Vienna IT Enterprises – Vite

Die Vienna IT Enterprises (kurz unter dem Namen Vite bekannt) war ein Netzwerk für Informations- und Telekommunikationstechnologien in Wien. Die Kernkompetenzen von Vite erstreckten sich dabei von der Verbindung unterschiedlicher Unternehmen, Forschungs-, Entwicklungs- sowie Bildungseinrichtungen zu leistungsstarken Kooperationen und Partnerschaften, die sich gegenseitig Nutzen und Erfolg bringen sollten und brachten.

Angebote der Vienna IT Enterprises

Die VITE stellte seinen Mitgliedern zahl- und umfangreiche Angebote und Services zur Verfügung, so war es ein wesentliches Ziel von VITE, die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Partner durch gemeinsame Marketingaktivitäten zu garantieren. Ein Unterfangen, das sowohl den Partnern von Vite (den teilnehmenden Unternehmen) Nutzen bringen sollte – durch die Internationalisierung ihrer Projekte –, aber auch das Interesse der Kunden auf den Wirtschaftsstandort Österreich (mit Fokus auf Wien) lenken sollte.
Ein Partner und Gründungsmitglied von VITE war milestone. Milestone agierte in erster Linie als Kontaktpunkt zu anderen europäischen Firmen und Organisationen, welche mit oder in Österreich handelten oder eine Kooperation mit einem aktiven zentraleuropäischen Netz von Clustern, Technologiezentren und Mittelsmännern aufbauen wollten. Milestone war in seiner Tätigkeit in den Vienna IT Enterprises für die Gruppe „Internationale Märkte“ zuständig, des Weiteren betreute Milestone das Angebot von VITE im Bereich des Monitoring europäischer Messen.

AD Milestone im Kernbereich der VITE Gruppe

Als Gründungsmitglied von VITE war die milestone management gmbh in die Gesamtentwicklung des Clusters involviert. Im Speziellen war Milestone jedoch dafür zuständig, für die Internationalisierung und die Leitung der Arbeitsgruppe Internationalisierung tätig zu sein.
Die Tätigkeit von milestone konzentrierte sich dabei vor allem auf:

• Die Sammlung der Interessen der einzelnen Clustermitglieder. Es diente somit als Sprachrohr für die teilnehmenden Unternehmen.
• Die Bündelung des Informations- und Beratungsbedarfs sowie das gezielte Matching unter den einzelnen Mitgliedern.
• Die Internationale Awareness und speziell das Marketing für VITE mit dem dezidierten Schwerpunkt Zentraleuropa.
• Die Vernetzung von VITE mit anderen zentraleuropäischen Technologiezentren und Clustern unter dem Titel CEE-DIGITAL.
• Die Begleitung der Unternehmen bei nationalen und internationalen Kooperationsinteressen.

Die Partner der VITE im Speziellen

Zu den Partnern der VITE zählten zahlreiche namhafte österreichische Wirtschaftsunternehmen und Wirtschaftsförderungsunternehmen, wie etwa der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds Wien (kurz unter dem Namen WWFF bekannt) und auch die Gründungspartner
• Das Alaris Informationsmanagement GmbH
• Die ARC Seibersdorf Research GmbH
• Die Bena Betriebsentwicklung & Nachfolge GmbH
• Die 0nline Schulungs- und Beratungs-GesmbH
• Das Technologiezentrum S. I. G. Wien
• Die prove Unternehmensberatung GmbH

Das Zusammenwirken solch starker wirtschaftlicher Instanzen sollte das Gelingen des Projekts VITE in Österreich gewährleisten.

Wer ist Vienna IT Enterprises (VITE) eigentlich?

Wie bereits erwähnt, war VITE ein maßgebliches Netzwerk für IT-Unternehmen, Forschungs-, Entwicklungs- sowie Bildungseinrichtungen in Wien, dessen Standort den 2. und 20. Wiener Gemeindebezirk fokussierte. Zusammen mit den oben genannten 7 Partnerunternehmen sollten die Schwerpunkte der VITE umgesetzt werden können. Mit Start im Jahr 2004 und dem EU-Projektende, das auf 2008 (mit geplanter Fortsetzung) angedacht war, sollten folgende Ziele verfolgt und erreicht werden:
• Serviceleistungen und (Förder-)beratungen in den genannten Bezirken
• Veranstaltungen und Networking für Firmen
• Professionelle Standortberatung
• Präsentationen im In- und Ausland
• Unterstützung bei Projekten und Kooperationen

Ziel war die wirtschaftlich internationale, aber auch nationale Positionierung der teilnehmenden Unternehmen und Firmen.

Die Ziele der Vite umfassten des Weiteren:

• Die Zusammenarbeit in einem aktiven Netzwerk
• Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Teilnehmer
• Der Bereich „Going International“
• Die Steigerung des Bekanntheitsgrades der einzelnen Partner
• Die Positionierung des IT – Standorts Wien

Die Aufgabenbereiche der Vite erstreckten sich von der internationalen Positionierung der teilnehmenden Partner über eine verbesserte nationale wie internationale Zusammenarbeit und gemeinsame Vermarktung.

Das Finden neuer Partner, aber auch die Konzentration auf einen größeren Markt standen dabei im Zentrum des Interesses. Netzwerke konnten, dank der Vite unter „neutraler“ Führung durch den Wiener Wirtschaftsförderungsfonds, erschlossen und geknüpft werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*