ATX Top Performer 2019 – welche Chancen gibt es für 2020?

ATX Top Performer 2019 – welche Chancen gibt es für 2020?

Der ATX hat im Laufe des Jahres 2019 deutlich an Wert zulegen können. Das bedeutet, dass er jetzt bei über 3.250 Punkten notiert, während er zu Beginn des Jahres 2019 deutlich niedriger notierte.

Wer sich die Liste der Top Performer 2019 im ATX anschaut wird schnell feststellen, dass gerade in den Branchen Immobilien und Finanzen eine Menge an Potential vorhanden gewesen ist.

  • S Immo AG + 56%
  • Wienerberger AG +50%
  • CA Immobilien + 33%
  • OMV + 33%
  • AT&S +30%
  • Vienna Insurance + 28%
  • Verbund AG +21%
  • Erste Group Bank +20%
  • UNIQUA Insurance +17%
  • Immofinanz + 15%

Die Liste der Top Performer 2020 im ATX zeigt, dass zum Beispiel das Unternehmen S Immo AG ein Kursplus von mehr als 50% erreichen konnte. Grundsätzlich ist es also möglich gewesen, dass hier hohe Gewinne realisiert werden konnten.

Auch bei CA Immobilien oder bei Immofinanz ist mit einem deutlichen Kursplus 2019 zu rechnen gewesen. Die Versicherungen Vienna Insurance sowie die UNIQA Insurance haben sich 2019 ebenfalls positiv entwickelt und bieten eine Menge an Potential.

Die OMV Aktie konnte im Jahr 2019 über 30% an Wert zulegen. Sollte es 2020 dazu kommen, dass der Ölpreis weiter steigt, so sind hier ebenfalls weitere Kursgewinne möglich. Grundsätzlich zählt OMA zu den Top Performern 2019 und 2020 könnte es so weitergehen.

Auch Immobilien dürften 2020 in Österreich nach wie vor sehr gefragt sein und gute Investments darstellen. Das bedeutet, dass viele Menschen und Unternehmen sich auf Immobilien fokussieren werden. Eine hohe Nachfrage sorgt dafür, dass die Umsätze und Gewinne der Immobilienbranche wachsen dürften.

Wer sich die Wirtschaft in Österreich ansieht, der wird schnell feststellen, dass im ATX, im Austrian Trade Index die 20 wichtigsten und größten Aktiengesellschaften in Österreich gelistet sind.

Diese Unternehmen sind für die Wirtschaftsleistung von Österreich von großer Bedeutung. Umgekehrt bedeutet dies jedoch auch, dass die Firmen eine Möglichkeit darstellen, eine Analyse und eine Aussage über die Wirtschaftskraft in Österreich zu formulieren.

Wie in den meisten europäischen Ländern ist die Wirtschaft im Jahr 2019 in Österreich etwas schlechter bzw. schwächer aufgestellt, als es in den Boom Jahren 2016 und 2017 der Fall gewesen ist. Wer sich die Unternehmen in Österreich im Detail ansieht, kann dies auch an der Entwicklung der Aktienkurse sehen.

Wichtig: Vorab informieren!

Das bedeutet konkret, dass die Kurse der Aktien zum Beispiel durch Nachrichten zur Lage im Unternehmen beeinflusst werden. Die Unternehmen im ATX publizieren regelmäßig ihre Quartalszahlen und geben somit natürlich auch Informationen dazu bekannt,

Welche Unternehmen haben im Jahr 2018 positive Ergebnisse eingefahren?

Wer sich die Dividendenentwicklung der Unternehmen in Österreich ansieht wird feststellen, dass einige Unternehmen in jedem Fall die Dividende deutlich angehoben haben. Dies ist meist das Ergebnis einer positiven Geschäftspolitik und positiver Entwicklungen im Allgemeinen.

Das Unternehmen BAWAG ist ein typisches Beispiel dafür. Die Dividende wurde von 0,58 Euro je Aktie auf 2,18 Euro angehoben. Auch bei der Erste Group Bank AG ist mit einer Anhebung der Dividende um 0,20 Euro auf 1,40 Euro zu rechnen. Positiv lief es auch für die OMV, welche ihre Dividende von 1,50 Euro im Vorjahr auf 1,75 Euro für das Jahr 2018 anheben wird.

Was läuft in Österreich positiv?

Es gibt in Österreich viele positive Entwicklungen. Vor allem was die Wirtschaft des Landes angeht gibt es einige Dinge, die hier deutlich besser laufen, als es in vielen anderen Ländern der Fall ist. Ein typisches Beispiel hierfür ist die Bio Landwirtschaft.

In Österreich sind in den vergangenen Jahren viele Landwirte dazu übergegangen, auf Bio umzustellen (siehe Quelle: https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/20-dinge-die-in-oesterreichs-wirtschaft-gut-laufen-27688615) . Das führt dazu, dass in jedem Fall einiges in Österreich geändert wird.

Die Stimmung in der Bio Branche ist gut und das führt dazu, dass in Österreich auch in der Zukunft weiter Wert auf eine ökologische Landwirtschaft gesetzt wird. Fakt ist auch, dass es in Österreich viele Konzerne im Bereich Bauen und Wohnen gibt, die derzeit alle Hände voll zu tun haben und die auch nach Fachkräften und Experten suchen. Personen mit einem hohen Maß an Expertise und mit vielen guten Ideen sind sehr gefragt.

Positiv läuft es in Österreich nicht nur in der Baubranche, sondern klassischerweise auch im Tourismus. Die Anzahl der Gäste aus z.B. Asien ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Auch in Zukunft wird der Tourismus in Österreich eine wichtige Rolle spielen. Tagestouristen oder Wochenendtouristen schauen sich vor allem gerne Städte wie z.B. Wien, Graz, Salzburg, aber auch z.B. Linz an. Hinzu kommt, dass aus dem benachbarten Deutschland zahlreiche Urlauber über das gesamte Jahr nach Österreich kommen, um sich hier zu erholen und Land und Kultur zu schätzen wissen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*