Hausbau Finanzierung in Österreich – Hauskauf – Immobilienfinanzierung

Viele Menschen haben den Wunsch nach einem Eigenheim. Die wenigsten Menschen, welche von einem eigenen Haus träumen, können sich dieses in einem Schlag bezahlen. Aus diesem Grund bieten sehr viele Filialen und auch einige Direktbanken über das Internet die Finanzierung des Eigenheims für die Interessierten an.

Wer sich für diese so genannte Baufinanzierung interessiert, sollte jedoch auf einige interessante und wichtige Kriterien achten, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden. Denn, der Markt der Anbieter ist sehr groß und umfangreich, so dass die Menschen in der Regel den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

Zwar werben viele Anbieter mit interessanten und spannenden Angeboten, doch in diesem Zusammenhang müssen die Betroffenen abwägen, ob die Konditionen und die Rahmenbedingungen die richtigen für die individuelle Situation sind.

Denn während ein Angebot für eine Situation das passende ist, kann es für einen anderen dass vollkommen falsche sein.

Die Baufinanzierung in Österreich

Wer sich für die Finanzierung einer Immobilie in Österreich interessiert, der sollte sich im Voraus gut und umfassend mit dem Thema auseinandersetzen. Denn in Österreich zeichnet sich die Finanzierung der Immobilien durch die Tatsache aus, dass die Interessierten sich diese nicht voll und ganz über den Kredit finanzieren.

In der Regel bringen sie auch einen Teil des Eigenkapitals mit in den Kauf mit ein. Es ist wichtig, dass die Menschen, welche sich für den Kauf einer Immobilie interessieren, ein gewisses Eigenkapital vorweisen können.

Sollte das nicht der Fall sein, sollten sie dringend von der Finanzierung einer Immobilie absehen. Denn oft unterschätzen die Interessierten die finanzielle Belastung, welche sich nicht nur aus der Summe zusammenstellt, welche sie zurückzahlen müssen, sondern auch die Zinsen werden auf die Summe gerechnet.

Stockfoto-ID: 268648462 Copyright: ratmaner/Bigstockphoto.com

Wichtig: Nebenkosten und Details beim Baufinanzierung Vergleich beachten!
Stockfoto-ID: 268648462
Copyright: ratmaner/Bigstockphoto.com

Die Phase der Planung

Bevor sich die Menschen für einen Anbieter entscheiden, bei welchem sie den Kredit für die Baufinanzierung beantragen, sollten sie sich mit der Planung auseinandersetzen. Der erste Schritt in der Planung besteht in der Tatsche, dass sich die Menschen einen Überblick über die finanzielle Lage machen müssen.

Dabei ist weder ein negativer, noch ein positiver, sondern ein gnadenlos realistischer Blick erforderlich.

Es ist wenig hilfreich, wenn sich die Menschen die finanzielle Lage rosig reden und am Ende dann das böse Erwachen in der Form der Überschuldung lauert. Denn oft fallen die Kosten, welche die Betroffenen für die Finanzierung aufbringen müssen, höher aus, als die Interessierten zum Anfang annehmen.

Quelle und Tipps: https://www.hausbau-finanzierung.at/

Die Höhe des Eigenkapitals

Das bereits erwähnte Eigenkapital, über welches die Betroffenen verfügen sollten, sollte in dem Fall der Baufinanzierung um die 20 Prozent des geplanten Kredits betragen.

Dazu gesellt sich auch die Summe des monatlichen Einkommens, welche die Betroffenen in dem Rahmen der Abzahlung des Kredits aufbringen können, ohne dabei zu leiden oder an das Existenzminimum zu gelangen.

Für die Bestimmung dieser Summe empfiehlt es sich, die Einnahmen und die Ausgaben gegenüberzustellen und dann richtig und auf den Cent genau zu rechnen. Alle Rechnungen, Versicherungen und sonstige Ausgaben, aber auch ein Spielraum für unvorhergesehene Ausgaben sollten sich mit in dieser Rechnung befinden.

Quelle und Tipps zum Thema Baufinanzierung in Österreich ohne Eigenkapital gibt es in unserem Ratgeber zum Thema auf vknn.at

Das Gespräch mit einem Experten

Wenn diese Rechnung steht und sich die Interessierten einen Überblick über ihre finanzielle Lage gemacht haben, sollten sie den nächsten Schritt wagen und sich mit mehreren Experten aus dem Bereich Finanzierung von Immobilien in Verbindung setzen.

Nicht Banken, welche darauf aus sind den Kunden ein Haus zu verkaufen, sondern die Baufinanzierungsspezialisten sind in diesem Fall der richtige Ansprechpartner. Denn sie sind nicht an einem Verkauf, sondern ausschließlich an einer neutralen und vor allem unabhängigen Beratung interessiert.

Die Angebote der Kreditgeber vergleichen

Wenn all diese Schritte erledigt sind und die Menschen immer noch davon überzeugt sind, sich eine Immobilie finanzieren zu wollen und zu können, sollten sie die vielen unterschiedlichen Angebote auf dem Markt der Immobilien vergleichen.

Denn bei den vielen unterschiedlichen Anbietern und verschiedenen Angeboten gibt es sehr viele Unterschiede, welche für die Betroffenen entscheidend und fundamental sind. Für einen schnellen und vor allem einfachen und unkomplizierten Vergleich, können sich die Betroffenen in diesem Fall an einen Rechner über das Internet wenden.

Informationen für den Rechner

Der Rechner bietet den Suchenden die Leistung vollkommen kostenlos an. Basierend auf einigen Informationen filtert er die passenden Anbieter und Angebote heraus, welche auf die individuelle Situation des Suchenden passen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Betroffenen die Angaben so genau, wie nur möglich machen. Die Informationen beziehen sich dabei unter anderem auf:

  • Die Höhe der Summe, welche die Suchenden beantragen möchten
  • die Konditionen
  • die Zinsen
  • die Laufzeit, bzw. die mögliche monatliche finanzielle Belastung für die Rückzahlung des Kredits
  • die Anschlussfinanzierung

Verschiedene Arten und Formen einer Finanzierung der Immobilien

Zwar fassen die Menschen und auch die Banken die Finanzierung einer Immobilie allgemein unter dem Begriff der Immobilienfinanzierung zusammen.

Wer sich allerdings genauer und intensiver mit dem Thema auseinandersetzt, wird in diesem Zusammenhang feststellen, dass sich die Darlehen in viele unterschiedliche Formen und Arten aufteilt.

Das Annuitätendarlehen

Diese Art des Darlehens für die Finanzierung einer Immobilie ist die österreichweit am weitesten verbreitete Variante der Baufinanzierung. Dieses Darlehen vergeben die Anbieter unter der Voraussetzung, dass ein Bausparvertrag vorliegt.

Bei den Menschen in Österreich erfreut sich dies Art des Darlehens einer sehr großen Beliebtheit. Diese Art des Darlehens bietet den Betroffenen eine sehr große Sicherheit der Planung, da die Höhe der Zinsen die gesamte Laufzeit des Kredits über gleich bleibt.

Das Cap-Darlehen

Anders als das Annuitätendarlehen, zeichnet sich das Cap-Darlehen durch die Tatsache aus, dass es mit variablen Zinssätzen verzinst wird. Aus diesem Grund genießen die Menschen in diesem Fall keine Planungssicherheit. Das Zinscap begrenzt jedoch die Höhe der Zinsen für die Baufinanzierung.

Das Forward-Darlehen

In diesem Darlehen fokussieren sich die Menschen vor allem auf die vorteilhaften Konditionen in der Zukunft. Oft bieten die Banken diese Art des Kredits als Anschlussfinanzierung dar, wenn der ursprüngliche Kredit nicht vollständig getilgt ist, die Laufzeit aber bereit zu Ende ist.

Versicherungen

Auch bezüglich Versicherungen bezüglich des Hausbaus, zum Beispiel bei Insolvenz der Baufirma oder Tod des Bauherren, sollten sich Interessierte vor der Aufnahme des Kredits umfangreich beraten lassen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*