Online Broker in Österreich 2018 – Aktien kaufen & Wertpapierdepot Vergleich

Online Broker spielen in Österreich eine inzwischen tragende Rolle. Das liegt daran, dass der Handel mit Aktien in Österreich ebenfalls sehr gefragt ist und in den vergangenen Jahren deutlich zulegen konnte.

Der Handel mit Aktien ist gerade wegen der hohen Renditechancen in Österreich sehr beliebt. Unter dem Strich bedeutet dies, dass mit Aktien sehr viel höhere Renditen erzielt werden können, als es zum Beispiel bei Sparplänen und Tagesgeldkonten der Fall ist.

Depot Vergleich – Wertpapier Depot Anbieter in Österreich

Damit die entsprechenden Renditen erreicht werden können, ist es jedoch notwendig, dass ein gewisses Risiko eingegangen wird. Wer ein Depot eröffnet, sollte beim Handel mit Aktien immer wissen, dass dieser auch mit Risiken verknüpft ist.

Stockfoto-ID: 189864604 Copyright: kasto /Bigstockphoto.com

Wichtig: Gebühren und Aktien-Entwicklung verfolgen
Stockfoto-ID: 189864604 Copyright: kasto /Bigstockphoto.com

Welche Faktoren spielen bei der Online Broker Wahl eine wichtige Rolle?

Wer Aktien kaufen und verkaufen möchte, braucht dafür ein Depot. Dieses kann in Österreich problemlos bei einem Online Broker eröffnet werden. Die Konditionen und Rahmenbedingungen sind hierbei jedoch sehr verschieden.

Das bedeutet konkret, dass der Online Broker sehr unterschiedlich wahrgenommen werden kann und sehr unterschiedlich genutzt werden kann. In der Praxis gibt es z.B. bei der Kontoführung sowie als auch bei den Transaktionskosten deutliche Unterschiede.

  • Kostenlose Kontoführung beim Depot
  • Niedrige Transaktionskosten
  • Zugang zu vielen nationalen und internationalen Handelsplätzen
  • ETF sowie Fonds und CFD Angebot
  • Sparplanangebot

Einige Online Broker bieten in Österreich ein kostenloses Depot an. Dieses kann komplett zu 100% kostenfrei sein, oder aber auch nur dann kostenfrei sein, wenn zum Beispiel entsprechende Aktivitäten vorhanden sind. In der Praxis bedeutet dies, dass zum Beispiel eine gewisse Anzahl an Käufen und Verkäufen realisiert werden muss, damit das Depot beim Broker kostenfrei genutzt werden kann.

Quelle: https://www.wertpapierdepot.at/online-broker-vergleich

Auch der Zugang zu den Handelsplätzen ist sehr verschieden. Es gibt einzelne Handelsplätze, bei denen national gehandelt werden kann, aber auch viele Broker, bei denen international Aktien gehandelt werden können.

Hierbei ist darauf zu achten, dass die Optionen stimmen und die Konditionen attraktiv sind. Zahlreiche Broker bieten den Handel an ausländischen Börsen sowie den außerbörslichen Kauf und Verkauf von Wertpapieren an.

Neben diesen Optionen gibt es auch was das Angebot an CFD, Forex, Fonds und ETF Optionen angeht, deutliche Unterschiede zwischen den Brokern in Österreich. Gerade der Fonds Handel wird immer beliebter. Bei einem Fonds handelt es sich um eine Zusammenstellung aus mehreren Aktien, an denen partizipiert werden kann.

Es gibt große und umfangreiche Fonds, die problemlos genutzt werden können, um sich breit aufzustellen. In den meisten Fällen wird zwischen dem gemanagten und dem nicht gemanagten Fonds unterschieden. Wer sich mit einem Fonds aufstellt, hat meist ein geringeres Risiko, da die einzelnen Werte im Fonds sich gegenseitig stützen sollen. Daher sind gerade Fonds beliebt, die besonders breit aufgestellt sind und Werte aus verschiedenen Branchen beinhalten. In der Praxis werden Fondsmanager dafür bezahlt, dass die den Fonds ideal aufstellen und dazu beitragen, dass sich dieser gut entwickelt.

Sparpläne online abschließen – welche Varianten gibt es?

Sparpläne zählen ebenfalls zu den Produkten, die regelmäßig bei Online Brokern abgeschlossen werden. Bei einem Sparplan handelt es sich um ein Angebot, bei dem regelmäßig Geld eingezahlt wird. Der Sparplan zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders leicht abgeschlossen werden kann und zum Beispiel jeden Monat Geld eingezahlt werden kann.

Wer hier investieren möchte, der kann zum Beispiel einen Sparplan auf Fonds oder aber auch auf einen ETF aufsetzen. Grundsätzlich kann der Sparplan über verschiedene Laufzeiten abgeschlossen werden. Auch was die Höhe der Rate sowie das Intervall der Ratenzahlung angeht, gibt es deutliche Unterschiede. Es gibt Sparpläne, die einmal im Monat bespart werden müssen, aber auch solche, bei denen die Zahlung nur alle zwei, drei oder sechs Monate geleistet werden muss.

Einige Sparpläne können bereits ab einer monatlichen Sparrate in Höhe von 25 Euro abgeschlossen werden, bei anderen Brokern werden 50 Euro als Sparrate im Minimum erforderlich.
Zu beachten ist, dass bei jeder Sparplanausführung Gebühren anfallen können. Gerade bei Sparplänen mit niedrigen Sparraten und einer häufigen Ausführung (= einmal im Monat Ausführen) sollte darauf geachtet werden, dass die Gebühren nicht zu hoch sind und entsprechend ein passender Plan abgeschlossen wird.

Welche Broker bieten in Österreich entsprechende kostenfreie Depots an?

In Österreich gibt es eine große Auswahl an Brokern, bei denen kostenfreie Depots abgeschlossen werden können. Ein großer Vorteil der Depots besteht darin, dass sie leicht abgeschlossen werden können und zum Beispiel sehr einfach bedient werden können. Was die Kosten angeht, sind die Broker inzwischen sehr transparent aufgestellt. Das bedeutet, dass der Trader genau weiß, auf was er sich einlässt und welche Kosten wann anfallen.

Ein Beispiel für einen beliebten Broker in Österreich ist der Anbieter DADAT, welcher mit einem entsprechenden Depotangebot in Österreich wirbt.

Bei DADAT können Transkationen ab einer Gebühr in Höhe von 3,95 Euro durchgeführt werden. Dies ist deutlich weniger, als es bei vielen anderen Mitbewerbern der Fall ist. Hinzu kommt, dass der Broker zum Beispiel im außerbörslichen Direkthandel sowie im Limithandel für Produkte gewisser Premium Partner sogar 0 Euro an Gebühren aufschlägt.

Neue Kunden haben die Möglichkeit, 50 Euro an Startbonus zu erhalten. Die Depotgebühr kann bis Ende 2018 auf 0 Euro gesetzt werden. Wer von einem anderen Broker zu DADAT wechseln möchte, erhält die Wechselgebühren, bzw. die Spesen für den Depotübertrag bis zu einer Summe in Höhe von 200 Euro erstattet.

  • Kostenlose Depotführung 2018
  • Je Transaktion 3,95 Euro Gebühren
  • Direkthandel und Limithandel für 0 Euro möglich
  • Startbonus: 50 Euro
  • Übertragungsspesen für den Depotübertrag bis zu 200 Euro erstattet bekommen

Der Broker DADAT ist in Österreich recht beliebt und hat sehr gute Angebote. Es ist möglich, dass er in jedem Fall online abgeschlossen werden kann und zwar wirklich sehr leicht. Mit Hilfe des Handelskontos kann man problemlos über viele verschiedene Wege handeln und unterschiedliche Aktien kaufen und verkaufen. DADAT zählt zweifelsohne zu den Brokern, die in Österreich in den vergangenen Jahren stark im Ansehen gestiegen sind und bei denen ein Depot in jedem Fall gut eröffnet werden kann.

Online Depot bei DEGIRO eröffnen – handel ab 2,08 Euro je Aktie möglich!

Der Online Broker DEGIRO ist bei den Tradern in Österreich ebenfalls sehr gefragt und lockt mit besonders guten Konditionen. Er ist nicht nur in Österreich gut aufgestellt, sondern darüber hinaus in vielen weiteren Ländern in Europa aktiv. Anzumerken ist, dass der Broker DEGIRO das Depot komplett kostenfrei anbietet. Das bedeutet, dass keine Gebühren für die Depotführung gezahlt werden müssen. Der Kauf und der Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren ist bei DEGIRO sehr viel preiswerter, als es bei vielen Mitbewerbern der Fall ist.

Bei DEGIRO können die Trader bereits ab einer Gebühr in Höhe von 2,08 Euro je Trade in den Handel starten und dabei sehr viel Geld sparen. Das Depot wird ohne Bedingungen kostenfrei angeboten. Es können aktuell nicht nur Aktien von zahlreichen nationalen und internationalen Handelsplätzen gehandelt werden, sondern darüber hinaus auch 200 verschiedene ETFs.

Der weltweite Handel wird mit diesem Broker ohne Probleme zugänglich gemacht. Grundsätzlich zählt DEGIRO auch aus diesem Grund zu den Top Brokern in Österreich, bei denen die Trader regelmäßig entsprechende Handelskonten und Depots abschließen.

  • Kostenlose Kontoführung beim Depot
  • Über 200 verschiedene ETFs handelbar
  • Aktien können weltweit gehandelt werden
  • Handel ab 2,08 Euro je Kauf und Verkauf möglich

Der Broker DEGIRO ist in Österreich sehr populär und zeichnet sich durch die niedrigen Konditionen aus. Das Depot ist vor allem für Trader zu empfehlen, die gerade erst mit den Aktien loslegen wollen und die kaum bis gar keine Erfahrungen haben.

BANX mit kostenlosem Depot und Handel zu 3,90 Euro je Kauf und Verkauf!

Neben dem Broker DEGIRO gibt es mit BANX ebenfalls einen guten Broker, der auf dem Markt in Österreich sehr präsent ist und der hier sehr gute Angebote für die Trader bereit hält. Anzumerken ist, dass bei BANX in jedem Fall das Depot kostenlos geführt werden kann. Ferner kann der Handel mit Aktien bereits ab 3,90 Euro je Trade wahrgenommen werden. Der Broker BANX ist in zahlreichen Tests bisher mit einem guten Ergebnis hervorgegangen, so dass sich viele Trader für BANX entscheiden und hier ein entsprechendes Depot eröffnen wollen.

Der Broker bietet über sein Depot nicht nur den Handel mit Aktien an, sondern z.B. auch ein großes Angebot an ETFs sowie Fonds, die gehandelt werden können. Wer Edelmetalle wie Gold und Silber handeln möchte, oder sich zum Beispiel für Devisen interessiert, ist bei BANX ebenfalls gut aufgehoben, da die entsprechenden Handelsoptionen zur Verfügung stehen.

  • Kostenloses Depot – keine Bedingungen zu erfüllen!
  • Handeln ab 3,90 Euro je Trade denkbar
  • Webinare zum Erlernen des Tradings (kostenfrei)
  • Handel von Aktien, Edelmetallen sowie ETFs und Fonds
  • CFD Handel und Future Handel möglich
  • Kostenlose Trading Software kann genutzt werden
  • Großes Portfolio: 1,2 Millionen Wertpapiere können gehandelt werden
  • Insgesamt 120 verschiedene Börsenplätze können weltweit genutzt werden

Der Broker BANX hat jede Menge Vorzüge und bietet den Tradern jede Menge an Optionen an. Das bedeutet konkret, dass die Trader sehr viel investieren können und weltweit in den Handel starten können.

Wer sich für BANX entscheidet wird feststellen, dass gerade die Lernmöglichkeiten wie z.B. durch Webinare sehr zu empfehlen sind. Wer im Rahmen der Webinare etwas lernen möchte, der kann dies bei BANX in jedem Fall tun und dabei sehr viel Geld sparen.

Online Broker CapTrader aus Österreich – Aktienhandel ab 4 Euro an 100 Börsen weltweit

Der Broker CapTrader ist in Österreich sehr präsent und bietet den Handel von Aktien bereits ab 4 Euro an. Es ist möglich, dass an über 100 verschiedenen Börsen weltweit gehandelt werden kann. Der Handel kann in insgesamt mehr als 25 Ländern wahrgenommen werden.

Damit ist die Auswahl an Aktien bei CapTrader mehr als umfangreich, denn es können insgesamt mehr als 1,2 Millionen Aktien gehandelt werden. CapTrader überzeugt seine Kunden nicht nur mit diesem großzügigen Handelsangebot, sondern auch damit, dass zum Beispiel der Handel sehr preiswert ist. Das Depot kann kostenfrei geführt werden und der Handel ist bereits ab 4 Euro je Trade möglich.

  • Depot mit kostenfreier Kontoführung (ohne Bedingungen)
  • Wertpapierhandel ab 4 Euro möglich
  • Optionen und Futures Handel ab 2 euro möglich
  • 100 Börsen weltweit nutzbar
  • Aktien aus 25 Ländern können gehandelt werden
  • Über 1,2 Millionen Aktien weltweit nutzbar
  • Kostenloses Demokonto zum Lernen des Handelns

Der Broker CapTrader zeichnet sich dadurch aus, dass er seinen Tradern ein kostenfreies Handelskonto mit einem kostenlosen Demokonto auf Wunsch anbietet. Das kostenfreie Demokonto ist in jedem Fall praktisch und zu empfehlen. Es ermöglicht es den Tradern, alles in Ruhe auszuprobieren und kennen zu lernen. Wer keine Ahnung hat, wie der Handels funktioniert, der kann hier eine Menge lernen.

Welche Strategie soll ich beim Aktienhandel vollziehen?

Wer sich für den Handel von Aktien interessiert wird merken, dass diese unterschiedlich gehandelt werden können und jeder Trader eigene Gesichtspunkte hat, nach denen er im Handel mitmischen möchte.

Fakt ist, dass es keine allgemein und pauschal gültige Strategie für den Kauf und für den Verkauf von Aktien und Wertpapieren im Allgemeinen gilt. Wer sich für Aktien interessiert, sollte dieser erst einmal eine Weile beobachten, bevor er zum Kauf oder aber auch zum Verkauf schreitet. Anzumerken ist, dass Aktien ohne Probleme lange Zeit beobachtet werden können, um die Kursentwicklung zu verfolgen.

Ferner ist anzumerken, dass Aktien in jedem Fall auch hinsichtlich ihrer News und Kennzahlen analysiert werden sollten. Wer Aktien kaufen möchte, sollte sich seinen eigenen Blick in die Zukunft ermöglichen. Das bedeutet, dass geschaut werden sollte, welches Potential eine bestimmte Aktie in der Zukunft hat und wie sie sich entwickeln kann.

Die Schätzungen der Analysten sollten ebenfalls beachtet werden, wenn in eine Aktie investiert wird. Sie geben oft einen guten Aufschluss darüber, wie sich die Aktie entwickeln könnte und wie die Stimmung am Markt zu dieser Aktie gerade ist. Letztendlich trägt auch die Dividende immer wieder gut dazu bei, wie sich eine Aktie entwickeln könnte. Zahlreiche Aktien, die in den vergangenen Jahren eine hohe und stabile Dividende gezahlt haben, sind auch aktuell noch gefragt.

Den Anlegern ist es sehr wichtig, dass die Unternehmen nachhaltig handeln und in jedem Fall entsprechend Geld damit verdient werden kann. Dividendenzahlungen gehören zu den beliebten Erträgen was Aktien angeht und so legen viele Trader Wert darauf, dass diese hoch genug sind.

Deine Meinung ist uns wichtig

*