Urologe Wien

Der Urologe sorgt für mehr Gesundheit: Der Urologe in Wien ist das Gegenstück zum Frauenarzt. Männer werden durch einen erfahrenen Urologen bei Erkrankungen des Genitalbereichs behandelt. Ein Urologe ist Experte auf dem Gebiet der Urologie und kennt sich genau mit allen äußeren und inneren Bereichen des Genitalbereichs aus.

Er kann nicht nur Erkrankungen im Frühstadium entdecken, sondern auch schon entstandene Schäden versuchen zu lindern oder ganz zu heilen. Ca. ab dem 13. Lebensjahr gehen männliche Patienten zum ersten Mal zum Urologen, wo eine erste Komplettuntersuchung erfolgt.

Urologen in Wien im Überblick

 

 

 

 

Urologie Dr. Alavi

Folgende Aufgaben gehören in das Spektrum eines Urologens:

  • Geschlechtskrankheiten erkennen und behandeln
  • Tumore identifizieren und sowohl äußerlich als auch innerlich therapieren
  • Bei Inkontinenz Korrekturverfahren einleiten
  • Perkutante Steinsanierung durchführen
  • Bei Schönheitsoperationen beraten
  • Ausschläge mit einem Laser behandeln
  • Beratungsgespräche auch mit Partnern führen

healthcare and medicine concept - serious doctor with clipboardDer Facharzt hat den großen Vorteil, dass er sich, im Gegensatz zu einem normalen Hausarzt, noch genauer mit der inneren Medizin des Genitalbereichs auskennt. Auf diese Weise kann er sofort stichhaltige Diagnosen erstellen und dem Patienten helfen.

Viele Paare kommen ebenfalls wegen eines Kinderwunsches zum Urologen, der sich anschließend genau die Qualität der Samen anschauen kann, um zu sehen, wie eine schnellere Schwangerschaft bei der Frau erreicht werden kann.

Wie andere Ärzte auch ist auch ein Urologe sehr verschwiegen, (ärztliche Schweigepflicht) sodass es keine Erkrankungen gibt, die ihm nicht gezeigt werden können. Moderne Geräte in der Praxis sorgen für ein schnelles und sicheres Ergebnis.

Viele Untersuchungen werden von Krankenkassen übernommen

Sowohl junge Menschen als auch ältere Patienten sollten sich regelmäßig zu einer Untersuchung begeben. Dieser Besuch wird von den Krankenkassen übernommen. Vorbeugend können so spezielle Erbkrankheiten frühzeitig erkannt werden.

Besondere Wünsche, wie zum Beispiel eine Veränderung der Geschlechtsteile, müssen jedoch meistens vom Patienten selbst getragen werden. Nur in seltenen Fällen zahlt die Kasse etwas hinzu, wenn zum Beispiel ein psychologisches Gutachten vorliegt. Die meisten Bakterien- und Virentests werden ebenfalls von der Kasse übernommen.

Bei Symptomen gleich einen Arzt aufsuchen

Bei Erkrankungen im Genitalbereich ist es sehr wichtig, sofort beim Facharzt vorstellig zu werden. Schon erste Symptome, wie zum Beispiel ein starkes Jucken oder rötliche Haut können die ersten Anzeichen für eine ernstere Erkrankung sein.

Je früher die Ursache gefunden wird, desto schneller kann die Therapie eingeleitet werden. Eine schnelle Untersuchung ist auch für den Lebenspartner wichtig, da dieser sich sonst mit gefährlichen Viren anstecken kann oder sich die Partner gegenseitig wieder anstecken. Es sollte ebenfalls jährlich der Urologe aufgesucht werden, um eine komplette Untersuchung durchführen zu lassen. Auf diese Weise können spezielle Krebserkrankungen und Tumore rechtzeitig gefunden und entfernt werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*