Abfertigung NEU in Österreich – Beitragszahlung, Vorsorgekasse & Auszahlung

Bei dem Begriff Abfertigung handelt es sich um eine Bezeichnung aus dem österreichischen Arbeitsrecht. Dabei gemeint ist eine Einmalzahlung, die nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses bezahlt wird. [Weiterlesen…]

Überschuldung & Privatkonkurs in Österreich – Antrag, Voraussetzungen & Methoden

In Österreich wurde bereits 1995 ein Gesetz verabschiedet, das überschuldeten Privatpersonen die Möglichkeit bietet, Privatkonkurs anzumelden. Zu diesem Zweck muss jedoch ein spezielles Verfahren durchlaufen werden, um sich aus der finanziellen Notsituation befreien zu können.

Für die aktuellen Regelungen für einen Privatkonkurs 2020 in Österreich lassen Sie sich am besten direkt von einem Rechtsanwalt entsprechend individuell beraten. [Weiterlesen…]

Immobilienertragsteuer 2020 in Österreich – Grundstück & Immobilien Verkauf, Befreiung

Die Immobilienertragssteuer (ImmoEst) wird in Österreich bei Gewinnen aus dem Verkauf von Grundstücken und Immobilien erhoben. Die davor bis 2012 gültige Spekulationsfrist von 10 Jahren gibt es nicht mehr.

Seit 2012 erfolgt eine volle Versteuerung der Verkäufe von privaten Gebäuden und Grundstücken. Wenn Grundstücke vor 2012 gekauft wurden und diese jetzt verkauft werden, hat die Spekulationsfrist weiterhin Gültigkeit. Jetzt zur Immobilienertragsteuer 2020 in Österreich beim Kauf und Verkauf von Grundstücken & Immobilien informieren! [Weiterlesen…]

Urlaubsanspruch in Österreich berechnen – Wie viel Urlaub kann ich nehmen?

Der nachfolgende Ratgeber Text soll den Leser über das Thema Urlaubsanspruch in Österreich informieren und allgemein aufzeigen, ab wann ein österreichischer Arbeitnehmer Urlaub bekommt und ob beziehungsweise wann dieser verjährt. Ebenfalls wird auf die Frage eingegangen, ob Arbeitnehmer das Recht dazu haben, in den Urlaub zu gehen, wann diese das wollen. [Weiterlesen…]

57a Überprüfung – Was kostet ein Pickerl in Österreich?

Autopickerl in Österreich – welche Rolle spielen § 57a Überprüfung und wo muss ich das Pickerl anbringen?

In Österreich muss das Pickerl in vom Gesetzgeber vorgeschriebenen zeitlichen Abständen erneuert werden. Dazu ist eine Prüfung laut $ 57a vorgeschrieben. Sie dient dazu, festzustellen, ob das Fahrzeug verkehrssicher, bzw. betriebssicher ist und auch die Umweltverträglichkeit gewährleistet wird. [Weiterlesen…]

Geld im Internet verdienen – Heimarbeit von Zuhause aus

Ein sich selbständig regelnder Straßenverkehr? Eine sich grundlegend verändernde Gesellschaft? Ein Leben das auf natürliche Weise nicht mit dem Tod enden muss? Für viele Leser mag das nach fantasievoller science fiction klingen.

Wenn man sich jedoch den medizinischen und biotechnischen Fortschritt vergegenwärtigt, mögen solche Szenarien nicht vollkommen aus der Luft gegriffen zu sein. Schon heute werden selbstständig fahrende Autos von Google entworfen, ein Genom kann extrem schnell entschlüsselt werden und die Medizin findet jetzt schon auf fast jedes Problem eine Antwort. Ein weiteres großes und interessantes Feld stellt die Digitalisierung dar. [Weiterlesen…]

Rechtsanwaltskosten in Österreich – Beispiele & kostenlose Erstberatung

Jeder von uns kann in eine Situation geraten, in der man als juristischer Laie nicht mehr weiter weiß. Dies können Streitigkeiten aus Verträgen mit Firmen sein, wie zum Beispiel Unzufriedenheit mit der Abrechnung einer Autowerkstatt, falsche Abrechnung von Telekommunikationsanbietern, falsche Lieferung eines Händlers mit Verweigerung der Rücknahme, Vertragsstreitigkeiten mit Stromanbietern etc. [Weiterlesen…]

Kindesunterhalt & Alimente 2020 berechnen in Österreich – Unterhaltsrechner

Was sind eigentlich Alimente?

Mit dem Begriff Alimente (von lat. Nahrungsmittel) ist das Thema Unterhaltszahlungen gemeint. Alimente müssen bezahlt werden, um den Lebensunterhalt von einer Person sicherzustellen.

Eltern, die getrennt leben, müssen für ihre Kinder (ehelich oder nicht ehelich) Alimente bezahlen (der sog. Kindesunterhalt). Normalerweise bezahlt das Geld der Elternteil, bei dem das Kind aktuell nicht lebt. Wenn ein Kind volljährig ist, müssen beide Elternteile für den benötigten Unterhalt sorgen. [Weiterlesen…]

Pflegefreistellung und Pflegeurlaub in Österreich 2020

In Österreich sorgt das Thema Pflegeurlaub oder Pflegefreistellung immer wieder für Verwirrung und Gesprächsstoff. Dabei ist die generelle Frage dahinter, wer und wie lange grundsätzlich Anspruch auf diese Pflegefreistellung hat. Zudem gilt auch die Frage, wie diese Freistellung geltend gemacht werden muss. Info: Jetzt zum Thema Pflegeurlaub und Pflegefreistellung 2020 in Österreich informieren. [Weiterlesen…]

Zweitwohnsitz in Österreich für Ausländer – Ratgeber

Zunehmend steigt das Interesse der EU-Bürger, in Österreich eine Immobilie als Zweitwohnsitz zu erwerben.

Verlockend sind für Viele das gute und gesunde Klima in der Alpenregion, das schöne Wetter entsprechend den jeweiligen Jahreszeiten, der hohe Erholungswert aber auch die kulinarischen Angebote sowie die Mentalität und Ruhe. [Weiterlesen…]

ETC – Ethereum Classic Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Preisprognose für den Ethereum Klassik Kurs für 2018

Wenn Sie nicht wissen, was Ethereum oder Ethereum Classic ist, bekommen Sie hier eine kurze Einleitung in das Thema. Es sind beide öffentliche, blockchain-basierte, verteilte Computing-Plattformen mit intelligenter Vertrags- (Scripting) Funktionalität. [Weiterlesen…]

XEM – NEM Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

NEM (XEM) Preis Vorhersage für 2018: Sollten Sie trotz der Kryptovolatilität investieren?

“Soll ich in Bitcoin investieren?” Ist eine Frage, die ich oft höre.

Das Erste, was ich den Anlegern sage ist, sich die anderen Kryptowährungen anzuschauen: Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Ripple (XRP), Monero (XMR), die Liste geht weiter und weiter. Es gibt buchstäblich Hunderte von Alternativen zu Bitcoin (BTC). [Weiterlesen…]

Monero Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Perspektiven von Monero für 2018 – Analytik und Prognosen

Vor einer nicht zu langen Zeit, entwickelte sich die Kryptowährung Monero von einer unbekannten Münze zu einer Kryptowährung in der Top Ten Rangliste der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. [Weiterlesen…]

IOTA Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Da so viele politische Auseinandersetzungen die Nation überschwemmen, ist es schön zu wissen, dass vernünftige Leute sich auf eine Sache einigen können – Schlagworte.

Augmented Reality, virtuelle Realität, neuronale Netze, maschinelles Lernen, Deep Learning, Big Data – es gibt einfach zu viele, um sie aufzuzählen. Aber wir ignorieren diese Klischees nicht. Wir erklären sie. [Weiterlesen…]

Dash Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Da die Bitcoin Preise jetzt bei 11.000 Dollar liegen, ist es schwer vorstellbar, dass irgendeine Währung diese Kryptowährung auf der Weltbühne ersetzen kann. [Weiterlesen…]

Litecoin Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle Prognose 2019

Wird Litecoins Preis 2018 weiter steigen?

Nach mehreren Anfragen von Interessierten, mal andere Altcoins außer Ethereum und Bitcoin zu analysieren, war es an der Zeit, unsere Litecoin Preisprognose für 2018 zu schreiben. Info: Eine aktuelle Litecoin Prognose für den Kurs/Kursentwicklung 2019 ist aufgrund der volatilen Marktlage im Kryptowährungs-Bereich aktuell nicht möglich.

[Weiterlesen…]

Ethereum Kurs & Kursentwicklung – Aktuelle ETH Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Top 3 Ethereum Projektpreisvorhersagen für 2018

In den letzten paar Jahren haben Kryptowährungen die Aufmerksamkeit jedes Anlegers auf sich gezogen, besonders nach dem kometenhaften Aufstieg von Währungen wie Bitcoin und Ether. Zum Beispiel war im Dezember 2015 ein einzelnes Bitcoin ungefähr $ 440 wert, während ich diesen Artikel Ende November 2017 schreibe, ist das gleiche Bitcoin jetzt ca. $ 9000 wert. [Weiterlesen…]

Litecoin kaufen – Litecoin Prognose LTC Kursentwicklung- Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Kryptowährungen liegen im Trend und neben Etherum und Bitcoin rücken auch andere Währungen immer stärker in den Fokus der Anleger. Besonders gefragt ist unter anderem die Währung Litecoin, welche zahlreiche Ähnlichkeiten mit der Währung Bitcoin hat.

Jetzt Litecoin Kurs prüfen & bei Binance kaufen!

  • UPDATE: Eine allgemeine Kurs Prognose für die Entwicklung der Kryptowährung Litecoin in in den Jahren 2020,2021,2022,2025 oder 2030 kann nicht getroffen werden.

Wer sich über das Risiko bewusst ist kann hier mit einem Investment eine hohe Rendite-Chance erhalten. Die tatsächliche Entwicklung der Kryptowährungen sowas die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen sowie deren Auswirkungen gilt es genau zu beobachten.

Der Kurs der Währung Litecoin hat sich in Euro ausgedrückt in den vergangenen Tagen sehr volatil gezeigt. Das bedeutet, dass es häufig viele Prozentpunkte runter, aber auch wieder rauf ging. Ob und welche Rendite mit der Währung Litecoin aus Sicht von Anlegern in Österreich gemacht werden kann, wird in diesem Ratgeber thematisiert.

Info: Eine aktuelle Vorhersage zum Litecoin Kurs/Kursentwicklung bzw. eine Prognose für 2019 können aufgrund dem volatilen Markt für Kryptowährungen aktuell nicht getroffen werden.

[Weiterlesen…]

Pensionskonto 2020 in Österreich – Pensionsrechner – Höhe der Pension

Mit dem Pensionsrechner & Pensionskontorechner 2020 über die Höhe der Pension in Österreich informiert sein

Wenn Sie in der nächsten Zeit in Pension gehen, wollen Sie natürlich darüber informiert sein, wie hoch die Pension in etwa ausfallen wird. Das kann aber nicht nur dann interessant sein, wenn die Pension in Reichweite ist. Auch jüngere Menschen sollten sich darüber Gedanken machen, wie hoch die Pension etwa ausfallen wird. Jetzt zum Pensionskonto Rechner 2020 für Österreich informieren! [Weiterlesen…]

Urlaubsgeld Rechner Österreich 2020 – 13. Gehalt berechnen

Wenn Sie Urlaubsgeld erhalten, können Sie dies als Anerkennung durch den Chef ansehen. Oft ist die Höhe des Urlaubsgeldes tariflich geregelt. Wenn dann von dem Urlaubsgeld die Rede ist, ist immer das Brutto-Urlaubsgeld gemeint. [Weiterlesen…]

Weihnachtsgeld Rechner 2020 – 14. Gehalt Österreich

Als Arbeitnehmer freuen Sie sich natürlich, wenn Sie von Ihrem Chef ein Weihnachtsgeld erhalten. Das können Sie als zusätzliche Anerkennung für die geleistete Arbeit ansehen. Oft wird das Weihnachtsgeld dazu verwendet, Geschenke für die Familie zu kaufen. [Weiterlesen…]

Arbeitslosengeld Höhe – Arbeitslosengeld Rechner 2020 für Österreich

Woher weiß ich, welches Arbeitslosengeld ich erhalte?

Immer wieder kann auch in Österreich die Situation auftreten, dass man plötzlich arbeitslos wird. Dann sollte natürlich die Frage geklärt sein, wie es in dieser Lage mit den Finanzen aussieht. Es ist schließlich so, dass Sie als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben. [Weiterlesen…]

Lohnsteuer Rechner 2020 in Österreich – Lohnsteuer berechnen

Natürliche Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. Das bedeutet, dass auf sämtliche In- und ausländischen Einkünfte Einkommensteuer zu zahlen ist. [Weiterlesen…]

Gehaltsrechner 2020 für Österreich – Netto Gehalt berechnen

Mit dem Gehaltsrechner das Nettogehalt ermitteln

Wenn Sie bei einem neuen Arbeitgeber anfangen, ist Ihnen in der Regel das Bruttoeinkommen bekannt. Sie wollen aber natürlich wissen, was Sie netto verdienen. Dann können Sie sich nämlich danach richten, was Sie sich monatlich leisten können. [Weiterlesen…]

Pflegegeld Rechner 2020 – Pflegestufen in Österreich

Was muss ich beachten, wenn ich in der Familie einen Pflegefall habe?

Die Pflege einer Person kann schnell zu einer teuren Angelegenheit werden. Das vor allen Dingen dann, wenn ein schwerer Pflegefall vorliegt und die Pflege innerhalb eines Heimes notwendig wird. Dann sind schnell Beträge erreicht, die das Einkommen der zu pflegenden Person bei weitem überschreiten.

Jetzt den kostenlosen Pflegegeld Rechner 2020 für Pflegestufen & Höhe nutzen! [Weiterlesen…]

Aktueller Goldpreis 2020 – Goldpreisentwicklung & Prognose 2020

Aktueller Goldpreis 2019 und Prognose 2020

Die Goldpreis Prognose 2019 hat bereits gezeigt, dass es beim Thema Gold eine Menge an Potential, aber auch eine Menge an Risiko gibt.Wir informieren in der Goldpreis Prognose 2020 zur möglichen Goldpreis Entwicklung im Jahr 2020 und wahrscheinlichen Kurs-Entwicklung beim Goldpreis sowie Szenarien für 2020.

Goldpreis Prognose 2020 – wie entwickelt sich das Gold?

Der Goldpreis ist in den letzten Monaten des Jahres 2019 deutlich im Wert gestiegen. Zu Beginn des Jahres 2019 notierte der Goldpreis noch bei etwa 1.100 bis 1.200 Euro je Unze. Gegen Ende des Jahres 2019 notiert der Goldpreis bereits bei 1.300 bis 1.400 Euro je Unze.

Parallel sind auch die Aktienkurse auf einem Rekordhoch. Sollte sich zu Beginn des Jahres 2020 die politische Lage verschlechtern, oder Konflikte oder Anspannungen auftreten könnte dies dazu führen, dass es schnell negative Entwicklungen auf dem Markt gibt.

Historisch betrachtet notiert der Goldpreis gerade auf einem 5 Jahres Hoch. Das bedeutet, dass der Preis deutlich höher notiert, als es im Schnitt in den vergangenen 5 Jahren der Fall gewesen ist. Ob dieser Rekord noch ausgebaut werden kann, hängt 2020 von vielen Entwicklungen ab.

  • Goldpreis notiert 2020 auf 5 Jahres Hoch
  • Goldpreis kann 2020 über 1.400 Euro steigen

Sollte die Wirtschaftslage sich verschlechtern und z.B. Strafzölle zwischen einzelnen Ländern eskalieren dürfte dies dazu führen, dass der Goldpreis 2020 weiter ansteigt. Viele Experten prognostizieren einen Goldpreis von mehr als 1.400 Euro für das Jahr 2020.

  • Fakt ist, dass Gold in der Regel langfristig gehalten wird. Das bedeutet, dass jemand, der in Gold investiert, dieses über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte hält. Gold ist langfristig in jedem Fall ein mehr als interessantes Investment, dass sich lohnen kann.

Das liegt daran, dass Gold an sich bereits einen hohen Wert hat und dass das Material für verschiedenste Zwecke in unterschiedlichen Industrien gebraucht wird. Auch 2020 und in den folgenden Jahren wird Gold weiterhin gefragt bleiben.

Nicht nur die Kurse der großen DAX Unternehmen und zahlreiche Blue Chips aus den USA haben in den vergangenen Jahren stark an Wert verloren und auch wieder hinzugewonnen, sondern auch zahlreiche Rohstoffe konnten ihren Wert stark verändern. Gold ist nach wie vor 2019 und auch 2020 ein mehr als wichtiger Rohstoff.

Das liegt daran, dass Gold von sich aus als Material bereits einen hohen Wert hat und dementsprechend gerne gekauft und gehandelt wird. Wer sich für Gold im Depot entscheidet wird feststellen, dass Gold in jedem Fall sehr oft gehandelt wird und sehr volatil ist.

In den vergangenen 5 Jahren zeigt sich im Chartverlauf, dass der Preis je Unze Gold zum Teil bei rund 1.000 Euro, aber auch bei rund 1.400 Euro notierte. Das bedeutet, dass der Kurs um mehr als 40% in diesem Zeitraum gestiegen oder aber auch gesunken ist. Für das Jahr 2019 sieht die Prognose insgesamt betrachtet positiv aus, jedoch ist auch davon auszugehen, dass es 2019 wieder starke Kursschwankungen geben wird.

Von 2018 auf 2019 – der Goldpreis legt stark im Wert zu!

Der Goldpreis hat den Start in das Jahr 2019 besser verkraftet, als es bei so mancher Aktie der Fall gewesen ist. Während die Aktienkurse vieler nationaler sowie auch internationaler Unternehmen in den vergangenen Monaten deutlich abfielen, um sich dann zum Ende des ersten Quartals 2019 wieder zu erholen, stieg der Goldpreis in dieser Zeit deutlich an. Von etwa 1.000 Euro je Unze stieg der Preis auf 1.115 Euro und legte damit mehr als 10% an Wert zu.

Die Unsicherheiten an der Börse dürften dazu geführt haben, dass der Goldpreis deutlich angestiegen ist und viele Menschen sich in das Edelmetall geflüchtet haben, weg von den klassischen Finanzmärkten.

Anzumerken ist dabei, dass Gold immer häufiger auch über ETFs oder über digitale Produkte gehandelt wird, so wie es bei vielen Rohstoffen der Fall ist. Gold zählt 2019 nach wie vor zu den Rohstoffen und Edelmetallen, die einen hohen Eigenwert haben und die in jedem Fall gefragt sind und sich in jedem Fall gut entwickeln. Fakt ist, dass Gold von verschiedenen Industrien gefragt wird:

  • Gold hat einen hohen Wert in der Schmuckindustrie
  • Gold wird häufig in der Elektronik angefragt
  • Gold wird als Leiter häufig genutzt

In der Zukunft ist davon auszugehen, dass Gold noch stärker gefragt wird. Die Digitalisierung und die zunehmende Verschmelzung von IT und klassischer Arbeit sorgt dafür, dass immer mehr Technik verbaut wird.

Gold zählt zu den Rohstoffen, die besonders oft nachfragt werden und die eine praktischen Nutzen haben – unter anderem auch in der Medizintechnik.
Die Fakten dürften nach wie vor dazu führen, dass der Preis des Goldes langfristig steigen wird und die Nachfrage deutlich anziehen wird. Grundsätzlich ist es möglich, dass der Goldpreis in jedem Fall sehr volatil bleibt. Das bedeutet, dass auch 2019 wieder mit Rückgängen im Kursverlauf zu rechnen ist.

  • 2019 könnten von Rückschlägen in der Goldpreisentwicklung getroffen werden
  • Starke Daten aus der Wirtschaft würden den Goldpreis senken
  • Schlechte Daten aus der Wirtschaft würden den Goldpreis stärken
  • Politische Konflikte könnten 2019 zu einem Anstieg des Goldpreises führen

Grundsätzlich läuft es im Monat April und Mai 2019 für den Goldpreis gar nicht so schlecht, wobei das Potential für einen weiteren Kursanstieg laut Meinung vieler Analysten und Experten derzeit geringer erscheint, als es zu Beginn des Jahres der Fall gewesen ist. Das liegt daran, dass Gold zwar derzeit sehr gefragt ist, jedoch viele Unternehmen einen spannenden wirtschaftlichen Ausblick präsentieren.

Die Zahlen sehen zwar häufig schlechter aus, als es noch vor ein paar Monaten sowie in den Jahren 2016 und 2017 der Fall gewesen ist, jedoch kann man noch nicht von einer Rezession sprechen. So lange dies der Fall ist, dürfte damit gerechnet werden, dass der Goldpreis auf dem aktuellen Niveau bleibt.

Sollten die Firmen 2019 bessere Quartalszahlen als erwartet liefern und sich gleichzeitig der positive Ausblick bestätigen würde dies dazu führen, dass der Goldpreis aller Wahrscheinlichkeit nach sinkt. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Sinkflug des Goldpreises endlos lange dauern wird.

Es ist durchaus denkbar, dass der Goldpreis in den kommenden Monaten oder Jahren wieder an Wert gewinnen wird. Im Jahr 2020 kann die Situation schon komplett anders aussehen, als es jetzt der Fall ist. Eine wirtschaftliche Rezession muss nicht unbedingt von heute auf morgen kommen. Das bedeutet, dass es zum Beispiel über mehrere Jahre der Fall sein kann, dass die Gewinne und Umsätze sinken. Dies könnte langfristig dazu führen, dass der Goldpreis über mehrere Jahre ansteigt.

Goldpreis Prognose 2020 – wie entwickelt sich der Goldpreis weiter?

Kurzfristig, bzw. über einen Zeitraum von mehreren Monaten ist es immer wieder möglich, dass der Goldpreis deutlich steigt, oder aber auch deutlich sinkt. Das liegt daran, dass der Goldpreis von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Es ist durchaus möglich, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren weiterhin steigt oder sinkt, da es an den Handelsmärkten immer wieder Trends und Entwicklungen gibt.

  • Goldpreis kann in den kommenden 5 Jahren deutlich ansteigen
  • Politische und wirtschaftliche Krisen werden nach wie vor auftreten
  • Langfristiger Goldpreis Trend ist positiv

Wer sich die vergangenen 5 Jahre in der Entwicklung des Goldpreises anschaut wird feststellen, dass dieser mit rund 1.400 Euro je Unze bereits deutlich höher notierte, als es heute der Fall ist. Langfristig gesehen, über einen Zeitraum von 10 bis 20 Jahren ist der positive Aufwärtstrend bei Gold jedoch intakt und führt dazu, dass Gold in jedem Fall deutlich an Wert gewinnen kann. Die weltweite Nachfrage nach Gold steigt und treibt den Wert daher deutlich an.

Es ist möglich, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren neue Höchststände erzielen wird. Politische und wirtschaftliche Krisen, wie sie in regelmäßigen Abständen auftreten können immer wieder dazu führen, dass der Goldpreis stark im Wert steigt, oder aber auch stark im Wert abnimmt.

Wichtig: dieser Ratgeber ist kein Hinweis für Goldkäufe oder Goldverkäufe. Es werden keine Empfehlungen und Tipps für einen Kauf oder Verkauf ausgesprochen. Jeder, der sich für den Kauf von Gold interessiert, oder damit handeln möchte, muss sich selbst ein Bild über das Risiko und über die Chancen machen. Verluste sind hier genau wie auch Gewinne möglich.

Der Goldpreis hat sich im Jahr 2018 nicht so entwickelt, wie sich viele Anleger und Investoren das zu Beginn des Jahres erhofft haben. Fakt ist, dass der Preis im Jänner bei rund 1.375 US Dollar je Unze Gold notierte. Bereits in den Tagen darauf fiel der Preis deutlich ab.

Im August lag der Preis für eine Unze Golz bei weniger als 1.200 US Dollar und damit deutlich niedriger, als es zu Beginn des Jahres der Fall gewesen ist. In den letzten Monaten des Jahres 2018 konnte sich der Goldpreis nicht wirklich erholen, so dass viele Menschen derzeit darauf warten, dass sich der Preis für das Gold wieder positiv entwickelt und der Wert endlich dort hin klettert, wo ihn viele Experten bereits lange sehen wollen. Aktuell notiert der Preis je Unze etwa bei 1.200 US Dollar, jedoch noch immer niedriger, als es zu Beginn des Jahres 2018 der Fall gewesen ist.

  • Goldpreis Prognose 2019 überwiegend positiv
  • Preise von 1.400 US Dollar je Unze sind realistisch

Besonders positiv hat sich der Goldpreis vor allem in den ersten Jahren des aktuellen Jahrzehntes entwickelt. Das bedeutet, dass der Preis vor allem 2010 sowie 2011 und 2012 auf neue Höchststände kletterte und damit deutlich höher notierte, als es heute der Fall gewesen ist.

Wie entwickelt sich der Goldpreis langfristig?

Langfristig gesehen sind die Prognosen für die Entwicklung des Goldpreises positiv. Das liegt daran, dass Gold ein Rohstoff ist, der zum einen als Werkstoff genutzt wird und zum anderen für zum Beispiel Schmuck und andere Produkte in Frage kommt.

Grundsätzlich ist anzumerken, dass der Goldpreis also steigen kann, allein schon wegen der Tatsache, dass die Nachfrage steigt und auch deshalb, weil es langfristig viele Optionen gibt, wie man Gold einsetzen kann. Die Menge an Gold, die auf der Erde existiert ist jedoch sehr begrenzt, so dass entsprechend der Preis logisch gedacht steigen muss.

Zu beachten ist, dass Gold natürlich auch aus Produkten wieder recycelt werden kann. Das bedeutet, dass Gold aus Smartphones sowie aus anderen elektronischen Produkten wieder herausgeholt werden kann und entsprechend anders genutzt werden kann. In der Praxis ist die Nachfrage nach Gold jedoch deutlich höher als die Menge an Gold, die durch das Recycling wieder eingeholt werden kann.

Goldpreis Prognose 2019 – Goldpreisentwicklung & Kursentwicklung

Der Goldpreis könnte im Jahr 2019 deutlich explodieren. In der Praxis ist dies möglich, wenn andere Zweige wie z.B. die Wirtschaft nicht sehr gut laufen. Gerade dann, wenn die Aktien und andere Geldanlagen zu hohen Risken darstellen führt dies meist dazu, dass sich die Anleger dazu entscheiden, in Gold zu investieren. In der Praxis sollte genau darauf geachtet werden, wie die politische und wirtschaftliche Stimmung weltweit ist.

Sollte es 2019 oder 2020 dazu kommen, dass die Stimmung kälter wird, was 2018 bereits auf viele Menschen einen entsprechenden Eindruck macht, so könnte es dazu kommen, dass der Preis für Gold deutlich steigen wird und andere Anlageprodukte weniger stark gefragt werden.

  • Goldpreis sollte langfristig steigen
  • Politische und wirtschaftliche Risiken stützen den Goldpreis bzw. sorgen für einen Anstieg
  • Gold wird weltweit sehr stark nachgefragt

Auch 2020 könnte es mit dem Goldpreis weiter nach oben gehen. Wenn jedoch die Wirtschaft stabil läuft und entsprechend gute Zahlen von den Unternehmen publiziert werden ist es möglich, dass der Preis für Gold wieder sinkt.

Wie wird Gold bewertet bzw. gemessen ?

Der Preis je Gold wird in der Einheit Feinunze bewertet. Eine Feinunze entspricht 0,031 Kilogramm und damit 1,097 Unze. Es ist anzumerken, dass der Preis je Gramm Gold und je Kilogramm Gold ebenfalls berechnet werden kann. Wer sich die Chartvergleiche anschaut muss daher auch bei den Goldpreis Prognosen immer darauf achten, ob das Gold zum Beispiel über 1 Jahr, über 5 oder über 10 Jahre im Chart betrachtet wird. Ebenso ist darauf zu achten, ob man sich den Preis des Goldes je Gramm oder je Unze anschaut und natürlich, ob der Preis in Euro oder in US Dollar angezeigt wird

  • Gold wird idR je Unze bemessen
  • Preis in Euro oder US Dollar dargestellt

Welche Faktoren haben 2018 für einen niedrigen Goldpreis gesorgt?

Im Jahr 2018 war es vor allem die US Wirtschaft, welche sich positiv entwickelte und welche dazu führte, dass der Goldpreis deutlich gesunken war. Darüber hinaus wurde durch die FED sowie durch die EZB jede Menge Geld zu niedrigen Zinsen vergeben. Langfristig gesehen führt dies dazu, dass der Goldpreis deutlich sinkt. Anzumerken ist auch, dass die Politik sich in den kommenden Jahren ändern könnte, was natürlich Änderungen auf den Goldpreis haben könnte.

EZB Zinspolitik – wie lange wird der Leitzins noch niedrig gehalten?

Auch der Leitzins kann einen Einfluss auf den Goldpreis haben. So lange der Leitzins in Europa auf einem niedrigen Niveau gehalten wird, kann dies dazu führen, dass auch der Goldpreis niedrig bleibt. Bereits jetzt wurde durch die EZB angekündigt, dass bis zum Sommer 2019 der Zinssatz weiterhin auf einem niedrigen Niveau belassen werden soll. Das bedeutet konkret, dass entsprechende Kredite besonders günstig aufgenommen werden können. In der Praxis ist anzumerken, dass es je nach Bank unterschiedliche Kreditkonditionen gibt, aber derzeit noch immer Kredite mit Laufzeiten von 5 Jahren zu weniger als 5% Zinsen effektiv p.a. aufgenommen werden können.

Positiv sieht die Prognose der Konjunktur aus Sicht des Goldpreises aus. Für das Jahr 2019 ist es möglich, dass die Konjunktur in Österreich sowie als auch in Deutschland sich deutlich abkühlt. Dies könnte dazu führen, dass entsprechend des Goldpreises in jedem Fall steigt, weil andere Dinge wie Aktien sich weniger positiv entwickeln werden. Sollte es also dazu kommen, dass der Goldpreis steigt, dürfte dies auch daran liegen, da die Gewinne der Unternehmen im Jahr 2019 weiter sinken könnten.

Ist der Goldpreis aktuell unterbewertet?

Viele Experten gehen davon aus, dass er Preis für das Gold aktuell deutlich unterbewertet ist. Das liegt daran, dass es der Wirtschaft derzeit sehr gut. Wenn es 2019 und 2020 dazu kommt, dass die Wirtschaft nicht mehr so schnell wächst und einige Unternehmen sogar etwas schrumpfen werden, kann es durchaus dazu kommen, dass auch der Goldpreis deutlich an Wert gewinnen wird. Fakt ist, dass der Goldpreis 2018 unterbewertet sein dürfte und somit der Preis für Gold im Jahr 2019 und auch im Jahr 2020 deutlich ansteigen wird. In der Praxis könnte es daher jetzt interessant sein, in Gold zu investieren.

Wie entwickelt sich Gold in 10 Jahren?

Eine Prognose für die Entwicklung des Goldpreises in den kommenden 10 Jahren abzugeben ist derzeit mehr als schwierig. Das liegt daran, dass der Preis für Gold gewissen Schwankungen unterlegen ist.

Viele Experten und auch Diskussionen in Foren gehen jedoch davon aus, dass der Goldpreis weiter steigen wird und Preise von 1.500 US Dollar je Unze in jedem Fall erreicht werden können. Es lohnt sich daher, über das Internet nach den entsprechenden Angeboten zu suchen und zu vergleichen, wie Gold gekauft werden kann.

  • Der Goldpreis kann langfristig steigen
  • Positive Nachfrage aus vielen Industrien
  • Goldpreis von zahlreichen Faktoren (z.B. Wirtschaft) abhängig

Wer ein Depot hat, kann entsprechende Anteile an Gold digital erwerben. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, dass Gold zum Beispiel physisch gekauft werden kann und zwar in Form von Goldbarren oder aber auch in Form von Münzen.

Die Preise für den Goldbarren oder für den Kauf von Goldmünzen 2019 oder 2020 können problemlos über das Internet eingesehen werden. Es lohnt sich, hier auf die genauen Kosten zu achten, da es deutliche Unterschiede geben kann.

In der Praxis könnte jede Menge an Geld gespart werden, wenn man die Preise vergleicht und auch den versicherten Versand berücksichtigt. Zum Teil kann Gold auch physisch bei der Hausbank erworben werden. Auch 2019 und 2020 raten Experten weiterhin dazu, dass erworbene Gold nicht zu Hause, sondern z.B. versichert im Schließfach oder Tresor bei einer Bank aufzubewahren.

2016 sorgte für einige “goldene” Überraschungen. Noch vor über 1 1/2 Jahren waren die Experten sicher, der Goldkurs würde mit Ende 2016 auf 1.000 US-Dollar/Feinunze abstürzen. Der Goldkurs blieb aber stabil und landete bei 1.100 US-Dollar.

Nach einem Anstieg im April (1.290 US-Dollar/Feinunze), stürzte der Goldkurs im Mai wieder ab (1.220 US-Dollar/Feinunze), bevor er im Juni wieder auf knapp 1.290 US-Dollar stieg. Derzeit liegt der Goldkurs bei 1.250 US-Dollar/Feinunze.

Bleibt dieser Trend bestehen oder kann der Goldkurs die magische 1.300 US-Dollar-Grenze übersteigen oder fällt der Preis mitunter sogar noch auf unter 1.200 US-Dollar/Feinunze?

Der Einfluss der Politik

Die amerikanische Politik hat natürlich einen enormen Einfluss auf den Goldkurs. Verbündet sich Donald Trump mit Wladimir Putin, sodass einerseits der Syrien-Konflikt beendet werden würde und somit andererseits die Flüchtlingsströme gestoppt werden könnten, käme es zu einer Stabilisierung der Europäischen Union. Die Folge? Der Goldkurs sinkt.

Realistischer ist mitunter die Annahme, dass das Bündnis USA-Russland die EU belasten wird. Noch sind die Russen auf die europäischen Staaten angewiesen; zahlreiche Handelsbeziehungen bestehen, die keinesfalls – von Seiten der Russen – beendet werden können. Würden jedoch die Amerikaner die Position der europäischen Exportländer einnehmen, wären die Russen einerseits nicht mehr abhängig und könnten andererseits auch die Preise im Energiesektor anheben, sodass es zu einer künstlich angeheizten Inflation kommen würde. Der Leitzinssatz müsste angehoben werden; in weiterer Folge steigen auch die Staatsschulden der einzelnen Staaten – eine neue Finanzkrise wäre möglich. Die Folge? Der Goldkurs steigt.

Eine weitere Möglichkeit: Donald Trump isoliert die USA. Auch George W. Bush, der letzte republikanische Präsident, ignorierte die Außenpolitik. Trump, der mit seinem “Amerika zuerst”-Wahlkampf punkten konnte, hat schon recht früh anklingen lassen, dass er “zuerst auf Amerika” schauen will – ein Hinweis, dass die Außenpolitik keinen hohen Stellenwert hat.

Die Folgen? Der US-Dollar steigt, da es ausschließlich um die Binnenanfrage und nicht mehr um den Export geht; des Weiteren steigen auch die Staatsausgaben. Der Goldkurs sinkt.
Würden neue Handelsabkommen geschlossen werden, würde der Goldpreis jedoch steigen. Doch Trump, ein Gegner von TTIP und sonstigen Freihandelsabkommen, scheint wohl nicht an neuen Partnerschaften interessiert zu sein.

Auch die Steuerpolitik beeinflusst den Goldpreis

Trump will die Steuern für Unternehmen senken, damit die Konzerne mehr Arbeitsplätze anbieten können. Ein Prinzip, das bereits einige Jahrzehnte alt ist und von Milton Friedman vertreten wurde. Der Ansatz könnte jedoch, aufgrund der sehr liberalen arbeitsrechtlichen Vorschriften, zum Erfolg führen. Die Folge? Der Goldpreis sinkt.

Kann Trump das Wahlversprechen nicht halten, sodass einerseits keine Steuerentlastung kommt, andererseits somit keine neuen Jobs geschaffen werden, könnte das ein Schlag für die gesamte Wirtschaft werden – der Goldpreis würde steigen.

Welche weiteren Faktoren beeinflussen den Goldpreis?

Natürlich ist nicht nur Donald Trump für die Entwicklung des Goldpreises verantwortlich. Es gibt mehrere Faktoren, vor allem aus wirtschaftlicher Sicht, die einen Einfluss haben werden.

  • Höheres Wirtschaftswachstum – der Goldpreis fällt
  • Steigende Ölpreise – der Goldpreis steigt
  • Steigende Leitzinsen – der Goldpreis fällt
  • Mehr Wohlstand in Indien – der Goldpreis steigt
  • Der Euro wird schwächer – der Goldpreis steigt
  • Die Börsenkurse steigen – der Goldpreis fällt
  • Negativzinsen für Anleihen – der Goldpreis steigt

Natürlich befassen sich auch die Experten mit der Entwicklung des Goldkurses:

  • OCBC (Barnabas Gan): 1.100 US-Dollar/Feinunze
  • Credit Suisse: 1.338 US-Dollar/Feinunze
  • Tiberius: 1.450 US-Dollar/Feinunze
  • Citi Research: 1.180 US-Dollar/Feinunze
  • BMO: 1.175 US-Dollar/Feinunze

Errechnet man einen Durchschnitt, so wird der Goldpreis – wenn die Prognosen der Experten stimmen – am Ende des Jahres bei 1.248,60 US-Dollar/Feinunze liegen.

Update Goldpreis Prognose 2018 – wie wird sich der Goldpreis 2018 entwickeln?

Der Goldpreis ist eine interessante Anlageform, die bereits seit tausenden von Jahren gefragt ist. In den vergangenen 3 Jahren hat sich der Goldpreis sehr stark entwickelt und so steht er kurz davor, einen neuen Rekord zu berechnen. Wer in Gold investieren möchte, der kann in jedem Fall entsprechend an der Börse handeln oder Gold physisch kaufen.

Warum ist Gold bei Anlegern so beliebt?

Das Gold ist bei Anlegern sehr beliebt, weil es ein sehr seltenes Edelmetall ist. Es handelt sich um einen Rohstoff, der nur in begrenzter Menge auf der Erde vorhanden ist und der in jedem Fall vielseitig genutzt werden kann.

Neben der Verwendung als Schmuck ist Gold vor allem aber auch in elektronischen Bauteilen unverzichtbar. Fakt ist, dass Gold einen echten Mehrwert hat und gerade deshalb auch sehr gerne gehandelt wird. Wer sich für Gold interessiert wird feststellen, dass es auch häufig als „Krisenwährung“ bezeichnet wird. Das liegt daran, dass das Gold in jedem Fall als sehr sichere Geldanlage betrachtet werden kann.

Wie hat sich der Goldpreis in den vergangenen Jahren entwickelt?

Wer einen Horizont von drei Jahren betrachtet wird feststellen, dass der Goldpreis nicht nur gestiegen, sondern zum Teil auch sehr stark gefallen ist. Das bedeutet, dass der Preis z.B. im Jahr 2015 im Monat März bei 1.200 Dollar lag, im März 2016 allerdings bei gerade einmal 1.050 Dollar.

Im Jahr 2016 gab es im Sommer einen neuen Höchststand mit 1.350 Dollar – im Jahr 2017 ging es zu Beginn des Jahres leicht bergab und 2018 wieder deutlich bergauf. Der Dollar Kurs ist wie wir später erläutern werden von vielen Faktoren abhängig. Grundsätzlich ist Gold jedoch ein Rohstoff, der auch in vielen Jahren noch gefragt sein wird. Wer in Gold investieren möchte, sollte daher bewerten können, wann das Gold günstig zu haben ist und wann es besser nicht gekauft werden sollte.
Wie bei allen Anlagen gilt auch hier, dass man Geduld braucht, um in Gold zu investieren und entsprechende Renditen zu erzielen. Oftmals dauert es viele Monate bis Jahre, bis sich der Goldpreis signifikant ändert. Ähnlich gilt dies im Übrigen nicht nur für den Goldpreis, sondern auch für den Silberpreis, der sich in den vergangenen Jahren auch stark geändert hat.

Wie hat sich der Goldpreis bisher im Jahr 2018 entwickelt?

Im Jahr 2018 hat sich der Goldpreis bisher sehr positiv entwickelt. Das bedeutet, dass der Preis deutlich angestiegen ist. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass der Goldpreis im Jahr 2018 auf einem sehr hohen Niveau eingependelt hat. In der Regel bewegte sich der Preis zwischen 1.300 und 1.350 Dollar und damit deutlich höher, als es noch vor ein paar Monaten der Fall gewesen ist.

Wer in Gold investieren möchte, der sollte wissen, dass der Preis gerade sehr hoch ist. Dennoch könnte ein Blick in die Zukunft dabei helfen, den Goldpreis zu bewerten und darauf zu achten, wie sich dieser weiter entwickeln könnte.

Welche Faktoren spielen bei der Goldpreis Prognose 2018 eine wichtige Rolle?

Wer eine Goldpreis Prognose 2018 auf die Beine stellen möchte, sollte sich genau überlegen, welche Faktoren den Goldpreis insgesamt beeinflussen. In den meisten Fällen ist zu erwähnen, dass der Goldpreis von verschiedenen Faktoren abhängig ist, aber generell das Thema Sicherheit immer eine essentielle Rolle spielt.
Immer dann, wenn das Bedürfnis nach Sicherheit gerade sehr hoch ist, führt dies dazu, dass der Goldpreis meist steigt. In Zeiten politischer oder wirtschaftlicher Unruhe wird meist in Gold investiert, da diese Währung eine gewisse Sicherheit darstellt. Auch wenn die Zinsen niedrig sind, oder wenn die Inflation hoch ist, sorgen viele Menschen vor, indem sie in die Währung Gold investieren. Grundsätzlich kann der Trend, wann in Gold investiert wird, durchaus abgeleitet werden, oder selbst durchdacht werden.
Es ist also möglich, dass in jedem Fall sehr gut in Gold investiert werden kann und auch analytischen Fähigkeiten eine eigene Prognose auf die Beine gestellt werden kann.

Wann steigt der Goldpreis?

  • Gold steigt im Wert, wenn das Bedürfnis nach Sicherheit groß ist
  • Hohe Inflationen sorgen für steigende Goldpreise
  • Politische Krisen sorgen für steigende Goldpreise
  • Wirtschaftliche Krisen sorgen für steigende Goldpreise

Wann fällt der Goldpreis?

  • Wenn es wirtschaftlich „rund“ läuft sinkt der Goldpreis
  • Wenn die Zinsen hoch sind sinkt der Goldpreis
  • Wenn andere Geldanlagen attraktiv sind sinkt der Goldpreis
  • Wenn die Politik ruhig verläuft und keine Katastrophen oder Konflikte offen sind sinkt der Goldpreis

Diese und viele andere Faktoren haben einen direkten Einfluss darauf, wie sich der Goldpreis insgesamt entwickelt. Anzumerken ist, dass es deutliche Unterschiede gibt, wie die einzelnen Faktoren den Goldpreis beeinflussen.

Welche Prognose ist für den Goldpreis 2018 zu stellen?

Wer eine Prognose für den Goldpreis für das Jahr 2018 stellen möchte, der sollte natürlich immer genau im Blick haben, wie sich z.B. die Politik gerade entwickelt. Grundsätzlich ist anzumerken, dass der Goldpreis davon meist abhängig ist und auch von den Entwicklungen auf den Finanzmärkten.
Sollten die Kurse für das Gold sinken, so geht es an der Börse meist steil bergauf. Umgekehrt steigt der Goldpreis in der Regel, wenn es an den Börsen Krisen gibt und wenn die Konzerne schlechte Zahlen und Prognosen publizieren.
Die Wirtschaftsdaten aus den USA sowie aus Europa, bzw. der EU haben meist einen großen Einfluss darauf, wie sich der Goldpreis entwickelt. Auch der Leitzins spielt hier eine mehr als entscheidende Rolle.

Beispiel: Die Sorge vor einem Handelskrieg 2018 – Einfluss auf den Goldpreis

Nachdem der amerikanische Präsident Trump angekündigt hatte, dass er Strafzölle auf Stahl aus Europa und aus anderen Ländern erheben möchte, ging der Goldpreis zunächst hoch und viele Aktien verloren deutlich an Wert.

Die entsprechenden Reaktionen aus Europa und China kamen prompt und es schien kurzzeitig so, als ob sich die Situation zuspitzen würde. Diese Prozesse und Entwicklungen tragen dazu bei, dass die Kurse an den Börsen einzelner Aktien deutlich absacken. Beim Goldpreis führen entsprechende Entwicklungen meist dazu, dass der Preis deutlich ansteigt.
Nachdem sich die Lage wieder entspannt hat, führt dies meist dazu, dass der Goldpreis wieder deutlich nachgibt, bzw. insgesamt deutlich im Wert sinkt. Je entspannter die Lage der Welt wirtschaftlich und politisch betrachtet ist, desto niedriger ist in der Regel auch der Goldpreis.

Die Historie und Fakten zum Goldpreis – warum ist Gold generell wertvoll?

Das Gold ist ein Edelmetall, welches sehr selten in Reinform vorkommt. In den meisten Fällen ist es als Legierung zu finden. Im Vergleich zu vielen anderen Rohstoffen hat Gold eine besonders hohe Dichte und ist sehr robust. Anzumerken ist, dass es auch gegenüber Hitze und Feuchtigkeit sehr robust ist. Auch viele Lösungsmittel können dem Gold nichts anhaben. Diese Eigenschaften führen dazu, dass Gold sehr beliebt ist und sehr gerne angefragt wird.
Gold ist in der Industrie sehr gefragt, weil es eine sehr hohe Leitfähigkeit hat. Dies bedeutet, dass es gerade in Produkten eingesetzt wird, die z.B. mit Elektrizität zu tun haben. Auch in Smartphones und Handys wird Gold in jedem Fall in minimalen Mengen eingesetzt. Die Elektrotechnik sowie die Zahntechnik, aber auch andere Industrien sorgen dafür, dass die Nachfrage nach Gold entsprechend hoch ist.
Gold wird in vielen Ländern weltweit gefördert. Vor allem in Südafrika ist der Anteil der Länder, in denen intensiv Gold gefördert wird, sehr hoch. Der Marktanteil ist bei mehr als 10% und trägt dazu bei, dass in der Goldförderung sehr viele Arbeitsplätze entstanden sind.

Welche Länder haben viel Gold?

Weltweit betrachtet gibt es einige Länder, die einen großen Vorrat an Gold haben, bzw. die große Goldreserven haben. In den USA ist der Vorrat an Gold besonders hoch. Es wird davon ausgegangen, dass allein die USA eine Menge von über 8.000 Tonnen an Gold als Reserve hat (Quelle: https://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis).

Auch in Deutschland liegt der Vorrat an Gold mit rund 3,4 tausend Tonnen deutlich höher, als es in vielen anderen Ländern der Fall ist.

Wie kann ich 2018 Gold handeln?

Wer sich 2018 für den Handel mit Gold interessiert, der wird wissen, dass das Edelmetall über verschiedene Wege gekauft werden kann. Wer möchte, kann bei Banken oder aber auch bei Münzhändlern Gold erwerben und zwar physisch, sprich in Form von Münzen und Goldbarren.
Alsbald Gold physisch erworben wird, ist es natürlich wichtig, dass genau darauf geachtet wird, wie es gelagert wird. Man sollte nicht groß erzählen, dass man Gold erworben hat und es bei sich zu Hause lagert. Gold sollte immer an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Die Alternative zur Lagerung von Gold zu Hause könnte z.B. ein Bankschließfach sein, welches in jedem Fall entsprechend sicher ist.
Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, dass Gold in Form von Wertpapieren an der Börse gehandelt wird. Das bedeutet konkret, dass z.B. Zertifikate auf Gold gehandelt werden können, oder aber auch Gold in Form von Fonds oder ETFs gehandelt werden können.

Wie kann ich Gold an der Xetra Börse in Deutschland handeln?

Der Xetra Handel ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17.30 Uhr möglich. Seit 2007 wird auch der Handel mit Gold über den Xetra ermöglicht. Diese Form des Goldhandels ist sehr leicht wahrzunehmen und hat jede Menge Vorteile.

Grundsätzlich anzumerken ist, das das Xetra Gold einen ETC darstellt. Es kann im Xetra Handel unter dem Kürzel ISIN DE000A0S9GB0 gefunden werden und ist bereits seit über 10 Jahren auf dem Markt. Der Handel ist sehr leicht möglich, denn es kann via ISIN einfach gekauft und verkauft werden. Der Wert je ETC wird als 1 Gramm Feingold dargestellt.

Wie ist der Goldpreis im Handel zu verstehen?

Wer sich über den Goldpreis im Handel informieren möchte, findet immer wieder Charts und Vergleiche. Oftmals ist jedoch gar nicht so leicht zu verstehen, in welcher Einheit der Goldpreis angegeben wird. Der Goldpreis wird 2018 in der Regel je Feinunze angegeben. Das bedeutet, dass die Handelsplätze weltweit den Preis in ihrer Landeswährung je Feinunze Gold angeben. Dieser kann z.B. in US Dollar, in japanischen Yen, aber auch in GBP oder in Euro angegeben werden.

Börsenrekorde vs. Goldpreis – wer hat 2018 die Nase vorne?

Zu Beginn des Jahres 2018 sah es gänzlich danach aus, als ob die Kurse an der Börse deutlich steigen werden, was dazu führt, dass der Goldpreis deutlich fallen könnte. Jedoch wurde bereits nach wenigen Wochen im März 2018 deutlich, dass der Aktienkurs nicht nur steigen, sondern auch fallen kann.

Die Börsen gaben weltweit deutlich nach und so ging es in Österreich für den ATX und in Deutschland für den DAX deutlich bergab. Noch zu Beginn des Jahres 2018 sah es so aus, als ob der Leitindex DAX in Richtung 13.500 Punkte marschieren würde, jedoch ging es gegen Februar 2018 mit den Kursen stark bergab. Der Kurs des DAX sank in Richtung 12.000 Punkte und notierte sogar kurzzeitig deutlich unter der Marke von 12.000 Punkten.
Dies führte dazu, dass der Goldpreis deutlich anstieg. Vor allem politische Konflikte, wie z.B. zwischen den USA und Nordkorea, oder aber auch Kriege in Syrien und andere Probleme führen dazu, dass die Aktienkurse deutlich nachgeben.

Anzumerken ist dabei auch, dass der Leitzins in den USA inzwischen wieder steigt, während er in Europa nach wie vor bei 0% liegt. Sollte der Leitzins in den kommenden Jahren in Europa ebenfalls steigen und die Zinsen deutlich steigen, so ist es möglich, dass weniger in Gold investiert wird, sondern mehr in anderen Geldanlagen investiert wird. Dies könnte dazu führen, dass es an der Börse deutlich bergauf geht, jedoch der Goldpreis sinkt.
Grundsätzlich ist eine Prognose für das Jahr 2018 sehr schwierig. Das liegt unter anderem daran, dass der Goldpreis bereits auf einem hohen Niveau ist und jede Menge an den Aktienmärkten passiert. Wer sich den Goldpreis genau anschaut und die bisherige wirtschaftliche Entwicklung, der wird feststellen, dass es immer wieder weltweit betrachtet Krisen gibt.
Kleinere Krisen können schnell dazu führen, dass der Goldpreis stark ansteigt. Ob und wie lange dies dauert, ist gar nicht so leicht zu sagen. Grundsätzlich ist der Goldpreis sehr volatil, wie es auch an den Börsen der Fall ist.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um Gold zu kaufen?

Es ist sehr schwierig zu sagen, wann der beste Zeitpunkt ist, um Gold zu erwerben. In der Praxis wird Gold immer dann gerne gekauft, wenn der Preis sehr niedrig ist. Das bedeutet theoretisch, dass Gold am besten dann gekauft werden sollte, wenn die Aktien hoch notieren und wenn die Politik ruhig läuft. Sollte dies der Fall sein, kann ohne Probleme in Gold investiert werden, da der Preis meist niedrig ist.
Ein Blick auf den Goldpreis Chart kann dabei helfen, zu entscheiden, ob Gold im Vergleich zu den vorherigen Monaten günstig gekauft werden kann. In den meisten Fällen lohnt sich der Blick auf den Chart sowie in das politische Weltgeschehen, um eine Prognose des Goldpreises zu wagen.

Bitcoin Kurs & Bitcoin Kursentwicklung – Prognose 2020,2021,2022,2025,2030

Jetzt zur aktuellen Bitcoin Prognose 2020 informieren & in Bitcoin investieren – Wo kann ich sicher und schnell Bitcoin kaufen?

Empfehlung der Redaktion: Bitcoin kaufen bei BINANCE

Attraktive Handelsplattform mit Verifizierung
Über 100 Kryptowährungen können gehandelt werden
Binance Coins können mit Rabatt zur Zahlung genutzt werden
Niedrige Gebühren für den Handel
Kostenlose Kontoführung und kostenlose Einzahlungen
Handel mit Bitcoin, BNB und Hunderte anderer Kryptowährungen in nur wenigen Minuten.
24/7 Hilfe
Bitcoin bei BINANCE kaufen

Empfehlung der Redaktion: Bitcoin kaufen bei BITPANDA

Bekannte Krypto Plattform in Österreich
Hohes Maß an Sicherheit
Hohe Standards in der Verifizierung
Sparpläne auf Kryptowährungen möglich
Trading Plattform und mobile App
Zahlreiche Zahlungsmethoden
Kostenlose Kontoführung
JETZT: 10 € Prämie sichern!
Bitcoin bei Bitpanda kaufen

Aktueller Bitcoin Kurs in Euro

Eine Prognose für die Kryptowährung Bitcoin für das Jahr 2019 sowie für die Jahre 2020 und folgende zu treffen, ist gar nicht so leicht. Viele Experten sind sich uneinig darüber, wie es mit der Ende 2018 angeschlagenen Kryptowährung weiter gehen soll.

Tipp: Bitcoin kaufen bei Binance

In der Praxis schaut es derzeit so aus, dass der Preis je Bitcoin zum Ende des Jahres 2018 bei gerade einmal 3.000 Euro notiert. Das bedeutet konkret, dass der Preis bei nur einem Bruchteil dessen liegt, was noch Ende 2017 für die Kryptowährung bezahlt wurde. In der Praxis zeigt die Entwicklung im vergangenen Jahr deutlich, wie sich ein Hype entwickeln kann und wie entsprechend eines Hypes Alles auch wieder vorübergehen kann.

Wie entwickelt sich der Bitcoin 2019?

Totgesagte leben länger? Das muss nicht jedes Mal zutreffen und auch nicht auf alle Kryptowährungen. In der Praxis liegt der Wert je Bitcoin zwar noch immer deutlich höher, als es ursprünglich mal der Fall gewesen ist, jedoch muss erwähnt werden, dass die Währung in jedem Fall sehr unterschiedlich zu betrachten ist.

Wer sich genau anschaut, wie der Bitcoin sich entwickelt wird feststellen, dass der Preis im Verlauf des Jahres 2018 deutlich abgerutscht ist. Auch 2019 könnte der Preisverfall der Kryptowährung weiter anhalten. Derzeit halten sich viele Experten mit der Kursprognose Bitcoin 2019 deutlich zurück. Darüber hinaus gibt es gegenüber der Kryptowährung sehr viel Skepsis.

  • Deutlicher Kursverlust 2018
  • Weiterer Kursverlust 2019 möglich
  • Nachfrage sinkt deutlich
  • Blockchain Technologie wird sinnvoll immer häufiger eingesetzt!

Die Nachfrage ist längst nicht mehr so hoch, wie es 2017 oder zu Beginn des Jahres 2018 der Fall gewesen ist. Zahlreiche Investoren haben sich damals noch für die Kryptowährung interessiert, viele sind jedoch längst ausgestiegen – zum Teil mit hohen Verlusten.

Die Kryptowährung Bitcoin dürfte 2019 weiter an Wert verlieren. Es gibt viele Stimmen aus der Politik und aus der Wirtschaft, die davon ausgehen, dass die Kryptowährung weiter abbaut. Zum Teil wird sogar darüber spekuliert, ob die Kryptowährung verboten werden sollte (siehe: https://coincierge.de/2018/ceo-der-allianz-gi-mochte-bitcoin-und-kryptowahrungen-verbieten/).

In der Praxis ist dies zum Teil sogar der Fall. In einigen Ländern werden Kryptowährungen gar nicht zugelassen, in anderen Ländern hingegen freut man sich über die Währung und akzeptiert diese sogar als Zahlungsmittel. Anzumerken ist, dass in jedem Fall beachtet werden sollte, dass es klare Unterschiede gibt, wie der Bitcoin eingesetzt wird und welche Prognosen ihm zugetraut werden.

Wird Bitcoin 2019 und 2020 an Wert gewinnen? – Bitcoin Kursentwicklung & Prognose

Die Prognosen für Kryptowährungen sind äußerst konfus, aber zugleich äußerst extrem. Entweder wird an die Währungen geglaubt, oder man geht davon aus, dass diese komplett im Boden versinken werden.

Die unterschiedlichen Prognosen (siehe: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-fuenf-wildesten-Prognosen-zum-Bitcoin-article20743346.html) sind gar nicht so leicht zu deuten. In der Praxis sollte aber auf die Berichte in den Medien geachtet werden.

  • Hohes Risiko!
  • Extrem Prognosen (positiv sowie negativ!)
  • Deutliches Wachstum oder Untergang der Kryptowährung möglich

Auch wenn die Kryptowährung Bitcoin 2018 zunächst gefragt war, ist sie schnell wieder abgebaut worden. Die Revolution Blockchain läuft zwar noch immer, jedoch ist es denkbar, dass zum Beispiel die Währung Bitcoin durch eine andere Währung ersetzt wird, die einige Vorteile hat.

Das Protokoll könnte an einigen Stellen verbessert werden, so dass mit der Kryptowährung mehr erreicht werden kann. In der Praxis sollte darauf geachtet werden, welche Kryptowährungen wo ihre Vorteile haben und welche Unternehmen in die Entwicklung involviert sind. Hier gibt es zum Teil deutliche Unterschiede. Gerade aus diesem Grund sollte berücksichtigt werden, dass es zwar möglich ist, dass Kryptowährungen 2019 und 2020 an Wert gewinnen, aber es derzeit nicht wahrscheinlich ist, dass die Währung Bitcoin zu den großen Gewinnern zählen wird.

Was lernen wir aus der Krypto Revolution 2019?

Die Krypto Revolution hat gezeigt, welche Vorteile das System Blockchain hat. Daten können sicher vor jeglicher Manipulation abgelegt werden, was in jedem Fall zu empfehlen ist und was in jedem Fall dazu führt, dass mit ihnen perfekt gearbeitet werden kann.

Wer in der Praxis mit der Kryptowährung arbeiten möchte oder mit dem Blockchain System arbeiten will, kann dies inzwischen tun. Es gibt eine große Anzahl an Anwendungen, die erarbeitet werden und die in den kommenden Jahren die Blockchain Technologie nutzen werden.

Ob die Mutterwährung Bitcoin dabei die Wunschwährung vieler Investoren wird, bleibt vollkommen offen. Es ist denkbar, dass auch eine vollkommen andere Währung in Frage kommt, wenn es darum geht, dass die Krypto Revolution gestartet wird und das mit dieser Technik gearbeitet wird. In der Praxis sollte also darauf geachtet werden, welche Währung langfristig Vorteile bringt und wie diese genutzt werden kann.

  • Krypto Technologie und Blockchain spielen in Zukunft eine Rolle
  • Die Anzahl der Kryptowährungen ist groß – es ist offen ob sich eine durchsetzen wird
  • Gesetze und Regulierungen stellen ein Risiko dar
  • Große Unsicherheit am Markt
  • Nur etwas für echte Spekulanten!

Die Krypto Revolution ist in jedem Fall interessant, es könnte jedoch sein, dass im Zusammenhang mit der Blockchain Technologie 2019 und 2020 komplett andere Währungen gefragt sein werden, als es derzeit der Fall ist. Generell sind extrem viele Währungen auf dem Markt, so dass nur sehr schwer gesagt werden kann, welche Währungen wirklich interessant sind und wirklich einen großen Mehrwert bieten werden.

Soll ich 2019 oder 2020 in Krypto Währungen investieren?

Ob in Kryptowährungen 2019 oder 2020 investiert werden soll, muss jeder selbst entscheiden. Das Risiko einen Verlust einzugehen erscheint derzeit deutlich höher, als es noch vor einem Jahr der Fall gewesen ist, als die Stimmung für diese Kryptowährungen deutlich besser gewesen ist.

Anleger, die eine sichere Rendite erzielen wollen, sollen derzeit nicht in Kryptowährungen investieren. Es scheint so, als ob die Währungen auch 2019 weiter an Wert verlieren werden. Gleichzeitig können Sanktionen oder Verbote durch die Politik dazu führen, dass die Kryptowährungen weniger stark nachgefragt werden.

Es ist daher ratsam, zunächst auf andere Investments zu setzen. Wer jedoch an die Kryptowährungen glaubt, sollte sich genau überlegen, ob er in die Währung Bitcoin oder aber auch in eine andere Währung investieren soll.

In der Praxis ist die Auswahl der Kryptowährungen, in die investiert werden kann, sehr umfangreich und in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Die meisten Währungen haben jedoch gemeinsam, dass sie deutlich an Wert verloren haben und unter dem Strich weniger Wert sind.

 

 

 

Die Entwicklung des Kurses der Kryptowährung Bitcoin im Monat November 2017 zeigt, dass hier wirklich eine Menge an Potential vorhanden ist. Im Vergleich zu den vorherigen Monaten wirkt es, als ob sich die Wertsteigerung der Bitcoin im Monat November noch einmal deutlich beschleunigt hat.

  • Anfang November 2017: 6.000 Euro / Bitcoin
  • Mitte November 2017: 7.000 Euro / Bitcoin
  • Ende November 2017: 9.000 Euro / Bitcoin

Wer sich die Kennzahlen anschaut, wird feststellen, dass der Wert wirklich deutlich gestiegen ist. Es ist anzumerken, dass viele Experten bereits jetzt davon ausgehen, dass der Kurs im Dezember 2017 weiter ansteigen kann.

Wichtig: Kursentwicklungen genau verfolgen

Grundsätzlich muss jedoch auch beachtet werden, dass der Bitcoin Kurs nicht nur steigen kann. Das bedeutet, dass der Kurs im November 2017 immer wieder massive Rücksetzer hat. In den Medien wird immer wieder darüber berichtet, wie groß die Risiken bei einer Kryptowährung sind und wo hier überall Geld verloren gehen kann.

Natürlich hat die Kryptowährung Bitcoin auch ein großes Risiko und es kann nicht nur bergaufgehen. Langfristig betrachtet ist es jedoch möglich, dass im Jahr 2018 die ein oder andere Hürde genommen werden kann.

Bitcoin Kursupdate – wie entwickelte sich der Kurs im November 2017?

Der Bitcoin Kurs ist im Monat November 2017 deutlich angestiegen. Insgesamt betrachtet betrug der Wertzuwuchs zum Teil mehr als 40% und so ist es möglich, dass dieser Trend auch im Dezember 2017 positiv fortgesetzt wird.

Zu Beginn des Monats November 2017 lag der Preis für 1 Einheit Bitcoin bei rund 6.000 Euro. Kurz darauf fiel der Kurs auf 5.500 Euro, konnte sich jedoch binnen weniger Tage wieder deutlich erholen. Bereits zur Mitte des Monats November 2017 notierte der Bitcoin Kurs bei rund 7.000 Euro, wenige Tage später, zum Ende des Monats lag er bei etwa 9.000 Euro.

Welche Prognose ist für den Dezember 2017 zu stellen?

Eine Prognose für die Bitcoin Entwicklung für den Dezember 2017 zu stellen ist gar nicht so leicht. Es muss zunächst erwähnt werden, dass Kryptowährungen allgemein gefragt sind und der November 2017 sehr positiv verlief.

Es ist durchaus möglich, dass aufgrund der positiven und teilweise euphorischen Stimmung zum Thema Kryptowährungen der Kurs im Dezember 2017 noch einmal deutlich zulegen kann. Das bedeutet, dass der Wert durchaus bei 10.000 Euro, der aber auch deutlich darüber landen kann.

Es ist durchaus möglich, dass gegen Ende 2017, bzw. zum Start in das Jahr 2018 der Wert je Bitcoin bei 15.000 Euro notiert.

Welche Risiken gibt es für die Kryptowährung Bitcoin 2018?

Die Risiken für eine Kryptowährung, wie es bei Bitcoin der Fall ist, sind auch im Jahr 2018 nicht gerade gering. Es ist durchaus möglich, dass es zu heftigen Kursrückschlägen kommen kann. Natürlich können diese auch wieder ausgeglichen werden, jedoch gibt es keine Garantie dafür.

Grundsätzlich können große Gewinnmitnahmen schnell dazu führen, dass der Kurs der Kryptowährung Bitcoin deutlich sinkt und zwar binnen weniger Stunden. Ebenso ist es möglich, dass z.B. Warnungen durch die Notenbanken dazu beitragen, dass der Kurs ebenfalls deutlich absinkt. Wer sich für die Kryptowährungen interessiert, wird feststellen, dass es in der jüngsten Vergangenheit für die Kryptowährungen deutlich Kursrücksetzer gegeben hat. Diese standen nicht gerade selten in Verbindung mit negativen Pressemeldungen.

Warum könnte die Kryptowährung weiter steigen?

Es ist durchaus möglich, dass die Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2018 im Wert noch weiter ansteigt. Dies ist zum Beispiel möglich, wenn die Miner weiter auf Bitcoins setzen und natürlich das Interesse weltweit weiter zulegt.

Wer sich vorstellen kann, dass immer mehr auf Bitcoins gesetzt wird, der wird sich sicher auch vorstellen können, dass ein Kurs in Höhe von 9.000 Euro längst nicht das Ende der Bitcoin Fahnenstange sein wird. Es ist durchaus möglich, dass der Kurs deutlich über 10.000 Euro ansteigt. Auch Kurse in Höhe von 15.000 oder sogar 20.000 Euro sind in der Phantasie vieler Trader realistisch und nur davon abhängig, wie sich das Bitcoin Geschäft insgesamt entwickelt und wie hoch die Nachfrage ist.

Wenn die Nachfrage weiter so hoch ist, wie es 2017 der Fall gewesen ist und wenn noch mehr auf Kryptowährungen gesetzt wird, kann der Kurs durchaus auf Werte von 15.000 Euro oder sogar mehr ansteigen. Wie lange dies dauern wird, ist derzeit noch vollkommen offen und kann kaum vorhergesagt werden.

Welche Alternativen gibt es zur Kryptowährung Bitcoin und welche Chance haben sie?

Besonders stark im Fokus liegt derzeit neben der Kryptowährung Bitcoin die Kryptowährung Bitcoin Cash. Sie entstand vor kurzem durch eine Abspaltung von der Mutterwährung Bitcoin.

Der Kurs für die Kryptowährung Bitcoin Cash ist ebenfalls deutlich angestiegen. Es ist möglich, dass auch hier weitere Kurssteigerungen vollzogen werden. Ein Vorteil von Bitcoin Cash ist, dass zum Beispiel die Blöcke nicht nur 1 MB sondern 8 MB groß werden können. Auch ist der Mining Prozess deutlich leichter, so dass mehr Menschen daran teilnehmen können.

Bitcoin Cash könnte in den kommenden Monaten weiter an Wert zulegen. Vor wenigen Wochen lag der Wert für eine Einheit Bitcoin Cash noch bei rund 400 Euro – heute liegt er bereits bei 1.200 Euro. Es ist also durchaus möglich, dass die Bitcoin Cash Währung in den kommenden Tagen und Wochen weiter in ihrem Wert zulegen kann.

Wer sich für die Kryptowährung interessiert, kann damit in jedem Fall eine Menge an Geld verdienen. Das Risiko ist jedoch auch recht hoch. Es ist also durchaus möglich, dass die Kryptowährung Bitcoin genau wie Bitcoin Cash wieder im Wert fallen. Dabei ist anzumerken, dass dies natürlich von der weltweiten Stimmung abhängig ist und davon, auf was sich die Miner gerade konzentrieren.

Ebenfalls interessant ist die Kryptowährung Etherum, welche auch zum Handel angeboten wird und welche weltweit betrachtet neben Bitcoin und Bitcoin Cash zu den wichtigsten Kryptowährungen derzeit gehört. Der Kurs ist auch hier in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich angestiegen.

Welches Potential hat die Kryptowährung Ethereum?

Vor wenigen Monaten, noch im Mai des Jahres 2017 notierte der Kurs der Währung Etherum bei unter 100 Euro. Damals wussten zwar viele Anleger, dass Kryptowährungen gefragt sind, jedoch konnte sich kaum jemand Vorstellen, dass der Wert so massiv ansteigen würde.

Fakt ist, dass der Kurs der Kryptowährung Ethereum im Juli 2017 bereits bei mehr als 150 Euro notierte und in den darauf folgenden Monaten ist er weiter angestiegen. Im Zeitraum von einem Monat ist er im November 2017 von etwa 250 Euro auf 390 Euro angestiegen. Die Zeit, in welcher der Wert der Kryptowährung deutlich zulegen konnte, ist immer geringer geworden. Das bedeutet, dass der Kurs der Kryptowährung immer massiver zulegt.

Natürlich war dies nicht ohne Gegenreaktion möglich. Immer wieder sackte der Kurs der Währung Ethereum ab, aber in der Zukunft könnte auch er noch deutlich weiter steigen. Ethereum ist genau wie Bitcoin und Bitcoin Cash sehr gefragt und viele Anleger interessieren sich für die Währung, da sie noch nicht ganz so teuer ist, wie es bei der Bitcoin Währung der Fall ist.

Die Prognose für die Kryptowährung Ethereum ist für das Jahr 2018 durchaus positiv. Es ist jedoch zu beachten, dass vieles im Kryptomarkt offenbar zusammenhängt.

So kann es der Fall sein, dass Bitcoin und Bitcoin Cash weiter steigen und auch andere Kryptowährungen in diesem Zusammenhang deutlich an Wert zulegen. Sollte es negative Meldungen zur Kryptowährung Bitcoin geben, ist es durchaus wahrscheinlich, dass auch der Kurs von Ethereum und anderen Währungen dieser Art deutlich sinkt. Verlockend ist es jedoch auf jeden Fall, dass große Spiel der Kryptowährungen.

Im vergangenen Jahr 2016 stieg die Kryptowährung Bitcoin um 100 Prozent.

Anfang 2017 erreichte der Bitcoin-Kurs den nächsten Meilenstein: 1.000 US-Dollar. Viele Experten sind sich sicher, dass die Kryptowährung weiterhin steigen wird – am Ende des Jahres könnte der Bitcoin-Kurs bei 3.000 US-Dollar liegen. Update: Der aktuelle Bitcoin Kurs liegt bei 8440 € – Die Bitcoin Prognose 2018 könnte also noch weit höher steigen!

 

Die Gründe, warum der Bitcoin-Kurs steigt, sind vielfältig: Der Bitcoin wird als sicherer Hafen gesehen, scheint lukrativer als Gold zu sein und könnte womöglich eine neue Krisenwährung werden.

Doch es gibt auch eine Kehrseite der Medaille: Der Bitcoin muss sich erst bewähren und im alltäglichen Leben ankommen und auch respektiert werden; bleibt die Kryptowährung jedoch im Hintergrund, so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Kurs fällt.

Die Kryptowährung kratzt an der 3.000 US-Dollar-Marke

Zu Beginn des Jahres lag der Bitcoin-Kurs zwischen 1.100 und 1.250 US-Dollar. Im Juni kletterte die Kryptowährung auf 2.700 US-Dollar – die prognostizierten 3.000 US-Dollar sind also durchaus möglich. Doch liegt es tatsächlich an dem Umstand, dass der Bitcoin als sicherer Hafen und Krisenwährung 2.0 gesehen wird?

Nicht ganz. Vor allem steigt der Bitcoin-Kurs, weil noch immer nicht geklärt ist, wie sich die chinesische Währung (Yuan) entwickeln wird. Immer mehr Chinesen sichern sich ab und investieren ihr Geld in Bitcoins. Fakt ist: China dominiert den Handel mit der Kryptowährung – zudem gibt es einige Plattformen, die den Bitcoin bereits als Zahlungsmittel akzeptieren und somit ein unkomplizierter Handel ermöglicht wird.

Ein Ausblick – Bitcoin Prognose 2017

Doch auch wenn der Bitcoin-Kurs steigen kann, so sind die Experten kritisch: Die Kryptowährung wird nicht als Geldanlage empfohlen, da sie zu unsicher ist – die Wahrscheinlichkeit, dass die Kryptowährung wieder abstürzt, ist genauso realistisch wie der Umstand, dass ein Bitcoin demnächst einen Wert von 3.000 US-Dollar haben wird.

Bislang sind sich aber viele Experten uneinig, welche Faktoren den Bitcoin-Kurs tatsächlich beeinflussen: Einerseits sind es Unruhen und Krisen, andererseits scheint auch der Goldkurs eine wesentliche Rolle zu spielen – natürlich wird auch der Umstand interessant, ob die Kryptowährung noch stärker in den Alltag eingebunden werden kann oder nicht.

Jedoch wissen auch die Experten, dass ein steigender Kurs dazu führen könnte, dass die Anleger ihre Bitcoin-Reserven verkaufen, sodass der Ausverkauf zu einem Absturz des Kurses führen könnte. Ob dieser (mögliche) Absturz aber noch im Jahr 2017 erfolgt oder erst in den nächsten Jahren, kann nicht vorhergesagt werden. Fakt ist: Der Bitcoin-Kurs ist derart hoch, dass es wohl nur eine Frage der Zeit sein wird, bis das (böse) Erwachen kommt.

Bitcoinbon: Bitcoins in Österreich kaufen

Für alle, die sich für das Thema Bitcoin in Österreich interessieren und nun Bargeld bequemer in Bitcoins tauschen möchten, gibt es diese Möglichkeit dies an Bankomaten durchzuführen.

In Österreich gab es bislang jedoch erst 2 Automaten, bei denen dies möglich ist. Ab sofort ist es jedoch auch möglich, die virtuelle Währung Bitcoins in Trafiken zu kaufen – Dank dem Anbieter Coinfinity, der den Bitcoinbon anbietet.

Wo kann ich Bitcoins in Österreich mit Bargeld kaufen?

Aktuell kann man den Bitcoinbon in Österreich an rund 600 Verkaufsstellen kaufen. In Zukunft soll diese Zahl auf bis zu 1500 erweitert werden – Somit ist der Bitcoinbon in jedem Fall in deiner Nähe verfügbar. Damit kann man Bitcoins zu 25,50 oder 100 Euro einkaufen – Auch ideal als kleines Geschenk. Den Papiercoupon kann man online einlösen und erhält dann seine Bitcoins.

Bitcoins bequem via Bitcoinbon kaufen

Bitcoins bequem via Bitcoinbon kaufen

  • Gebühren: Beim Kauf des Bitcoinbon sind Gebühren für den Trafikanten und Coinfinity sowie den Betreiber der POS-Infrastraktur zu bezahlen – Ein Kauf via Automaten ist aktuell daher etwas günstiger. Wer jedoch sich mit Bitcoins beschäftigen möchte für den ist ein Erstkauf via Bitcoinbon in jedem Fall ein empfehlenswerter Start.

Bitcoins kaufen – Wo bekomme ich einen Bitcoin?

Bitcoin bedeutet übersetzt virtuelle Münze. Bitcoin ist digitales Geld. Es ist eine sichere Alternative zum Online Banking, da es über keine Bank oder eine andere Institution läuft. Der virtuelle Austausch von Bitcoins erfolgt über ein Netzwerk wie auf einem Marktplatz. “Das virtuelle Portmanaie” bzw. Konto des Nutzers, in das die Boitcoins wandern, ist das “Wallet”. Der Besitz eines Bitcoins ist durch einen Schlüssel nachgewiesen, der einmalig ist und von einem Computer berechnet worden ist.

Außerdem wird der Weg eines Bitcoins aufgezeichnet, das heißt alle Menschen, die schon einmal in Besitz eines Bitcoins waren, werden verschlüsselt gespeichert und sind für den Besitzer einsehbar. Damit ist eine Fälschung unmöglich.

Vorteile von Bitcoins

Bitcoin wird von keiner bestimmten Instution hergestellt und kontrolliert – es fließt direkt von Nutzer zu Nutzer. Durch die öffentlich frei zugänglichen Programme, die nötig sind, um mit Bitcoin zu handeln, ist der Handel mit dem virtuellen Geld frei und jedem, der es möchte, zugänglich. Durch das komplexe Verschlüsselungsverfahren und einer automatischen Prüfung von Käufer und Verkäufer ist es sicherer als andere Zahlungsmittel. Beim Handeln mit Bitcoins entstehen keine Überweisungskosten oder Kontoführungsgebühren, außerdem werden Überweisungen innerhalb von Sekunden getätigt.

Sicher vor Inflation

Sicher vor Inflation

Der Wert des Bitcoin ist vor der Inflation geschützt. Mit dem Bitcoin kann man im Internet mittlerweile Kleidung, Kosmetik, Antiquitäten, Software und Musik- Downloads erwerben und immer mehr Internetkaufhäuser machen mit. Zuletzt spielte das Internet-Aktionshaus Ebay mit dem Gedanken. Die Zahlung mit den Bitcoins ist noch nicht sehr weit verbreitet. Aber falls sie sich doch etablieren sollten, könnte ihr Wert stark steigen.

Nachteile von Bitcoins

Im realen Leben kann man mit den Bitcoins kaum bezahlen, außer in ausgesuchten Geschäften wie in Berlin und Hamburg. Noch nicht sicher nachgewiesen ist, ob Bitcoin von der kriminellen Szene genutzt wird, um ihr Geld zu waschen.
Beim Handel mit Bitcoins entstehen hohe Energiekosten, denn es wird viel Strom verwendet, um mit dem virtuellen Geld zu handeln und dieses herzustellen. Bitcoin ist im Moment kaum für den Einkauf von Waren nutzbar, sondern eher für die Spekulation auf der Börse.

Wo kann man Bitcoins kaufen?

Bitcoins kann man über eine Börse kaufen wie z.B. bitcoin.de, Mt.Gox oder bitcoin-24.de. Manche Online-Unternehmen bezahlen einem Waren und Dienstleistungen mit Bitcoin. Lokale Bitcoin Händler tauschen Euro direkt gegen das virtuelle Geld. Um selbst Bitcoins herzustellen, braucht man einen sehr leistungsstarken Computer mit einer schnellen Grafikkarte. Das Herstellen von Bitcoins nennt man Mining. Mit einem Programm, das es frei im Internet gibt, kann ein neuer Schlüssel für einen Bitcoin berechnet werden und in den Geldpool eingespeist werden.

Geldanlage in Bitcoins – Soll man in Bitcoin investieren?

Aufgrund der aktuell niedrigen Zinsen für Tagesgeld und Festgeld suchen vor allem Anleger mit hohen Rendite-Erwartungen nach alternativen Möglichkeiten, ihr Geld zu investieren. Eine Chance kann hierbei die Devisen-Spekulation bzw. das Investment in Krypto-Währungen bieten.

Wie kann man in Bitcoins investieren?

Die ersten Forex-Broker und Binary Optionen Broker bieten aktuell bereits an, auf die Kursentwiclung von Bitcoins zu spekulieren. Aber auch der “normale” Kauf von Bitcoins als Währung bzw. langfristige Geldanlage kann sinnvoll sein. Einen Hintergrund zu den wesentlichen Fragen rund um Bitcoins und deren Vorteile gibt unser Überblick.

  • Akzeptanz von Bitcoins: Im Moment (Februar 2015) wird Bitcoin als Zahllungsmittel von bereits 40.000 Unternehmen akzeptiert. In den ersten Cafes kann man mit Bitcoin bezahlen. Auch größere und renommierte Firmen wie PayPal, Expedia, Dell, Uber, Airbnb oder Microsoft (im Windows Store) ermöglichen es, mit Bitcoins zu bezahlen.
  • Kosten für den Handel: Als wesentlicher Vorteil im Vergleich zur Zahlung mit Kreditkarten, wo der Verkäufer meist Gebühren bezahlen muss, ist der Handel bzw. die Zahlung mit Bitcoin auch kostenlos möglich. Je nach genutztem Zahlungsanbieter ist es jedoch sinnvoll, das Bitcoin-Netzwerk zu bezahlen. Dennoch können günstigere Gebühren hier als Vorteile gesehen werden – Genauso wie die sehr rasche Abwicklung.
  • Blockchain: Der Zahlungs-Prozess mit Bitcoin ist dank der “Blockchain-Technologie” transparent.
  • Prominente: Auch einige Promis setzen bereits auf Bitcoin, beispielsweise Bill Gates oder Benjamin Lawsky.
  • Wert: Durch die Begrenzung der maximalen Bitcoin-Anzahl auf 21 Millionen ist es nicht möglich, den Wert durch mehr Bitcoins zu drücken.

Welche Risiken bietet die Bitcoin Währung?

Bitcoin : Hohe Renditechancen - Risiken beachten!

Bitcoin : Hohe Renditechancen – Risiken beachten!

Aufgrund der kurzen “Laufzeit” der Währung hat sich der Wert auch noch nicht klar stabilisieren können. Die Schwankungen liegen teils sogar täglich bei 10 Prozent. Ein weiteres mögliches Problem ist die Anonymität, die auch für negative Einsatzzwecke wie Steuerflucht genutzt werden könnte.

Soll man in Bitcoin investieren?

Aktuell ist ein Bitcoin-Investment nur etwas für Spekulationen mit hohem Risiko- Die Währung benötigt hierbei noch mehr Stabilität. Man sollte dennoch am Laufenden bleiben und den Bitcoin-Kurs beobachten.

Pendlerrechner Österreich & Pendlerpauschale 2020

Anwendung des Pendlerrechners

Geben Sie im ersten Schritt die Entfernung zwischen Ihrem Wohnsitz und Ihrem Arbeitsplatz in ganzen Kilometern an. Danach wählen Sie aus, ob die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels zumutbar ist oder nicht. Nachdem Sie die “Berechnen”-Schaltfläche betätigt haben, wird Ihnen Ihr monatliches und jährliches Pendlerpauschale sowie ein etwaiger Pendlereuro angezeigt. [Weiterlesen…]

IBAN Rechner 2020 – IBAN berechnen

Wie funktioniert der IBAN-Rechner?

Im ersten Schritt geben Sie die Kontonummer in das erste Feld ein. Danach befüllen Sie das zweite Feld mit der entsprechenden Bankleitzahl. Nachdem Sie die “IBAN berechnen” Schaltfläche betätigt haben, erscheint der von Ihnen gesuchte IBAN. Jetzt IBAN Rechner für IBAN Nummern im Jahr 2020 nutzen [Weiterlesen…]

Kilometergeld Rechner 2020- Amtliches Kilometergeld Österreich berechnen

Wie funktioniert der Kilometergeld-Rechner?

Das Ihnen zustehende Kilometergeld berechnen Sie, indem Sie die Anzahl an zurückgelegten Kilometern in das Feld eintragen. Nach einem Klick auf den “Berechnen”-Button erscheint eine Übersicht über die Kilometerzahl und das entsprechende Kilometergeld. [Weiterlesen…]

Jobsuche in Österreich – Wie kann ich Jobs finden?

Auf der Suche nach einem neuen Job führen auch in Österreich inzwischen sehr viele Wege direkt ins Internet. Grundsätzlich beginnen viele Jobsuchende die Suche online. Das bedeutet, dass in zahlreichen Jobportalen, aber auch auf den Seiten potentieller Arbeitgeber nach offenen Stellen gesucht wird.

Es ist ohne Probleme möglich, dass passende Jobs in Österreich online sowie offline über Zeitungen gesucht werden können. Ein großer Teil der Ausschreibungen funktioniert aber inzwischen online. Bei Behörden und anderen offiziellen Einrichtungen gibt es aber nach wie vor jede Menge Inserate in Zeitungen, auf die sich die Interessenten bewerben können. [Weiterlesen…]

Fertighaus in Österreich – Kosten & Anbieter

Der Traum vom Wohnen in den eigenen vier Wänden begleitet viele Menschen ein Leben lang, ohne dass dieser in Erfüllung geht. Die Finanzierung ist häufig schwierig bis unmöglich, der Hausbau selbst entpuppt sich nicht selten als Fass ohne Boden, bezüglich der Kosten.

Das mögliche Bauprojekt wird somit häufig schon in der Planungsphase wieder eingestampft und beiseite gelegt. Als Alternative bieten sich allerdings Häuser an, die in einer Fertigteilbauweise errichtet werden können.

Diese Fertighäuser erfreuen sich großer Popularität und Nachfrage, auch, da die Angebotsdichte und Auswahl in den letzten Jahren um einiges besser und größer geworden ist. Mittlerweile dominieren hier nicht mehr sogenannte Häuser von der Stange, sondern individuell gestaltete Gebäude. [Weiterlesen…]

Wann gilt die Winterreifenpflicht 2020/2021 in Österreich?

Auch wenn der 1. November kalendarisch noch nicht in den Winter fällt, dieser Stichtag läutet für viele Menschen gewissermaßen die Winterzeit ein: Mit 1. November 2018 startet in Österreich die gesetzliche Winterreifenpflicht, welcher sich niemand entziehen kann – auch nicht Urlauber und Gäste, die aus Unwissenheit keine entsprechende Bereifung vorweisen können.

Je nach Fahrzeugtyp wird diese Winterreifenpflicht in Österreich verschieden gehandhabt, im Grunde genommen kann Problemen aber einfach aus dem Weg gegangen werden: Mit Beginn der Pflicht sollten die Winterreifen montiert werden, unabhängig davon ob nun entsprechende Winterfahrbahnen gegeben sind oder nicht. Letztendlich dient dieses Gesetz der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.
Dementsprechend kann die Missachtung dieser Regelung auch Strafen nach sich ziehen, die teilweise recht hoch ausfallen. [Weiterlesen…]

Immobilienstandort Dresden – Immobilienmarkt

Dresden kann auf eine bewegte Vergangenheit zurück blicken. Die Geschichte meinte es zwar nicht immer gut mit der Stadt in Sachsen, aber dank der Konzentration von Spitzentechnologien stehen dem Ort und der Umgebung die besten Zeiten wohl erst bevor.

Der Erfolg der ansässigen Industrie wird zunehmend die Preise für Wohnraum und Geschäftsflächen in die Höhe treiben. Besser jetzt noch handeln anstatt später teuer in Dresden mieten. Die Entwicklung von Leipzig in den letzten Jahren steht wohl bald auch der Stadt an der Elbe bevor. [Weiterlesen…]

Vaterschaftstest in Österreich – Kosten & Anbieter

Ein Vaterschaftstest gibt Aufschluss darüber, ob der betreffende Mann tatsächlich der Erzeuger des entsprechenden Kindes ist. Für Männer, die berechtigte Zweifel an der Treue der Frau haben, ist ein solcher Vaterschaftstest oft der letzte Ausweg.

Auch wenn man als Ehemann vor dem Gesetz automatisch als leiblicher Vater gilt, möchte man für sich selbst Gewissheit haben.Bei Paaren, die bereits in Trennung leben, fällt ein Untreue-Verdacht nicht ganz so schwer. Bei bestehenden Beziehungen wird ein heimlicher Test häufig vorgezogen, um die Partnerin nicht zu verletzen. [Weiterlesen…]

Kinderbeihilfe 2020 – Kindergeld & Familienbeihilfe in Österreich – Rechner, Voraussetzungen & Höhe

Die Kinderbeihilfe stellt auch 2020 eine der wichtigsten Säulen in Österreich dar, wenn es darum geht, dass junge Familien unterstützt werden. Zum Jänner 2018 wurden die Beiträge angepasst, so dass aktuell deutlich mehr Kinderbeihilfe zugestellt wird, als es noch vor ein paar Jahren der Fall gewesen ist. Die Staffelung findet entsprechend des Alters des Kindes statt. [Weiterlesen…]

Karenzgeld 2020 in Österreich – Kinderbetreuungsgeld Höhe & Karenzmodelle

Wichtig: Änderungen beim Kinderbetreuungsgeld für Geburten ab März 2017!

Wir weisen darauf hin, dass sich zum 1. März 2017 einiges in den Regelungen für das Kindergeld geändert worden ist. Die bisherigen 4 Pauschalvarianten wurden abgeschafft, so dass es lediglich noch das „Kinderbetreuungsgeld-Konto“ gibt. Dieses wird mit einer fixen Summe je Kind genutzt, welche unabhängig von der Bezugsdauer ist.

Das Kinderbetreuungsgeld-Konto kann mit einer Bezugsdauer von 365 bis 851 Tagen für einen Elternteil geführt werden, oder mit einer Bezugsdauer von 456 bis 1063 Tagen bei beiden Elternteilen geführt werden. Jetzt zum Thema Karenzgeld, Karenz Modelle & Kinderbetreuungsgeld sowie Kindergeld Konto 2020 in Österreich sowie Höhe der Auszahlung und Details informeiren. [Weiterlesen…]

Fahrtenbuch schreiben in Österreich – Vorlage, App & Software

Ein Firmenauto wird meistens von mehreren Mitarbeitern benützt. Um den Überblick über die Strecken bzw. Fahrten nicht zu verlieren sollte jede Firma ein sogenanntes Fahrtenbuch führen. In diesem wird festgehalten wann wer gefahren ist, wann das letzte mal getankt wurde oder wie die vielen Kilometer zustande gekommen sind. Für die Berechnung der Steuer ist solch ein Buch ebenfalls unerlässlich.

Es sind nur solche Fahrten steuerlich absetzbar, die im Rahmen der Firma erfolgen. Das heißt gleichzeitig, dass Private Fahrten nicht relevant für die Steuer sind. Es ist leicht, solche Einträge zu manipulieren, desshalb werden die Fahrtenbücher besonders von Steuerprüfern unter die Lupe genommen. Routen die nicht nachvollziebar sind, müssen vom Unternehmer überzeugend erklärt werden. [Weiterlesen…]

Bildungskarenz in Österreich 2020 – Antrag, Kurse & Ausland

Für alle Arbeitnehmer, die sich während einem aktuell bestehenden Arbeitsverhältnis durch Kurse im Inland oder Ausland weiterbilden lassen möchten gibt es die Möglichkeit der Bildungskarenz.

Hierbei ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass es keinen gesetzlichen Anspruch auf diese Bildungskarenz bzw. die Freistellung für eine Weiterbildung gibt. Hierzu ist eine Vereinbarung zwischen dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer notwendig. Jetzt zur Bildungskarenz 2020 in Österreich informieren – Antrag, Kurse, Aufenthalt im Ausland – Tipps im Überblick [Weiterlesen…]

Silvester 2019, 2020,2021,2022 in Österreich – Termine

Sylvester wird nicht nur in Österreich sowie in Deutschland gefeiert, sondern beinahe in jedem Land der Welt. Der Übergang vom alten Jahr in das neue Jahr ist sehr beliebt und natürlich auch gefragt, um einen schönen Urlaub zu verbringen.

Wer Silvester feiern möchte, kann dies mit Freunden, aber auch mit der Familie sowie dem Partner oder der Partnerin feiern. Viele Menschen feiern Silvester 2016 in Österreich nicht unbedingt zu Hause, sondern gerne auch an einem anderen Ort.

Über ein langes Wochenende zu verreisen ist in den kommenden Jahren 2016, 2017 sowie 2018 in Österreich an Sylvester gut möglich, was auch daran liegt, dass Neujahr immer auf einen Freitag, Sonntag, oder Montag fällt und damit sehr angenehm für die Urlaubsplanung ist. [Weiterlesen…]

Weihnachten in Österreich – 2020,2021,2022 – Termine

Das Weihnachtsfest ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich eines der wichtigsten des Jahres und für viele Menschen gleichzeitig ein gelungener Zeitpunkt, einen Urlaub mit der Familie zu genießen.

Da an Weihnachten die Feiertage häufig auf Wochentage fallen, brauchen viele Menschen nur wenige Tage ihres Jahresurlaubs, um eine schöne Woche Urlaub zu genießen. Häufig wird der Weihnachtsurlaub sogar mit dem Urlaub an Sylvester verbunden. In Österreich sowie in anderen alpinen Ländern ist gerade der Ski Tourismus an Weihnachten sehr gefragt. [Weiterlesen…]

Wann ist Ostern 2020,2021 in Österreich? – Termine

Das Osterfest ist jedes Jahr für viele Familien ein wunderschönes Fest, dass meist im Frühling gefeiert wird und gleichzeitig eine schöne Möglichkeit bietet, gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Fakt ist, dass Ostern 2016 im März, in den kommenden Jahren allerdings im April stattfindet und somit die Chancen auf gutes Wetter recht gut stehen. [Weiterlesen…]

Payback Punkte in Österreich – Wie viel Euro bekommt man pro Punkt?

In früheren Zeiten gab es in vielen Geschäften sogenannte Rabattmarken. Das bedeutete, dass die Kunden eine Erstattung bekamen, wenn Sie Waren in einem bestimmten Wert eingekauft haben.

Die Erstattung sah meistens so aus, dass man nach einiger Zeit eine Ermäßigung auf die gekaufte Ware erhielt. Ähnlich geht es auch bei der Sammlung von Payback-Punkten zu. Payback ist ein Rabattsystem, an dem in Deutschland viele Unternehmen beteiligt sind. [Weiterlesen…]

Ab wie viel Gewinn muss ich mit einem Kleingewerbe Steuern zahlen? – Kleinunternehmergrenze

Als Kleingewerbe bezeichnet man jede selbstständige Tätigkeit, dessen Betreiber nicht den Bestimmungen des Handelsgesetzbuchs unterliegt. Hierbei handelt es sich um Handwerksgewerbe, Industrietätigkeit und fast alle Dienstleistungen.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Ärzte, Anwälte oder Journalisten beispielsweise gehören nicht zur gewerbepflichtigen Gruppe. Für Sie gelten gesonderte Richtlinien. Alle Vorschriften für das Kleingewerbe werden vom Bürgerlichen Gesetzbuch, dem Sozial- und Steuergesetz geregelt. [Weiterlesen…]

Was bedeutet genau vorsteuerabzugsberechtigt ? – Voraussetzungen Umsatzsteuer

Was bedeutet genau Vorsteuerabzugsberechtigt und wie weiss man ob man’s ist?

Die Vorsteuer oder auch Umsatzsteuer genannt, wird durch einen Unternehmer an seinen Geschäftspartner bzw. Kunden in Rechnung gestellt. Dieser kann die gezahlte Vorsteuer bei seinem Finanzamt geltend machen, solange er vorsteuerabzugsberechtigt ist. [Weiterlesen…]

Amtliches Kilometergeld 2020 in Österreich – Höhe & Voraussetzungen

Das amtliche Kilometergeld ist nach dem Österreichischen Bundesministerium für Finanzen eine “Pauschalabgeltung für alle Kosten, die durch die Verwendung eines privaten Kraftfahrzeuges für Fahrten im Zuge einer Dienstreise anfallen.” [Weiterlesen…]

Energieausweis in Österreich – Kosten & Voraussetzungen

Ein Energieausweis stellt ein Dokument dar, welches über die energetische Bewertung einer Wohnung oder eines Hauses informiert. Die Gesetze rund um den Energieausweis sind von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Zusätzlich zur landesweiten Regelung muss das allgemein gültige Energieausweis-Vorlage-Gesetz eingehalten werden. Das EAVG besagt, dass jeder Verkäufer eines Gebäudes oder eines Nutzungsobjekts einen Energieausweis vorlegen muss. [Weiterlesen…]

Eigentumswohnung kaufen in Österreich – Ratgeber

Wohnen gehört zu unseren wichtigsten Grundbedürfnissen. Aus diesem Grund präferieren die Österreicher Investitionen in Immobilien neben den typischen Sparbüchern besonders stark.

Aber gerade beim Erwerb von Eigentumswohnungen existieren viele Fettnäpfchen und Fallen, welche aus dem österreichischen Lieblingsinvestment nicht nur ein Groschengrab sondern einen Ruin machen können. Eine Eigentumswohnung ist einfach viel komplizierter als ein Sparbuch zu eröffnen. Finden Sie mit diesen Ratschlägen die richtige Immobilie im städtischen Bereich. [Weiterlesen…]

Gebrauchtwagen verkaufen – Checkliste zum Online Auto Verkauf

Ihr Auto verkauft sich leider nicht von alleine, weshalb Sie aktiv zur Tat schreiten müssen. Selbst, wenn Ihr Gebrauchtwagen noch gut in Schuss ist, kann es manchmal zu kleinen Problemen kommen, wenn Sie es verkaufen möchten. Zuerst sollten Sie überlegen, wo Sie Ihr Auto verkaufen möchten. Heute gibt es diverse Anlaufstellen, die für den Autoverkauf ideal sind. Am beliebtesten ist der klassische Gebrauchtwagenhändler.

Der Vorteil bei diesen ist, dass Sie das Auto direkt verkaufen können und Bares in der Hand halten. Jedoch gibt es zahlreiche zwielichtige Typen auf diesem Gebiet, die manchmal einen hochwertigen Gebrauchtwagen zu einem niedrigen Preis erwerben wollen. Besonders Unwissende oder Menschen, ohne eine konkrete Preisvorstellung, können Ihren Wagen unter dem Mindestkaufpreis los werden. Eine andere Möglichkeit ist eine Annonce in der Zeitung oder dem Internet. [Weiterlesen…]

Mindestlohn in Österreich 2020 – Worauf achten als Unternehmer

In Österreich gibt es einen Mindestlohn bzw. auch ein Mindestgehalt. Dieses gilt für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen und ist in den sogenannten Kollektivverträgen geregelt.

Ebenfalls gibt es auch Mindestlohntarife. Die Mindestlohntarife sowie auch die Kollektivverträge hat der Unternehmer bei der Anstellung und Entlohnung der Mitarbeiter zu berücksichtigen. Jetzt zum Thema Mindestlohn 2020 in Österreich informieren!

[Weiterlesen…]

UID Nummer beantragen in Österreich

Möchte ein Unternehmer in Österreich in geschäftliche Beziehung zu einem anderen Unternehmen in einem anderen EU-Land treten, benötigt er hierfür zwangsläufig eine sogenannte “Umsatzsteuer-Identifikationsnummer” – kurz UID-Nummer. Einen Überblick zum Antrag, Voraussetzungen und Hintergründen zur Umsatzsteuer-Identifikationsnummer liefert unser Ratgeber – Einfach informieren! [Weiterlesen…]

Steuerklassen in Österreich

Natürliche Personen unterliegen in Österreich der Einkommensteuer. Die Einkommensteuer ist eine gemeinschaftliche Bundesabgabe, die sich nach dem jeweiligen Einkommen der privaten Person richtet.

Das Steueraufkommen selbst wird zwischen den Gemeinden, den Ländern und dem Bund aufgeteilt. Hier gibt es einen Überblick zu aktuellen Steuerklassen im Jahr 2014 in Österreich im Überblick. Als UnternehmerIn sollten Sie die Steuern und Klassen in jedem Fall im Blick haben. [Weiterlesen…]

Pensionsvorsorge für Selbstständige & Unternehmer

Das derzeitige staatliche Pensionssystem in Österreich sieht eine Pensionsvorsorge für Selbständige als auch für Unselbständige vor. Doch die letzten Jahre und Entwicklungen zeigten, dass es ein fataler Fehler wäre, sich nur auf die staatliche Leistung zu verlassen.

Möglichkeiten zur Pensionsvorsorge

Vor allem junge Menschen sollten – so früh wie möglich – die private Pensionsvorsorge ins Auge fassen. Das liegt vor allem an der durchschnittlichen Lebenserwartung der Österreicher sowie an der gleichzeitig sinkenden Geburtenzahl. Wer also im hohen Alter auch eine hohe Pension möchte, sollte neben der gesetzlichen Pensionsvorsorge auch danach trachten, dass er eine private Versicherung dahingehend abschließt. [Weiterlesen…]

Unternehmen gründen in Österreich – Firmengründung

Im Jahr 2011 wurden in Österreich insgesamt 24.103 neue Unternehmen mit 61.202 Beschäftigten gegründet. Das entspricht einer Neugründungsrate von 5,9 %. Die Selbstständigkeit birgt jedoch immer ein gewisses Risiko in sich.

Faktoren für die Unternehmensgründung

Und es gibt kein allgemeingültiges Rezept, das garantiert, dass ein Unternehmens auf Dauer Bestand haben wird. Viele verschiedene Faktoren spielen beim Abenteuer Unternehmertum eine Rolle. Es kommt nicht allein auf die Persönlichkeit eines Jungunternehmers an, sondern auch auf seine Motivation und Strategien. Die wesentlichen Schritte für eine Unternehmensgründung, Voraussetzungen und Tipps erfahren Sie in unserem Ratgeber. [Weiterlesen…]

Förderungen für Unternehmer – Förderberatung

Es gibt die unterschiedlichsten Förderungen, darunter die Forschungsförderung, die Begabtenförderung oder auch die Finanzhilfe in der Ausbildung (Stipendium). Handelt es sich um die finanzielle Unterstützung von Unternehmen, ist auch von einer Förderungssubvention die Rede.

Überblick: Förderungen in Österreich für UnternehmerInnen

Durch Förderungssubvention werden neue Wirtschaftsfelder erschlossen, beispielsweise durch Neugründungen von Unternehmen. In Österreich gibt es für Unternehmer verschiedenste Förderungen von Bund, Ländern, Gemeinden, EU und Wirtschaftskammern. [Weiterlesen…]

Firmenbuch Eintragung in Österreich – in das Handelsregister eintragen

Das frühere österreichische Handelsregister wird in Österreich heute als Firmenbuch bezeichnet. Das Firmenbuch ist ein öffentliches Verzeichnis, welches im Endeffekt die rechtserheblichen Tatsachen sowie auch die Rechtsverhältnisse der Unternehmen in Österreich innehat.

Wer ist im Firmenbuch in Österreich gelistet?

Es sind jedoch nur jene Unternehmen darin gelistet, welche auf der Grundlage des Handelsrechts unterliegen. Einzelunternehmer unterliegen nicht der Pflicht eines Firmenbucheintrages, können diesen aber freiwillig veranlassen. Ebenfalls unterliegt das Unternehmen, das im Firmenbuch steht, Verpflichtungen. So muss das Unternehmen auf Bestellscheinen oder Geschäftsbriefen wie auf ihrer Homepage diverse Faktoren angeben, die zur Kennzeichnung der Firma dienen. [Weiterlesen…]

Der große Ratgeber zur KFZ-Versicherung

Das Automobil dient als schlichtes Fortbewegungsmittel, als Leidenschaft, als Statussymbol oder als Familienkutsche. Ohne Zweifel hat das Gefährt einen festen Platz in unserer Gesellschaft gefunden und ist aus dem Individualverkehr auf lange Zeit gesehen nicht wegzudenken.

Dabei ist es wichtig, dass das Fortbewegungsmittel auch entsprechend versichert wird. Wir wollen nun das große und komplexe Thema KFZ-Versicherung behandeln. Zuerst sollten die drei grundsätzlichen Pakete und deren Inhalt vorgestellt werden. Anschließend klären wir Sie über Eigenheiten, Einsparungsmöglichkeiten, die motorbezogene Versicherungssteuer, den Wechsel der Assekuranz sowie den Vergleich von Versicherungen auf. [Weiterlesen…]

Der Autoverkauf auf dem Online-Markt

Das eigene Auto soll weg? Möglichst viel bares Geld soll dafür in die eigene Tasche fließen? Dabei stellt es für diesen Beitrag eine Nebensächlichkeit dar, für welchen Zweck genau diese zusätzlichen finanziellen Mittel genutzt werden sollen.

Egal ob es um die Teilfinanzierung eines neuen Wagen geht oder ein ganz anderes Projekt ein wenig Zuwendung in Sachen Budget braucht, die Verkaufssumme sollte möglichst hoch sein. Der Markt für Gebrauchtwagen ist durch das Internet so groß wie noch nie, aber um auf diesem Markt wirklich einen idealen Preis zu erzielen, müssen einige Faktoren beachtet werden. Die Größe des Marktes offenbart nämlich Risiken für einen zu geringen Erlös, aber ebenso Chancen für einen höheren Verkaufspreis. [Weiterlesen…]

MBA Studium in Österreich – Ratgeber für das Postgraduierten-Studium

In diesem Ratgeber wollen wir uns dem Thema MBA, also dem Master of Business Administration, in Österreich widmen. Hierbei handelt es sich um einen Postgraduierte-Studiengang. Wir wollen das Thema möglichst umfassend, aber dennoch klar und verständlich darbringen. [Weiterlesen…]

Förderungen in Österreich – Landesförderung nach Land im Überblick

Die Förderungen des Landes Österreich sind sehr vielfältig und mehrschichtig. Sie können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Die Wohnbauförderung des Landes Österreich ist beispielsweise ein Instrument, welches in der Sozialpolitik entstanden ist. Sie dient zur Steigerung der Wohnraumschaffung und wird in allen österreichischen Bundesländern angeboten. In Österreich hat der Wohnraum auch immer etwas mit Qualität zu tun. Aus diesem Grunde ist die Wohnbauförderung unter anderem auch von den Energiekennzahlen abhängig.

Die Standards dieser Energiekennzahlen sind jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Weiterhin ist Österreich auch noch an die Emissionssenkung gebunden (Kyoto-Ziele). Dieses Ziel wird jedoch durch thermische Altbausanierung sowie Niedrigenergiehäuser (Neubauten) eindeutig erreicht. Gäbe es in Österreich keine Wohnbauförderung, gäbe es auch keinen Anreiz neu zu bauen oder einen Altbau zu sanieren.

Die Quote wäre mit Sicherheit nicht so hoch. Wird die Gebäudehülle eines Wohnhauses thermisch verbessert oder werden alternative Energiequellen zum Beispiel Solaranlagen oder Wärmepumpen oder der Energieverlust des Hauses gemindert, kann der Bauherr hierfür in den überwiegenden Bundesländern von Österreich Fördergelder beantragen. Ebenso wird in den fast allen Ländern von Österreich ökologisches Baumaterial gefördert. Da es in jedem Bundesland kleinere Unterschiede in den jeweiligen Förderungen gibt, sollte man die persönlichen Voraussetzungen bei der zuständigen Behörde des jeweiligen Bundeslandes prüfen lassen.

Das Land Niederösterreich bietet den Menschen in der Region eine Vielzahl von Landesförderungen. So gibt es hier zahlreiche Themenbereiche, für die man eine Förderung, Beihilfe oder auch Zuschuss beantragen kann. Das Land Niederösterreich deckt mit seinen Landesförderungsprogrammen folgende Themenbereiche ab:

Bauen und Wohnen, Energie und Heizen, Renovieren und Sanieren, Wohnen, Bildung (Kindergärten, Schulen, Weiter- und Ausbildung, Beihilfen, Stipendien, Forschung und Wissenschaft), Soziales und Gesellschaft, Gemeindeservice, Jugend, Geburt, Frauen, Betreuung von Kindern, Soziale Dienste, Senioren, Gesundheitswesen, Land- und Forstwirtschaft, Freizeit und Kultur, Technik und Verkehr, Umwelt, Wirtschaft und Technologie und Tourismus.

Aus der vorhergehenden Aufzählung kann man bereits ersehen, dass die Förderungen des Landes Niederösterreich alle Lebensbereiche des Menschen gut absichert. Wer eine Landesförderung beantragen möchte oder Fragen zu den einzelnen Förderungen hat kann sich gerne an die zuständige Kontaktstelle von Niederösterreich wenden. Dieses ist das Amt der niederösterreichischen Landesregierung.

Landesförderungen für Wien

Wien hat so einiges in Sachen Landesförderung zu bieten. Doch nimmt man sich einmal anhand eines Beispieles eine Landesförderung vor, so sieht man genau, dass hierzu einiges an Vorbereitung dazugehört. Bevor man einen sogenannten Förderungsantrag beim Land Wien stellt, sollte man einige Fragen gut überlegt und durchdacht haben. Zunächst kann es sehr sinnvoll sein, in einem Businessplan seine Gedanken und Ideen festzuhalten.

Dieser Businessplan sollte immer dann festgehalten werden, wenn ein Unternehmen neu gegründet wird oder ein bereits bestehendes Unternehmen Förderungen beantragen möchte. Dieser Plan sollte eine genaue Beschreibung der Geschäftsidee und deren Umsetzung enthalten. Standardmäßig wird dieses von vielen Kapitalgebern bereits verlangt. Zusätzlich haben diese Businesspläne noch einen weiteren sehr großen Vorteil, sie reduzieren das Risiko des Unternehmers. Informationen zu einem solchen Businessplan und den Förderungen des Landes Wien erhält man auf deren Internetseite.

Landes Förderungen in Oberösterreich

Die Landesförderungen in Oberösterreich sind sehr zahlreich. Förderungen, Zuschüsse und Beihilfen des Landes sorgen dafür, dass es den Menschen in dieser Region Österreichs sehr gut geht. Hier erhalten Unternehmer/innen, Familien, Senioren/innen und auch die Gemeinden Unterstützung. Es gibt in Oberösterreich zahlreiche Landesförderungen, die die einzelnen Lebensbereiche gut abdecken. Spezielle Fragen zu den Landesförderungsprogrammen des Landes Oberösterreichs können direkt bei der jeweiligen Fachabteilung gestellt werden.

Wer sich um die Vergabe einer Landesförderung bewerben möchte, sollte hierbei immer die gültigen Richtlinien von Oberösterreich anwenden. Förderungen gibt es beim Land Oberösterreich für die Bereiche Wohnen und Bauen, Forschung und Bildung, Soziales und Gesellschaft, Europa, Freizeit und Sport, Land- und Forstwirtschaft, Verkehr, Umwelt und Tourismus und Wirtschaft. Wer sich für eine Förderung interessiert, sollte zunächst einmal die allgemeinen Förderungsrichtlinien von Oberösterreich kennen und sich mit diesen vertraut machen. Einen Auszug dieser Förderungsrichtlinien (§ 1 bis § 13) findet man im Internet.

Landesförderungen, die eine EU-kofinanzierte Förderung vorsehen, gibt es zusätzliche Publizitätsvorschriften. Hier ist vorgeschrieben, dass das geförderte Projekt veröffentlicht werden muss und zusätzlich einen speziellen Hinweis bzw. mit einem entsprechenden Logo gekennzeichnet werden muss.

Landesförderung in der Steiermark

Frei nach dem Motto „Bildung macht groß“ hat das Land Steiermark sich dazu entschlossen, die wertvolle pädagogische Arbeit in Kindergärten sowie Schulen zu fördern. Die Bildungslandesrätin Elisabeth Grossmann hat sich bereits in den vergangenen Jahren dafür eingesetzt und auch die Zukunft sollte ganz unter diesem Motto stehen. Das Land Steiermark setzt ein sehr großes Augenmaß auf die Bildung und hat sich zum Ziel gesetzt, diese auch weiterhin zu fördern.

Doch auch andere Förderungen sollen nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grunde gibt es gerade in der Steiermark viele Förderungsprogramme des Landes, sodass in fast jedem Bereich eine gute Abdeckung mit Fördermitteln erfolgen kann. Das Internet-Portal des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung gibt bereits im Internet einen guten Aufschluss über die bereitstehenden Fördermittel. Egal ob für den Bereich Bauen und Wohnen, Familien, Bildung oder Politik, Land, Forsten oder Sport und Tourismus.

Die Landesförderung Steiermark deckt weite Teile des Lebens der Menschen ab. Selbst eine Unternehmensgründung oder Verwirklichung von Geschäftsideen werden gefördert. Nähere Informationen zu den bereitstehenden Landesförderungen der Steiermark findet man im Internet. Auch die jeweiligen zuständigen Abteilungen stehen gerne für Fragen bereit.

Landesförderung im Burgenland

Das an der Einwohnerzahl gemessene kleinste Bundesland Österreichs ist das Burgenland. Es bietet jedoch seinen Bürgern eine sehr gute Landesförderung, die nach den unterschiedlichen Themenbereichen aufgeteilt ist. Somit kann man beispielsweise im Burgenland eine Wohnbauförderung beantragen. Da diese jedoch in den österreichischen Bundesländern sehr spezifisch ist und auf das jeweilige Bundesland bezogen wird, sollte man sich vor der Antragstellung genau über die Landesförderung informieren.

Die Durchführungsbestimmungen und auch die Novellierungen für die Wohnbauförderung sind von einem ständigen Wechsel durchzogen. Wer jedoch genaue Auskunft und Informationen zu der Wohnbauförderung im Burgenland benötigt, der kann sich hier an das Amt der burgenländischen Landesregierung, Stabstelle Raumordnung und Wohnbauförderung, wenden.

Hier erhält man alle aktuellen und wichtigen Informationen zur Wohnbauförderung. Ein weiterer Förderungsschwerpunkt im Burgenland ist die Solaranlage. Hier liegen die Förderungsschwerpunkte auf den touristischen Betrieben, die ihren Sitz im schönen Burgenland haben. Hierzu zählen, Gasthäuser, Hotels, Frühstückspensionen, Cafés, Restaurants, Freizeit- und Sportbetriebe und viele mehr. Wer gewerblich eine Solaranlage nutzen möchte, wird im Burgenland nicht vom Land gefördert.

Landesförderung in Kärnten

Gerade die Förderungen der Landesebene bieten in Kärnten gute Unterstützungsmöglichkeiten. So werden hier beispielsweise Lehrlinge und Lehrstellensuchende gefördert. Junge Menschen, die gerade einen Beruf neu erlernen, verfügen meist nur über das geringe Lehrlingsgehalt, auch Lehrlingsentschädigung genannt. Doch ist es in den verschiedenen Berufen jedoch nötig, Berufskleidung zu tragen. Ebenso muss die Fahrt zu der Ausbildungsstätte bezahlt werden und eine etwaige Unterkunft. Häufig müssen auch von dem schmalen Lehrlingsgehalt die Lebenserhaltungskosten sowie die Weiterbildungsveranstaltungen finanziert werden.

Um dies alles abzudecken, können die Lehrlinge eine Unterstützung auf der Landesebene sowie auf der Bundesebene erhalten. Diese Förderungen beziehen sich dann beispielsweise auf eine Jahreskarte der öffentlichen Verkehrsmittel oder auf Beihilfen jeglicher Art, die Ausbildung betreffend. Weiterhin bietet das Bundesland Kärnten noch viele Förderungen bezüglich der Themen: Familie, Arbeit, Wohnen und Bauen, Bildung, Behinderung, Leben in Österreich, Freizeit, Jugendliche, Soziales, Senioren sowie Finanzen und Steuern.

Sollten einige Förderungen infrage kommen, so müssen diese nur mit dem entsprechenden Formular bei der richtigen Behörde beantragt werden. Aufschluss über die richtigen Behörden kann entweder das Internet oder eine Anfrage direkt beim jeweiligen Bundesland geben.

Landesförderung in Tirol

Auch Tirol bietet, wie jedes Bundesland in Österreich auch, eine große Vielzahl an Förderungen. Ein großes Themengebiet ist die Wohnbauförderung. Diese ist eine Art Steuerungsinstrument, welche sich auf mehrere gesellschaftspolitische Bereiche bezieht. Das Bundesland Tirol hat sich als Ziel, in sozialer- sowie in familienpolitischer Hinsicht gesetzt, dass der Bevölkerung Tirols ein qualitätsvoller, bedarfsgerechter und leistbarer Wohnraum zu steht. Somit haben sie eine Förderung für den Wohnbau gemacht, der in Form von Zuschüssen, Krediten aber auch Beihilfen diese Grundbedürfnisse für die Bevölkerung leistbar macht.

Was fördert jedoch das Bundesland Tirol bei der Wohnbauförderung im Einzelnen? Grundsätzlich wird der Bau von Eigenheimen, egal ob Ersterwerb oder Neubau, gefördert. Ebenso das Vorhaben der verdichtenden Bauweise. Bereits durch einen Bauträger objektgeförderte Wohnungen können durch den Kauf oder auch das Mieten gefördert werden. Sollte ein Wohnobjekt erworben werden, welches noch nicht gefördert wurde, kann hierfür vom Käufer eine Förderung beantragt werden. Ebenso bei der Fertigstellung eines Wohnobjektes, welches noch nicht gefördert wurde. Dienstwohnungen sind ebenso in dem Förderprogramm des Landes Tirol enthalten wie eine Wohnhaussanierung und die Erweiterung des Wohnraums. Zusätzlich können noch Beihilfen beim Land Tirol beantragt werden.

Landesförderung – Angebote in Vorarlberg

Eine große Anzahl an Zuschüssen, Beihilfen und Förderungen können die Menschen in der Region Vorarlberg beantragen. Egal ob Familien, Senioren, Unternehmer oder die einzelnen Gemeinden, hier erhält, jeder eine ganz persönliche individuelle Unterstützung vom Land. Die Landesförderungen beziehen sich auf einzelne Lebensbereiche und sind in Vorarlberg zahlreich vertreten. Da es bereits eine Vielzahl von Landesförderungsprogrammen gibt, können Fragen hierzu sowie die jeweiligen Informationen unmittelbar beim Bundesland Vorarlberg auf deren Internetseite abgerufen werden.

Die Vergabe der Landesförderungen richtet sich nach der Bewerbung. Zunächst sollte man die gültigen Richtlinien anwenden und anschließend nach eingehender Prüfung den Antrag stellen. Wird dieser dann von der zuständigen Landesförderungsstelle beantragt, steht der Förderung nichts mehr im Wege.

Für die nachfolgenden Bereiche kann man beim Bundesland Vorarlberg Förderungen beantragen: Wohnbauförderung (beinhaltet auch die Förderung von Neubauten und Eigenheimen), Kindergarten, Schule und Bildung, Familien (hierin auch enthalten die Familienförderung sowie die Zuschüsse etc.), Soziales und Gesellschaft, Sport und Freizeit, Senioren und Jugend, sowie Land- und Forstwirtschaft. Wer eine ganz spezielle Förderung für sich persönlich in Betracht zieht, sollte nach den allgemeingültigen Förderungsrichtlinien diese Förderung beim Land Vorarlberg beantragen.

Landesförderungen in Salzburg

Das Bundesland Salzburg hält zahlreiche Zuschüsse, Beihilfen und Förderprogramme für seine Menschen bereit. Hier gibt es in einer breiten Sparte viele äußerst sinnvolle Förderungen. Somit werden die Bereiche Altstadterhaltung, Energie, Gesellschaft, Kultur, Land- und Forstwirtschaft, Wohnen sowie die Bereiche Sport, Tourismus, Umweltschutz, Wasser und Wirtschaft besonders gefördert. Sogar Gelder von der EU kann man für unterschiedlichste Förderprogramme über das Bundesland Salzburg erhalten.

Bezüglich der EU Fördergelder läuft gerade die Förderperiode der Jahre 2007 bis 2013. Die Förderbestimmungen der EU sind sehr unterschiedlich. Die meisten Programme sind von der Laufzeit eher kürzer und sind sogenannte Aktionsprogramme. Andere Förderprogramme hingegen verfügen über ein langjähriges Programm. Da es bezüglich der Förderprogramme Überschneidungen geben kann, sollte man für die Programme der EU immer den richtigen Ansprechpartner finden. Das Bundesland Salzburg wird hier gerne über die unterschiedlichen Förderprogramme der EU sowie über die eigenen Beihilfen, Zuschüsse und Förderprogramme Auskunft erteilen.

Beihilfen in Österreich – Welche Angebote & Beihilfen gibt es?

In puncto Beihilfen hat das Land Österreich eine große Palette an Hilfsangeboten. Diese beziehen sich auf die verschiedensten Bereiche. Der Staat hält jedoch viel Geld für diese Beihilfen bereit und häufig bedarf es nur das dafür vorgesehene Formular an der passenden Stelle abzugeben und schon erhält man einen Zuschuss. Beispielsweise beim Thema Familie gibt es viele Fördermöglichkeiten vom Staat. Hier können Familien beispielsweise eine sogenannte Familienbeihilfe beantragen. Diese ist unabhängig von der jeweiligen Beschäftigung oder dem Einkommen der Eltern.

Diese wertvolle Beihilfe kann sowohl für Adoptivkinder, Pflegekinder als auch für die eigenen Kinder in Anspruch genommen werden. Ebenso haben die Eltern einen Anspruch auf das Kinderbetreuungsgeld, welches das Land Österreich in Form der Beihilfe ausbezahlt. Voraussetzung hier ist, dass das Kind ab dem 01. Januar 2002 geboren wurde. Die Beihilfen für die Familien sollen diese zusätzlich finanziell unterstützen. Familien mit mehreren Kindern können beim Wohnsitzfinanzamt den sogenannten Mehrkindzuschlag beantragen. Diese Familienbeihilfe wird ab dem dritten Kind gewährt.

Ebenso gibt es hier eine Windelförderung. Zunächst hört sich dieser Begriff etwas befremdlich an und man könnte meinen, dass in Österreich wohl alles gefördert und mit Beihilfen versehen wird. Doch steckt hinter der Windelförderung ein sehr gutes Konzept. Um Berge von Abfall zu vermeiden, fördert das Land eine sehr umweltfreundliche Alternative. Somit werden Familien, die waschbaren Mehrwegwindeln benutzen mit der Windelförderung belohnt. Ein ausnahmslos guter Weg zur Abfallvermeidung. Wer hingegen in Österreich seine Arbeit verlieren sollte, kann ebenfalls auf eine Beihilfe vom Staat hoffen. Hier wäre das Arbeitslosengeld zu erwähnen.

Dieses muss jedoch beim Arbeitsmarktservice unmittelbar beantragt werden. Ist das Einkommen eher gering, so gewährt das Land Österreich bestimmte Vergünstigungen und sogar Gebührenbefreiungen. Diese Voraussetzungen müssen jedoch genau geprüft werden und sind vom Einkommen abhängig. Für die Pensionsbezieher sichert eine Mindestpension das Einkommen im Alter. Diese Ausgleichszulage wird von der Sozialversicherung Österreichs gewährt und sichert somit das Mindesteinkommen eines jeden Pensionsbeziehers. Österreich bietet jedoch eine Vielzahl an Beihilfen und Möglichkeiten, zusätzlich Geld vom Staat zu erhalten. Häufig muss nur der passende Antrag bei der richtigen Behörde gestellt werden.

Newplacement – Outplacement Beratung, Kosten, Phasen

Das Outplacement, oder auch Newplacement, ist eine aus den USA stammende Methode der Arbeitsvermittlung für entlassene Mitarbeiter.

Unternehmen gewährleisten damit ein Beratungs- und Betreuungsprogramm für seine gekündigten Mitarbeiter zur beruflichen Neuorientierung. Die Outplacementberatung bietet sowohl Unternehmen als auch Arbeitgebern einen Mehrwert und wird immer gebräuchlich. [Weiterlesen…]

Schuldschein Muster in Österreich – Vorlage& Merkmale für Schuld-Schein

Der Schuldschein ist allgemein dann auszustellen, wenn ein Gläubiger dem Schuldner Geld zur Verfügung stellt. Der Gläubiger ist für die rechtliche und vertragliche Sicherheit verpflichtet einen Schuldschein auszustellen, da er sonst keine Rückzahlungsansprüche geltend machen kann.

Das Gegenteil vom Schuldschein ist die Quittung, die belegt, dass eine gewisse Summe bezahlt wurde. Der Schuldschein muss einige Merkmale aufweisen, damit er auch als ein solcher anerkannt wird. In erster Linie muss klar zu ersehen sein, wer wem etwas schuldet. Hier müssen die genauen Personendaten und auch die genaue Schuldhöhe aufgeschrieben werden. Das Datum der Geldübergabe und auch das Datum der Rückzahlung müssen ebenfalls vorhanden sein. Das Datum der Schuldscheinerstellung und die Unterschriften des Gläubigers und auch des Schuldners sind notwendig. [Weiterlesen…]

Erbschaftssteuer & Schenkungssteuer in Österreich – Ratgeber

Eine erfreuliche Nachricht für alle, die im Bereich “Immobilien” tätig sind und etwas erben oder selbst eine Immobilie verschenken möchten, gab es im Jahr 2008 eine erfreuliche Änderung im österreichischen Gesetz. Seit dem 1. August 2008 fällt keine Schenkungssteuer oder Erbschaftssteuer mehr an – Diese Neuerung führte jedoch auch zu Detailänderungen.

Wann habe ich eine Anzeigepflicht?

Für Schenkungen muss ich diese gegenüber dem jeweiligen Finanzamt angeben, dies gilt auch bei Grundstücken, die vererbt/unentgeltlich übertragen (geschenkt) werden. Für Details hierzu sollte man sich trotzdem zur Absicherung im Detailfall an einen Steuerberater wenden, auch ein Notor kann helfen, um die erforderlichen Dokumente rechtsgültig und korrekt aufzusetzen. [Weiterlesen…]

Versteuerung der Pension – Worauf achten bei Sonderzahlungen & Lohnsteuer

Um in Österreich eine korrekte Versteuerung der eigenen Pension durchzuführen, sollte man sich rechtzeitig über die geltenden Bedingungen informieren.

Je nach Berechnungsgrundlage erhalten Arbeitnehmer eine unterschiedliche Pensionshöhe – Die Bezieher von einer Pension in Österreich werden als Pensionisten bezeichnet. Zur korrekten Versteuerung kann man entweder beim Finanzamt oder bei einem Steuerberater nachfragen – Die wesentlichen Punkte haben wir hier zusammengefasst.
[Weiterlesen…]

Praktikantengehalt 2020 in Österreich – Wieviel verdient man als Praktikant?

Der aktuelle Netto-Monatslohn bzw. der Brutto-Monatslohn für eine Praktikantenstelle in Österreich kann nicht pauschal genannt werden. Hierbei gibt es zu viele Faktoren.

Wichtig ist in erster Linie für jeden Praktikanten und jede Praktikantin, das man überhaupt ein Gehalt bekommt! Leider gibt es jedoch immer noch sehr viele Praktikanten in Österreich, die ein Pflichtpraktikum ohne Bezahlun absolvieren – Teilweise werden Praktikanten auch oft noch mit Überstunden ausgenutzt.

Problem: Keine Motivation ohne faires Gehalt

Wen man als Arbeitgeber ein gratis Praktikum anbietet bzw. keine Bezahlung anbietet, wird vermutlich auch die Motivation im Praktikum nicht langfristig erhalten bleiben. Eine faire Vergütung der Fixkosten für Praktikanten und eine tatsächlich sinnvolle Tätigkeit, bei der man auch etwas Lernen kann, sind für beide Seiten in jedem Fall sinnvoll. [Weiterlesen…]

Wohnbauförderung in Österreich – Tipps zur Förderung

Die Förderung in Österreich die für Errichtung von Wohnraum durch neue Bauten, Umbauten sowie Zubauten oder Renovierungen bezahlt wird, ist auch als Wohnbauförderung bekannt.

Hierbei gibt es keine einheitliche Regelung für ganz Österreich – Es ist daher wichtig, sich über die Details der Wohnbau-Förderung in jedem Bundesland einzeln zu informieren. Einige Grundlagen sind jedoch ähnlich – Die Förderung unterstützt günstige Darlehen sowie Zuschüsse, um die Errichtung von Wohnraum in Österreich finanziell zu erleichtern. [Weiterlesen…]

Kündigung von einem Mietvertrag in Österreich – Ratgeber

Wenn man als Mieter das Mietverhältnis beenden möchte, ist es wesentlich, die Kündigung korrekt durchzuführen.

Durch die Kündigung durch den Mieter der Wohnung/der Immobilie wird das Ende im Wohnkreislauf eingeläutet – Dennoch sollte man hierbei die Vorgaben für die Formalität der Kündigung und Voraussetzungen genau beachtet.

  • Um die Kündigung stressfrei durchführen zu können, sind einige Dinge zu berücksichtigen. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um Vorgaben, die für den Mieter gültig sind – Schliesslich ist die Kündigung von Mietverträgen in Österreich gesetzlich geregelt. [Weiterlesen…]

Arbeitszeiterfassung – Systeme & Software zur Zeiterfassung im Check

Um die Arbeitszeit korrekt zu erfassen und abzurechnen, ist in immer mehr Unternehmen die Arbeitszeiterfassung ein wesentliches Thema.

Hierbei sollte man sich je nach Unternehmensgröße von einer Software unterstützen lassen. Wir haben einige Systeme für Zeiterfassung geprüft und informieren über mögliche Lösungen. Weiters gibt es einige Aspekte, die man hierbei beachten soll – Informieren Sie sich im Ratgeber zum Thema Zeiterfassung.

Zeiterfassung – Welche Systeme und Lösungen gibt es?

Bevor man sich Gedanken über die Erfassung der Zeit macht, ist das Thema der gesetzlichen Grundlagen wichtig. Zusätzlich gibt es einen Überblick über Möglichkeiten der Aufzeichnung mit Excel sowie kostenpflichtige und kostenlose Lösungen im Überblick. [Weiterlesen…]

Wohnungskauf – Worauf sollte man achten? – Immobilien als Geldanlage

Nicht selten sparen Menschen Jahrzehnte lang, um sich ihren Traum vom „Schöner Wohnen“ zu verwirklichen. Der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben – und sollten dementsprechend gut vorbereitet sein. [Weiterlesen…]

Bausparvertrag – Tipps zum Bausparen in Österreich – Vergleich & Tipps

Auch wenn der Bausparvertrag in den letzten Jahren von Experten durchaus kontrovers diskutiert wurde, handelt es sich bei ihm österreichweit noch immer um eine der beliebtesten Methoden der sicheren Geldanlage.

Vor allem – aber nicht nur – für junge Erwachsene, die gerade damit beginnen auf eigenen finanziellen Füßen zu stehen, ist der Bausparvertrag eine interessante Variante. Für diese Zielgruppe bieten die verschiedenen österreichischen Bausparkassen übrigens einige maßgeschneiderte Produkte an, die beispielsweise bis zum Erreichen eines bestimmten Alters mit höheren Zinssätzen als bei den „normalen“ Bausparverträgen punkten. [Weiterlesen…]

EURIBOR – Begriffserklärung im Finanzlexikon

Der EURIBOR ist der Leitzinssatz, an den in der Regel die Zinsen in einem bestimmten Rhythmus – meist alle drei Monate – angepasst werden. [Weiterlesen…]

Pendlerpauschale 2020 in Österreich – Pendlereuro – Ratgeber und Tipps

Die Pendlerpauschale dient in Österreich der pauschalen Abgeltung von Kosten für das tägliche Fahren von Berufstätigen zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (Pendeln).

In der Theorie klingt das recht leicht. Allerdings sind Voraussetzungen und konkrete Höhe des Freibetrags nicht immer leicht ersichtlich. Sämtliche wichtigen Informationen finden Sie deshalb auf den folgenden Seiten. Jetzt zum Thema Pendlerpauschale, Pendlereuro, kleine & Große Pendlerpauschale 2020 und Voraussetzungen in Österreich informieren.

[Weiterlesen…]

Wie mache ich einen Steuerausgleich? – Ratgeber und Tipps

Die Frage “Wie mache ich einen Steuerausgleich?” stellt sich den meisten im Leben sobald erstes Geld verdient wurde. Bereits nach einem Ferialjob kann es sinnvoll sein, einen Steuerausgleich zu machen. Bei einem Lohnsteuerausgleich kann man so sogar Geld zurück erhalten. [Weiterlesen…]

Finanzamt Graz – Öffnungszeiten und Telefonnummer im Überblick

Das Finanzamt der Stadt Graz ist zu bestimmten Öffnungszeiten erreichbar und bietet während diesen Zeiten die Möglichkeit, Parteienverkehr zu erledigen bzw. sich um Dinge wie den Steuerausgleich, Fragen zum Steuerausgleich oder Fragen zur Familienbeihilfe direkt beim Finanzamt Graz zu stellen. [Weiterlesen…]

Mietminderung in Österreich – Gründe und Tipps zur Reduzierung der Miete

Die eigenen vier Wände sind meist gemietet. Denn wenn das nötige Kapital für den Kauf von Wohneigentum fehlt, dann bleibt letztlich nur die Option mieten. Doch so klassisch und simpel das Thema mieten auch sein mag, es verfügt über so manche Besonderheit und immer dann, wenn Wohnmängel zum Verdruss des Mieters führen, dann ist die Mietminderung eine dieser Besonderheiten die enorme Bedeutung erhält. [Weiterlesen…]

Impressum und Kontakt

vknn.at wird betrieben von:

David Reisner
Hochsteingasse 21/3
8010 Graz Österreich
Tel: 0043650/3311698
david.reisner@gmail.com
Steuernummer: 368/6877 (Finanzamt Graz)
UID: ATU 65415936

Zur Datenschutzerklärung

Beantragung einer Green Card – Worauf achten? – Voraussetzungen und Überblick

Beantragung einer Green Card

Green Card (GC) ist die umgangssprachliche Bezeichnung für eine zeitlich unbegrenzte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in den USA. Offiziell wird die GC „United States Permanent Resident Card“ genannt. Diese Bescheinigung ist entgegen der landläufigen Meinung nicht grün.

Es gibt fünf verschiedene Kategorien (EB-1 – EB-5), in denen sich Interessierte an einer GC bewerben können. Für die meisten Menschen kommen die Kategorien EB-2 und EB-3 in Frage, nach denen sich Personen mit besonderen Fähigkeiten, qualifizierte Fachkräfte und sonstige Arbeitnehmer bewerben können. Voraussetzung ist immer, dass es ein Arbeitsplatzangebot eines US-Arbeitgebers gibt und kein US-amerikanischer Arbeitnehmer für diesen Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

Je qualifizierter eine Person ist, desto größer ist die Wahrscheinlich gemäß einer dieser beiden Kategorien eine Green Card zu erhalten. Ohne Überprüfung des Arbeitsplatzmarktes können Bewerber sich in den Kategorien EB-1, EB-4 und EB-5 um eine GC bewerben. Diese Kategorien umfassen Investoren, Kirchenmitarbeiter und Personen von nationalem Interesse wie Wissenschaftler oder Künstler. [Weiterlesen…]

Stromanbieter wechseln in Österreich – Stromrechner & Strompreis Vergleich 2019 in Österreich

Der Wechsel des Stromanbieters kann Kunden zu hohen Ersparnissen verhelfen. Wie hoch diese konkret sind, wissen viele Österreicherinnen und Österreicher nicht, weil es auch vom individuellen Fall abhängt. [Weiterlesen…]