Hypothekarkredit Vergleich 2019 in Österreich – Baufinanzierung Angebote einholen

Ein Immobiliendarlehen ist wahrscheinlich eines der am schwersten vergleichbaren Finanzprodukte auf dem Hypothekenmarkt in Österreich. Eine exklusive Studie vergleicht repräsentativste Banken. die Studie findet heraus, wie groß die Diverenzen wirklich sind und warum der Vergleich von Immobilienkrediten so schwierig ist.

Aktuelle Baufinanzierung Angebote einholen – Kostenlose Beratung

Warum ist es so schwierig, Immobiliendarlehen zu vergleichen?

Herkömmlichen Darlehen für kleinere Beträge sind nicht mit Immobilienkrediten zu vergleichen und sind keine Standardprodukte.

Der Zustand, die Dauer und der gesamte Prozess variieren individuell. Der Grund dafür ist die sehr unterschiedlichen Anforderungen der Kunden und die Empfehlungen von Banken, die auf sehr unterschiedliche Indikatoren bei der Berechnung der Konditionen achten. Das sind die großen Unterschiede, die unser Vergleich zeigt.

Wichtig: Konditionen vergleichen und Baufinanzierung Angebote in Österreich einholen!

Zwar ist ein niedriges Niveau oder der Mangel an Eigenmitteln für einige Banken ein absolutes Ausschlusskriterium, andere Banken ziehen es jedoch vor, Kunden ohne eigene Mittel zu finanzieren, wenn anderweitige Kreditkriterien erfüllt sind.

Es gibt auch sehr unterschiedliche Produkteigenschaften. Es gibt zum Beispiel Anbieter, die bis zu 115 Jahre finanzieren. Wenn das Darlehen nicht mehr als 80 % beträgt, schließen andere Banken bei 75.

Wer wissen möchte, in welcher Bank er in der jeweiligen individuellen Situation am besten bedient wird, sollte sich an einen professionellen und unabhängigen Finanzpartner wenden.

Finanzierungsbeispiel im Vergleich

Im Vergleich der Hypothekenfinanzierungsberatung, der für die Realfinanzierung durchgeführt wurde, wurde ein identischer Finanzierungsfall mit 7 verschiedenen Kreditgebern präsentiert, sodass aus diesen Daten ein sinnvoller Schluss gezogen werden konnte. Die neuesten Daten aktualisieren die Studie von Jahr zu Jahr und wir können nun das Ergebnis für 2018 präsentieren.

Ein Immobiliendarlehen hat die folgenden Bedingungen:

  • Familie mit 2 Kindern
  • Gesamtmonatseinkommen € 2800, – netto
  • Finanzierungsbedarf € 200.000, –
  • Das Grundstück ist bereits vorhanden, kostet € 40.000, –
  • Kein Problem mit KSV oder ähnlichem.

Sehr durchschnittliche Finanzierung, daher kann sie sehr gut zum Vergleich herangezogen werden.

Haushaltsbudget – was erwarten die Banken?

Das individuelle häusliche Budget ist eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für die Berechnung der Kreditwürdigkeit eines potenziellen Kreditnehmers und gleichzeitig für die Erteilung einer Zusage.

Alle Erträge und Aufwendungen (einschließlich Immobilienkredite zu einem bestimmten Zinssatz) werden verrechnet. Dies führt zu der in der Grafik dargestellten monatlichen Differenz. Dies ist also der Betrag, der nach Ansicht der Bank nach der Finanzierung der privaten Ausgaben verbleibt.

Jede Bank hat eine eigene Berechnungslogik. In einigen Banken ist das Budget beispielsweise nur für ein Fahrzeug bestimmt, auch wenn zwei Fahrzeuge vorhanden sind. Hinter dieser Annahme steht der Gedanke, dass mit dem Auto finanzielle Probleme minimiert werden können.

Für jede Position gibt es feste Vorgaben, die sich auch je nach Finanzinstitut unterscheiden.

Große Unterschiede im Budget des Haushalts, die sich wiederum auf den Staat und insbesondere auf die mögliche Höhe der Finanzierung auswirken.

Das Monatsbudget beträgt einen großen Unterschied von 1.004 €. Dies bedeutet einen möglichen zusätzlichen Finanzierungsbetrag von etwa 200.000 Euro – für die eine und die selbe Familie, die im schlimmsten Fall (- 106 Euro -) kein Darlehen für Immobilien von der beantragten Bank erhalten würde.

Die Unterschiede sind auf unterschiedliche Berechnungslogiken und manchmal sehr unterschiedliche Ausführungszeiten zurückzuführen.

Kreditlimit als wichtiger Finanzierungsfaktor

Das Kreditlimit ist entscheidend dafür, wie hoch ein Immobilienkredit aufgenommen werden kann. Die Summe aller Ausgaben wird proportional zur Höhe der Finanzierung abzüglich der Eigenmittel berechnet.

Wichtig: Kosten für die Baufinanzierung vergleichen!

Werden beispielsweise 80 % als Kreditlimit verwendet, können maximal 80 % des Kaufpreises, zusätzliche Finanzierungskosten und unvorhergesehene Anschaffungskosten finanziert werden, und der Rest sollte aus eigenen Mitteln bezahlt werden. Die Kreditlimite bestimmt auch den Kreditbetrag.

Der Vergleich von Immobilienkrediten zeigt hier einen Unterschied von 60 % vom strengsten zum flexibelsten Anbieter. In diesem Fall werden bis zu 140 % finanziert. Dies kann einen gesamten Immobilienkredit zusammen mit zusätzlichen Ausgaben ohne eigene Mittel finanzieren und einen möglicherweise niedrigeren Marktwert der Immobilie ausgleichen.

Laufzeit von Immobilienkrediten

Dieser Begriff ist ein wichtiger Faktor für die Entwicklung eines flexiblen Finanzierungskonzepts. Es gibt viele Möglichkeiten, die Langzeitanwendung von Ansparprodukten zu reduzieren und somit ein hohes Maß an Flexibilität und Sicherheit zu bieten. Lange Tilgungszeiten bedeuten immer niedrige Zinsen. Der Begriff betrifft hauptsächlich die monatliche Rate.

Bei einem Unterschied von 180 Monaten oder beispielsweise 15 Jahren, ist der Leistungsunterschied signifikant. Das spiegelt sich natürlich in der Rate wider. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Sie ein Immobiliendarlehen für eine so lange Zeit zurückzahlen müssen (wegen der Auswirkungen des Zinseszinses), ist die langfristige Möglichkeit mit der Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung das flexibelste und sicherste Konzept.

Umso überraschender: Das Finanzinstitut, das derzeit die längste Rate bietet, finanziert auch ohne eine Altersgrenze!

Maximale Marge gleich schlechtes Angebot?

Die Margin ist der Anteil des nominalen Zinssatzes, den die Bank zum Basiszinssatz (EURIBOR) erhöht. Das ist die Bedingung, die Sie als Kunde verhandeln sollten, da die Rate jeden Monat berechnet wird.

Gleich große Unterschiede bestehen in der Marge.

Zum Vergleich beträgt der Unterschied nur 1,625 %. Das hört sich zunächst nicht so viel an, bedeutet aber ein Mindestsatz von 667 Euro und einen Höchstsatz von 837 Euro für einen Zeitraum von 30 Jahren. Für die gesamte Laufzeit werden 170 Euro auf die Finanzierung hochgerechnet – pro Monat als zusätzliche Ausgaben oder 61.200 Euro für die gesamte Hypothekenlaufzeit. Vergleichen und zustimmen zahlt sich aus!

Die günstigste monatliche Rate

Die monatliche Rate ergibt sich aus der vereinbarten Marge und der maximal möglichen Laufzeit. In dem Vergleich wurde das Angebot mit Banken vereinbart, sodass für jede Bank der niedrigste monatliche Satz berechnet wurde.

Die niedrigste monatliche Rate beträgt also 514 Euro, was einer Differenz von 421 Euro entspricht, und die höchste Rate beträgt 935 Euro. Wenn Sie einen sehr niedrige Rate benötigen, können Sie die Vorteile eines guten Vergleichs verdoppeln.

Wie funktioniert ein Immobiliendarlehen?

Ein Immobiliendarlehen funktioniert anders als die traditionelle Finanzierung. Der Hausbau oder der Kauf eines Eigenheims ist für viele Menschen die Verkörperung eines großen Traums. Das größte Hindernis ist jedoch natürlich der finanzielle Aspekt, da sich die Mehrheit keine Immobilien leisten kann, weil das Kapital nicht reicht.

Stockfoto-ID: 268648462 Copyright: ratmaner/Bigstockphoto.com

Wichtig: Nebenkosten und Details beim Baufinanzierung Vergleich beachten!
Stockfoto-ID: 268648462
Copyright: ratmaner/Bigstockphoto.com

Ein Kredit für die Immobilie ist in diesem Fall eine gute Lösung, da Sie das Haus in Raten zurückzahlen können. So überladen Sie Ihr eigenes Budget nicht und können sich den Eigenheimtraum erfüllen. Trotzdem ist es wichtig zu verstehen, wie ein Immobilienkredit tatsächlich funktioniert – und worauf Sie achten sollten.

Daher sind Konsultationen außerhalb des Bankwesens extrem wichtig, um alle möglichen Optionen zu untersuchen, die für ein bestimmtes Projekt von Interesse sind.

Derzeit gibt es viele Finanzierungsmöglichkeiten für das zu Hause, aber nicht alle werden in jeder Situation empfohlen. Ein Baufinanzierungs- oder Immobilienkredit ist die häufigste Option.

Bestenfalls hat jeder schon ein gewisses Kapital. Je mehr Kapital Sie mitbringen, desto weniger Geld bringe Sie der Bank und desto leichter fällt es, ein Darlehen für Immobilien zurückzuzahlen. Grundsätzlich sollten Sie etwa 20 % des Kaufpreises zahlen können, idealerweise sogar mehr.

Mittlerweile gibt es aber auch Kredite für Immobilien, bei denen kein Kapitalbedarf besteht. Es ist jedoch zu beachten, dass die Bedingungen für die monatliche Rückzahlung viel höher sind als für den entsprechenden Kredit mit Eigenmittel. Wenn Sie eine solche Gelegenheit haben, sollten Sie etwas sparen und dann günstige Zinssätze nutzen.

Bei der Berechnung der Baukosten sollte nicht vergessen werden, dass neben dem Bau des Hauses “zusätzliche Kosten” anfallen.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Notar
  • Makler
  • Grundbuch
  • Grundstücksaufschließung

Dies kann schnell mehrere Tausend Euro betragen.

Was das monatliche Einkommen angeht, sollten Sie völlig ehrlich mit sich selbst sein und das Projekt nur dann wirklich durchführen, wenn Sie sicher sind, dass Sie sich alles ohne große finanzielle Schwierigkeiten leisten können. Falsche Berechnungen können fatale Folgen haben, daher müssen Sie hier vorsichtiger sein.

Insbesondere ist darauf hinzuweisen, dass die Rückzahlung des Darlehens, sofern nichts anderes angegeben ist, aus zwei Zinssätzen besteht.

  • Bankzuschlag: Dies ist der Prozentsatz des Zinses, den das Bankhaus für sich berechnet.
  • Zinssatz: Dies ist der Zinssatz, außerdem nehmen die Banken Geld von einander auf. Bei Immobiliendarlehen wird hier als Basis häufig EURIBOR verwendet.

Der Leitzins variiert stark . Er kann auch stark schwanken, während der Bankzuschlag bei Vertragsbeginn ausgehandelt wird.

Wählen Sie die richtige Rate

Es ist wichtig, eine Rate in einer Höhe auszuwählen, die für Sie richtig ist. Das Eigenkapital sollte nicht zu hoch sein, weil es im Alltag immer Ausgaben geben kann, mit denen niemand gerechnet hat – ob Autoreparaturen oder gar teure medizinische Behandlung.

Manchmal kostet es aus diesem Grund, neben einem Nettokredit für Immobilien auch einen weiteren Kredit in Raten aufzunehmen. Am besten konsultieren Sie zunächst einen unabhängigen Kreditberater.

Stockfoto-ID: 241902007 Copyright: yodakimik/Bigstockphoto.com

Wichtig: Wieviel Kredit kann ich mir leisten? – Haushaltsbudget berechnen!
Stockfoto-ID: 241902007
Copyright: yodakimik/Bigstockphoto.com

Der richtige Zinssatz für ein Immobiliendarlehen sorgt sich vor allem um die Laufzeit. Je länger die Ausführungszeit ist, desto niedriger ist die Geschwindigkeit. Viele wählen in der Regel eine kürzere Zeit, um einen Kredit schneller zurückzuzahlen. Es gibt jedoch auch einen längeren Weg. Sie können sich eine vorzeitige Rückzahlung zur maximal möglichen Rückzahlungszeit leisten und sind so schnell mit der Tilgung fertig, als würden Sie eine kürzere Rückzahlungsdauer wählen.

Alternativen zu klassischen Immobiliendarlehen

Neben dem klassischen Immobiliendarlehen gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten, um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Dies ist beispielsweise ein Hypothekendarlehen. Der Vorteil hier ist, zumindest für den Moment, die bereits interessierte Obergrenze. Dies bedeutet ein Darlehen von 6 %.
So gibt es neben einem Wohnungsbaudarlehen einer Heimatbank weitere Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung. Sie sind jedoch nicht alle und für jeden Kunden geeignet. Hier sollten Sie immer die Situation Ihres persönlichen Lebens berücksichtigen.

Wo finde ich das günstigste Immobiliendarlehen?

Den günstigsten Anbieter von Immobiliendarlehen zu finden, ist sehr schwierig. Für reguläre Kredite in Raten oder kleine Kredite ist das Internet sehr nützlich, da beim Vergleich eines kostenlosen Immobiliendarlehens mehrere Banken und Kreditinstitute und deren Bedingungen in wenigen Minuten verglichen werden können. Sie müssen in die Suchmaschine lediglich einige relevante Daten eingeben, wie z. B. die Rückzahlungsdauer, den verfügbaren Kapitalbetrag und den Betrag, den Sie von der Bank beziehen möchten.

Bei Immobilienkrediten ist es schwieriger. Für einen gründlichen Vergleich sollten Sie verschiedene Banken persönlich besuchen. Der Bankzuschlag wird immer von Finanzierung zu Finanzierung variieren. Grundlage hierfür ist vor allem die Kreditwürdigkeit, sodass ein professioneller Vergleich der Kredite erforderlich ist.

Immobilienkredit – schließt bei welchem ​​Alter?

Viele Menschen möchten Immobilien auch im Alter kaufen und finanzieren. Es ist selbstverständlich, dass es nicht immer einfach ist. Die wichtigsten zu beachtenden Aspekte sind in diesen Abschnitten enthalten.

Kreditnehmer über 50 Jahre erreichen in der Regel das Alter, in dem sie in Rente gehen können. Da die Renten in Österreich sind gewöhnlich nicht mehr als 60-70 % der Nettolöhne ausmachen, gehen die Banken zu Recht von niedrigeren Einkommen aus. Wenn diese Rente nicht ausreicht, um das Familienbudget zu decken, kann die Finanzierung nicht genehmigt werden.

Das erwartete Alter ist ein weiterer Aspekt. Dies spielt jedoch für die Bank eine untergeordnete Rolle, da Immobilienkredite immer eine Lebens- oder Risikoversicherung erfordern. Es ist jedoch sehr teuer, wenn Sie mit älteren Menschen arbeiten.

Hier ist eine Beispielrechnung:

  • Person A ist 30 Jahre alt, alle anderen Bedingungen werden fiktiv auf Person B identisch übernommen und umgesetzt.
  • Die andere Person ist 50 Jahre alt.
  • Person C ist 65 Jahre alt.

Die Versicherungssumme beträgt 100.000 Euro – die Kreditlaufzeit beträgt 25 Jahren. Die Versicherungssumme sinkt (daher ist der ausstehende Kreditbetrag immer garantiert).

Mit 65 Jahren erhalten Sie bis zum Alter von 85 Jahren eine höhere Lebensversicherung mit einem erheblichen Aufpreis.

Wie Sie sehen können, wird die Lebensversicherung ab einem Alter von über 50 Jahren viel teurer. Viele Versicherungsgesellschaften bieten keine volle Laufzeit von 25 Jahren mehr an und erheben erheblichen zusätzlichen Gebühren.

Das Alter spielt für die Bank selbst eine untergeordnete Rolle, da sie auf die Lebensversicherung angewiesen sind und die Mittel für die Tilgung im Versicherungsfall aus der Versicherungssumme ausgezahlt werden, . Wenn der Kreditnehmer verstirbt, erhält die Bank definitiv ihr Geld.

Finanzierung ohne Lebensversicherung

Einige Banken verzichten jedoch darauf eine Lebensversicherung abzuschließen, solange bestimmte Kreditlimits eingehalten werden.

Diese Kreditlimits werden als Gesamtkosten der Finanzierung berechnet, von denen die Eigenkapitalkomponente abgezogen wird. Einige Banken lehnen eine Lebensversicherung mit einem Limit von etwa 20 % ab. Im Falle des Todes des Kreditnehmers kann die Bank ihre Kosten mit dem Verkauf der Immobilie begleichen.

Maximal 80 % der Gesamtkosten können ohne Lebensversicherung finanziert werden, der Rest sollte auf eigene Kosten eingesammelt werden.
Wenn Sie die Gesamtkosten der Finanzierung, d. h. der Kaufpreis plus Nebenkosten (Makler, Land, Vertragskosten usw.), sowie die Kosten für die Nebenfinanzierung übernehmen, können nicht mehr als 80 % davon finanziert werden, der Rest der Kosten müssen aus eigenen Mitteln bezogen werden. Wenn eine Person bereits ein Stück Land besitzt, gilt dies auch als seine eigenen Mittel und hält somit die Grenze der Hypothekarkredite aufrecht.

Eine solche Finanzierungsentscheidung ist jedoch nur ratsam, wenn alles vererbt ist. Andernfalls müssten die Erben weiter finanzieren, wenn Sie das Haus retten wollen. Daher ist eine vorherige Abklärung erforderlich.

Welche Optionen gibt es für die Immobilienfinanzierung im Alter?

Für Menschen, die Schwierigkeiten mit der traditionellen Form der Finanzierung von Immobilien haben, sei es aufgrund einer fehlenden Lebensversicherung oder aufgrund von Problemen im Haushalt, die auf niedrige Renten zurückzuführen sind, gibt es andere Finanzierungsmöglichkeiten.

Viele Kreditnehmer erben die von ihnen finanzierten Immobilien nach ihrem Ableben. Daher kann es angebracht sein, Erben als Garanten für die Finanzierung zu übernehmen. Dadurch hat die finanzierende Bank ein garantiertes Budget und kann sogar bessere Konditionen bieten.

Eine weitere Möglichkeit ist die zusätzliche Bereitstellung von Eigenmitteln. Viele ältere Menschen haben Lebensversicherungen, öffentliche Sparkassenverträge, Aktienportfolios und andere Ersparnisse akkumuliert, die bei der Finanzierung von Immobilien benutzt werden sollten. Sei es als Nettosicherung für die Bank, aber auch als zusätzliche Eigenmittel bei der Finanzierung.

Aufgrund der Komplexität und des unüberschaubaren Marktes ist die Lebensversicherung für ältere Menschen, die Immobilien finanzieren wollen, oft ein Engpass. Daher kann sich der Weg zum kompetenten Finanzberater hier schnell bezahlt machen. Er hat relevante Kontakte und kann schnell die besten Angebote finden.

Zins im Rentenalter

Aufgrund des niedrigeren Renteneinkommens spielt die Zinssicherung eine wichtige Rolle bei der Finanzierung eines Eigenheims. Während die Beschäftigten in der Regel jedes Jahr mit einem kollektiven Wachstum rechnen, sind Rentner die Ausnahme. Es ist daher schwierig, eine Absicherung gegen steigende Zinssätze zu vermeiden.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten.

  • Absicherung mit Zinslimits
  • Vereinbarung eines festen Zinssatzes für ein Immobiliendarlehen
  • Bauspardarlehen mit prozentualer Obergrenze

Für Rentner ist ein langfristiger Bausparkredit ziemlich kompliziert. Bausparkassen sind hier relativ begrenzt, dies kann jedoch von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Festverzinsliche Vereinbarungen haben wie immer den Nachteil, dass sie auch bei niedrigen Zinsen mehr zahlen. Für viele bleibt nur noch die Zinsgrenze, was je nach Zustand des Bankdarlehens eine günstige Gelegenheit darstellt.

Fazit:

Ein Vergleich großer Hypothekenkredite zeigt deutlich, dass Sie vergleichen sollten. Der Durchschnittskäufer kann die Bedingungen auf dem freien Markt nicht innerhalb einer angemessenen Zeit vergleichen. Banken in diesem Vergleich können nicht direkt angerufen werden, da keine Bank ihre günstigsten Konditionen veröffentlichen möchte.

Die Tatsache, dass sich diese Bedingungen der Banken ständig ändern, wiegt jedoch viel mehr. Neue Produkte kommen auf den Markt, alte verschwinden wieder. Der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Sie ein sehr gutes Angebot haben, besteht darin, sich an einen zuverlässigen und kompetenter Finanzpartner zu wenden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*