wert der einzelnen Gegenstände sollte auf einer Liste festgehalten werden. Zudem empfiehlt es sich, den Wert des Hausrates regelmäßig zu überprüfen.

Versicherte Kosten
Unter die versicherten Kosten fallen nicht nur Aufwendungen für den Schaden selbst, sondern auch für Aufwendungen für die Wiederherstellung beziehungsweise die Wiederbeschaffung der vom Schaden betroffenen Sachen. Hierzu gehören auch Bewegungs- und Schutzkosten.

Außerdem meist mitversichert sind eventuelle Rettungskosten. Hierbei handelt es sich um Aufwendungen, die getätigt werden müssen, um einen Schaden abzuwenden oder zu mindern.
Ebenfalls ausgeglichen werden jene Leistungen, die getätigt werden müssen, um Schäden reparieren zu lassen, die aufgrund eines Einbruchdiebstahles, Raubes oder den Versuch einer solchen Tat entstanden sind. Auch Schäden durch Vandalismus, der auf einen sich in der Wohnung befindlichen Gegenstand gerichtet war, werden vergütet.

Die Versicherung ersetzt bei zerstörten Sachen den Zeitwert, bei beschädigten Sachen die Reparaturkosten. Begrenzt wird der zu ersetzende Schaden immer mit dem Versicherungswert. Nicht von Relevanz ist es, ob eine tatsächliche Reparatur oder Neuanschaffung der beschädigten Gegenstände vorgenommen wird. Dies wird der Disposition des Versicherungsnehmers überlassen.
Bei Reparaturkosten muss außerdem beachtet werden, dass diese für die Versicherung zumutbar sind. Ist beispielsweise eine Neuanschaffung eines Elektrogerätes günstiger als dessen Reparatur, so besteht lediglich ein Anspruch auf Ausbezahlung des Zeitwertes.

Bei Teilschäden muss darauf geachtet werden, ob es sich beim beschädigten Objekt um eine Sache handelt, die Teil einer wirtschaftlichen Einheit bildet. Werden beispielsweise wesentliche Bestandteile einer Küche zerstört, die separat nicht mehr lieferbar sind, so hat die Versicherung die gesamte Küche zu ersetzen.

Pflichte und Rechte des Versicherungsnehmers

Empfehlenswert ist es, als Versicherungsnehmer die automatische Anpassung der Versicherungssumme zu vereinbaren. Dies ist vor allem deshalb sinnvoll, da immer wieder neue Hausratsgegenstände angeschafft werden. Dem Risiko der Unterversicherung wird auf diesem Wege vorgebeugt.

Der Versicherungsnehmer hat vor Abschluss der Versicherung alle ihm bekannten Risiken anzugeben. Zudem muss er die im Antrag gestellten Fragen wahrheitsgemäß beantworten.

Auch während des bestehenden Versicherungsvertrages auftretende Gefahrenerhöhungen hat der Versicherungsnehmer seiner Versicherung schriftlich mitzuteilen. Die Verletzung dieser Pflichten kann sogar bis zum kompletten Ausfall der Versicherungsleistung führen.

Außerdem darf dem Versicherungsnehmer kein fahrlässiges Verhalten, das den Schadenseintritt verursacht hat, zu Lasten gekommen sein. Gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen müssen zu jeder Zeit eingehalten werden.

Wer beispielsweise eine Kerze über mehrere Minuten unbeaufsichtigt brennen lässt und so einen Wohnungsbrand verursacht, bleibt auf den Folgekosten sitzen, denn die Versicherung leistet in diesem Fall nicht.

Ebenfalls nicht vergütet werden Kosten, die aus einem Einbruch entstehen, wenn Fenster während bestimmter Tageszeiten gekippt werden. Es ist auch davon abzuraten, Waschmaschinen während der Nachtzeiten zu benutzten, da ein Wasserschaden, der daraus entsteht, ebenfalls vom Leistungsschutz der Versicherung ausgenommen ist.

Generell hat der Versicherungsnehmer jegliche Schäden unverzüglich der Versicherung unter genauen Angaben der Höhe sowie des Zustandekommens dieser zu melden.

Aus diesem Bericht sollte zumindest die Größe des Schadens hervorgehen.Schadensreste in der Wohnung sollten keinesfalls weggeworfen werden. Sie dienen als Beweis zur Identifizierung der zerstörten Dinge.
Wer es verabsäumt hat, vor dem Schadensfall eine Inventarliste anzufertigen und deshalb die zerstörten Sachen beispielsweise nach einem Brand aus dem Gedächtnis aufschreibt, sollte dies unbedingt angeben, um eventuellen Vorwürfen des Betruges vorzubeugen.

Versicherungsbeitrag

Wie hoch die Beitragskosten des jeweiligen Versicherungsnehmers sind, hängt von einer Reihe von Umständen ab. Grundsätzlich ist zu beachten, dass nicht jede Versicherung diese Faktoren gleich bewertet, weswegen sich ein Vergleich der einzelnen Tarife, um die individuell günstigste Versicherung zu finden, durchaus bezahlt macht.

  • Lage: Nicht nur von Relevanz ist es, ob man in der Stadt oder am Land wohnt, sondern natürlich auch, in welchem Stadtviertel genau sich die Wohnung befindet. Bei hoher Kriminalitätsrate steigt auch die Beitragshöhe für die Versicherung.
  • Singles müssen häufig ebenfalls tiefer in die Tasche greifen, da allgemein angenommen wird, dass dieser Lebensstil zur Folge hat, dass die Wohnung länger unbeaufsichtigt bleibt.
  • Wer den Fahrraddiebstahl von der Versicherung vergütet haben will, muss ein diesbezügliches Zusatzpaket in Anspruch nehmen.
  • Besitzer eines Wasserbettes oder Aquariums müssen einen Wasserschaden, der dadurch entsteht, ebenfalls zusätzlich versichern. Dies hat natürlich höhere Beiträge zur Folge.
  • Wer über eine Heimkinoanlage oder Gegenstände ähnlichen Wertes verfügt, muss dies separat angeben. Sollen sehr teure Gegenstände bei Schäden ersetzt werden, so steigt ebenfalls die Beitragshöhe.
  • Das Leben in einem Hochwassergebiet ist ebenfalls relativ teuer. Sollen Hochwasser- oder Erdrutschschäden beglichen werden, muss hierfür ebenfalls ein Zusatzpaket abgeschlossen werden.

Es gibt also eine Reihe solcher Zusatzpakete, die immer individuell angepasst werden sollten. Man muss sich selbst die Frage stellen, welche Schäden am wahrscheinlichsten eintreten können.

Versicherbare Dinge sind beispielsweise:

  • Antiquitäten
  • Bücher
  • Bekleidung
  • Brennstoffvorräte
  • Film- und Fotoausrüstung
  • Fahrräder (wichtig: auf genaue Bedingungen achten bei der Versicherung!)
  • Geschirr
  • Haustiere
  • Hauswirtschaftliche Maschinen und Geräte
  • Kunstgegenstände
  • Medizinische Hilfsmittel
  • Musikinstrumente
  • Möbel
  • Schmucksachen und sonstige Wertsachen
  • Unterhaltungs- und Kommunikationstechnik
  • Zimmer- und Kübelpflanzen

usw.

Besonders achtzugeben ist bei Wertsachen und Bargeld. Hier kann einerseits der Versicherungsschutz begrenzt sein, andererseits kann von der Versicherung die Aufbewahrung im Tresor verlangt werden.

Der Basisschutz der Hausratsversicherung umfasst meist:

  • Schäden durch Brand
  • Schäden durch Blitzschlag
  • Schäden durch Explosionen
  • Schäden durch Einbruchsdiebstahl
  • Schäden durch Raub
  • Schäden durch Vandalismus
  • Schäden durch Leitungswasser
  • Schäden durch Hagel
  • Schäden durch Sturm.

Was man beim Abschluss einer Hausratsversicherung beachten sollte
Um Irrtümer und Missverständnissen vorzubeugen, sollte man folgende Dinge nicht außer Acht lassen:

  • Ein Diebstahl ist nicht schlechtweg immer versichert. Dies gilt nämlich nur für den Einbruchsdiebstahl. Wenn somit Hausangestellte oder Gäste etwas stehlen, wird es nicht von der Versicherung ersetzt.
  • Wasserschäden sind ebenfalls nicht grundsätzlich versichert. Versicherte Schäden sind nämlich nur solche, die durch einen Wasserrohrbruch verursacht wurden.
  • Versicherungsschutz bei Raub entfällt, wenn das Opfer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss beraubt wurde.
  • Auch bei Brandschäden ist Vorsicht geboten. Meist sind nur Brandschäden durch wirkliches Feuer versichert. Das heißt, dass für Schäden an Elektrogeräten, die durch Kurzschluss entstanden sind, kein Versicherungsschutz zu erwarten ist.
  • Schäden, die durch Blitzeinschlag entstehen, sind nur versichert, wenn diese durch direkten Blitzeinschlag entstanden sind. Findet dieser im Nachbarhaus statt, gibt es keine Schadensdeckung.

Höhe der Versicherungssumme

Die Versicherungssumme stellt jenen Betrag da, den der Versicherungsnehmer bei einem Totalschaden von seiner Versicherung erstattet bekommt. Grundsätzlich richtet sich die Erstattung der Schäden nach dem Neuwert. Liebhaber- oder ideelle Werte sind von der Entschädigungsleistung ausgeschlossen.

Wie zuvor erwähnt, sollte eine Mindestsumme von 650 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche als Versicherungsleistung vereinbart werden, um die Gefahr zu vermeiden, dass die Versicherung prüft, ob eine Unterversicherung vorliegt.

Doch auch dieser Betrag ist häufig zu wenig. Wer über eine kleine Wohnung mit wertvollem Inventar verfügt, sollte dieses realistisch schätzen lassen, um vollen Versicherungsschutz zu erhalten.Die Versicherungssumme sollte alle jene Dinge versichern, die zum Hausrat gehören. Dies ist dann der Fall, wenn sie der Einrichtung dienen und im Haushalt gebraucht oder verbraucht werden.

Was ist eine Hauratversicherung?

Eine Hausratversicherung dient in erster Linie dazu, Gebrauchs,- Verbrauchs,- und Einrichtungsgegenstände in einem Haushalt zu versichern. Damit erhält man einen Versicherungsschutz, welcher bei verschiedene Gefahren, wie zum Beispiel Feuer, Leistungswasser, Sturm und Hagel, Einbruchdiebstahl und Vandalismus, den finanziellen Schaden absichert. Zudem sind Kosten, wie Aufräumungs,- Bewachungs,- Schlossänderungs,- und Reparaturkosten für Gebäude,- und Nassschäden, sowie Transport,- und Lagerkosten mitversichert. Auch die Übernahme der Kosten einer Rückreise aus dem Urlaub, werden von den meisten Versicherungsgesellschaften angeboten, wenn der entstandene Schaden im eigenen Heim die persönliche Anwesenheit unbedingt erfordert. Innerhalb einer Hausratversicherung gibt es auch noch einige Zusatzversicherungen, die der Versicherungsnehmer in Anspruch nehmen kann.

Welches Eigentum ist versichert?

Das Eigentum des Versicherungsnehmers wird innerhalb des Versicherungsortes geschützt, dieser in der Police festgelegt wurde. Dazu zählen aber nicht nur die eigenen Wohnräume, sondern auch Balkone, Terrassen und Gärten. Abstellräume, Stellplätze für Fahrräder, der Hausflur oder Waschküchen in einem Mehrfamilienhaus sind ebenso versicherte Orten einer Hausratversicherung. Selbst Garagen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, können mitversichert sein. Wichtig zu beachten ist, dass man den Wert seines Hausrates kennen sollte, da bei einem Diebstahl oder einer Beschädigung die Versicherung nicht den Wert des Schadenszeitpunktes, sondern den Neuwert der Sachen bezahlt. Vorallem bei exquisiten Antiquitäten kommt es oft vor, dass man diese unterm Wert versichern lässt und bei einer Neuanschaffung dann selber noch tief in die Tasche greifen müsste.

Möchte man zum Beispiel seine wertvollen Gegenstände bei einer Reise ins Ausland oder in eine Ferienwohnung nicht zurück lassen, kann der Versicherungsort als Zusatzversicherung erweitert werden. Diese sogenannte Außenversicherung gilt weltweit bis zu drei Monaten. Aber Achtung hält man sich länger als vier Monate im Ausland auf, verfällt der Versicherungsschutz rückwirkend, das bedeutet in den ersten drei Monaten erfolgt kein Versicherungsschutz.

Eine Hausratversicherung bietet viele Vorteile und die Beiträge sind nicht allzu hoch. Bevor man diese Versicherung abschließt, sollte man dennoch verschiedene Angebote miteinander vergleichen, denn jeder Versicherungsanbieter bietet unterschiedliche Pakete, Konditionen und Versicherungsumfänge einer Hausratversicherung an. Am besten man ist sich schon vorher im Klaren, was man für Ansprüche und Wünsche hat und lässt sich dann an Hand der Angaben verschiedene Angebote zukommen oder führt einen Vergleich im Internet durch.

Deine Meinung ist uns wichtig

*