Niedrigzinsen entgehen durch Binäre Optionen

Aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsen ist die Geldanlage erschwert, denn bei vielen Formen der Geldanlage erleben die Kunden aufgrund der niedrigen Bezinsung sogar einen Verlust: Wegen der Inflation erlebt ihr Angespartes einen Wertverlust, da die Zinsen die Inflation nicht mehr ausgleichen.

Um dem entgegen zu wirken, setzen nun einige Anleger auf sogenannte Binäre Optionen. Diese Trading-Instrumente – im englischen Sprachraum auch als „binary options“ bekannt und oft als „digitale Optionen“ bezeichnet – sind mit einen geringen finanziellen Risiko verfügbar und damit gerade für Anfänger interessant.

Diese Variante des Handelns mit Finanz-Derivaten funktioniert allerdings – wie der Name schon suggeriert – mit zwei strikt von einander abgetrennten Alternativen: „Cash or nothing“, wie es im Börsen-Sprech heißt. Entweder eine Binäre Option führt zum Gewinn, oder der Anleger verliert den Einsatz. Grauwerte zwischen diesen beiden Optionen existieren nicht.

Mit wenig Einsatz binäre Optionen ausprobieren

Binäre Optionen: Hohe Rendite-Chancen

Binäre Optionen: Hohe Rendite-Chancen

Es sind nur wenige Euro Einsatz notwendig, um mit binären Optionen zu handeln. Sie werden nicht an der Börse gehandelt, sondern an außerbörslichen Marktplätzen. Ihre Laufzeit beschränkt sich dabei auf wenige Minuten.

Für Fortgeschrittene sind dann auch die Turbo-Optionen interessant, welche nur eine Laufzeit von etwa 30 Sekunden haben. Gleichzeitig sind auch Binäre Optionen verfügbar, welche mit einer Laufzeit von einigen Monaten auch für eine mittelfristig ausgerichtete Anlagestrategie geeignet sind.

Quelle: aktienkaufen.com.

Mehrere Handelsarten bei den Binären Optionen

Binäre Optionen lassen sich auf unterschiedliche Weise handeln. Verbreitet ist der sogenannte Call/Put-Handel: Hierbei muss ein Anleger eine Prognose auf den Kurs abgeben und ob dieser nach der Laufzeit höher oder niedriger ist als zu Beginn.

Bei einer gebuchten Call-Option geht er von einem Anstieg des Kurses aus, bei einer Put-Option setzt er auf das Sinken des Kurses. Beispielsweise wird das Finanz-Derivat am Dax ausgerichtet und der Anleger prognostiziert eines Anstiegs des Dax.

Trifft dieser ein, hat er einen Gewinn gemacht, wenn nicht, dann kommt es zu keiner Ausschüttung von Gewinnen. Auf derartig schlichte Ereignisse wie beispielsweise auch auf die Entwicklung der verschiedenen Währungen wie Euro oder Dollar, darauf beziehen sich die Binären Optionen als Derivat.

Diese einfache Struktur macht die Anlagestrategie beliebt, denn auch wer nur ein grundlegendes Wissen zu den Vorgängen an der Börse hat, versteht sofort um was es bei den Binären Optionen geht. Neben dem Call/Put-Handel gibt es noch einige weitere Handelsmöglichkeiten zu den Binären Optionen, die Entscheidung zwischen Call und Put stellt aber die einfachste Variante des Derivathandels dar.

Quelle & Details zu Handelsarten: http://www.onlinebrokertest.at/binaere-optionen-chancen-und-risiken/

CFB-Broker bieten seit Jahren Binäre Optionen an

Binäre Optionen zählen inzwischen zum Angebot einiger Broker, bei denen Kunden sich ihre Depot einrichten können und dann mit ihrem Privatvermögen in den Börsenhandel einsteigen können. Bei der Auswahl eines geeigneten Brokers im Bereich der Binären Optionen sind die sogenannten „CFB-Broker“ (CFB steht für „Contracts for Difference“) zu empfehlen, da sie inzwischen mehrere Jahre Erfahrung bei dieser Anlagestrategie aufweisen.

Natürlich ist bei der Auswahl eines geeigneten Brokers dessen Vertrauenswürdigkeit zu ermitteln, was durch die zahlreichen Vergleichsportale, die es im Internet gibt, problemlos zu bewerkstelligen ist.

Anbieter für Wertpapierdepots in Österreich

Eine weitere Alternative in Zeiten von niedrigen Zinsen ist es auch, ein Investment in Aktien zu tätigen. Hierbei ist es neben der sinnvollen Auswahl an Aktien oder Fonds besonders wichtig, den richtigen Online Broker für das eigene Wertpapierdepot zu wählen. Auf http://www.geld-boerse.at/wertpapierdepots-in-oesterreich-tipps-fuer-den-vergleich/ gibt es dazu einen informativen Vergleich der aktuellen Anbieter in Österreich.

Deine Meinung ist uns wichtig

*