Fondssparen in Österreich – Vorteile, Anbieter und Gebühren/Kosten, Was sind Fonds?

Die meisten Österreicher suchen immer noch die richtigen Einsparungsmöglichkeiten in konservativen Anlageformen wie Bausparen und Lebensversicherungen.

Viele fragen sich jedoch, welche anderen Investitionen sinnvoll sind und wie sie ihr eigenes Vermögen am besten anlegen können. Fondssparen bietet den meisten Anlegern eine gute alternative Investitionsmöglichkeit mit guten Renditeoptionen und Sicherheit durch Diversifizierung der Anlage.

Aktien als Anlage mit Risiko

Ohne Erfahrung in Aktien oder auf dem Produktmarkt für Vermögenswerte zu investieren, ist für viele Leute immer noch für zu riskant. Wenn Sie kleine Geldbeträge investieren möchten, sind sie normalerweise etwas ungünstig.

Online Broker – Ideal für Fondssparen in Österreich

Alternative: In Fonds mit Spareinlagen investieren

Daher kann die Verwendung eines Fonds eine gute Alternative sein, da die Investmentprofis die richtigen Anlageschritte am Aktienmarkt unternehmen, ein privater Anleger kann jedoch immer noch einige wegweisende Entscheidungen treffen und die Gewinnmargen sind in der Regel mehr als erheblich.

Stockfoto-ID: 240879034 Copyright: ktasimar/Bigstockphoto.com

Wichtig: Vor einem Fonskauf/Investment genau informieren!
Stockfoto-ID: 240879034
Copyright: ktasimar/Bigstockphoto.com

Für viele ist diese Option auch eine ideale Lösung, um die ersten erfolgreichen Schritte an der Börse zu machen. Sie erzielen einen kleinen Gewinn und gehen nicht zu viel Risiko ein.

Dies eröffnet den Weg für Wertpapiere zum Selbsthandel, bei denen Sie viel lernen können, ohne viel Kapital zu riskieren. Ein Hauptgrund ist vor allem, dass Sie in Fonds bereits mit kleinen Beträgen investieren können und diese einfach regelmäßig aus- oder einbezahlt werden können.

Was sind die Vorteile von Fonds?

In Bezug auf Rendite, Risikostufe oder Verfügbarkeit von bezahlten Vermögenswerten zeichnet sich diese Ersparnisform durch ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität aus.

Hier erfahren Sie jetzt alles Wissenswerte rund um das Thema Geldakkumulation mit Fonds. Wir erklären auch die Nachteile, die Sie beheben müssen und welche Optionen und zuverlässigen Lieferanten Ihnen in der Bundesrepublik Österreich zur Ihren Diensten stehen. Das ist ein Schritt in Richtung einer profitableren Zukunft.

Was ist unter Fondssparen  genau zu verstehen?

Die meisten Leute verlassen sich noch immer auf altmodische Ersparnisse, da Informationen weit davon entfernt sind, das Interesse an Fonds zu wecken.

Aus diesem Grund sind Anlagen in Investmentfonds bis heute nicht sehr beliebt, auch wenn das Risiko stark minimiert ist. Andererseits können Sie einen guten Gewinn erzielen.

Wenn Sie nicht mehr auf hohe Renditen verzichten wollen, was mit gutem Management des Risikos und hoch flexibler Anpassung gewährleistet werden kann, können Fonds die richtige Alternative zu einem herkömmlichen Sparkonto sein.

Die Kumulationsoption von Fonds beinhaltet grundsätzlich, dass Sie als Kunde einer Bank in regelmäßigen Abständen, beispielsweise einmal im Monat, halbjährlich oder quartalsweise, einen gewissen Betrag in diesen Fonds einbringen. Einige Leute ziehen es vor, diese Zahlung zu leisten, z. B. vierteljährlich oder halbjährlich, und die individuelle Anpassbarkeit dieser Sparmethode ist individuell möglich.

Es kommt drauf an, für welche Anlageoption Sie sich entscheiden, wählen Sie zwischen einem beigefügten und einem unbegrenzten Sparplan aus. Wenn Sie sich für eine verwandte Fonds-Option entscheiden, bringt dies einige finanzielle Vorteile gegenüber anderen Ersparnissen mit sich.

Sie sollten jedoch darauf achten, dass einige Kosten anfallen, die je nach ausgewählter Analgeform oder sogar der Bank, in der Sie Einlagen tätigen, stark voneinander abweichen können. Mit der Anhäufung von Geldern bei der Rückzahlung jedes Beitrags gibt es also eine sogenannte Provision vom Verkauf, die gezahlt werden muss. Das ist die Voraussetzung, um diese Art von Einsparungen wählen zu können.

Daher werden Verwaltungsgebühren des Anlagefonds, Spesen für verantwortliche Manager sowie Speichergebühren entrichtet. In einigen Fällen fallen zusätzliche Gebühren bei der Bank an, die der Anleger auslegen muss. Der Vorteil des Einsparens von Geld mit Fonds ist jedoch deutlich in der Tatsache zu sehen, dass der Anleger direkt von Dividenden profitieren kann sowie finanziell von der Ausschüttung durch die Fondsmittel.

Was ist bei Fondssparen zu beachten?

Zuallererst ist es wichtig zu verstehen, dass Sie über einen längeren Zeitraum Geld sparen müssen, um wirklich davon Profit schöpfen zu können.

Wenn Sie Ihr Geld in ein paar Monaten oder einem Jahr zurückbekommen möchten, ist dies wahrscheinlich die falsche Form der Ersparnis, da Sie sogar draufzahlen können. Für eine schnellere und gleichzeitig riskantere Anlage sollten Sie sich dazu entscheiden, mit einzelnen Aktien zu handeln. Wenn Sie Geld mit Fonds sparen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie den Fonds über vier oder sogar acht Jahre finanziell absichern können.

Darüber hinaus sollten andere Aspekte berücksichtigt werden, um den versprochenen Gewinn am Ende der Laufzeit zu erzielen. Wie oben erwähnt, ist es wichtig, eine stabile Einlage über einen langen Zeitraum zu planen und über ausreichend Kapital für andere finanzielle Notlagen zu verfügen, auf die Sie schnell zugreifen können.

Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, von der Diversifizierung zu profitieren, die sich aus dem Sparen Ihres Geldes mit Fonds ergibt. Behalten Sie stets die nötige Kühlung, auch wenn Ihnen der Gewinn scheinbar entgeht.

Was ist unter dem sogenannten “Durchschnittskosteneffekt” beim Fondssparen zu verstehen?

In einer Zeit, in der Sie mehr Eigenkapital zur Verfügung haben, kann es natürlich verlockend sein, Ihre Einlagen im Fonds zu erhöhen und letztendlich mehr Rendite in Geldform zu erhalten. Es ist jedoch ein verbreiteter Fehler, dass viele Leute mit wenig Wissen und Erfahrung beim Fondssparen Geld verdienen.

Stabile Sparquoten sind besonders wichtig, weil Sie bei besonders hohen Preisen weniger Aktien kaufen können. Dies sind jedoch langfristige Einsparungen, die diesen Fehlbetrag zu niedrigen Preisen ausgleichen. Somit kann das Verlustrisiko erheblich minimiert werden. Bei niedrigen Preisen erwirbt die Methode tatsächlich mehr Aktien, was zu einem Durchschnittswert führt, der über einen langen Zeitraum viele Vorteile bringt.

Was bedeutet Diversifizierung beim Fondssparen und warum ist es für Ihren Gewinn wichtig?

Wenn Sie Ihr Geld in Aktien anlegen möchten, müssen Sie zunächst ein Portfolio erstellen, das genau bestimmt, welche Aktien Sie investieren möchten. Somit spielt die sogenannte diversifizierte Anlage eine wichtige Rolle, da mit dieser Methode das Verlustrisiko minimiert werden kann.

Obwohl die Fonds in der Regel durch ein sehr ausgeklügeltes und hoch effizientes Marktportfolio gekennzeichnet sind, wird das Risiko in der Regel minimiert, kann jedoch immer wieder zu Verlusten führen, der nur durch gezielte Diversifizierung kontrolliert werden kann.

Da viele Bankhäuser ihren Kunden anfangs nur den Fonds anbieten, der für den Berater oder für die Bank selbst die höchste Provision und damit den größten Nutzen bringt, ist es wichtiger, mehr über die Verteilung der einzelnen Fonds zu erfahren.

Obwohl in der Regel sofort auf verschiedene Risikogradien hingewiesen wird, ist es wichtig zu prüfen, ob es sich bei dem Anlageinstrument um eine wirklich diversifizierte Anlage handelt oder ob das Finanzinstitut möglichst bald ein profitables Geschäft mit Ihnen schließen möchte. Zögern Sie nicht, eine größere Diversifizierung zu fordern, um effizient und sicher zu investieren.

Warum ist es wichtig, ruhig zu bleiben und Geld mit Fonds zu sparen?

Beginnend mit Fondssparen spielt der Geschäftsbereich eine wichtigere Rolle in dem Leben eines jeden Sparers als je zuvor, und Sie könnten daran interessiert sein, den Anstieg und den Rückgang Ihrer Aktienkurse zu verfolgen.

Trotzdem wird empfohlen, wenig bis gering auf abverkaufende Kurse zu reagieren, da Sie sich bei der Auswahl eines zuverlässigen Anbieters darauf verlassen können, dass einige erfahrene Fondsmanager bereits ein noch effizienteres Marktportfolio aufbauen. Daher müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, welche Sparmethode effizienter und besser ist, da Sie echte Profis auf Ihrer Seite sind.

Als Anleger müssen sie natürlich nicht die Augen verschließen, wenn Sie der Meinung sind, dass der Fonds Maßnahmen ergreift, von denen Sie erwarten, dass sie andere Maßnahmen ergreifen werden. Dies ist besonders wichtig, da ineffiziente Mittel in der Regel nach kurzer Zeit vom Markt genommen werden.

Daher kann der durchschnittliche Gesamtgewinn der Fonds im Großen und Ganzen sehr hoch ausfallen, und diese Anlageform erscheint auf den ersten Blick vielversprechender als jede andere. Um auch in so einem schlechten Fonds nicht zu zahlen, müssen Sie die aktuelle Marktrendite des Fonds vergleichen.

Wenn die Einnahmen aus Einsparungen weit unter der Benchmark für Marktrenditen liegen, sollten Sie sich so bald wie möglich mit Ihrem Kundenberater in Verbindung setzen und ihn genau erklären lassen, wie dieses Ungleichgewicht auftritt. Wenn das der Fall ist, ist dies möglicherweise die richtige Entscheidung, um zu agieren und in einen anderen Fonds zu investieren.

Wie finde ich den am besten geeigneten Fonds für mich?

Bevor Sie detailliertere Informationen zu den einzelnen Arten von Fondsersparnissen erhalten und deren Vor- sowie Nachteile exakter betrachten, müssen Sie zunächst überlegen, wie viel Monatsbudget Sie für die Ansammlung im Fonds haben.

Mit dieser Methode können Sie besser entscheiden, welche Option wirklich vor Ihnen liegt und welche Tools aufgrund hoher Kosten vermieden werden sollten. Wenn Sie etwas mehr Geld zur Verfügung haben, ist es äußerst wichtig und vorteilhaft, den oben beschriebenen Spread zu verwenden, um die maximale Rendite dieser Sparoption am Ende des Einlagezeitraums sicherzustellen.

Wenn Sie einen Vertrag in Höhe von 50 bis 100 Euro abschließen und ab diesem Moment einmal im Monat zahlen möchten, ist dies kein Problem. Bei diesem Anlagehorizont werden Ihnen wahrscheinlich verschiedene attraktive Angebote angeboten. Zum anderen ist es ab einem Betrag von 150 Euro üblich, zwei oder drei verschiedene Sparverträge abzuschließen, wodurch die Möglichkeiten zur guten Diversifikation optimal genutzt werden können.

Ihnen werden folgende Fondsarten angeboten:

  • Investmentfonds
  • Ausgewogene Fonds
  • Indexfonds
  • Rentenfonds
  • ETFs

Wie der Name schon sagt, basiert ein Aktienfonds auf den Fonds aus Unternehmen, während ein Rentenfonds meistens festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen beinhalten.

Dabei steht vor allem die langfristige und vor allem stabile Wertsteigerung im Vordergrund, von der Sie im Alter profitieren können. Bei Indexfonds dagegen basieren sie wiederum auf verschiedenen Indizes wie DAX oder Dow Jones. Wenn Sie über wenig Kapital verfügen, aber dennoch eine Sparvereinbarung unterzeichnen möchten, ist diese Option für den Indexfonds wahrscheinlich die beste Option für Sie.

Wenn Sie dagegen etwas mehr Kapital zur Verfügung haben, ist ein gemischter Fonds in den meisten Fällen eine vielversprechende Option, da er verschiedene Sparmodelle kombiniert. Wenn das Geld jedoch spezifisch in verschiedene Fonds investiert wird, kann auf diese Option verzichtet werden, da auf jeden Fall zwei verschiedene Sparmodelle, wie Aktien und eine Pensionskasse, eine gute Kombination bilden.

Welche seriösen Sparanbieter gibt es in Österreich?

OWN Austria Location Fund

Own Austria ist ein Standortfonds, der ankündigt, dass Sie hier guten Wert für ihr Geld erhalten. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Aktien von Unternehmen mit Sitz in Österreich, deren Produkte wir täglich verwenden oder konsumieren.

Wenn Sie sich entscheiden, in Own Austria Geld zu sparen, können Sie sich jederzeit ein vollständiges Bild der erworbenen Aktien machen und Ihr eigenes Geld sinnvoll und risikoarm anlegen. Das Fonds aus Österreich ist besonders bei Anlegern beliebt, da Sie mit sehr wenig Geld investieren können und im Laufe der Zeit keine versteckten Gebühren anfallen.

Ein weiterer besonderer Vorteil dieser Firma ist, dass Sie jederzeit verbunden sind und sie den Marktwert Ihrer eigenen Anlagen innerhalb weniger Tage auszahlen, wenn Sie möchten.

So können Sie mithilfe von Own Austria Ihr Vermögen ständig in namhafte Unternehmen investieren, deren Gewinnmaximierung fast sicher garantiert werden kann. Wie bei allen anderen Sparplänen empfiehlt Own Austria auch die Festlegung eines monatlichen Kapitals, das Sie in diese Einheiten investieren können, während Sie trotzdem gut schlafen können.

Im Gegensatz zu anderen Optionen kann dieser Anbieter jedoch auch einmalige Zahlungen vornehmen, wenn Sie über ausreichend Geld verfügen. Hierfür steht unter anderem eine separate Anwendung zur Verfügung, mit man sich jederzeit über das aktuelle Preisniveau einzelner Unternehmen informieren kann.

Wie sicher ist das Fondssparen in Österreich?

Wenn Sie sich entscheiden, in Ihrem eigenen Fonds in Österreich zu investieren, können Sie Miteigentümer von 250 Unternehmen werden, die in Österreich ansässig sind oder mit dem österreichischen Handel verbunden sind und daher auf regelmäßiges Wachstum zählen.

Natürlich kann es hier und bei allen anderen Optionen des Fonds-Sparens vorkommen, dass der Preis von Zeit zu Zeit schwankt und Sie sowohl hohe als auch niedrige Phasen erleben. Langfristig können Sie sich jedoch auf die wirtschaftliche Leistung von 250 Unternehmen verlassen, die eine größere Diversifizierung gewährleistet und Ihnen somit mehr Sicherheit gibt.

DKB-Sparplan

Die DKB bietet einen Sparplan zu besonders günstigen Konditionen an, aber hier ist äußerste Vorsicht geboten, da ein Makler keine Steuern an den österreichischen Staat entrichtet, und daher müssen Sie als Einleger sicherstellen, dass die Steuern pünktlich ausgeführt und bezahlt werden.

Vor allem, wenn Sie wenig Erfahrung mit dem Sparen von Geld haben, kann dies sehr zeitaufwendig und vor allem teuer sein. Darüber hinaus ist der anfangs erwirtschaftete Gewinn möglicherweise besonders gut, aber wenn Sie einen Steuerberater benötigen, um sich eine Vorstellung von Steuern zu machen, kann dies am Ende eine Menge Geld kosten. Wenn Sie dennoch in einen von mehr als 1.800 Fonds investieren möchten, könnten Sie einen Sparplan machen wollen.

Direkter Sparplan der Bankdirekt

Bei Bankdirekt sollten Sie mit 0,11212% des Einzahlungsbetrags pro Jahr rechnen. Für das Clearingkonto wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von EUR 18,60 erhoben.

Fazit: Wenn Sie bereits Geld auf dem Konto als Festgeld angelegt haben und auch Ihre Sparvereinbarung im Inland angeben, kann dies eine große Bereicherung für die Anlage in den Fonds darstellen.

So können Sie die Gewinnverteilung erhöhen, ohne unzählige Risiken einzugehen, die letztendlich einem unsicheren Spiel ähneln. Achten Sie auf die wichtigsten Prinzipien, und Sie werden bald feststellen, dass das Sparen von Fonds auch eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Sparformen darstellt. So lassen Sie Ihr Geld nicht einfach auf dem Konto, sondern lassen Sie es für sich arbeiten, und eine profitable Wertsteigerung lässt nicht lange auf sich warten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*