Aktueller QASH Kurs in Euro – Kursentwicklung & Prognose 2018

Kryptowährungen sind das derzeit umstrittenste und gleichermaßen begehrteste Spekulationsobjekt weltweit. Die beinahe anarchische Entwicklung des Bitcoin ruft mittlerweile Regierungen ebenso wie Banken auf den Plan, denn es droht eine riesige Spekulationsblase.

Aktueller QASH Kurs in Euro

Der Bitcoin hat einige Menschen aus dem Nichts heraus zu Millionären gemacht. Er droht indes, andere Menschen in den Ruin zu treiben: Eine Währung, die im Grunde genommen nicht existiert und im realen Leben kaum über Kaufkraft verfügt, ist ein schieres Spakulationsobjekt.


Es gibt unterschiedliche Prognosen darüber, wie sich digitales Geld entwickeln wird. Utopisten der digitalen Zukunft sagen eine friedliche Welt voraus – eine Welt ohne Banken und letzten Endes auch ohne Staaten.

Immerhin könnte der digitale Tauschhandel bedeuten, dass es keine Institutionen mehr gibt, die sich erdreisten, Abgaben für nicht erbrachte Leistungen einzufordern wie dies etwa bei der Mehrwertsteuer der Fall ist.

Pessimisten hingegen beschwören das Bild einer amoralischen Welt, in der digitale Oligarchen das Kapital der Erde in ihrem Besitz haben und es nach Gutdünken verteilen oder nicht.

Der Bitcoin und die anderen inzwischen 1.400 digitalen Währungen schicken sich jedenfalls an, die Welt zu verändern. Darauf vorbereitet sind die meisten Staaten der Erde nicht oder nur unzureichend.

Mit der Kryptowährung QASH ist erstmalig eine digitale Plattform für kryptische Währungen entstanden. QASH kommt aus dem technikversessenen Japan und soll es ermöglichen, Bitcoins und Altcoins untereinander zu tauschen.

Bisher ist es ein Problem, dass die wenigsten realen Geschäfte oder Banken die digitalen Währungen akzeptieren und sie in echtes Geld umtauschen: Viel zu volatil sind die Kurse bei einem duch keinerlei Sicherheiten gedeckten Geld.

QASH möchte hier ein Handelsplatz sein, um zumindest den Umtausch von einer Kryptowährung in die nächste Kryptowährung zu unterstützen. Für die Nutzer würde dies bedeuten, mehr Sicherheit in ihrer Anlage zu haben, da man mehr Möglichkeiten hat, mit digitalem Geld reale Gegenstände zu erwerben.

QASH ist erst seit dem 8. 11. 2017 handelbar, was eine Prognose für das laufende Jahr natürlich schwer macht: Es fehlt an statistischem Material der Vorjahre.

In der Zukunft sollte sich QASH gemäß den anderen verbleibenden Kryptowährungen entwickeln. Es muss erwähnt werden, dass eine Gesamtzahl von derzeit 1.400 verschiedenen digitalen Währungen eine irreale Zahl darstellt: Es gibt kaum mehr als 150 reale Währungen.

Wer verantortungsbewusst investieren möchte, dem sei geraten, sich lediglich unter den größten 100 Währungen umzusehen, da ein Hype immer auch ein Tummelplatz der halbseidenen Geschäfte ist.
Mit einem Gesamtvolumen von etwa € 100.000.000,- ist QASH indes bereits jetzt ein ernsthafter Teilnehmer auf diesem Gebiet.

Es sei bemerkt, dass eine Investition in nicht existierendes Geld mit einem hohen Risiko behaftet ist. Staaten und Banken gemeinsam bilden eine riesige Front gegen selbstbestimmte Bürger, welche den Banken die Geschäftsgrundlage und sogar die Existenzberechtigung entziehen könnten.

Ob das digitale Geld letzten Endes wie das Internet am Ende von Staaten vollkommen unberechtigt kontrolliert und gegebenenfalls sogar gesperrt wird, muss die Zukunft entscheiden.

Generell ist QASH eine solide Anlage auf einem wenig soliden Markt. Wer investieren möchte, sollte das Risiko eines Totalverlustes vor Augen haben und dies verkraften können.
Die enormen Chancen machen ein solches Investment allerdings in verträglichem Rahmen sehr attraktiv.

Deine Meinung ist uns wichtig

*