Jobsuche in Österreich – Jobs online finden

Die Jobsuche in Österreich kann über die klassischen Sucharten laufen oder auch ausschließlich übers Internet geschehen.

Die herkömmlichen Arten, die aus der Zeit stammen, als es noch kein Internet gab oder nicht allgemein verbreitet und angenommen war, sind: Zeitungsinserate (sowohl suchend als auch anbietend) und der Gang zum Arbeitsamt, wo Arbeitsvermittler dem Suchenden zusammenstellten, wo er Aussichten hätte genommen zu werden aufgrund seiner Qualifikation.

Jobsuche online – Worauf achten?

Beides darf inzwischen als veraltert angenommen werden. Beim Arbeitsamt übernimmt man ebenfalls selbst die Suche durch die dort aufgestellten Computerplätze mit Zugriff auf die Datenbank des Arbeitsamtes. Den Gang dorthin kann man sich jedoch sparen, da dieselbe Suche auch von zuhause übers Internet getätigt werden kann.

Eine Zeitung hat auch immer nur ein begrenztes Erscheinungsgebiet, während Inhalte des Internet überall auf der Welt abgerufen werden können, damit auch Stellenangebote. Nachteilig an der Zeitung ist, gerade wenn andere Bewerber über Telefon oder E-Mail schneller reagieren können, dass die Reaktionszeit auf eine erst gedruckte, ausgelieferte, verkaufte und gelesene Zeitung (mit Stellenanzeige) ungleich langsamer ist als auf Online-Offerten.

Online Aktivitäten zur Job-Suche

Der einzig empfehlenswerte Weg zum Traumjob führt also über Online-Stellensuchen. Nun kann man, wenn man die Firma mit Namen kennt, bei der man angestellt werden möchte, natürlich die Firma direkt anschreiben.

Ohne aktive Stellenausschreibung wäre das eine Blindbewerbung. Sie hat eher zufällig Aussichten auf Erfolg, dann nämlich, wenn sich eine Vakanz zu der Anfrage gesellt. Je größer die Firma, desto höher die Chancen dass dieser Zufall tatsächlich eintritt.

Zeitarbeitsfirmen & private Stellenvermittlung

Wenn die Firma aus welchen Gründen auch immer ausschliesslich über Private Stellenvermittlung oder gar Zeitarbeitsfirma Mitarbeiter sucht, muss dieser Umweg genommen werden, will man nicht von Anfang an ausgeschlossen werden. Eine breitgefächerte Suche, die sich nach Kriterien spezialisieren lässt, etwa nach Region, Stadt, Branche, Verantwortungsbereich, Arbeitszeitmodell und so weiter, wird am besten über ein Portal für Stellenangebote durchgeführt.

Dort werden von Suchprogrammen Stellen zusammengesucht und eingestellt, oder auch von Firmen dort platziert. Ideal wäre wohl eine Seite, die beides in sich vereinigt und wirklich universell arbeitet. Auf manchen Plattformen kann man auch Lebenslauf oder Selbstvorstellung oder ein Stellengesuch einstellen, sodass auch suchende Firmen fündig werden können. Viele Branchen haben ihre eigenen Suchportale; hier wurde nur aufgenommen, was sich branchenübergreifend an möglichst viele Berufe in Österreich wendet.

Karriere.at Jobportal

Auf www.karriere.at finden sich 20 Kategorien für Berufe, die Suchmaske erlaubt Suchen nach Bundesland, Anstellungsart und angestrebte Positionsebene. Der Jobsuchende kann seinen Lebenslauf zwecks Anfragen von Arbeitgebern veröffentlichen. Die 2004 gegründete Anbieter behauptet von sich, der schnellst wachsende Anbieter zu sein und vor allem unabhängig. Zusätzliche Inhalte die frei zugänglich sind beinhalten einen Brutto-Netto-Rechner, Ratgeber fürs Bewerben und Vorlagen für Schreiben, News in einem Blog und sogar eine Mobile App fürs Smartphone.

Metajob Jobportal im Überblick

Die Seite www.metajob.at führt 22 Job-Kategorien, ermöglicht die Ortssuche und eine Umkreissuche um einen definierten Ort. Gegenwärtig befinden sich 100310 Jobs in der Datenbank. Neben seiner Suche über Crawler bietet die Seite auch bezahlte Dienste für Firmen an, die hier Leute suchen können. Ein E-Mail Agent kann eingestellt werden zur automatischen Benachrichtigung, wann eine passende Ausschreibung erscheint.

Monster Jobbörse in Österreich

Auch in Österreich gibt es eine Ausgabe der Jobbörse Monster, als Tochterunternehmen der deutschen Ausgabe, die wiederum eines der New Yorker Zentrale ist. Auf www.monster.at gibt es die Möglichkeit als registrierter User den Lebenslauf in die Datenbank einzufügen und sich per E-Mail informieren zu lassen, wenn etwas Passendes eintrifft.

Es gibt lediglich 7 Suchkategorien nach Branchen und 9 nach Hauptorten in Österreich, daneben eine besondere Schaltfläche für Gastronomie und Tourismus. Ihrem globalen Anspruch gemäss kann auf Monster auch weltweit gesucht werden. Ein Karriere-Ratgeber und sogenannte Channels, wohinter sich Beratungsangebote für Studium und Berufsstart verbergen, runden das Bild ab. Bei www.jobpilot.at scheint es sich nur um einen zusätzlichen Web-Auftritt von Monster zu handeln, da diese Seite als dessen Tochterunternehmen ausgewiesen wird.

Arbeitsmarktservice – AMS und Jobsuche

Der Arbeitsmarktservice Österreich als Dienstleistungsunternehmen des öffentlichen Rechts ist auf www.ams.at vertreten. Er nennt AMS-Geschäftsstellen, bietet einen AMS-Online Ratgeber zu finanziellen Leistungen und Jobsuchmöglichkeiten über eJob-Room und AMS Jobroboter, welcher direkt auf Unternehmensseiten Österreichs nach Vakanzen sucht.

Jobs für Studenten & Detailsuche bei Stepstone

Der Anbieter www.stepstone.at hat gegenwärtig 5454 Jobs in der Datenbank, 302938 in ganz Europa, ist also eher international aufgestellt. Er kategorisiert Jobs nach 22 Punkten, bietet einige Karriere- und Bewerbungstipps, die E-Mail Benachrichtigugn und seine Suchmaske erlaubt Unternehmen, Umkreissuche, Jobs in Deutschland und solche für Studenten einzugeben. Für letztere unterhält er auch eine gesonderte Jobbörse auf unijobs.at. Über die Mutterfirma in Deutschland befindet sich dieser Anbieter im Besitz des Axel-Springer-Konzerns.

Jobs.at – Überblick über offene Stellen

Zur Zeit ist das Angebot auf www.jobs.at 18785 Jobs aus 2754 Unternehmen stark. Neben der E-Mail-Benachrichtigung hat die Seite in 20 Jobkategorien nur die Suche nach Job und Firma zu bieten oder nennt gleich selbst welche nach voreingestellten beliebten Orten.

Jobkralle.at – Detailsuche und Meta-Suche

Das Portal www.jobkralle.at ist da umfangreicher, die Seite von AllesKralle GmbH Wien kennt Suchen nach Begriff, Ort, Aktualität, Radius, Arbeitsform – was auch Freelancer und Wissenschaftliche Arbeiten ausweist. Im Grunde handelt es sich hier um einen Meta-Suchdienst, der andere Jobbörsen abgrast und die Ergebnisse wiederum hier auflistet. Darum wird man auch bei Anklicken eines Ergebnisses dorthin weitergeleitet. Das verspricht sehr umfangreiche Ergebnisse, leider sind aber keine Mengenangaben zu finden.

Job.at mit Brutto-Netto Rechner und Bewerbungstipps

Mit 18 Job-Kategorien kommt der Suchdienst auf www.job.at aus, es kann regional eingeschränkt gesucht werden und als Draufgabe gibt es einen Brutto-Netto-Rechner und einige Bewerbungstipps in Form eines Blogs.

Überblick auf jobcenter.at

Eine sehr pragmatische, nackige Aufmachung besitzt www.jobcenter.at, da die Seite praktisch nur aus Links besteht ohne grafische Ausschmückungen. Diese zeigen 25 Job-Kategorien, Firmen nach Bereichen des Alphabets und ganze 28 Links zu speziellen Jobbörsen. Darunter dürfen sich Firmen in bezahlten Anzeigen (was aber auch nur als Link erscheint) präsentieren, das hat aber nichts mit Stellensuche zu tun.

Meinjob.at

Die österreichische Online Jobplattform www.meinjob.at ist ein Unternehmen der Mediengruppe Österreich und gehört zum OE24 Netzwerk.

Angebote:

Meinjob.at verzeichnet ca. 6.500 neue Jobangebote monatlich für Österreich.
Fokus der angebotenen Jobs liegen in den Bereichen Vertrieb/Verkauf, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Handel uvm.

Zielgruppe:

Meinjob.at richtet sich grundsätzlich an alle, die einen Job suchen, jedoch insbesondere an jene, die sich für namhafte Firmen mit Sitz in Österreich wie beispielsweise Post, Erste Bank, Fressnapf oder Raiffeisen Landesbank interessieren.

Suchfunktion:

Der passende Job wird unter Berücksichtigung der Kategorie, des Bundeslandes oder eines entsprechenden Stichwortes gesucht.

Zusatz-Service:

Deine Meinung ist uns wichtig

*