Was tun, wenn die Versicherung nicht bezahlt?

Leider kommt es häufig vor, dass Versicherungen versuchen, ihre Leistungspflicht zu umgehen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn es sich um hohe Versicherungssummen handelt, die fällig werden würden.

Für die Versicherungsnehmer ist das besonders ärgerlich, da zusätzlich zum eigentlich entstandenen Schaden nun auch noch ein Streit mit der Versicherung auf sie zukommt. Was ist also zu tun, wenn die Versicherung nicht leisten will?

Vorsicht anstatt Nachsicht!

Eine Grundregel beim Abschluss jeder Versicherung ist es, die jeweilige Police genauestens zu studieren und verschiedene Versicherungstarife zu vergleichen. Auch das Kleingedruckte will gelesen werden, denn nicht selten ist es der Fall, dass Versicherungen zu Recht die angestrebte Versicherungssumme nicht ausbezahlen.

Der Fehler liegt hierbei vom Kunden und ist oft schon bei Abschluss des Versicherungsvertrages gemacht worden, indem der Wortlaut der Versicherung schlechtweg falsch interpretiert wurde. Dies ist ein Missgeschick, das allerdings sehr schnell passieren kann, da die Versicherungsbedingungen von Experten meist so formuliert werden, dass für den Verbraucher Raum zur gewollten Interpretation bleibt.

Achtung: Machtungleichgewicht!

Wenn Sie mit ihrer Versicherung in der Verhandlung über die mögliche auszubezahlende Versicherungssumme stehen, sollten Sie sich immer vor Augen halten, dass Sie es mit Experten zu tun haben. Jede Versicherung will als Unternehmen möglichst viele Gewinne erzielen und nicht mehr ausbezahlen, als unbedingt notwendig.

Besondere Vorsicht ist daher geboten, wenn es um etwaige Vergleichsmöglichkeiten geht. Stimmen Sie keinesfalls voreilig zu, um langen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen, da nicht jedes Angebot tatsächlich so gut ist, wie es von Ihrer Versicherung dargestellt wird.

Hartnäckig bleiben
Wenn die Versicherung die Begleichung des Schadens ablehnt, gilt es in erster Linie hartnäckig zu bleiben.

Der Gang vor Gericht ist meist nicht notwendig. Wer sich ein zweites Mal mit der Versicherung in Kontakt setzt und höflich dazu auffordert, den Fall nochmals genauer zu überprüfen, bekommt meist, was er will. Die Versicherung merkt so, dass nicht nachgegeben wird und wenn ihr außerdem bewusst ist, dass sie zur Leistung verpflichtet ist, wird die Summe anstandslos bezahlt werden.

Der Prozessweg
Bleibt die Versicherung hartnäckig und wird die Bezahlung auch nach mehrmaligem Auffordern verweigert, so bleibt letztlich nur der Gang zum Anwalt. Beachtet werden muss, dass der Prozessweg mit sehr vielen Kosten und Mühen verbunden ist.

Handelt es sich also um eine sehr kleine Versicherungssumme, so ist zu überlegen, ob es nicht mehr Sinn macht, den Versicherungsvertrag zu kündigen und sich mit dem Schaden abzufinden. Eine angedrohte Kündigung bewegt eine Versicherung übrigens auch noch oft zur Auszahlung der Entschädigung.

Ist die Versicherungssumme, um die gestritten wird sehr hoch, sollte auf jeden Fall mit einem Anwalt abgeklärt werden, wie denn die Chancen eines Obsiegens des angestrebten Prozesses aussehen.

Ist auch dieser der Meinung, dass die Versicherung definitiv zu Unrecht die Ausbezahlung der Summe verweigert, so wird sich eine Klage auf Ausbezahlung der Versicherungsleistung beim jeweils zuständigen Gericht wahrscheinlich rentieren.

Rät der Anwalt Ihnen allerdings davon ab den Prozessweg zu gehen, so sollte das ernst genommen werden. Wird der Prozess verloren, müssen nämlich zusätzlich zum eigentlichen Schaden die eigenen Anwaltskosten, die Anwaltskosten der Versicherung sowie die Gerichtsgebühren bezahlt werden.

Kommentare

  1. Castellhoff meint:

    Sehr geehrte Damen und Herren. Frage weil ich mich ja mit Versicherungen nicht auskenne. Habe einen Parkschaden in einem dunklem altem Pardeck. Gutachten erstellt. Vollkasko versichert. Jetzt will die Versicherung auch noch den Unfallort besichtigt ob es dort so entstanden sein kann. Vorerst keine Reparatur Freigabe. Was mache ich wenn der Gutachter sagt Parkschaden dort so nicht möglich…

    Die sagten mir sie möchten erst das Parkhaus sehen vor Freigabe. Können die mir einen Strick drehen? Oder Besichtigung der Unfallstelle normaler Vorgang bei 6000 Schaden ?

    Bitte im Info

Deine Meinung ist uns wichtig

*